Erster Auftritt, wenige Noten und trotzdem nen bissel schiss!

von BDF, 09.04.08.

  1. BDF

    BDF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.08
    Zuletzt hier:
    7.06.11
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 09.04.08   #1
    Hey, ich habe samstag meinen ersten Auftritt, ich werde auf einer Konfirmation spielen.
    Ich habe zwar nur in einem einzigen Lied nur ein paar Noten die ich immer wiederholen muss, aber trotzdem habe ich nen bissel Schiss.

    In der Generalprobe habe ich noch einige Fehler gemacht und bin einige male rausgekommen, das hat aber keiner bemerkt, weil noch eine weitere Gitarre, ein Bass, ein Schlagzeug, 2 Bläser und ein kleiner Chor mitspielen.

    Wie ist es euch bei eurem ersten Auftritt ergangen, ich hab echt Schiss was falsch zu machen vor sovielen Leuten!

    edit: spiele übrigens etwas länger als 1 Jahr Gitarre und seit einem Monat in der Band!
     
  2. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 09.04.08   #2
    Sei einfach ganz locker dann geht es schon viel besser und wenn du raußkommst lass dir nichts anmerken.

    ACHJA! erst danach Alk zu dir nehmen ;)
     
  3. Djangoausberlin

    Djangoausberlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    385
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.274
    Erstellt: 09.04.08   #3
    Das nennt man Lampenfieber, das ist völlig normal. So ist das nunmal, wenn man auftritt ;).
    Übe deine Sachen, dann wird auch nichts schiefgehen!

    Es grüßt
    Django
     
  4. wolfel

    wolfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    42
    Erstellt: 09.04.08   #4
    Lampenfieber is ja normal, wird bestimmt nach einiger Zeit des Spielens verschwinden.:great:
     
  5. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 09.04.08   #5
    Wie meine Vorredner schon sagten - Lampenfieber ist normal. Freu dich doch darauf endlich mal deine Künste einem Publikum präsentieren zu können.
    Was ein wenig hilt ist - such dir einen Zuhörer aus, konzentriere dich auf den und spiel nur für den alleine, die anderen Anwesenden beachte einfach nicht. So hast du nicht das Gefühl vor einem großen Publikum zu spielen. Glaub mir, das hilft ungemein.
    Viel Erfolg wünscht dir Rosenfrfeund
    PS Ich halte dir die Daumen
     
  6. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 09.04.08   #6
    Genau meine Meinung, einige sagen ja, dass sie besser mit einem oder zwei Bieren spielen können, aber bei mir ist das nicht so, da reicht schon ein halbes Glas aus um Fehler zu produzieren.

    Bei Auftritt, ja, aber es gibt ja doch einige bekannte und etablierte Musiker, die die nach Jahren noch unter stärkstem Lampenfiber leiden.

    Ich spiele mich selbst in einen Rausch, der nach ner halben Minute einsetzt und eine hohe Konzentrtion und ein feines Gehör nachsichzieht. Dann gibts keine Spur mehr vom Lampenfieber, sondern eine wohlige Wärme und das Gefühl, etwas Gutes zu tun.

    Aber das mit dem Musikrausch könnte bei einigen Musikrichtungen nicht so gut klappen:D

    Mach dir keinen Kopp wegen Fehlern, versuche sie so gut es geht bis dahin auszumerzen und geb dann dein Bestes. Wenn du dich dann doch ausversehen verspielen solltest, tu einfach so, als muss das so und vierzieh nicht das Gesicht. Meistensfällt sowas dem Publikum garnicht auf:D
     
  7. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 09.04.08   #7
    Genau so ist es :great: Du wirst sehen, dass die schlimmste Zeit vor dem Auftritt ist ;) wahrend des Auftritts kommt eigentlich alles fast von selbst wie melodycore beschrieben hat :cool:

    Geniesse einfach die Zeit auf der Buehne und sei du selbst! dann kann nichts schief gehen! ;)
     
  8. DeathShred

    DeathShred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.07
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 09.04.08   #8
    is bei mir auch noch so. und dabei spiele ihc nicht wenig live. haben sogar schon schon einen typen von Wir sind Helden supportet, vor den auftritten gehts immer udn dan beim hinauf gehen bekomm ich immer noch total kalte hände , schweiss etc. aber sobald ich den ersten akkord angeshclagen hab gehts mir wieder supa
     
  9. darkangel012

    darkangel012 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 09.04.08   #9
    einfach dran denken dass die meisten leute im publikum keine musiker sind und keine ahnugn haben was du eigentlich spielen solltest, da kannst du fast beliebigen kram vor dich hin spielen wenn da noch andere dabei sind, das merkt eh keiner, hauptsache nicht aufhören
     
  10. StarplayerDLX

    StarplayerDLX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.08
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 09.04.08   #10
    also ich hatte vor meinen ersten auftritten auch immer total schiss... wenn du dann aber auf der Bühne stehst und die leute aplaudieren willst du nie mehr aufhören zu spielen... mittlerweile hat sich die nervosität eingeställt. Konzentrier dich einfach auf die Musik... und wenn du dich mal verspielst ist auch nicht schlimm, aber dann nicht irgendwas spielen sonder erst einmal afhören und versuchen wieder reinzukommen... ein kleiner tipp noch... wasch dir die hände kurz vorm auftritt mit kaltem wasser ab... so werden die hände nicht so schnell schwitzig und das plek rutscht dir nicht aus der hand... nimm am besten immer noch ein ersatz pleck mit das du dir am besten in einen Pleck halter steckst oda in die Hosentasche falls dir deins mal runterflällt... gut wäre es auch noch wenn du einen neuen Satz saiten mitnimmst... ist aba nicht unbedingt notwendig wenn du nicht schrederst^^
    viele grüße :rock:basti:rock:
     
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 09.04.08   #11
    Hallo BDF,

    schön ist Lampenfieber nicht. Ich bin aber der MEinung, dass man nichts dagegen tun sollte. Am besten ist es meiner Erfahrung nach, wenn man Lampenfieber einfach als gegeben hin nimmt; so unter dem Motto "ach; da bist Du ja!".

    Davon abgesehen: Die meisten Musiker überschätzen bei weitem was das Publikum hört! Das Publikum will aber meistens auch kein perfektes Stück, sondern Unterhaltung / Entertainment.
    Am wichtigsten: Ein Stück ist immer erst dann zuende, wenn es zuende ist. :rolleyes:
    Also trotz Fehlern weiter machen! 80% hören den Fehler nicht, 18% interessiert er Fehler nicht und 2% denken vielleicht: "Den Fehler gut weg gesteckt!"

    Ich habe ein paar Single CDs von Brian Adams. Das tolle daran: Es sind Live Aufnahmen - und Brian Adams vertont Fehler der Band anscheinend NICHT nachträglich im Studio nach! Unter dem Motto: Fehler gehören zu Live Auftritten; so what?!

    Also: Egal was passiert, weiter machen! Und nur keine Angst vor dem Publikum! Das ist viel genügsamer als man denkt.

    Gruß
    Andreas
     
  12. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 09.04.08   #12
    Hiho

    Lampenfieber ist völlig normal, sei es bei nem Vortrag, ne Rede oder einen Gig. Einfach cool bleiben.
    Bei meinem ersten Live-Gig war ich vorher "steif wie ein Brett". Ich hatte das Gefühl nicht mal zu wissen wie man ein C-Dur greift. Aber dann hat es richtig Spaß gemacht und es hat wunderbar hingehauen.

    Du schaffst das schon :great:

    Good luck ;)

    Gruß Grato
     
  13. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 09.04.08   #13
    Ja toll, man sollte trotzdem an sich selbst einen gewissen Anspruch haben und sein Bestes geben, genau so zu spielen, wie man das geübt hat und nur im Notfall improvisieren. Wenn man selbst denk, dass das Publikum eh nichts mitbekommt, bringt man das auch rüber, was nicht sein sollte.

    Kung fu tse hat das mal gut beschrieben:

     
  14. DerGitarrist

    DerGitarrist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Bischofsdhron
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    168
    Erstellt: 09.04.08   #14
    Ich bin Sänger und Gitarrist in meiner Band.Bei unserem ersten Auftritt hatte ich so eine große Angst den Text falsch zusingen usw., aber als wir dann auf der Bühne standen und unseren ersten Song spielten war alles vorrüber. Also einfach sagen ich packe das, dann kann nichts mehr schief gehen:)
     
  15. Jonderik

    Jonderik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    166
    Erstellt: 09.04.08   #15
    @Threadsteller:

    Gaaaaaaaz coooool bleiben:cool:
    Hört sich doof an ist aber so, Lampenfieber ist ganz normal und vorallem vor dem 1.Gig bzw Auftritt:great:
    Also bei mir ist dass immer so dass es vorher schon ein bisjen grippelt aber dann sobald ich auf der Bühne stehe und mich an die Situation gewöhnt habe ist es wie weggeblasen.
    Ein weiter Tipp ist: Stell dir die Leute nackt vor:D hört sich doof an aber funktioniert wirklich, aber stell dir es bei den richtigen Leuten vor und konzentrier dich dann auch noch auf dein gespiele:D
    Ich hatte oder habe auch immer noch Angst vor Pannen wie z.b dass gefürchtete Saiten Reißen, oder ausfallen der Technik, aber wenn dann nach dem Gig jemand zu mir kommt und frägt: Du sag mal was war den dass für ne scheiße da mit der Saite usw.
    Dann sage ich einfach: Tja, Live ist Live;)
    Und wegen deiner teilweisen verpatzten Generalprobe, immer dass Sprichwort im Kopf behalten: War die Generalprobe beschissen wird der Gig um so besser:great: (Ob dass jetzt bei jedem zutrifft weis ich allerdings nicht:D)

    Greetz
    Jonderik:great:
     
  16. KeinGerede

    KeinGerede Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    5.415
    Erstellt: 09.04.08   #16
    Hi
    ich schließ mich da mal an.
    Das Lampenfieber wird da sein. Eine gewisse Aufregung kommt man wird evtl. nervös bekommt ein Kribbeln und so ganzen Krams.
    Einfach "cool" bleiben wird dir da es dein erster Auftritt ist denke ich mal schwer fallen. Wer sowas beim ersten Gig hinkriegt hat schon ein großes Maß an Selbstbeherrschung erlernt :D
    Ich würde dir Vorschlagen einfach viel zu üben. Das ruhig auch mal mit geschlossenen Augen. Soetwas hilft dir deine Songs quasi "im Schlaf" spielen zu können. Und das ist eine Sache die bei Lampenfieber ungemein hilft. Du kannst dir deiner Sache sicher sein und wenns doch härter kommt versuchen nicht daran zu denken ( vielleicht kurz Augen schließen) und weitermachen. Wenn du rauskommst findest du dich in diesem "blind" gelernte Stück viel besser zurecht.
    Das sind auch so die Sachen die mir bei den ersten Gigs geholfen haben.

    OT:
    Ich hatte ziemlichen Bammel bei meiner Verabschiedungsfeier von der Realschule. Ich habe damals in der "großen" Schulband gespielt und kam also morgens zur Schule mit Gitarre und restlichem Equipment. Mehrer musikallische Auftritte waren geplant und ich hatte meine Songs alle geübt bis zum geht nicht mehr. Da kam auf einmal mein Lehrer zu mir und meinte total in Panik, dass ich für den 2. Gitarristen der "kleinen" Band auch noch einspringen müsste, da dieser krank war. :D (wie gesagt alles morgens vor der Verabschiedung)
    Ich ging dann leicht nervös in einen stillen Raum und hab mir die Noten angeguckt. Alles zum Glück relativ einfache Lieder gewesen aber dennoch war ich ziemlich nervös als ich dann da stand und Songs spielte, die ich gerade mal einmal mit der Band geprobt und davor zwei/dreimal für mich gespielt hatte.
    Ich stand dann da oben und hab mich nach einiger Zeit nicht weiter für die Zuschauer interessiert. Ich wollte gut spielen und habs dann auch noch geschafft.
    Gerade solche Situationen lindern Lampenfiber ungemein :D

    mfg KG
     
  17. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 09.04.08   #17
    Hallo melodycore,

    ich glaube, da hast Du darkangel (und mich) falsch verstanden!
    Selbstverständlich sollte man sich gut vorbereiten, üben, sein bestes geben!
    Wenn man aber die Asprüche die man an sich selbst gestellt hat nicht erfüllen kann ist das weniger schlimm als man denkt. Wer schlecht spielt weil er "keinen Bock" hat oder weil ihm sie Sache egal ist, sollte seine Gitarre an den Nagel hängen. Wer schlecht spielt weil er Lampenfieber hat oder einfach "shit happens", sollte nicht in Panik verfallen sondern es "ergeben hinnehmen".

    Das Publikum merkt oft nicht wenn man sich verspielt; aber es merkt ob man mit dem Herzen dabei ist oder nicht - was Du ebenfalls geschrieben hast.

    Den einzigen "Anspruch" den ich an mich habe ist, dem Publikum die Stimmung zu geben, die es haben will. Toll spielen kann ich eh nicht (nach 25 Jahren Gitarre!). Wenn die Leute aber Spaß gehabt haben an meinem "Spiel auf niedrigem Niveau" reicht mir das. Wer Virtuosen hören will, dem kann (und will) ich nicht helfen. Das ist aber eine Minderheit!

    Ich habe es schon mehrmals erlebt, wie wirkliche "Könner ihres Instruments" sauer waren, dass technisch viel schlechtere Muiker den Saal mehr zum kochen gebracht haben. Die waren mehr mit dem Herzen als mit der Technik dabei - bzw. hatten ein Publikum, das nicht an Spieltechnik interessiert war.

    Gruß
    Andreas
     
  18. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 09.04.08   #18
    wie schon sehr viele sagten Lampenfieber ist normal. wenn du schon über dein Spiel (also den reinen Klang) hinaus denkst solltest du darauf achten, dass du deinen Blick auch mal vom Griffbrett löst. wenn du das kannst, kannste bei nem Verspieler auch mal den anderen Gitarristen angucken (dieser "oh du Lusche" blick :D). wenn du Glück hast glaubt er sogar selbst, dass der Verspieler irgendwie von ihm kam. ich drück dir auch die Daumen.

    mfg: rob :)
     
  19. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 09.04.08   #19
    eigentlich mag ich lampenfieber :D wär doch totaaaaaaaal langweilig wenn man vorher nicht aufgeregt wär!!!
    Achja, nochwas, wenn du dich verspielst, lass dir nix anmerken! Es merkt es NIEMAND. ist echt meistens so, besonders wenns so ist wie du grade beschrieben hast (chor und so dazu).
     
  20. Orthanc

    Orthanc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    168
    Erstellt: 09.04.08   #20
    Ich hatte vor meinem ersten auftritt auch ganz schön bammel....
    Das Problem war, dass ich in der Band ausgeholfen hab, wo die Freundin eines Freundes von mir schlagzeug spielt. Aus zeitlich gründen hatten wir nur 3 richtige Proben, um eine Stunde Programm vorzubereiten....
    Ich muss sagen im Endifekt haben wir das auch wirklich gut hinbekommen, ich mein wir waren nich wirklich eingespielt und es gab ein zwei hakler und abstimmungsprobleme bei den Liedern, aber für drei Proben ware s doch ganz ordentlich. Und als ich auf der Bühne stand bin ich bei jedem Fehler zusammengezuckt und hab auch ein paar grobe gemacht. Als ich dann später mit ein paar Leuten ausem Publikum geredet hab wurd mir dann gesagt, dass das denen überhaupt nich aufgefallen is. Also mach dir mal keine gedanken solange du dich nich großartig verspielst fällt das sowieso kaum jemandem auf^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping