Gibson SG oder Epiphone Les Paul Custom?

von ThePombear, 02.04.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. ThePombear

    ThePombear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.12
    Zuletzt hier:
    10.04.12
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.12   #1
    guden ^^
    ich will mir bald mal ne neue e-gitarre kaufen ;) Hab im moment so ne gammlige strat für 120€ :D
    Und bin jetzt ab überlegen ob ich mir die Gibson SG Special Faded holen soll oder die Epiphone Les Paul Custom ;)
    Hier mal Links:
    http://www.musik-schmidt.de/Gibson-SG-Special-Faded-WC.html
    http://www.musik-schmidt.de/Epiphone-Les-Paul-Custom-AWH.html

    Hat jemand vielleicht schon beide gespielt und kann was sagen? Optik ist Geschmackssache also ist das hier mal egal ;)
    Welche klingt besser(auch wenn ich sie noch anspielen gehe!)?Welche ist besser verarbeitet, hält länger usw? ;)
     
  2. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    11.294
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.298
    Kekse:
    50.327
    Erstellt: 02.04.12   #2
    Welche wird die bessere sein?
    Die eine sieht topprotzig aus, kostet 495€ und wird in China hergestellt.
    Die andere ist auf das nötigste beschränkt, kostet 100€ mehr und ist eine Gibson USA.
    Entscheide selbst! ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. Smudo

    Smudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.11
    Zuletzt hier:
    9.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    999
    Erstellt: 02.04.12   #3
    Muss zugeben, dass ich da schon die Gibson nehmen würde. Mir ist leider aufgefallen, dass es bei Gibson Qualitätsschwankungen gibt. Würde sie deshalb mit Rückgaberecht kaufen. Aber die USA-klampfe ist aus meiner Sicht die bessere Wahl. Alleine Punkto Sound ist das für mich eine andere Klasse.
    Ob sie nun besser verarbeitet ist als die Epi kann man nicht garantieren, aber Materialien und Sound sprechen ganz bestimmt für die Gibson.
     
  4. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    25.04.18
    Beiträge:
    5.372
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.748
    Kekse:
    22.862
    Erstellt: 02.04.12   #4
    Wir hatten ja schon oft die Diskussion und ich finde Epiphone fabelhaft aber bei 500-600€ auf der Hand wäre bei mir auch der Punkt erreicht, wo ich zur Gibson greifen würde.
     
  5. schöberl

    schöberl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    501
    Ort:
    großlobming (steiermark)
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 02.04.12   #5
    sind das nicht 2 ganz verschiedene sounds?? mir kommt vor das is ein apfel/birnen vergleich...
     
  6. Fantus

    Fantus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    2.628
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    11.193
    Erstellt: 02.04.12   #6
    zumindest sind die beiden zueinander ähnlicher als zu der alten Gitarre, der Unterschied zu ner ollen Start wird schon sehr deutlich sein

    ps.

    ICH würde die Gibson nehm :D
     
  7. ValleysOfNeptune

    ValleysOfNeptune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.11
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    2.526
    Kekse:
    19.788
    Erstellt: 02.04.12   #7
    Im Endeffekt würde ich mich danach entscheiden, was du willst: Les Paul oder SG.
    Das sind einfach zwei Welten und bei einer Epiphone allgemein für 500 und einer Gibson allgemein für 600 würd ich schon denken, dass die Epiphone die bessere Gitarre ist, weil bei Gibson muss man einfach auch ein wenig den Namen einrechnen. Soll jetzt nicht heißen, dass es keine gute Gitarre ist, aber allein der Gibson-Schriftzug auf der Kopfplatte anstatt des "ollen" Epiphone-Schriftzuges ist vielen auch noch Geld wert. Ist klar, manche können es nicht verstehen, aber es ist nunmal so und solche Leute wird es immer geben. Aber wen störts...

    Aber bei einer Gibson SG für 600 und einer Epiphone Les Paul für 500 glaube ich auch, dass die Gibson die bessere Gitarre ist. So würd ich das sehen. Du kannst das ganz leicht vergleichen. Angenommen du nimmst eine Fender Strat und eine Tele und von Gibson eine Les Paul, eine SG und sagen wir noch eine Gretsch Jazz-Gitarre. Alle kosten (unrealistisch, aber nur für's Beispiel) 1000€.

    Bei den beiden Fenders handelt es sich um einfache "Brettgitarren" mit solidem Korpus und einfachster Konstruktionsweise. Der Hals ist oft ein Teil und die Kopfplatte wird auch einfach nur ausgeschnitten. Der Korpus ist dann auch einfach einschichtig und ganz normal gefräst.

    Im Endeffekt ist es so auch bei der SG, wobei ich jetzt nicht weiß, wie es bei Gibson mit der Kopfplatte ist, aber das ist jetzt eigentlich nur ein Beispiel. Die SG hat auch einen soliden Korpus und ist sozusagen auch eine "Brettgitarre" nur halt von Gibson. Was aber nicht heißt, dass sie gleich wie die beiden Fenders klingt. Jeder Gitarrentyp kling anders!

    Jetzt kommen wir aber zur Les Paul und der Gretsch. Die Les Paul hat eine gewölbte Decke, die erst draufgemacht werden muss, sie ist mit Bindings versehen und, und, und. Sie ist ein Stück Gitarrenbaukunst und teilweise sind sie auch noch gechambered. Das heißt, im Korpus werden kleine Hohlräume eingefräst. Bei der Gretsch führt das noch weiter. Sustainblock, etc.

    Welcher Typ von Gitarre glaubst, ist jetzt bei der Produktion günstiger für Fender, Gibson bzw. Gretsch? Welcher Arbeiter verlang weniger für die Arbeit, die er in eine Gitarre investiert hat, egal wie lange?

    Wenn du dir jetzt ansiehst, dass alle Gitarren 1000€ kosten, von welcher glaubst du, dass sie am hochwertigsten ist?

    Was ich damit aussagen will ist, dass eine qualitativ gleichwertige Les Paul, sofern man das vergleichen kann, immer teurer ist als eine SG.

    Ich hoffe ich konnte dir damit ansatzweise helfen.

    lg
    ValleysOfNeptune
     
  8. Gr3gor

    Gr3gor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.08
    Zuletzt hier:
    14.01.18
    Beiträge:
    352
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    273
    Erstellt: 02.04.12   #8
    Es ist zwar ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen, aber ich spekuliere einfach mal, dass du langfristig mit der Gibson mehr spass haben wirst! Les Paul und SG klingen zwar grundsätzlich unterschiedlich, aber die Worn Gibsons sind schon verdammt gute Gitarren! Und auch wenn die Les Paul custom sicherlich anständig verarbeitet ist, dass die Tonabnehmer von Epiphone eine Beleidigung für die Ohren sind hat sich (ausser bei Epiphone wahrscheinlich) mittlerweile fast überall rumgesprochen. Gerade falls es auch um High-Gain gehen soll,würde ich dir davon abraten!
     
  9. Chrissi83

    Chrissi83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.07
    Zuletzt hier:
    28.07.17
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    1.759
    Kekse:
    37.129
    Erstellt: 02.04.12   #9
    Ich finde die beiden Gitarren sind nicht nur vom Klang sondern auch vom Gewicht, Spielgefühl usw recht unterschiedlich. Da kann man doch nicht nur den Preis entscheiden lassen. Ich würde beide Gitarren mal in die Hand nehmen und dann entscheiden. Ich denke von der Qualität her werden sie beide nicht schlecht sein.
     
  10. MOB

    MOB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.09
    Zuletzt hier:
    13.01.17
    Beiträge:
    2.961
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    18.966
    Erstellt: 02.04.12   #10
    ja wat denn nun ? :D

    ansonsten nimm die, bei der es bei Dir *klick* macht. welche fühlt sich beim spielen besser an ? welche ist Dir von der ganzen haptik her lieber ? welche klingt in Deinen ohren besser ?

    die gibson dürfte bei einem eventuellen verkauf wertstabiler sein als die epi. ob das für Dich ein argument ist, mußt selber entscheiden.

    was willst Du mit ihr machen ? wenn Du an musik denkst, die sich hauptsächlich im high gain bereich bewegt ist es eh relativ egal ob SG oder paula. mit massig gain im sound nimmt man die unterschiedlichen nuancen eh nicht mehr war...

    gruß
     
  11. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    25.04.18
    Beiträge:
    5.372
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.748
    Kekse:
    22.862
    Erstellt: 02.04.12   #11
    Naja, die Epiphone PUs sind schon lange nicht mehr so schlecht wie ihr Ruf, da hat sich in den letzten Jahren einiges getan.
    Die Chinesen bieten schon was für's Geld, aber wie gesagt: Bei 500-600€ ist für mich die Grenze erreicht, wo ich meinen Spaß auch einer guten Epiphone nicht mehr hätte, da ich ab diesem Betrag doch eher heiß auf 'ne Gibson wäre.

    Die SG ist um einiges leichter als die Paula, ergonomischer geformt, klingt rotziger, spritziger.
    Die Les Paul hingegen haut dir ihre dicken Mahagoni-Klöten um die Ohren und hat Sustain ohne Ende, wiegt aber mehr und ist
    kantiger und bulliger. Im Sound wie im der Form.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  12. ZeroFlash

    ZeroFlash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.10
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    3.690
    Ort:
    VintageVoodooLand
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    6.915
    Erstellt: 02.04.12   #12
    war bei dem betrag auch heiß auf ne gibson und ist auch die faded sg geworden. noch ein 498t rein und schon entspricht sie der standart. vorteil der sg der dünne lack, dadurch drückt sie mehr
     
  13. Fantus

    Fantus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    2.628
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    11.193
    Erstellt: 02.04.12   #13
    Das hast du jetzt schön gesagt :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. ThePombear

    ThePombear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.12
    Zuletzt hier:
    10.04.12
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.12   #14
    Danke für die Antworten ;) Habt mir gut weitergeholfen :)

    Und das mit den Mahagoni-Klöten hättest du nicht schöner sagen können, Soulagent! :D
     
  15. ValleysOfNeptune

    ValleysOfNeptune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.11
    Beiträge:
    2.926
    Zustimmungen:
    2.526
    Kekse:
    19.788
    Erstellt: 03.04.12   #15
    Ach sorry.. ich weiß auch nicht was gestern mit mir los war :D
     
  16. Smudo

    Smudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.11
    Zuletzt hier:
    9.12.14
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    999
    Erstellt: 03.04.12   #16
    Das stimmt zu 100%. Drum hab ich mir angewöhnt, hier im Forum darauf nicht einzugehen. Die Frage war, welche "wir" kaufen würden. Aber sind in der Tat zwei ganz verschiedene Bretter.


    @ Chrissi83
    Wieso kann man nicht den Preis entscheiden lassen? Möglicherweise findet der Anfragende beide Sounds super :)
    ...wollte das nur anmerken - obwohl du wahrscheinlich Recht hast.
     
  17. ZeroFlash

    ZeroFlash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.10
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    3.690
    Ort:
    VintageVoodooLand
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    6.915
    Erstellt: 04.04.12   #17
    die frage sollte für dich sein, will ich den sound einer paula, bedenke das die schwer ist, oder eher eine rotzige sg.

    wenn es dann gibson sein soll spar halt noch ne runde und hol dir die paula von gibson oder halt sg je nach dem.

    wegen halsprofil würde ich mir nich so den kopf machen. hab mit ner sg angefangen und der hals ist einfach geil zu bespielen.

    also sparen, entscheiden und antesten.
     
  18. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    24.04.18
    Beiträge:
    11.294
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.298
    Kekse:
    50.327
    Erstellt: 04.04.12   #18
    Wir sprechen von einer LP Custom von Epiphone, oder? Die hat für mich nicht viel mit Les-Paul-Sound zu tun.
     
  19. ZeroFlash

    ZeroFlash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.10
    Zuletzt hier:
    20.04.18
    Beiträge:
    3.690
    Ort:
    VintageVoodooLand
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    6.915
    Erstellt: 04.04.12   #19
    kann ich nichts zu sagen. für lefthand gibts sowas nicht so einfach mal zum antesten.
     
  20. Soulagent79

    Soulagent79 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    25.04.18
    Beiträge:
    5.372
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    2.748
    Kekse:
    22.862
    Erstellt: 04.04.12   #20
    Na, ganz so hart würde ich das aber nicht sehen. Die Epi Paulas klingen auch schon nach Paula. Eventuell klingen sie nicht so rund wie eine Gibson, aber die jeweilige Charakteristik der verschiedenen Modelle wird von Epiphone schon ganz gut getroffen. Ich sag mal so: Auch billigerer Rotwein schmeckt nach Rotwein, auch wenn's kein edler Tropfen ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping