Effekte per Pad und Drummodul über Anlage?

von Simon, 20.08.06.

  1. Simon

    Simon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 20.08.06   #1
    Hey,
    Ich würde gerne Effekte und Percussion Sound in meine Musik intigrieren. Also dachte ich mir, kaufst die ein Roland TD-6 und 4 PD-8 Pads. Das Drummodul schließe ich dann, an meine (Stereo-) Anlage an. Fertig ist und ich kann loslegen.
    Nun habe ich aber ein paar Fragen:

    1. Reicht das TD-6 für meine Zwecke? Oder ist es vielleicht sogar zu viel für mich? Ich brauche, wie gesagt, keine Drumset-Sound, sondern nur Effekte und Percussion Sounds.

    2. Worin liegen die Unterschiede bei PD-6, PD-7 und PD-8?

    3. Kann ich das Drummodul einfach so an eine Anlage anschließen oder brauche ich noch etwas spezielles?

    Danke schonmal.

    Achso so ein SPD-S will ich nicht, weil es zu groß ist um es dicht genug an mein Set zu bauen. Mit den Pads bin ich ja wesentlich flexibler...
     
  2. DavidS

    DavidS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    695
    Erstellt: 21.08.06   #2
    hi simon,

    ich kann dir leider nur eine frage beantworten, da ich kein experte auf dem gebiet bin und mich nur ganz wenig auskenne.

    zu den pads:

    • das PD-6 (8,5" groß) ist ein single-trigger-pad also kannst du jedes pad nur mit einem sound belegen (du kannst es, soweit ich weiß, aber als hihat, snare oder tom benutzen, oder eben für effekte)
    • das PD-7 (7,5" groß) ist ein dual-trigger-pad also auf jedem pads sind 2 sounds möglich (sonst hat es die selben funktions-möglichkeiten wie das PD-6, und man kann es ,dank eines eingebauten sensors, wenn man es als Cymbal-pad nutzt auch noch "choken")
    • das PD-8 (8,5" groß) ist wie das PD-7 eben nur 1" größer

    wichtig zu wissen ist auch, dass es kein Fell/Rand-Triggering mit dem TD-3 gibt (falls das TD-6 für deine ansprüche zu "groß" wäre).

    ich hoffe ich habe dir damit wenigstens ein bisschen geholfen


    MfG

    DavidS
     
  3. Simon

    Simon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 21.08.06   #3
    Danke schonmal.

    Das heißt also, dass wenn ich mir das TD 3 holen würde das PD8 und PD7 überflüssig wären, weil ich sowieso nur ein Sound (in der Fellmitte) reinschicken könnte.
     
  4. DavidS

    DavidS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    570
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    695
    Erstellt: 21.08.06   #4
    da würde ich den "profi" nochmal fragen. aber meines wissens is das so. das PD-7 und PD-8 könnten nur "halb" genutzt werden, also beide pads wären beim TD-3 theoretisch "geldverschwendung".
     
  5. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 22.08.06   #5
    Also sowohl beim TD-3 als auch beim TD-6 bist du auf die eingebauten Sounds beschränkt. Dabei hat das TD-6 deutlich mehr Sounds als das TD-3. Wenn es jedoch darum geht, zum Set zusätzlich noch ein paar Effekte spielen zu können sind m.E. beide das falsche, und du gibts unnötig viel Geld aus. Für so etwas ist ja gerade auch das SPD-S gemacht. Da kannst du auch eigende Sounds laden. Und so groß ist es ja jetzt auch wieder nicht. EDIT: Um genau zu sein: 34*28cm. Ein 8" Pad ist ja auch bereits mindestens 20cm. Und ein Pad kannst du außerdem auch noch anschließen.
     
  6. Simon

    Simon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 22.08.06   #6
    Ja aber das ist schon zu viel. Wo soll ich das denn hinmachen, sodass ich es gut erreiche?
    Es soll links neben mir stehen. Und da ist ein 8" Pad leichter unterzubringen als ein Teil das fast 4 mal so groß ist.
    Und ich kauf mir ja kein Teil für €500 schließe dann Pads ran, weil ich die eingebauten nicht nutzen kann.

    Gibts keine anderen ALternativen??
    Kann man irgendwo nachgucken was für Sounds das TD 6 hat?
     
  7. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 24.08.06   #7
    Mit Alternativen kenn ich mich so spontan nicht aus. Soviel größer ist das aber nicht, fast 4x ist stark übertrieben. Die Pads haben einen Durchmesser von etwa 22cm, das SPD-S ist also etwa 50% breiter und 23% höher. Hast du das Teil schonmal live gesehen? Ist echt nicht so groß.

    Das TD-6 Handbuch hat am Ende eine Liste mit den Sounds, schau mal unter Roland TD-6 Percussion Sound Module :: Download für das TD-6 bzw. Roland TD-6V Percussion Sound Module :: Download für das TD-6V
     
  8. Simon

    Simon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 24.08.06   #8
    Danke schonmal.

    Aber mein Problem ist ja auch, das ich die Sounds selber raufmachen müsste. Da sind ja nur ein paar Sounds drauf. Wo bekomme ich den Sounds her, die ich da raufmachen könnte. Selber per Mikro einspielen geht ja nicht, weil ich diese Effekte ja halt nicht habe.

    Vom Preis her nimmt sich das ja nix.

    Die Liste vom TD-6 sieht für mich schonmal sehr überzeugend aus.
     
  9. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 25.08.06   #9
    Ich denke mal, dass es sicherlich CDs gibt oder Seiten im Internet, auf den man Samples findet.
     
  10. Simon

    Simon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 26.08.06   #10
    Hey Puncher habe mir nochmal nen Kopf gemacht und mich ein bisschen erkundigt.

    Aaalso, ich bräuchte eigentlich sowas wie das SPD-S (das heißt wo ich eigene Sachen raufspielen kann). Das SPD-S will ich nicht weil ich damit einfach so festgelegt bin von den Pads.

    Ich brauchte also ein SPD-S mit "frei-beweglichen" Pads oder andersrum gesagt ein TD-6, welches die Eigenschaften vom SPD-S hat.

    Welches kleine feine Teil ist da zu empfehlen. Das TD-8? TD-12?? Oder ein Yamaha??
     
  11. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 26.08.06   #11
    Hmm. So richtig gut kenne ich mich jetzt nicht aus. Soweit ich weiss, kann man bei den Roland Modulen keine eigenen Sounds aufspielen (höchstens evtl. beim TD-20). Bei den Yamaha könnte es evtl. gehen, kenn mich da nicht aus. Was evtl. was für dich wäre, ist entweder ein Modul, wo du genügend direkte Ausgänge hast, oder ein Trigger-to-MIDI Converter. Damit könntest du in einen PC oder einen entsprechenden Sampler rein, und die gewünschten Sounds bzw. Samples abspielen.
    Letztendlich würde ich auch mal vorschlagen, bei jemanden nachzufragen, der sich mit so Elektronik-Geschichten richtig auskennt. Beim Drumcenter oder auch anderen Musikläden gibt's sicher Leute.
     
  12. Walzwerk

    Walzwerk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 27.08.06   #12
    Das mit dem Yamahas kannst du vergessen. Die haben völlig unverständlicher Weise uralte To-Host-Anschlüsse für den Computer, die schon seit Jahrzehnten in keinen modernen Pc mehr eingebaut werden. Da müsstest du schon irgendwo nen 4-86er rauskramen, falls ihr noch wisst was das ist:D. Außerdem muss man das Modul noch für viel Geld mit Speicherplatz aufrüsten.
    Dies gilt für alle DtXpressemodule. Bei den DTXtrememodulen könnte es vielleicht einfacher gehen aber die sind ja dann auch schon wieder zu teuer.
    Um was für Effekte und Percussion geht es bei dir denn so.
    Die Percussion findest du auf alle Fälle schon auf dem Modul und kranke Effekte auch . Vielleicht musst du garkeine Sounds übertragen:confused:
     
  13. Simon

    Simon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 27.08.06   #13
    Also ich bin ein 2-8-87er! :D Klar weiß was du meinst... :rolleyes: :cool: :o

    Also jetzt so ausn stehgreif würde ich sagen ich bräuchte ein Timbale, Shaker, vielleicht noch sowas Gongtom-artiges (also ein tiefen Bass), nen geilen Rimclick vielleicht noch...
    Sowas gibts aufn TD-6 ja, oder?

    Und rausspielen will ich kurze Gitarren Effekte von unserem Gitarristen zum Beispiel. Kurze, 2-taktige Solos oder so. Die könnte ich dann per Pad abspielen und er kann weiter die Akkorde spielen. Ich glaube man versteht was ich meine... :o
     
  14. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 27.08.06   #14
    Also Timbale, Shaker und ähnliche Sachen wirst du beim TD-6 finden. Du kannst bei jedem Sample auch den Pitch und Sustain (in Maßen) verändern, so dass du auch was Gong-Tom mäßiges hinbekommen würdest.
    Aber so Gitarren-Effekte wirst du da kaum finden. So ein paar sind da zumindest beim TD-6V drin, aber so richtig stark kannst du die nicht verändern. Wenn es nicht relativ nah am gewünschten Sound ist geht das dann nicht. Dann brauchst du doch irgendwie eigene Samples.
     
  15. Simon

    Simon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 28.08.06   #15
    Genau darum gehts ja. Ich will EIGENE Soli von unserem Gitarristen abspielen, keine vorinstallierten GitarrenSounds.

    Also gehts nicht. Zumindestens nicht unter €1500?!?!

    Sch****... ääähh Schade. :mad:
     
  16. Ingrate

    Ingrate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    22.11.11
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 04.09.06   #16
    Also was evtl. eine billige Investition wäre, wenn du dir dein TD-6 kaufst und dazu noch ein SP303 (glaub so heißt es). Da kannst du kurze Samples aufnehmen und via MIDI antriggern.

    Ich mach solche Geschichten eigentlich nur in Verbindung mit meinem PC. TD-20 über MIDI an den PC und dann kann ich ziemlich alle Sounds abfeuern. Oder du schaust dich mal nach einem Sampler um, evtl. einen EMU 6400? Das Modul kann dann auch ein simples ALESIS D4 oder YAMAHA DTXpress sein. Die Sounds bringst du in deinen Sampler und feuerst diese dann ab. Bei der Suche nach Sounds kann ich dir evtl. helfen.
     
  17. Simon

    Simon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 04.09.06   #17
    Oh. Hey danke. Habe jetzt gar nicht mehr mit einer Lösung gerechnet!! Was wäre denn die beste Variante? Ein PC habe ich noch zu hause. Den brauche ich nicht weiter.
    Was würdest du machen? Also persönlich?!?!??
     
  18. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 04.09.06   #18
    Das ist so ähnlich, wie ich vorher sagte mit Trigger-to-MIDI. Nachteil ist halt immer, dass du einen PC brauchst, was ja oft nicht gerade Bühnenfest ist.
    Mir kommt gerade noch eine Idee, die wohl eher preiswerter ist. Das SPD-S hat auch MIDI Ein- und Ausgänge. Du könntest ja von Pads auf einen Trigger to MIDI Converter, z.B. den Roland TMC-6 https://www.thomann.de/de/roland_tmc6.htm?partner_id=47692, dann zum SPD-S.
     
  19. Simon

    Simon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.09.15
    Beiträge:
    2.446
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.388
    Erstellt: 04.09.06   #19
    Ich will ja dieses SPD-S nicht. Dann wirds ja noch teurer. Gehts nicht so?
    Pads->Roland TMC 6-> PC??
     
  20. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 05.09.06   #20
    Klar geht auch. Ist halt nur die Frage, ob du bei Auftritten tatsächlich einen PC da stehen haben willst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping