Eco Line VS10012TS Combo (FAME) oder MG 100 DFX 100 Watt Transistorcombo (Marshall)

  • Ersteller Blitzkriegbop23
  • Erstellt am
B
Blitzkriegbop23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
11.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
Hi
Ich will mir demnächste einen neuen erstärker kaufen, aer kann mich nicht entscheiden welchen ich nehmen soll...
Ich muss mich entscheiden zwischen dem Eco Line VS10012TS Combo von FAME oder
dem MG 100 DFX 100 Watt Transistorcombo von Marshall
kann mir vlt. jemand ein paar Ratschläge geben???
welcher von beiden besser ist
danke schinmal an alle helfer
mfg
Blitzkriegbop23
 
Eigenschaft
 
skaguitar
skaguitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.18
Registriert
28.08.07
Beiträge
630
Kekse
679
Ort
Randberlin
was machst du denn für Musik? Was hast du für ein Budget?
Vielleicht gibt es noch andere Alternativen.
Ohne die beiden Amps jetzt zu kennen, kann ich vorhersagen, dass dier hier im Forum von dem Marshall abgeraten werden wird...
 
B
Blitzkriegbop23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
11.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
also...
ich mach halt punkrock, ska, gerne auch mal rock 'n' roll...
aber bevorzugt spiel ich halt ska und punk
mein bugget beträgt so ca. bis 400
was würdest du mir denn empfehlen??
lg
blitzkriegbop
 
skaguitar
skaguitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.03.18
Registriert
28.08.07
Beiträge
630
Kekse
679
Ort
Randberlin
Ich hab jetzt ehrlich gesagt nicht so die Ahnung von Amps die zu dir passen könnten, deshalb will ich jetzt nicht einfach drauflos vermuten^^. irgendwo gabs doch hier nen Fred von Uncle Reaper, für Amps in deinem Budget...
Ich find ihr nur grad nich -.-
 
K
KaiD
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.05.09
Registriert
21.08.08
Beiträge
1
Kekse
0
Du meinst wahrscheinlich diesen Therad:
Rock- und Metalamps im 500 Euro Bereich

Die sollten eigentlich alle brauchbar sein. Da sind auch einige Fame Combos dabei.

Und die Marshall Verstärker sind in der unteren Preisklasse wirklich nicht so toll, aber ich habe auch noch keins von den Fame Teilen angespielt. :)
 
B
Blitzkriegbop23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
11.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
oke...danke schonmal...
aber wieso sind die von marshall nicht so dolle?
marshall ist doch eig ne ganz gute marke...
 
Dredg
Dredg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.22
Registriert
02.06.06
Beiträge
603
Kekse
1.986
Marshall is schon ne gute Marke, allerdings erst im Vollröhrenbereich. Aktuelle Transen von denen genießen nicht gerade einen guten ruf, und sind imo für das was sie bieten deutlich zu teuer. Da biste mit nem peavey oder pcl vintage amp besser bedient
 
R
Rock_My*Live
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.09
Registriert
30.08.08
Beiträge
39
Kekse
0
also ich haben mit Marshall auch im Transistorbereich nur gute erfahrungen gemacht
und ich werde mir sehr wahrscheinlich auch bald einen zulegen
mein kumpel schwärmt nur noch davon und ich finde den sound auch sehr gut
ich verstehe wircklich nicht warum sooo davon abgeraten wird
 
Dredg
Dredg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.22
Registriert
02.06.06
Beiträge
603
Kekse
1.986
Naja würde maximal sagen das die teile brauchbar klingen. von gut sind wir da meilenweit entfernt. Aber ganz ehrlich ohne jemanden kränken zu wollen. Wer die 400 euro oder was das teil ausgibt, der hat mein beileid, weil da gibts wirklich schon deutlich besseres am Markt.
 
B
Blitzkriegbop23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
11.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
@ Dredg
oke...
kannst du mir dann mal bitte ein genaues modell von peavey angeben, was bis 400 € liegt und von sound her ordentlich was bietet??
lg Blitzkriegbop23
 
B
band-olero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.11
Registriert
11.07.08
Beiträge
1.471
Kekse
10.388
Hi
Ich will mir demnächste einen neuen erstärker kaufen, aer kann mich nicht entscheiden welchen ich nehmen soll...
Ich muss mich entscheiden zwischen dem Eco Line VS10012TS Combo von FAME oder
dem MG 100 DFX 100 Watt Transistorcombo von Marshall
kann mir vlt. jemand ein paar Ratschläge geben???
....

Der Fame Eco Line VS50 ist weitgehend baugleich mit dem Randall RH50T/RG50TC. Auf einer Platine meines Randall RH50T steht sogar "VS5012-C" drauf.
Werden wohl beide von der selben Fabrik in China gebaut, vermute ich stark.
Der Randall ist aus eigener Erfahrung ein toller Amp ist (mit 2, 3 einfachen Mods noch toller), was man man von Marshalls MG-Serie so sicher nicht sagen wird.

band-o-lero
 
schandmann
schandmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.19
Registriert
20.06.06
Beiträge
797
Kekse
1.284
Ort
Krachmacherstraße
also ich haben mit Marshall auch im Transistorbereich nur gute erfahrungen gemacht
und ich werde mir sehr wahrscheinlich auch bald einen zulegen
mein kumpel schwärmt nur noch davon und ich finde den sound auch sehr gut
ich verstehe wircklich nicht warum sooo davon abgeraten wird
Ich werfe dir an dieser Stelle mal einfach mangelnde Erfahrung vor. (Sorry, ich will nur helfen!)
In meiner Anfangszeit habe ich auch einige Fehler gemacht, bis ich dann dieses Forum entdeckt und den Leuten erstmal einfach vertraut habe.
Die Vorschläge, die profilierte User dir hier grad im Ampbereich geben, sind Gold wert und hinterher, wenn du wirklich ein Gespür für "Tone" entwickelst, wirst du dich bedanken, ehrlich. Also tus nicht!

Die MG-Serie kann richtig eingestellt ganz gut klingen, das gilt dann aber auch nur für die großen Boliden und in dem Preisbereich, in dem diese sich bewegen, bekommst du Amps (auch neu!), die die Dinger mal sowas von in den... dass es nicht mehr feierlich ist.

UncleReapers Thread ist da schon ne sehr gute Anlaufstelle, wobei man sich dann einfach mal über die Boardsuche und unter Umständen, auch wenn ich da nix für bare Münze nehmen würde, bei Harmony Central weiter über diese Amps informieren sollte.

Ich denke einfach mal für seine Musikrichtungen braucht der Threadersteller einen cleanen Cleankanal und auf Abruf relativ dicke Zerre. Der hier empfohlene Fame Eco Line VS50 ist da, wenn er wirklich ne Randall-Kopie ist, schonmal zu empfehlen, zum Neukampfpreis würde ich dann noch den Peavey Bandit (300€) ins Rennen schicken.

Gebraucht kannst du dich mal nach dem hier vielgelobten PCL Vintage Amp Stagermaster 75 Combo umgucken und, was ich dir wirklich, wirklich ans Herz legen möchte, nach meinem persönlichen Favoriten für deine Bedürfnisse: Dem Hughes & Kettner Tube 50 (hier mal ein eBay-Link mit gutem Preis). Die gehen so zwischen 300 und 400 Euronen und sind meiner Meinung nach das Beste, was man einem aufstrebenden Gitarristen mit breit gefächertem Musikgeschmack ans Herz legen kann, weil sie günstig sind, gut klingen und viele, viele Stile abdecken.

Hier noch ein Review und dann erstmal genug gelabert.
 
G
Garfonso
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.11
Registriert
08.01.08
Beiträge
201
Kekse
130
Für Ska braucht man sicher erstmal einen brillianten, knackigen und je nach Geschmack auch mal nen angezerrten Clean Kanal.
Punk ist nun soundmäßig Geschmacksache. DEN Punksound gibt es keinesfalls. Da gibt's Bands, die spielen ein Mörder-(fast schon Metal)-Brett, andere (ich denke zum Bsp. an Bitume) nutzen einen warmen, Lowgain-Zerr-Sound. Also du musst wissen, welcher Sound zu dir passt. Zu Punk passt eigentlich alles was zerrt, aber nicht unbedingt in scooped Metal-Zerre abdriftet.

Ich kenne hier auch einen User, der schwört auf den Crate V32 Palomino, gell skaguitar? ;)
Hab mir auch erst einen (den Nachfolger V33) in der Bucht geschossen und bin nun gespannt, was mich erwartet. Soll für Ska und Rock'n'Roll ja erstklassig sein und kostet neu weniger als 400 Öcken, dazu aber Vollröhre und soll für seine 30 Watt ne Menge Headroom haben. Du kannst dir ja mal folgenden Thread antun: https://www.musiker-board.de/vb/reviews/306532-amp-crate-palomino-v32.html
 
B
Blitzkriegbop23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
11.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
DANKE DANKE schonmal für die vielen Empfehlungen :great:
Ich würde halt den jeweiligen verstärker mit einer Les Paul Studio (Epiphone) bespielen...
und würde halt gern wissen mit welchem verstärker (bis 400 € +/- 10€) ich am bestern nen schönen verzerren sound für punk und rock 'n' roll aber auch nen cleanen sound für ska aber auch ruhige "romantische" Musik bekomme... :)
lg Blitzkriegbop23
 
zwiebel777
zwiebel777
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.21
Registriert
08.01.07
Beiträge
207
Kekse
52
Der Fame Eco Line VS50 ist weitgehend baugleich mit dem Randall RH50T/RG50TC. Auf einer Platine meines Randall RH50T steht sogar "VS5012-C" drauf.
Werden wohl beide von der selben Fabrik in China gebaut, vermute ich stark.
Der Randall ist aus eigener Erfahrung ein toller Amp ist (mit 2, 3 einfachen Mods noch toller), was man man von Marshalls MG-Serie so sicher nicht sagen wird.

band-o-lero

kann ich nur bestätigen:great:

ich habe den fame CS60C (das selbe in grün) seit einem halben jahr und bin sehr zufrieden damit.er deckt einiges an marshall sounds ab u. dazu hat er noch einen schönen cleane kanal.ich hätte nicht gedacht das ich meinen traum amp in der preisklasse finde.

also von mir eine klare kaufempfehlung.

im übrigen den mg finde ich nicht schlecht aber auch nicht wirklich gut (er kann mit den fames net mithalten)
 
B
Blitzkriegbop23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
11.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
Stimmt es, dass ich bei einem Röhrenamp alle 2 Jahre die Röhre auswechseln muss???
 
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.087
Kekse
7.088
Ort
Berlin
je nach einsatzhäufigkeit, beanspruchung und "pflege" variiert die lebensdauer der endstufenröhren. Röhren kann man wie glühbirnen betrachten, manche halten ewig und manche gehen schon nach wenigen monaten kaputt.
Man kann also keine genaue lebensdauer angeben.
Es ist aber richtig, dass man sie von zeit zu zeit wechseln sollte.
 
B
Blitzkriegbop23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
11.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
in welchen abständen sollte man dann die röhre wechseln?
oder
wäre es dann besser, man holt sich ein topteil mit box?
 
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.087
Kekse
7.088
Ort
Berlin
Auch topteile können auf röhrentechnik basieren.
Und wie gesagt, röhren wechselt man, wenn sie verschlissen sind.
Der verschleiß ist ein fortwährender prozess, den man manchmal gar nicht so sehr mitbekommt.
Wenn man aber deutliche klangveränderungen wahrnimmt, oder die röhre durch optische anzeichen auf sich aufmerksam macht, ist ein röhrenwechsel angebracht.
 
B
Blitzkriegbop23
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.12.10
Registriert
11.01.09
Beiträge
61
Kekse
0
oke...
sind solche röhren eig sehr teuer???
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben