Epiphone SG G-400 Goth versus ESP LTD Viper-50

von Brock Lindow, 22.10.05.

  1. Brock Lindow

    Brock Lindow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.05   #1
    Ja ich möchte anfangen E-Gitarre zu spielen, habe 300+- Euro dafür zur Verfügung und möchte auf jeden Fall eher härtere Sachen spielen (Metal...).
    Mag die Formen von BC gern mir wurde allerdings davon abgeraten deren günstige Modelle zu kaufen da diese angeblich qualitativ nicht so gut sind wie anderes in gleicher Preisklasse. Von der Form her sind die Virgo und Warlock von BC sowie die SG und ESP Modelle wie AX oder Viper genau mein Geschmack. Allerdings gibt es keine Modelle der Virgo die ich mir leisten kann, die fällt also weg. Ob AX und Warlock für einen Anfänger das richtige sind und in diesen Preisklassen qualitativ gut sind da habe ich schon verschiedenste Meinungen gehört...

    Im Moment sind also die Epiphone SG G-400 Gothic und die ESP LTD Viper-50 meine Auswahl, im Falle der Viper hätte ich ca. 120 Euro mehr für einen besseren amp über, denke aber ein Marshall um die 150 Euro sollte mir für den Anfang völlig genügen...

    Könnt ihr mir Tipps oder Erfahrungen mit hie rgenannten Modellen sagen?
    Was würdet ihr an meiner Stelle eher kaufen?
    Würdet ihr auch von B.C. Rich Modellen in der unteren Preisklasse abraten?


    vielen Dank im voraus :)
     
  2. OmegaWeapon

    OmegaWeapon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    12.05.12
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 22.10.05   #2
    Also, ich kann dir absolut das Marshall Rock Kit ans Herz legen. Es gibt das Ding mit weissem Pickup oder schwarzen Pickup. Das schwarze is etwas rockiger ausgelegt. Mitkommen tut ein MG15CDR (der mit Reverb), das Korg GA-30 Stimmgerät, Kabel, Rockbag, zwei Pleks und ne Gitarre mit HSS-Setup (Humbucker, Single Coil, Single Coil) Damit kannste so ziemlich alles spielen und die Qualität soll über einer Squier liegen.

    Ich hab das Ding in Schwarz. Sieht absolut Hammer aus und is afaik das beste Einsteigerset überhaupt für knapp unter 300,- Euro.

    Hier ein paar Testberichte von Leuten die das Ding haben:
    http://www.harmony-central.com/Guitar/Data4/Marshall/Rocket_Special-01.html
    und hier zum reinhören
    http://www.planetguitar.net/tests/GAP_paket/gap_paket.html (lass das Flash ausladen)

    Hier in schwarz:
    http://www.marshallamps.de/?page=/equipment/%3Fprodukt%3D1401
    und in weiss:
    http://www.marshallamps.de/?page=/equipment/%3Fprodukt%3D1400
    für 300 Euronen wirklich passabel meiner Meinung nach.
     
  3. Brock Lindow

    Brock Lindow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #3

    Also der amp gefällt mir aber ich hatte bisher nicht vor mir eine ST oder ST ähnliche Form zu kaufen, da mir das optisch nicht so gut gefällt und ich auch glaube, dass sich die Sachen die ich gerne einmal lernen würde mit Beispielsweise einer SG auch besser klingen würden. Werde mir das ganz trotzdem mal genauer anschauen und danke auch trotzdem vielmals!

    edit: die Gitarre hat H-S-S PUs da sis absolut nix für mich will zwei Humbucker. Aber Marshall Verstärker ist wie gesagt eigentlich geplant :) wobei mir auch ein paar günstige Peaveys gefallen
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.10.05   #4
    lass lieber die finger von solchen sets, auch wenns von marshall kommt. vor allem beim verstärker würd ich dann eher zu nem roland (micro) cube oder nem vox ad15vt raten, die können deutlich mehr und klingen imho auch deutlich besser. wenns ne sg form sein soll dann guck dir mal die epiphone sg gothic an, die gibts schon für günstige 300 euro.
     
  5. Brock Lindow

    Brock Lindow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #5
    Ja die SP G-400 Goth is ja eine der beiden zwischen denen ich mich entscheiden möchte, siehe anfangspost. Optisch wäre mir eine günstige Viper oder AX von LTD aber lieber nur weiss ich da eben nicht ob das ratsam ist von der Qualität beziehungsweise Preisleitungsverhältnis. Ein Set wollte ich so oder so nicht kaufen und als amp ist schon ein günstiger Marshall eingeplant ich hätte nur gerne Tipps bezüglich der in meinem Anfangspost erwähnten Gitarren.

    Vielen Dank für deine Hilfe trotzdem, du würdest also anscheinend zur Epiphone raten :)

    Würde mich natürlich freuen wenn noch mehr was dazu sagen würden...
     
  6. Hind

    Hind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.214
    Zustimmungen:
    559
    Kekse:
    16.498
    Erstellt: 23.10.05   #6
    Aus selbstgemachten Erfahrungen im Musikladen kann ich sowohl die Epi als auch die LDT empfehlen. Die nehmen sich qualitativ fast nichts. Ich persönlich würde aber zur Viper tendieren, da die nicht ganz so dünn und klein ist wie die SG. Denn klanglich geht die Viper in Richtung eines fetten - fast Paula-artigen - Tons und sieht obendrein unglaublich gut aus.

    Übrigens sind meiner Meinung nach die Qualitätsschwankungen bei LTDs nivht so stark vorhanden wie bei Epiphones. Ich hab wirklich noch nie ein Modell der LTD 50er Serie in der Hand gehabt, dass nicht annähernd perfekt verarbeitet war. Bei Epi kommen gröbere Mängel (Lackmängel, Sattel schief gekerbt etc.) durchaus in nicht vernachlässigbarer Anzahl vor.

    Aber da bei der Wahl sowieso der persönliche Eindruck zählt, solltest du halt einfach beide Gitarren mal antesten oder - sollte das möglich sein - einfach beide bestellen und eine dann wieder zum Musikhaus zurücksenden. Ist heute ja alles kein Problem mehr.

    Hoffe, dir etwas geholfen zu haben.

    -Hind
     
  7. the hoff

    the hoff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.04.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #7
    naja die epi ist klanglich deutlich besser, zumindest wenn du ne gute erwischst (qualitätsschwankungen) sie hat vor allem das viel bessere holz
     
  8. Brock Lindow

    Brock Lindow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #8
    @Hind: Vielen Dank für die ausführliche Antwort!!! ja ich habe schon eine Epi SG goth und ne Viper aber nich 50 sondern die mit dem flamed maple top in der hasnd gehabt und mir im geschäft was auf denen vorspielen lassen. Aber ich kann halt noch nich spielen und kann das alleine noch nicht so gut beurteilen und wollter deswegen mal von erfahreneren hören was sie mir empfehlen würden ;) Auf jeden Fall danke für die nette Antwort!
    @Hoff: Also ich glaube die Epi SG Goth in dem Laden wo ich war is ziemlich gut von wegen qualitätsschwankungen, zumindest hat es der Gitarrist da glaubhaft so dargestellt. Wenn ich das Modell nehmen würd dann denke ich die, zahl zwar 20 Euro mehr als im internet aber auch nich schlimm wenn ich weiss das sie gut is.
     
  9. DEATHCRAWL666

    DEATHCRAWL666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    26.09.10
    Beiträge:
    2.143
    Ort:
    Wels (OÖ)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    299
    Erstellt: 24.10.05   #9
    Ich würde eindeutig die Epi G400 Gothic nehmen. Ist Imho keine Einsteigerklampfe wie die Viper 50!
    MFG
    Simon
     
  10. Brock Lindow

    Brock Lindow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #10
    Vielen Dank für die Antwort!
     
  11. Pony Slaystation

    Pony Slaystation Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 24.10.05   #11

    Also ich hab hab von den günstigen Peaveys nur schlechtes gehört wollte mir auch einen zu legen ,wurde mir aber von abgeraten....:(
     
  12. .::Billy::.

    .::Billy::. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    24.07.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #12
    Nmm die Epi, aber (!) spiel sie vorher an. Ich hab die SG Gothic auch und bin seehr zufrieden mit ihr. Vom Klang ist sie mehr als gut. An der Bespielbarkeit gibts auch nichts auszusetzen, ausserdem is das Ding sehr stabil. Beim Totalcrash Headstock gegen Zimmertür blieb in meiner tür ne fette Macke, die Epi hat nichmal n Kratzer. =)

    Ich hab vor nem Jahr auch mit der Epi angefangen und mir reicht sie immer noch vollkommen. 300€ sind da echt nich zu viel.

    Ich würde aber trotzdem auf keinen Fall am Amp sparen. Gerade am Anfang halte ich den Amp für wichtiger als die Klampfe.

    Geh einfach mal in den Musikladen deiner Wahl, spiel die Epi und die LTD an. Wenn du die LTD besser findest, vergiss was hier gesagt wurde, du wirst sie die nächsten Jahre spielen dürfen, nicht wir. :)



    Und zu Epiphone un Qualitätschwankungen... Irgendwie sagt das wirklich jeder.. Das wildeste Gerücht is, dass die für ein und das gleiche Modell unterschiedliche4s Holz verwenden, je nach dem, was gad da is. :/ Also Qualitätsschwankungen hin oder her, jede Epi, die ich bisher gespielt hab, war ziemlich gut.
     
  13. Brock Lindow

    Brock Lindow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #13
    Ja das lustige is Thomann und mein lokaler Dealer sagen alle sie suchen sich für ihren shop nur die besten Modelle raus bzw. überprüfen die Qualität bei jedem Stück...
    Nur gerade Thomann der ja von so Manchen dann doch einige loswerden dürfte und bei dem auch viele kaufen oder solche dealer sollten dann doch vermeiden, dass man schlechte Qualität erwischt?
    Und was passiert mit den schlechten? sind das dann alle sofort kaufen Artikal bei ebay? :D -.-

    Naja Vielen Dank für deinen Rat, sieht ja inzwischen doch so aus als würden mehr zu der Epi raten
     
  14. .::Billy::.

    .::Billy::. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    24.07.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #14
    Jo, is auch echt ne gute Gitarre, ich hab sie richtig lieb. ^^

    Ich spiel übrigens auch hauptsächlich Metal mit der. Der Bridge-PU macht ordenltich Druck, da musste auch in zwei Jahren nix auswechseln... Aber clean klingt sie auch verdammt geil, mit Neck-PU.

    Und lass dir echt keine Panik machen, vonwegen schlechte Gitarre erwischen... Spiel einfach die SG an und wenn dir nichts auffällt, was dich stört, kannst du sie ruhigen Gewissens kaufen. :great:
     
  15. LordCrazy

    LordCrazy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.05   #15
    hab beide gits noch nicht gespielt.. ich kann dir nur von nem billigen marshall amp abraten! der mg15dfx klingt nicht gut, in keiner Hinsicht! Da bist du mitm Microcube besser beraten!

    Zu
    schon mal daran gedacht, dass große Abnehmer wie Thomann (größter Europäischer Händler) einen riesen Einfluss auf die Hersteller haben?!? Ich hab bisher bei 3 großen und einem kleinem Konzern (ganz andere Branchen) gearbeitet, und ich kann nur sagen:
    Als kleiner hast du A. ganz andere Konditionen und B. keinerlei Druckmittel gegen den Lieferanten!
    Wenn dir was nicht passt kannst dir nen anderen Lieferanten suchen, oder du lebst damit!
    Wenn aber Thomann permanent schlechte Gits bekommt, schicken sie sowas wie nen "blauen Brief" an Epi, und die machen sich in die hose, weil sie sonst 2-5% ihres Umsatzes verlieren!
     
  16. Brock Lindow

    Brock Lindow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.05   #16
    Also mir haben schon ein paar Leute gesagt mit einem Marshall um die 150 Euro käme ich wohl am Anfang gut hin aber wenn du das nicht denkst werde ich mich da auchg noch mal umhören und mir Alternativen anschauen, vielen Dank für den hinweis!
    Ja, das stimmt sicherlich. Aber wo hab ich denn was anderes gesagt? Ich meine nur wenn dei Verbraucher sagen, es ist kein Einzelfall wenn Epis schlecht ausfallen und dass die günstigen Modelle starke Qualitätsschwankungen haben, woher haben die dann ihre Gitarren? Weil bei Thomann kenne ich keinen der sich beklagt hat seine Gitarre sei schlecht gewesen für das Geld und in dem besagten Shop ist das mindestens genauso!
    Dass es schlecht für Epi ist wenn sie den Händlern schlechte Gitarren liefern ist mir schon klar. Auch bei kleinen Händelern weil viele haben ja auch einen Dealer von dem sie sich beraten lassen und wenn der sagt Epi sei Qualitativ oft nicht mehr gut und die Kunden dann auch noch diese Info weitergeben ist das auch sehr schlecht! Und ich kenne einige kleine Händler die mit teuren Gitarren genug verdienen und Marken wie Epi oder LTD wenn ihnen was nicht passt einfach mal ganz oder zu 90% aus dem Sortiment nehmen...

    Naja ich meinte ja auch nur es wundertt mich ein wenig, soll jetz nich gegen dich, irgendwelche Händler oder Epi gehn :)
     
  17. Brock Lindow

    Brock Lindow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.05   #17
    Ok die Frage mag jetz fast ein bisschen sehr dumm sein... Ist eben so ich bin in dem Gebiet neu und noch dumm :)
    Aaaaalso es gibt ja die LTD Viper auch mit flamed maple top. So wie ich das aber bisher verstanden habe sind die einzigen Unterschiede zwischen der und der 50er dieses Top und das wiederrum ist nur optisch anders macht aber keinen klanglischen Unterschied. Stimmt das so oder wäre es soundtechnisch bzw. von der qualität her ratsamer die flamed zu nehmen?


    Und wenn wir schonmal dabei sind, irgendwer hier im Forum meinte es sei ein rein optischer Unterschied welches Modell (also welche Form) man aus der LTD 50er Serie nimmt. Diese seien nämlich alle aus der selben Produktion. Das ist aber doch Unsinn, eine LP und eine SG aus der selben Produktion klingen doch auch sehr anders oder nicht? und ich kann mir kaum vorstellen, dass eine AX gleich klint wie eine Viper und diese wiederrum gleich wie eine Explorer?
    Was meint ihr dazu allgemein und speziell zu den klanglichen Unterschieden zwischen AX und Viper Form?

    Hoffe ihr helft mir :)
     
  18. Brock Lindow

    Brock Lindow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    26.01.14
    Beiträge:
    86
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #18
    kommt schon, das wissen doch hier sicher einige, helft mir bitte :(
     
  19. .::Billy::.

    .::Billy::. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    24.07.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #19
    Wenn nur die Farbe anders ist, kannst du davon ausgehen, dass sich der Klang nicht verändert. Genauso wie man nicht besser spielen kann, wenn man sich die Fingernägel schwarz lackiert oder der Amp lauter wird, wenn man das Frontgitter färbt. ;)

    Ich denke schon, dass eine unterschiedliche Form den Klang verändert, schon allein wegen der Masse an Holz, die schwingt. Dürfte aber minimal sein und an nem Übungsamp in Zimmerlautstärke nicht hörbar sein.. Ist aber auch möglich, dass sie ganz anderes Holz, nen anderen Hals oder den Hals schrauben statt leimen bzw. umgekehrt. Das macht dann wieder nen größeren Unterschied.
     
  20. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 26.10.05   #20
    Also, ich hab auch mal beide nebeneinander Probe gespielt, die Epi hat mir ehrlich von der Verarbeitung her besser gefallen, kann aba sein dass das bei der Viper ne Ausnahme war... N heisser Tipp ist noch die Unterklasse von Jackson, n Kumpel von mir hat die JS-30RR, die is sehr nett...
     
Die Seite wird geladen...

mapping