ENGL Savage Special Edition User-Thread

von Czebo, 20.04.07.

  1. Czebo

    Czebo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 20.04.07   #1
    Ich dachte mir ich eröffne als stolzer und glücklicher bEsitzer eines ENGL Savage Special Edition mal einen Userthread für diesen schicken Amp.

    Die meisten User hier im Borad mit denen ich schon zu tun hatte haben sich im ENGL Savage 120er User Thread ausgelassen, da der Savage Special Edition ja nur eine Erweiterung des 120ers ist.

    Da es dort jedoch andauernd zu Verwechslungen (ENGL Savage Special Edition IST NICHT ENGL Special Edition) kommt dachte ich eröffne ich hier einmal einen Thread NUR für die User, die den Savage Special Edition besitzen ihn kennen und auch von den ewigen Verwechslungen genervt sind! ;)

    So genug Einleitung; jetzt kommen interessantere Dinge:

    Zunächst einmal eine Grafik der Front, in die ihr eure Settings eintragen könnt (so wie ich es getan hab):
    [​IMG]

    Und nun Bilder von meinem ENGL Savage Special Edition:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Mit meinem Amp bin ich absolut zufreiden. Ich hab ca. 3 Monate nach dem richtigen Amp für mich gesucht und hab viele Amps von Freunden und BEkannten getestet, sowie einige Amphändler abgearbeitet und mich eigentlich in den Savage 120 verliebt. Auf der Suche nach einem gebrauchten Savage 120 bin ich dann jedochauf ein spitzen ANgebot dieses Savage SE gestoßen und hab direkt zugeschlagen. Hauptkriterien bei meiner Entscheidung waren Klangqualität (ist ja eigentlich selbstverständlich), Vielseitigkeit und Flexibilität, und Verträglichkeit mit meinem Gitarrentuning (Dropped C). Im Savage 120 habe ich alles gefunden und letztenendes zum Savage SE gegriffen, da er noch etwas runder und flexibler klingt une meinen Ansprüchen so noch gerechter wird als der 120er.

    Meine Setup Kombination sind eine Schecter S-1 Elite, einige Bodentreter (Wah, Bodentuner, Preamp Booster, Phaser und Chorus) und einer Marshall JCM 800 Box aus der 20th Anniversary Serie Baujahr 1982. KLANG = 1A!!!

    So jetzt ihr!

    MfG Czebo
     
  2. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 20.04.07   #2
    Eine sehr gute Idee, einen User-Thread genau für den Savage SE zu eröffnen. Ich habe auch schon in andere Thread zum Amp was geschrieben, aber hier kann man dan ja mal echt alles sammeln, was wissenswert ist, ohne dass es zu Verwechslungen zum SE oder 120 kommt! :great:

    Czebo, vielleicht machst Du deine Einstellungsgrafik und die Fotos noch etwas kleiner, damit der Thread nicht breiter als ein 21" Monitor ist :D

    Deine roten Punkte passen übrigens nicht mehr zu deinen Einstellungen *klugscheiss*
    War wohl doch etwas viel Bass im Lead II, watt? :D
    Meiner sieht übrigens deinem recht ähnlich, aber vielleicht stelle ich dennoch mal ein schönes Foto rein. Einstellungen folgen auch noch!

    Ich habe den Amp jetzt schon über ein Jahr und bin immernoch von seiner Vielseitigkeit überrascht! Ich mag letztendlich auch andere Amps wie den Marshall DSL, oder Mesa Rectifier... aber dem Savage SE kann keiner das Wasser reichen. Hier ists zu unflexibel, da klingt der ein oder andere Kanal doof, beim nächsten muß man ewig suchen und rumspielen, bis er gut klingt, dann fehlt ne Midi-Schnittstelle.

    Der Savage kann alles, klingt, abgesehen von extrem dämlichen Einstellungen, immer super und sieht dabei noch gut aus. Lecker! :great:
     
  3. Czebo

    Czebo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 21.04.07   #3
    Richtig! DIe Einstellungen da auf dem Amp stimmen nichtmehr und die in der Grafik stimmen auch nicht mehr... waren Settings die ich zwischenzeitlich mal hatte, die aber gut klingen.

    Mitlerweile hab ich nen Setting, dass ich mit meiner ganzen Band in 4 stündiger Kleinstarbeit erarbeitet hab. Haben uns die Mühe gemacht und die Gitarren im Proberaum perfekt (naja - eher gut - perfekt ist dann ne Sache die doch eher im Studio stattfindet) aufeinander abzustimmen. Also nicht jeder stellt seinen Amp so ein, wie er alleine gut klingt, sondern so, dass er im Bandgefüge optimal klingt!

    Diese Settings würden jedoch wenigen hier etwas bringen, da man dazu noch nen Marshall JCM 2000 Halfstack mit entsprechenden Einstellungen und Effekten als Ergänzung bräuchte ;)

    MfG Czebo
     
  4. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 21.04.07   #4
    Ích bin ich seit vielen Monaten überzeugter Savage SE Nutzer. Nach anfänglicher Weigerung, die Bedienungsanleitung zu lesen und Ärger mit einem defekten Federhall bin ich jetzt hochzufrieden mit dem AMP. Ich spiele ihn über eine Framus Cobra Box, die ich aufgrund des günstigeren Preises und nahezu gleichen Klanges der Marshall AC Box vorgezogen habe. Inzwischen läuft die Box im Mischbetrieb mit zwei V30er und zwei G12M.

    [​IMG]

    Ich kann den anderen Usern nur empfehlen, mal einen Röhrenwechsel der Vorstufenröhren durchzuführen, da ist viel Potenzial für Verbesserungen. Ich habe da einstmals einen Fred eröffnet:

    https://www.musiker-board.de/vb/amp...-engl-savage-se-erfahrungsbericht-no-2-a.html

    Hier habe ich mal meine Settings gepostet, ist die Original Frontleiste als Bild. Lautstärkenregelungen habe ich ausgelassen.

    [​IMG]
     
  5. Czebo

    Czebo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 22.04.07   #5
    Gestern war es soweit - ich hab das erste mal gemerkt dass mein ENGL Savage Special Edition etwas NICHT KANN!
    Und zwar hab ich nen Gig gespielt bei dem FULLSTACKS aufgefahren worden sind - und da hab ich es dann das erste mal vermisst, dass der Savage SE KEINE 2 SPEAKER OUTPUTS hat. (OK, er hat 2 - aber man kann immer nur einen der beiden betreiben! ODER?)

    Meine Frage ist nun, ob man den Savage SE dennoch irgendwie als Fullstack fahren kann!? Also klar, man kann Cabinets mit "Thru" Buchsen verwenden, wie z.B. die ENGL Boxen und dann den Amp mit einer Box und zudem die beiden Boxen untereinander verbinden. Aber ist es nicht auch irgendwie möglich die beiden Speaker Ausgänge gleichzeitig zu benutzen!? Kann man das irgendwie Schalten!?

    Hab im Handbuch nachgeguckt, aber nix gefunden. Wenn mir jemand helfen könnte wäre das echt sehr nett! Vielen Dank

    MfG Czebo
     
  6. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 22.04.07   #6
    Hä?

    hast du das denn nicht ausprobiert? Also ich kenn den Amp zwar hinten und vorne nicht, aber normalerweise hat doch jeder größere amp 2 Speakeroutputs, die auch eigentlich beide zugleich funktionieren sollten.
     
  7. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 22.04.07   #7
    Klar kann er das...
    (Zitat Anleitung)

    Einstellung am Wahlschalter: Ausgang A: Ausgang B:
    4 Ohm
    1 x 4 Z : keine
    2 x 8 Z parallel : keine
    1 x 4 Z : 1 x 4 Z
    2 x 8 Z parallel : 1 x 4 Z
    2 x 8 Z parallel : 2 x 8 Z parallel
    8 Ohm
    1 x 8 Z : keine
    2 x 16 Z : keine
    1 x 8 Z : 1 x 8 Z
    2 x 16 Z parallel : 1 x 8 Z
    2 x 16 Z parallel : 2 x 16 Z parallel
    16 Ohm
    1 x 16 Z : keine
    1 x 16 Z : 1 x 16 Z

    Wie Du siehst kann man sogar 4x 8 oder 16Ohm Boxen anschließen... :great:
     
  8. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 22.04.07   #8
    Obwohl, jetzt, wo ich genauer schaue... beide Ausgänge gleichzeitig scheint nicht zu gehen... Aber mir würde auch die Through-Lösung reichen. Da finde ich schaltbar Ausgänge sinnvoller, um verschiedene Boxen zu nutzen...
     
  9. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 22.04.07   #9
    Was ist eig. das Problem bei der Through-Lösung?
     
  10. Czebo

    Czebo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 23.04.07   #10
    Es ist eigentlich kein Problem. Dass es per Thru Lösung geht weiß ich. Haben ENGL Boxen ja auch. AQllerdings hab ich ne richtig schicke Marshall JCM 800 Box, die leider nur 16Ohm Mono ist. Wenn ich davon noch ne 2. anschließen woltle geht das leider nicht - zumindest denke ich das, da mir keine Lösung einfällt, wie man das amchen kann außer Boxen bearbeiten und Umlöten!

    Wenn mir jemand helfen kann wäre ich sehr dankbar!

    PS: Mir ist bewusst, dass man eigentlich kein Fullstack braucht - hab ich auch garnicht vor - aber bei besagtem Gig ist mir eben das erste mal bewusst geworden dass mein Savage SE etwas nicht kann! Ich wüsst jetzt gern, ob ich mich da irre und er es doch kann...

    Danke, Czebo
     
  11. Czebo

    Czebo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 02.05.07   #11
    Kann mir wirklich keiner Helfen!? Finde das Problem etwas seltsam für so einen damaligen "High End Amp"... ich dachte anfangs man könnte das irgendwie schalten, hab mich aber nicht dazu erkundigt... als ich es dann brauchte und mich dann schlau machen wollte hab ich jedoch nix gefunden....

    Mfg Czebo
     
  12. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 03.05.07   #12
    Was mich noch mal interessieren würde... Gibts eigentlich Unterschiede zwischen der alten Savage SE und der "Facelift"-Version? Also außer der Optik?
    Es gibt ja einmal den, den Czebo fotografiert hat, was der neue ist, und dann das Modell, was grau/silberne Stäbe und eine silbergraue Frontblende hat, und die Röhren nicht rot beleuchtet werden...

    Hab mal ein Bild gefunden...
     

    Anhänge:

  13. Czebo

    Czebo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.13
    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.361
    Erstellt: 03.05.07   #13
    Sowei ch weiß gibt es 2 Versionen vom Savage 120... der eine mit 2 KT88er Röhren, der andere mit 4 6L6 Endstufenröhren.

    Dass es beim Savage SE auch unterscheidliche Versionen gibt war mir bis grade eben nicht bekannt!

    Evtl. hatten sie zur Anfangszeit einfach noch mehr "Standart"-Bauteile vom Savage 120 genommen, der hat ja die silbernen Stäbe und eine etwas hellere ENGL Plakette.

    Mehr als vermutungen anstellen kann ich jedoch nicht...

    MfG Czebo
     
  14. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 11.06.07   #14
    Ist euch mal aufgefallen, wie geil eigentlich der zweite Kanal (Crunch) beim Savage SE ist? :eek:
    Gain auf 2 Uhr, Pre Shape und Crunch Boost rein, recht ausgeglichener EQ - vieleicht die Höhen etwas angehoben... Wahnsinn! :cool::great: 80´s Rock, here we come! :D
    Hab den Kanal bis jetzt nur mal für leicht angezerrte Rhythmussachen genutzt, aber jetzt hab ich ein neues Spielzeug gefunden!
    Schade, dass man den Boost nicht midischalten kann, dann könnte man beides haben, angezerrte Rhythmussachen und geile Crunch at it´s best! :o Aber für Rhytmus habe ich ihn mir jetzt im Trioden-Modus mit recht viel Reverb zusätzlich angespeichert, wenn man dann das Vol-Poti der Gitare etwas zurücknimmt, klingts auch schon echt supi!

    Echt erstaunlich, dieser Amp ist einfach unerschöpflich! Man entdeckt ständig was Neues!
    Hattet ihr auch schon mal so ne Erfahrung?

    Wo ich gerade dabei bin, auch der dritte Kanal kann so einiges. Im Pentodenbetrieb, mit Smooth Schaltung ein schöner Metall-Schmied, Triode und Rough Schaltung macht ihn zum Marshall JCM 900 Clone! (bitte nicht drauf festmageln liebe Marshall User :D ) Den Lautstärkenunterschied zwischen Tri- und Pentode kann man ganz gut hierbei mit dem Master 2 entgegenwirken...
    Nur nicht mit dem Gainregler übertreiben, dann kommt wieder mehr der Engl durch... ;) Der zusätzliche High Regler für die Rough Schaltung läßt dann noch super Variationen zu!

    Was für ein Amp... ;)
     
  15. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 12.06.07   #15
    Der zusätzliche High-Regler ist für den Leadkanal, wenn ich mich nicht sehr täusche ;)

    Ich muss auch noch rumpröbeln, gibt echt immer wieder neues zu entdecken.
    Der Crunch klingt auch geil als Leadkanal ! Einfach Clean Gain recht auf, Boost + Gain vom Crunch bisschen aufdrehen... voila!


    Ich glaube meine Endröhren sterben bald! :eek: Ich mach mal ein Foto.


    Bei der einen Röhre ist diese silberne "Kappe" kleiner geworden :(
    Ausserdem sehen sie an der Seite irgendwie gebraucht aus, es hat so orange ablagerungen an der Seite.
     
  16. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 12.06.07   #16
    Der zusätzliche Treble Regler ist nicht für den Lead II Kanal... :p
    Zitat Manual:
    30 TREBLE BALANCE
    *MCH 2; Zusätzlicher Hochton-Regler für die Smooth-Betriebsart. Mit Hilfe dieses Reglers lassen sich die Höhenanteile des Smooth-Sounds im Verhältnis zu den am Treble-Regler (29) eingestellten Höhen absenken oder anheben.
    31 ROUGH/SMOOTH
    *MCH 2; Umschaltung zwischen zwei Übersteuerungs-Grundcharakteren für den Crunch 2- und den Lead-Kanal. Rough: starke Baß und ausgeprägte Hochtonwiedergabe; Smooth: betont den Mittenbereich und unterdrückt "sägende" Hochtonanteile. Das rote LED über dem Schalter zeigt die Smooth-Betriebsart an.
    Tip: Der Rough Sound-Charakter (sehr Heavy) eignet sich für baßbetonte Begleit-Rhythmen mit kratzenden oder beißenden Höhen und viel "Baß-Punch" . Der Smooth Sound-Charakter brilliert überwiegend beim Solo-Spiel und besitzt trotz seines weichen Röhrencharakters eine enorme Durchsetzungskraft, bedingt durch seine ausgeprägten Mittenanteile. Gerade beim Einsatz in der Band und mit einem zweiten Gitarristen
    zusammen, ist diese Einstellung beim Solospiel eventuell vorzuziehen. Im Smooth-Modus sind Einstellungen der Presenzen zwischen 11 und 3 Uhr und ein aktivierter Depth Boost-Schalter empfehlenswert.


    Aber ich habe auch die Begriffe verwechselt. Rough ist heavy und smooth für das Marshall-Feeling. Wobei ich mir jetzt gerade gar nicht mehr so sicher bin, was ich eingestellt habe... :D Auf jeden Fall ist eines geil für Marshall Sounds. Punkt!
     
  17. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 13.06.07   #17
    Danke :) hab es gestern auch selbst im Handbuch nachgelesen ^^

    Das kommt halt davon, wenn man nur im Smooth-Modus spielt :D der hat ja mehr mitten, klingt also mehr nach marshall.
    Bei dem Amp lernt man ja immer wieder was dazu :p Ich hoffe der Rough-Modus wird jetzt in der Praxis brauchbarer so, weil wenn ich den Smooth-sound geil fand, war mir der Rough-sound zu höhenlastig :D

    Sagt mal, auf wieviel habt ihr euer Presence+ Höhen stehen bei Probelautstärke für einen Rocksound (also nicht aggressive Metaleinstellungen) ? V.a. im Chrunch 2 interessierts mich.

    Entweder ist meine Engl Standard ein bisschen kratzig oder der Amp, mein Presence ist auf 9 Uhr & die Höhen ca. 12h,
    und zwar im smooth modus ! also an den tonabnehmern wirds nicht liegen (ToneZone / Fred, beide keine kreischigen PUs)

    mfg
     
  18. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 13.06.07   #18
    Das kann erstens auf jeden Fall schonmal an der Box liegen. Die Std ist deutlich kratziger als die Vintage. Hab sie gerade direkt verglichen und mir dan die V30 geholt. Da ist auch bei Presence 11 Uhr und High ca 1 - 2 Uhr nix kratzig.

    Wegen Rough und Smooth nochmal: Ich habe den Smoouth (runderer Sound) für mein zweiten Hauptkanal für Metalsound. Für Marshall Sound nutzte ich dann tatsächlich die Roughschaltung, auch wenn die Theorie sagt, dass dort weniger Mitten zu finden sind. :o Dadurch, dass ich meinen Mid Regler auf 2 - 3 Uhr habe kompensiere ich das wohl. Die Rough Schaltung klingt auf jeden Fall deutlich rotziger, der Smooth Betrieb runder. Muss mir das morgen aber bei der Probe genau anschauen.
    Damit muss man echt erstmal rumspielen, bis man alle Möglichkeiten überblicken kann... :cool:
    Wahrscheinlich kann man auch im Roughbetrieb ein fettes Metalbrett einstellen, was nicht mehr rotzig klingt, aber den Weg bin ich noch nicht gegangen, glaube ich. Ich bin für meine Metaleinstellungen vom Smooth gestartet, weil der für mich von Hause auf runder und satter klang.:)
     
  19. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 14.06.07   #19
    Komme gerade von der Probe - nachdem ich, dank kingjoerg, realisiert habe, für was das 2. High Poti wirklich ist :D Kann ich nun viel mehr mit dem Rough Modus anfangen :great:
    z.B. Rough für Rhytmus, wenn man dann Melodie spielt -> Smooth, da mehr Mitten & runderer Klang :)
     
  20. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 14.06.07   #20
    So, komme auch gerade von der Probe und muß mir leider selbst wiedersprechen. :D
    So, wie es in der Anleitung steht, ist es richtig, Smooth hat deutliche Mittenbetonung!
    Ich spiele also im Lead II (Metal) auf dem Rough Mode, Mitten vom EQ habe ich bei 3Uhr, damit es rund klingt!
    Für den Marshall Sound habe ich den Smooth Mode auf Kanal "3" (Lead I). Dazu mit dem Zusatz-High-Regler die Höhen noch etwas pushen und Presence B auf ca 2 Uhr.
    Der Rough Mode im Kanal "3" ist auch schön für bissigere Riffs oder Rhythmusakkorde, aber der Lead II Kanal drückt da noch mehr. :great:
    Schätze, jetzt habe ich diese Schaltung endlich richtig verstanden ;) Aber echt genial, was man damit alles anstellen kann...
     
Die Seite wird geladen...

mapping