Effektboard selberbauen

von Templar, 03.10.06.

  1. Templar

    Templar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 03.10.06   #1
    Hallo

    ein Kumpel möchte mir helfen, ein Effektboard für meine Gitarreneffekte zu bauen.
    Wir haen uns schon zusammengesetzt und einiges geplant, wir haben also im Kopf, wie das Resultat letztendlich mal aussehen soll :).

    Hier ein paar Ideen aus unsere Planung, angefangen mit den Effektboard-Anforderungen:

    • Beleuchtung: blau oder rot, zuschaltbar bei Bedarf (dunkle Bühne), darf das Publikum nicht blenden bzw. aufdringlich sein.
    • Platz für 6-8 Effektgeräte
    • Leicht schräg gebaut, damit es für die Füße besser bedienbar ist
    • Soll u.a. aus geriffeltem Blech gebaut werden, da dies optisch zu meinem ENGL Z5-Fussschalter passen würde, welches ebenfalls auf dem Effektboard platziert werden soll
    • Das fertige Effektboard soll in einen Metallkoffer passen: Deckel ab = einsatzbereit ohne viel verkabeln zu müssen. Hier muss man wohl Acht geben ob es da schon solche Koffer gibt und sich dann an die Normierungen halten.


    Material
    • Klett-Pads, um die Effektgeräte zu befestigen
    • Klarsichtfolie (selbstkleben), um die Effektgeräte zu schützen (beispielsweise ist die schwarze Schrift meines Korg DT-10 stellenweise schon total abgetreten, dass soll bei den anderen Effekten verhindert werden)
    • Schaumstoff, um das Effektboard im Koffer sicher zu lagern
    • Riffelmetal :D

    Da fehlt natürlich noch einiges, aber wir sind uns da noch nicht sicher, welche Mengen benötigt werden, welches Holz man am besten nimmt usw. Ideen willkommen.

    Und jetzt die Punkte, bei denen wir uns nicht schlüssig sind:

    1.) Die Größe
    Der Fussschalter 6-8 Effekte, wie groß würdet ihr das Teil planen? Es sollte eigentlich kein Killerboard werden und es wäre auch sehr praktisch, wenn man einfach einen Koffer kaufen könnte, in dem man das Board leicht verstauen könnte.

    Hier sind eure Erfahrungswerte gefragt!

    2.) Anschluß der verschiedenen Effektgeräte
    Hier habe ich gesehen, dass Ibanez einen Verteile anbietet, für 6 Effekte. D.h. man hat nur noch einen normalen Stecker für die Steckdose und dann 6 Kabel für die Effekte. Mögliches Problem:

    Es gibt so viele verschiedene Effekte von verschiedenen Herstellern, sind die Anschlüsse normiert? Oder kann es, je nach gewählter Lösung, passieren, dass der Anschluss nicht passt?

    3.) Steckerleiste oder Steckdosen
    Würdet ihr eine Steckerleiste auf dem Effektboard platzieren, oder lieber einzelne Steckdosen? Theoretisch brauche ich ja nur 2 Steckdosen, eine für Licht eine für den Verteiler. Allerdings kommen ja immer wieder neue Anforderungen, daher wollte ich mind. 4 Anschlüssmöglichkeiten haben.
    Leiste oder einzelne Dosen? Was meint ihr?

    4.) Verpackung
    Falls es, je nach Ausmaß, keine fertigen Koffer zu kaufen gibt, müssen wir selber Hand anlegen. Würdet ihr das Brett des Effektboards als Boden des Koffers nehmen, oder lieber einen "richtigen" Boden wählen?

    Zur Erinnerung: Es ist so geplant, dass man ein paar Scharniere "Klacken" lässt, einen Deckel abnimmt und das Board ist einsatzbereit.


    Wir freuen uns über alle Tipps und Anregungen :)
     
  2. ich_alex

    ich_alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Zuletzt hier:
    3.06.07
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 03.10.06   #2
    um eine frage direkt zu beantworten:
    die 9V Anschlüsse sind meisten nach der Boss-Norm...außen + innen -
    darauf müsstet ihr achten, aber ich denke das dürfte kein Problem sein.
     
  3. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 04.10.06   #3
    hi,

    um welche "6-8 effekte" handelt es sich denn? das ist nicht unmaßgeblich für den aufbau des boards - damit du eine platzsparende aber bedien-freundliche lösung bekommst...
    hier muss man ein gesundes mittelmaß zwischen "variabel" und "genau zugeschnitten" finden ;)

    gruß
     
  4. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 04.10.06   #4
    fussleiste und 8 pedale(boss-sized): so ca.(!) 70x30cm, wenn nicht noch breiter. es wird also schon recht groß werden...such doch im internet bei verschließbare dj-/lichtpultcases, die sind für boardbauen ziemlich gut geeignet! sie könnten allerdings zu wenig platz nach oben hin gewähren...

    greetz

    stylemaztaz
     
  5. Schneller Elch

    Schneller Elch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    25.07.08
    Beiträge:
    257
    Ort:
    nicht in Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 05.10.06   #5
    bei den Lichtpult-cases empfehle ich dir die effekte in den Deckel zu bauen statt in den boden, da dessen rand meistens niedriger ist und du beesseren zugang zu den tretern hast.
    Riffelblech laesst sich ja noch nachruesten...
     
  6. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 06.10.06   #6
    kein wah, whammy oder volume pedal? sicher nicht? denn die sollten auf jeden fall neben das z-5... wenn diese definitiv nicht dazukommen ist das ganz easy:

    - ordne aufm boden alles so an, dass du die optimalste bedienbarkeit erhälst (in 2 reihen)

    - dann abmessen (nicht die steckverbindungen vergessen)

    - besorg dir nen koffer in der richtigen größe (lieber 10cm zu breit als zu kurz) - selber bauen ist entweder instabil oder so teuer wie ein custom-koffer ;)

    - da du es angewinkelt haben willst, bau aus multiplex eine art rampenkonstruktion, die genau in den deckel des koffers passt (rausnehmbar oder nicht...)

    - der stomverteiler oder eine 5-fach steckleiste wird unter der "rampe" befestigt

    - mit klett als verkleidung/befestigung pappst du die gerätschaften drauf, bei riffelblech wirds schwieriger: evtl. mit einem mountkit die treter draufschrauben, denn hier bringt die klett-lösung nix wegen den unebenheiten des blechs und den gummiböden der treter

    - achte drauf, dass der koffer hoch genug ist! zu hoch macht nix - den leerraum kannst du mit schaumstoff füllen, damit alles hält

    - nimm für die beleuchtung kaltlichtkathoden (pc-modding) da neonröhren o.ä. brummen verursachen kann

    das wäre mein vorschlag zur umsetzung des boards, die leiste könnte nach belieben auch als 3. reihe oder seitlich quer zum z-5 montiert werden... (evtl. mit abdeckung/extra fach). im endeffekt weden die dinger immer größer als geplant :D

    gruß
     
  7. Templar

    Templar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    28.09.14
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 06.10.06   #7
    Super Tipps, ich kümmere mich nachher wieder darum.

    Das Problem ist das ich nicht weiß was kommt, weil ich bisher nur ein Effekt habe ;) Ich wollte aber nebem dem Z5 Platz für 2 Fussschalter lassen.


    Riffelblech hab ich günstig bekommen, 6m^2 für umsonst :D
     
  8. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 08.10.06   #8
    Also imho würde ein Board erst bauen wenn ich alle FX hab.
    Nö. Hab mein Board (siehe Signatur günstiger als so ein Warwick Koffer gebaut)
     
Die Seite wird geladen...

mapping