E-Gitarre über Kopfhörer

von searcher100, 06.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. searcher100

    searcher100 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.16
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.07.16   #1
    Hallo,

    ich wohne in einem sehr hellhörigen Haus, also möchte ich ohne Krach zu machen Gitarre spielen.

    Meine Idee ist nun mir eine Linkshänder E-Gitarre zu kaufen mit der ich Akustik Sound simulieren kann.
    Es gibt ja solche miniamps für Kopfhörer. Nun habe ich gelesen, dass man sich durch den Frequenzgang der Gitarre das Gehör ruiniert.
    Wäre so ein Setup sinnvoll? gitarre -> miniamp -> notebook mit frequenzfilter -> Kopfhörer

    Ich bedanke mich für eure Hilfe und hoffe, dass die Frage nich zu dilettantisch wirkt.
     
  2. searcher100

    searcher100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.16
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
  3. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.382
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.048
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 06.07.16   #3
    Hallo @searcher100 ,
    ich bin nicht der E-Gitarrenexperte, aber zwei, drei Sachen haben mich ins "Stolpern" gebracht, die ich mal nachfragen möchte.
    Was genau meinst Du damit? Akustikgitarrensound?
    Das geht nur bedingt, das sollte Dir klar sein.
    Nicht wegen der Frequenzen, sondern wegen zu hoher Lautstärke.
    Gitarre, Miniamp, Kopfhörer reichen.
    Wozu das jetzt?
    Kenne ich nicht - kann ich daher auch nix zu sagen, sorry!

    Vielleicht machst Du es mal etwas konkreter?
    Was steht Dir als Budget zur Verfügung?
    Welcher Sound schwebt Dir vor?

    Grüße
    Markus
     
  4. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    3.150
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    1.827
    Kekse:
    7.739
    Erstellt: 06.07.16   #4
    Kommt darauf an wie anspruchsvoll du bist .....?
    Wenn die Frage ist ob du damit einen guten Akustik Gitarren Sound erreichen kannst, dann mMn eher Nein !!
    Das alles wird künstlich und in keiner Weise genau wie eine gute Akustik Gitarre klingen.
     
  5. Rake5000

    Rake5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.14
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    793
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    682
    Kekse:
    8.420
    Erstellt: 06.07.16   #5
    Leider gibt es die Yamaha SLG noch nicht als Lefty, sonst wär das exakt was Du suchst:
    [​IMG]

    Ansonsten E-Gitarre -> Acoustic Simulator -> Kopfhörer, fertig. PC brauchste dafür nicht. Ginge auch, ist aber mehr Fummelei. Die günstigste Lösung dürfte ein Zoom G1on sein:
    [​IMG]

    So ziemlich jedes Multi hat nen Acoustic Simulator und Kopfhörerausgang, das G1on ist das billigste, je nach Deinem Anspruch kannst Du Dich im Marktangebot beliebig weit nach oben kaufen, aber anhand Deiner verlinkten Gitarrenidee gehe ich eher von einem möglichst kleinen Budget aus :).
    Und Gitarre per Kopfhörer mach Deine Ohne nicht kaputt, ist völlig harmlos, wenn Du es mit der Lautstärke nicht übertreibst.
     
  6. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 06.07.16   #6
    Mit einer Variax-LH und einem Pod klingts dann auch relativ gut,
    wird dadurch aber immer noch keine akustische.
     
  7. martellosan

    martellosan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    29.12.17
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Uster
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    757
    Erstellt: 11.07.16   #7
    Vor allem über Kopfhörer finde ich die Idee mit dem Laptop recht gut.
    Es geht ja darum, Zuhause zu spielen. Also wenn du eigentlich Akustikgitarre spielen möchtest, ist der Umweg über die E-Gitarre eher suboptimal, aber irgendwie machbar.

    Mein Tipp wäre daß du dir ein Audio Interface kaufst (das Behringer Teil funktioniert, aber es gibt besseres) und eine andere Gitarre als dein Vorschlag.
    Z.b sowas:

    https://m.thomann.de/intl/lexicon_a...H.EUR:CHF&o=18&ref=mal_a_18&search=1468247332

    Oder

    https://m.thomann.de/intl/steinberg...H.EUR:CHF&o=30&ref=mal_a_30&search=1468247332

    Bei der Gitarre würde ich darauf achten, eine mit Singlecoils zu nehmen... Oder mindestens eine mit HSS Bestückung (bzw irgendeinen Singlecoil.)
    Mit Humbuckern wird es noch schwieriger einen halbwegs brauchbaren Akustiksound zu erzeugen.
    Recht ideal wäre eine Piezo in der Brücke. Könnte man sich auch nachrüsten... Ist allerdings recht aufwendig wegen der weiteren Ausgangsbuchse, Verkabelung usw...

    Zurück zum Laptop und Interface.
    Du installierst dir eine DAW Software (ist beim Steinberg Interface dabei) und lädst dir gratis VST plugins runter.
    Da findest du Gitarrensound-technisch alles was das Herz begehrt.
    Wegen Tipps zu den Plugins, am besten im Modelling Bereich nachfragen...

    Mit einem kleinen Übungsamp bist du klanglich sehr eingeschränkt. Über Kopfhörer noch mehr.
    Günstiger und qualitativ auf einem ganz anderen Level, sind die ganzen Modelling Geschichten über den Rechner....

    Lg
     
  8. dukenuke

    dukenuke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.10
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    330
    Erstellt: 12.07.16   #8
    Also es ist vor allem das Spektrum einer Verzerrten E-Gittarre, dass auf die Ohren geht, wenn man es zu laut hört, aber man kann ja Kopfhörer auch leiser machen, von so her ist das kein Problem.

    Das Problem was ich immer mit Kopfhörern hatte war, dass es einfach total trocken klingt, also einfach noch ein bisschen reverb drauf.

    Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall ein bisschen rum probieren, was deine "Simulation" angeht.

    Es gibt ja schon einige günstige Amp-Moddeler die behaupten sowas zu können. Ich hatte auch lange Zeit so etwas, fand den Sound aber derart ätzend, dass er meine Motivation damit zu üben einfach gekillt hat.

    Jetzt gehe ich über ipad und bias jamup, das ganz gut.


    Übrigens: Wenn du bei youtube Rewievs von dem Zeugs anhörst, meinst du es hört sich total geil an und ist nicht mehr von original zu unterscheiden. Das baut natürlich Erwartungen auf, die diese Simulationen aber meiner Erfahrung nach nicht erfüllen können.
    Vielleicht liegt es einfach daran, dass man den sound über KH einfach anders wahrnimmt als durch die Luft, aber es ist nie das selbe wie wenn man laut spielt. Dessen musst du dir bewusst sein.

    Ach ja und ich lebe auch in einem hellhörigen Haus.

    Zum laut üben gehe ich einfach in den Keller.
     
  9. searcher100

    searcher100 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.16
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.07.16   #9
    Danke für die ganzen Antworten.

    Die Idee mit dem Akkustiksound war wohl nicht sehr durchdacht. Ich denke ich werde einfach anfangen E-Gitarre zu üben hauptsache wieder Gitarre spielen. Die Silentgitarren liegen leider außerhalb meiner finanziellen Möglichkeiten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping