Ein Akkordeon – und sein Retter

von Terzius, 01.04.12.

  1. Terzius

    Terzius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.09
    Zuletzt hier:
    21.12.17
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Spessart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.04.12   #1
    Vorgeschichte:
    Habe im Oktober 2011 mein neues Akkordeon, das Spitzeninstrument eines bekannten Akkordeonherstellers bestellt.
    Am 27.01.2012 wurde es mir überreicht.
    Zwei Tage später ging es, wegen einer gerechtfertigten Reklamation an der Diskanttastatur wieder zurück zum Hersteller. Nach sieben Wochen des Wartens und mehreren Telefonaten mit dem Händler, war die Reklamation immer noch nicht behoben. Ich hatte schon eine Rückabwicklung ins Auge gefasst. Habe mich vorher jedoch entschlossen, mich direkt mit der Firmenleitung in Verbindung zu setzen.
    Mit dieser wurde ein Termin auf der Musikmesse 2012 in Frankfurt vereinbart, um eine Lösung zu finden. Mit anwesend war dort auch Manfred aus Pirmasens, ein Fachmann in der Akkordeon-Restaurierung und Entwicklung. Er bot sich an, die Reklamation an meinem Akkordeon kostenfrei zu beheben und wurde daraufhin von der Firmenleitung des Akkordeonherstellers beauftragt, die Mängel zu beseitigen.


    Zwei Tage bei Manfred (im Forum als User "Balg" unterwegs):
    Was ich an diesen beiden Tagen erlebt und gesehen habe, hat meine Akkordeonwelt nachhaltig verändert.

    Erster Tag:
    Nach einer Besichtigung seiner sehr gut sortierten Werkstatt, führte er mich in ein Zimmer im Untergeschoss. Dort standen eine Vielzahl Akkordeons. Weltmeister, Hohner, Scandalli. Eines hochwertiger restauriert als das andere. Optisch wie spieltechnisch vom Feinsten. Das Glanzstück war nach meinem Erachten eine weisse Scandalli, die er aus einem schrottreifen Akkordeon vom Flohmarkt, in ein Prachtexemplar von Akkordeon restauriert hat.
    Sehr erstaunt war ich auch über die dynamische Leistungsfähigkeit und die Ansprache der von Ihm stimmlich optimierten Cantus.

    Danach erklärte mir Manfred die Funktionsweise einer Akkordeon-Stimmzunge. Anhand seines selbstgebauten Holzstimmzungen-Modells konnte ich praktisch erleben, was er mir in der Theorie erklärt hatte. Das Mysterium der Stimmzunge wurde gelüftet und ist für mich nun klar und verständlich.

    In einer weiteren praktischen Präsentation zeigte mir Manfred, wie die Leistungsfähigkeit und Ansprache von Stimmzungen durch Anpassung des Kanzellenvolumes enorm verbessert werden kann.
    In einer wieder selbstgebauten Apparatur, in welche er eine Stimmplatte einspannte, konnte er stufenlos das Volumen der Kanzelle verändern. Die Messwerte sprachen für sich. Mit dieser Apparatur ist es möglich, die optimale Kanzellengröße für jede Stimmplatte zu ermitteln. Warum das keinen Akkordeonhersteller interessiert, kann ich nicht nachvollziehen.

    Dann ging es in seiner Werkstatt an die Arbeit.
    Diskantteil vom Balg trennen. Stimmstöcke ausbauen. Diskantverdeck abnehmen. Registerschalter abbauen.
    Zur Behebung der Reklamation musste jede weiße Taste nachbearbeitet werden. Dazu zog Manfred die Tastenwelle. Ich legte die 41 Einzeltasten fein säuberlich aufgereiht auf eine bereitgestellte Unterlage.
    Bevor wir mit dem Wiederzusammenbau begannen, schmirgelte und polierte Manfred nochmal das Diskantgehäuse und entfernte so einige unschöne Kratzer.
    Taste für Taste wurde nun nachbearbeitet und gleich wieder eingebaut. Manfred optimierte dabei auch gleich die Spaltbreite zwischen den Tasten, in dem er einige Lager entfernte und neu einbaute oder die Tastaturlagerschenkel entsprechend optimierte. Bis in den Abend hinein waren wir (hauptsächlich Manfred ) mit dieser Arbeit zu Gange.
    Nach 20:00 Uhr trat ich meinen 190 km langen Heimweg an.

    Zweiter Tag:
    Nach wieder 190 km langer Anreise, ging es kurz nach 09:00 Uhr weiter mit dem Nachbearbeiten der Tasten und dem Wiederzusammenbau. Am frühen Nachmittag war's dann geschafft. Alle Tasten waren wieder an Ort und Stelle.

    Vor dem Einbau der Stimmstöcke überprüfte Manfred diese noch an seinem selbstgebauten Stimmtisch. Auch an den Stimmstöcken beseitigte er sofort noch mehrere Unsauberkeiten.

    In einem spektakulären Vergleich konnte ich nochmal die Leistungsfähigkeit und Ansprache der Stimmzungen in einem seiner optimierten Stimmstöcke erleben.
    Es wurde ein Spieldruck von 20 (gemessen mit einem U-Rohr-Manometer) am Stimmtisch aufgebaut. Das entspricht in etwa dem normalen Spieldruck beim Akkordeonspielen.
    Er ermittelte mit einem Dezibelmesser den Wert der A-Mano-Stimmzunge a'' in einem meiner Stimmstöcke. Ergebnis 62 dB.
    Danach nahm er seinen optimierten Stimmstock und es wurde auf diesem das a'' bei gleichem Spieldruck gemessen. Ergebnis 80 dB.
    Auch als der Spieldruck zurückgefahren wurde, verklang der Ton der Stimmzunge in meinem Stimmstock bei 11 der U-Rohr-Manometer-Anzeige, die in Manfred Stimmstock eingebaute Stimmzunge klang wunderbar leise weiter, bis zu einem Spieldruck von 3 auf dem U-Rohr-Manometer. Erst dann verstummte diese. Höchst beeindruckend.

    Wieder zurück in der Werkstatt baute Manfred die Stimmstöcke in mein Akkordeon ein. Das Diskantteil wurde wieder komplettiert und am Balg montiert.
    Manfred erfüllte mir auch in optischer Hinsicht meine Wünsche, welche laut Hersteller nicht möglich waren.
    Zum Schluss führten wir gemeinsam eine letzte Funktions- und Sichtkontrolle durch. Alles bestens!

    Dank Manfred habe ich nun nach langen 8 ½ Wochen unnötigen Wartens ein Akkordeon, so wie es bei Auslieferung durch den Hersteller hätte sein sollen. Ich finde es ist jetzt, besonders in optischer Hinsicht noch besser!

    Resüme:
    Was lange währt, wird endlich gut. Dank Manfred. Er hat mein Akkordeon "gerettet"!
    Durch sein Fachwissen und sein hervorragendes handwerkliches Geschick hat er mein Akkorden soweit optimiert, dass ich nun ein Akkordeon besitze, das in seiner Gesamtheit besser ist als das Original!

    Manfred - nochmals vielen herzlichen Dank!
    Auch Danke für Dein schnelles Helfen und für die Zeit, die du Dir für mein Akkordeon und mich genommen hast!

    Vielen Dank auch an Deine Frau Karin für das sehr gute Essen!

    In den zwei langen Tagen hat mir Manfred auch viele Geschichten von Usern hier im Forum erzählt, denen er in der Vergangenheit ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite stand und immer noch steht.
    Als Leser hier im Forum wundere ich mich, dass ich hier noch nie direkt ein positives Echo bezüglich seiner Hilfsbereitschaft, seines Wissens und seines Tuns gelesen habe.
    Schade, er hätte es verdient.

    Gruß Terzius


    Anmerkung der Moreration:
    Aus Sicherheitsgründen gegenüber der immer und überall lauernden Kriminalität, habe ich mir erlaubt den Nachnahmen zu entfernen. Der Mann hat jedes Lob mehr als verdient, das kann man gar nicht oft genug sagen, aber wenn Manfred durch die zu offene Nennung seines Namens zum Opfer krimineller Machenschaften würde, würde mich das doch sehr schmerzen!

    Gruß, maxito
     
  2. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.524
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.036
    Kekse:
    32.979
    Erstellt: 01.04.12   #2
    Hallo Terzius,

    freut mich wirklich, dass du nach so viel Frust nun durch den "Mann mit den goldenen Händen" (so würde ich ihn nach meinen eigenen Erfahrungen nennen) endlich zu einem Instrument gekommen bist, das dir den Spaß vermittelt, den es eigentlich ab Werk tun sollte!

    Das man über Manfred alias User "Balg" nichts lesen kann, stimmt so nicht ganz! Im Gegenteil - er taucht zunehmend häufiger auf und wenn man etwas aufmerksam sich durch die Beitrgäe liest, dann gibt es schon einige Menschen, denen er sehr geholfen hat und auch schon viele, die er durch seine Arbeit überzeugt hat und die ihn entsprechend würdigen!

    Hier eine (wirklich nur ganz ) kleine Auswahl:

    https://www.musiker-board.de/akkord...rieren-brauche-hilfe-tipps-2.html#post4895447

    https://www.musiker-board.de/akkord...eigentlich-eine-stimmzunge-2.html#post5815575

    https://www.musiker-board.de/akkord...wohin-soll-die-reise-gehen-6.html#post5517477

    https://www.musiker-board.de/akkordeon-forum-sonst/432064-akkordeon-wellness.html#post5281526

    Die Liste liese sich jederzeit fast beliebig verlängern, denn jeder, dessen Problem sich Manfred in seiner Werkstatt angenommen hat verließ die bisher begeistert!

    Warum die Fachwelt da nicht drauf anspringt?

    Liegt vermutlich am Wesen der Menschen an sich - denn jeder der Meister seines Fachs ist, ist stolz auf das was er kann und sehr viele reagieren da mit Ablehnung , wenn jemand kommt, der nicht vom Fach ist und noch mehr kann und weiß. Und dann wird lieber gemauschelt und rumgedruckst, als sich der Wahrheit anzunehmen und dazuzulernen.

    ... Und weil Manfred Klartext redet! Er redet nicht ums Thema herum, sondern nennt Ross und Reiter unverblümt und direkt. Und weil das eben oftmals schmerzt, machen viele lieber einen Bogen um ihn und die Wahrheit, als sich mit den Dingen konstruktiv auseinanderzusetzen

    Mich für meinen Teil hat er schon lange überzeugt - da hat er bei mir eh schon sperrangelweit offene Türen eingerannt - Und wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich vermutlich wochenlang mit ihm zusamensitzen und tüfteln. Das würde mir wirklich Spaß machen!

    Aber für dich ist erstmal wichtig, dass du nach viel Ärger und langer Odyssee endlich mal in die richtigen Hände gelangt bist und ein Akkordeon erhalten hast, wie du es dir gewünscht hast!

    Weiterhin viel Spaß damit - vielleicht sehen wir uns mal wieder auf einem Treffen!

    Gruß, maxito
     
  3. waldgyst

    waldgyst HCA Knopfakkordeon HCA

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    3.741
    Erstellt: 01.04.12   #3
    Er hat doch wohl nicht die zwei Tage umsonst gearbeitet?!

    Es gab durchaus schon einige positive Hinweise auf Balg! Aber so gut ich deine Begeisterung auch nachvollziehen kann: Ich finde es fraglich, ob solch ein öffentliches und hoffentlich neutrales Forum wie dieses als Werbeplattform genutzt werden sollte.
     
  4. Klangbutter

    Klangbutter HCA Akkordeon-Spieltechnik HCA

    Im Board seit:
    03.10.10
    Zuletzt hier:
    18.04.18
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Sachsen Anhalt
    Zustimmungen:
    2.614
    Kekse:
    26.332
    Erstellt: 01.04.12   #4
    Hallo Terzius,

    Geschichten Deiner Art haben wir hier schon häufig gelesen.
    Der User Meisterklasse hat sich im Thread über Entwicklungen im Akkordeonbau und Cassotto eine Modeerscheinung schon mehrfach sehr lobend über Manfreds Forschungsarbeit geäußert.

    Ich selbst war vor 2 Wochen mit meiner Frau zusammen 2 Tage lang bei ihm und habe hier über die Funktionsweise der Stimmzunge berichtet und bedauert, dass er kein Team hat und relativ wenig Zuarbeit von rennomierten Firmen bekommt.

    Ich habe auch 2 kleine Filmchen gemacht, die die schlechte Qualität der Stimmen eines bestimmten Herstellers allzu klar beweisen. Mit deren Veröffentlichung würde ich aber den Schutz Manfreds geistigen Eigentums verletzen und den Hersteller kompromittieren.

    Außerdem hat er uns angeboten, einen kompletten Stimmstock für dasjenige Instrument zu bauen. Dazu brauchen wir wieder Material vom Hersteller, der aber nicht abgeneigt war. Dies wurde ebenfalss vorige Woche auf der Messe abgesprochen. Leider dauert die Lieferung noch etwas.

    Bei unserem Besuch hat er den Lösabstand an einer Oktave verändert, womit die Ansprache besser wurde. Ich bin ja voller Vorurteile und mir war vorher klar, dass trotz ausdrücklichem Hinweis im Rahmen der Garantieinspektion von der Firma an der Stelle nichts gemacht worden ist.

    Ich sags nochmal, in Bezug auf Arbeitsmoral ist Manfred ein Titan und es bleibt zu wünschen, dass er Unterstützung bei Frimen und ein Team für die Verwirklichung seiner Ideen findet.
    Ich hoffe nicht, dass er als Einzelkämpfer für Einzelkunden schnöde Reparaturleistungen absolviert, das würde seinem erfinderischen Genie nicht Genüge tun.
     
  5. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.524
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.036
    Kekse:
    32.979
    Erstellt: 01.04.12   #5
    Das sehe ich nun weniger als Werbung, denn Balg führt keineswegs einen Reparaturbetrieb - er betreibt die Forschung am Akkordeon als Hobby und Passion und macht nur das, wozu er Lust hat und was ihn interessiert. Er ist weder Handzuginstrumentenmacher sondern hatte sein Handwerk im Automobilbereich ausgeübt, noch führt er einen Akkordeonreparaturbetrieb. Insofern kann auch niemand einfach so zu ihm hingehen und was reparieren lassen wollen.

    Dass man seine Leistung gebührend lobt betrachte ich eher als Ansporn und Aufforderung, an die Akkordoenindustrie und die Fachleute, sich ins Zeug zu legen, die Schwachpunkte, die er aufzeigt zu beheben und sich fachlich und qualitativ ins Zeug zu legen um wieder wirklich auf höchstes Niveau zu kommen. Denn es sind ja immer wieder die Fälle, die in den Brennpunkt kommen, wo all die "Fachleute" keine ordentliche Arbeit abgliefert haben und wo Balg dann weiterhilft.

    Und weil die Akkordeonbranche eher kleiner wird, denke ich tut mal frischer Wind eines Quereinsteigers der "Szene" gut, der keinerlei kommerzielle Interessen verfolgt und sich der Sache um der Sache Willen annimmt, um sie zu verbessern.

    Gruß, maxito
     
  6. reini2

    reini2 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.05.08
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    857
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    366
    Kekse:
    8.276
    Erstellt: 01.04.12   #6
    Da Balg diesen Service nicht als Geschäft betreibt habe ich damit überhaupt kein Problem. Außerdem kann man für solch geniale Ideen und diese akribische Arbeitsweise gar nicht genug Werbung machen. Trotz der Werbung scheinen ja die etablierten Akkordeonbauer die auszuschöpfenden Potentiale nicht zu erkennen oder zu ignorieren.

    Gruß
    Reini2
     
  7. Balg

    Balg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.10
    Zuletzt hier:
    2.03.18
    Beiträge:
    124
    Ort:
    66953 Pirmasens
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    684
    Erstellt: 01.04.12   #7
    Hallo Waldgyst,

    Leuten wie Dir ist das Wort Hilfsbereitschaft wohl unbekannt. Es macht mich sehr traurig , dafür noch angegriffen zu werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 12 Person(en) gefällt das
  8. waldgyst

    waldgyst HCA Knopfakkordeon HCA

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    3.741
    Erstellt: 01.04.12   #8
    Lieber Manfred,
    ich hatte keine Ahnung, dass du keinen normalen Reparaturbetrieb hast. Wenn das der Fall wäre, könntest du es dir allerdings nicht leisten, solch einen Service umsonst anzubieten. Das hätte dann mit mangelnder Hilfsbereitschaft auch nichts zu tun. Ich hoffe, dass vor diesem Hintergrund meine Verwunderung klar wird, die überhaupt nicht als Angriff gemeint war - vielmehr fühle ich mich nun von dir angegriffen. Auf welcher Grundlage kannst du mich in solch eine Schublade stecken?

    @maxito & reini2
    In diesem Fall sehe ich das auch so.
     
  9. maxito

    maxito Mod Akkordeon Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.01.09
    Beiträge:
    5.524
    Ort:
    Daimlerhofen
    Zustimmungen:
    3.036
    Kekse:
    32.979
    Erstellt: 01.04.12   #9
    Damit denke ich , dass hier ein paar Punkte aufgrund von Missverständnissen zu Miss-Stimmungen geführt haben. Durch die inzwischen hinzugekommenen Erklärungen sollte dies ja aber geklärt sein, so dass es aus meiner Sicht das Thema vom Tisch sein sollte und sich alle Beteiligten wieder die Hände reichen könnten!

    Es ist nun mal leider das Problem des Internets, dass man den anderen in dem Moment nicht sieht und auch die Antwort auch nur mit Verzögerung kommt, so dass sich dadurch Missverständnisse bilden können. Nun ist das alles aber ausgeräumt und somit sehe ich keinen Grund mehr, dass sich hier anerkannte Experten, jeder in seinem Bereich, in die Haare kriegen müssten!

    Viel besser fände ich es sich zusammen zu tun und die Probleme gemeinsam anzugehen - gemäß dem Motto greifen wir der Akkordeonwelt unter die Arme und helfen nach , wo sie es aus eigener Kraft nicht vermag!

    Einverstanden?

    Gruß, maxito
     
  10. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    4.066
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    13.221
    Erstellt: 01.04.12   #10
    und als Krönung vielleicht ein kleiner HCA für Balg...??
     
    gefällt mir nicht mehr 10 Person(en) gefällt das
  11. waldgyst

    waldgyst HCA Knopfakkordeon HCA

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    1.197
    Ort:
    Südostniedersachsen
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    3.741
    Erstellt: 01.04.12   #11
    Auf jeden Fall!:)
     
  12. Stoager

    Stoager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.09
    Zuletzt hier:
    17.04.18
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Fulpmes
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    732
    Erstellt: 01.04.12   #12
    Hallo,

    hab´s immer schon gewusst: "Balg hat´s einfach drauf"!

    Gruß Stoager
     
  13. Terzius

    Terzius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.09
    Zuletzt hier:
    21.12.17
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Spessart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.12   #13
    Find ich eine Gute Idee!

    Gruß Terzius
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping