Epiphone Les Paul Custom gegen Gibson SG Special Faded tauschen?

von hendrik161, 05.04.08.

  1. hendrik161

    hendrik161 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.08   #1
    Hi Jungs!

    Ich habe vor kurzem bei Thomann die GIBSON SGSPECIALFADED WC und die GIBSON SG SPECIAL FADED WB gefunden und habe mich doch sehr gewundert, dass eine GIBSON nur 598 € bzw. 615 € kostet. Würde es sich lohnen eine Epiphone Les Paul Custom (Ebony) gegen eine dieser beiden Gitarren zu tauschen (sprich: Epi verkaufen und + Draufzahlung eine dieser beiden Gitarren zu kaufen)? Ich kenne diese beiden Gitarren ja nicht, und daher habe ich von der Bespielbarkeit und vom Klang keine Ahnung. Aber wenn sie von Gibson sind, müssten sie ja eigentlich gut sein, oder?

    https://www.thomann.de/de/gibson_sgspecialfaded_wc.htm
    https://www.thomann.de/de/gibson_sgspecialfaded_wb_egitarre.htm

    MfG Hendrik
     
  2. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 05.04.08   #2
    Sind SGs dein Ding?
     
  3. hendrik161

    hendrik161 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.08   #3
    Jap. Auf jeden Fall. Einfach nur geil. Paulas sind nicht mehr so mein Ding!
     
  4. sebbi

    sebbi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    13.10.14
    Beiträge:
    650
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    7.158
    Erstellt: 05.04.08   #4
    Damit hast du dir die Antwort doch eigentlich schon selbst gegeben.
    Ganz allgemein, glaube ich, ist eine günstige Gibson SG "besser" als eine teure Les Paul Custom von Epiphone. In Epiphones können ja trotz "Custom" andere Hölzer als Mahagoni verbaut sein (ich spreche aus Erfahrung), was bei Gibson sicher nicht der Fall ist. In der SG sind z.B. auch bessere PU's verbaut. Außerdem - sind wir mal ehrlich - ist es ein ganz anderes Gefühl "Gibson" auf der Klampfe stehen zu haben.
    Trotzdem kommt es letztendlich auf deine Anforderungen, dein Gefühl und deine Vorstellungen an. Die SG ist schließlich eine ganz andere Gitarre als die LP (leichter, anderer Klang, anderes Spielverhalten etc.). Am besten wäre also selber antesten.
    Noch ein Tip: Biete doch deine LP zum Tausch im MusikerFlohmarkt gegen eine SG (vielleicht mit draufzahlen) an. Oder verkauf deine LP und kauf dir eine gebrauchte SG.


    MfG, sebbi
     
  5. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 05.04.08   #5
    Ich denke du kannst dir denken, dass der Hersteller an sich nur selten Garantie für hohe Qualität ist.
    Besonders bei den SG Specials schludert Gibson meinen Erfahrungen zu folge oft.
    Wenn du also bestellt hast und ein paar Mängel wie z.B. Lackfehler, überstehende Bünde oder anderes feststellen kannst, dann zögere nicht, sie zurückzuschicken.
    Es kann sein, dass es ein paar Bestellungen dauert, bis man die richtige gefunden hat - aber das Fernabgesetz ermöglicht das ja sogar ohne Kosten :).
     
  6. rübchen

    rübchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    441
    Erstellt: 05.04.08   #6
    Wow, so billig sind die mittlerweile...
    Ist das Holz eigentlich von derselben Qualität wie das von der SG Standard?
    Wurde also nur an Lackierung, Binding etc. gespart?
     
  7. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 05.04.08   #7
    Na dann ... würd ich deinen Plan schleunigst in die Tat umsetzen. Wär deine Antwort jetzt genau anders ausgefallen, wärs dumm zu wechseln. ;)
     
  8. hendrik161

    hendrik161 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.08   #8
  9. Edlennon

    Edlennon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    446
    Ort:
    Sonneberg, Germany
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    573
    Erstellt: 06.04.08   #9
    Die Kappen sollten gewachst werden damit sie nicht mitschwingen und lästiges Pfeifen verursachen.
     
  10. hendrik161

    hendrik161 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.08   #10
    ok. stellt euch vor, ich habe mir jetzt die gibson und jeweils eine chromkappe (1x neck und 1x bridge) geholt. Was müsste ich jetzt machen, damit diese kappen ohne probleme auf den pu's sitzen?
     
  11. rübchen

    rübchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    441
    Erstellt: 06.04.08   #11
    Du müsstest die PUs jeweils in ein Wachsbad legen, es gibt hier im Board ein Tutorial zum Wachsen.
    Aber dass man den nochmal wachsen muss damit die Kappe sitzt ist mir neu...
    Ich weiß nur mit Sicherheit dass an die Rückseite des Pickups noch 2 Lötpunkte gelötet werden müssen, die den Pickup mit der Kappe verbinden.
    Aber um Himmels Willen, kauf dir bloß keine Kappe von Gibson, der Preis ist doch ein Witz...
    http://www.rockinger.com/index.php?list=WG111
    Die Kappen passen auf jeden üblichen Humbucker, die sind alle gleich groß, nur den Lochabstand muss man berücksichtigen ( Der Abstand der Polepieces vom Pickup, da gibt es teilweise Unterschiede zwischen verschiedenen Modellen..)
    MFG Ruben
     
  12. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 06.04.08   #12
    Man kanns auch wie Jim Wagner von WCR mit einer Art Silikon machen, die Pünktchenweise auf die Pickups aufgetragen und gehärtet wird.
    Dann einfach die Kappen mit ordentlich Schmackes aufdrücken und festlöten - Mikrofonie adieu ;)
    Diese Methode ist meiner Meinung nach wesentlich einfacher und weniger zeitaufwändig.
     
  13. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 06.04.08   #13
    Sofort, ohne nachzudenken. Die SG habe ich die Woche gekauft und bin äußerst zufrieden. Es ist eine echte Gibson und damit meine ich nicht den Herstellungsort sondern den Klang und das Spielgefühl. Macht Hackfleisch aus jeder Epiphone und das ohne zu schwitzen.

    EDIT: achso, habe es verpennt dass Du es schon gemacht hast :o

    Und, zufrieden?
     
  14. hendrik161

    hendrik161 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.07
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.08   #14
    nene, gekauft habe ich sie noch nicht. dafür muss erst irgend jemand meine epi bei ebay kaufen, damit ich das geld für die gibson habe. aber wenn du sagst, dass sie super ist, muss ich ja keine angst haben, dass sie nicht meinen erwartungen entspricht. nur noch eine frage der neugierte halber: welche findet ihr denn optisch besser von den beiden gibsons, zwischen denen ich mich entscheiden muss (links stehen oben)? Mit den chromkappen muss ich nocheinmal später nachfragen. ich dachte ,,nur raufschrauben reicht", aber dass man da noch löten und kleben muss wusste ich nicht. gibt es vielleicht irgend eine seite wo das genau beschrieben wird?

    MfG
     
  15. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 06.04.08   #15
    Ich würde eher die Pickups verhöckern und für das Geld gebrauchte mit Kappen kaufen. Man kann beim Löten schnell zu viel Hitze drauf geben und das ist nie gut für den Pickup, ich meide es nach Möglichkeit (ausserdem gefällt mir persönlich der Klang mit Kappen weniger, wird etwas plärriger).
     
Die Seite wird geladen...

mapping