Etwas steht hinter dir....PA-Treffen 2006

von Witchcraft, 28.05.06.

  1. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.05.06   #1
    Schön war's......:)

    Ein klasse Erlebnis einige Bekannte aus früheren Treffen wieder zu sehen und auch neue User kennen gelernt zu haben.

    Vielen Dank an euch alle, das sind so die Kicks im Leben eines älteren Herren :D
    Alle die nicht dabei waren: Ihr habt tatsächlich etwas verpaßt, weniger das technische Geschehen, sondern einfach die Erfahrung zu machen, das die Welten des Internets garnicht so anonym sind wie es sich einige Leute vorstellen. Es paßte einfach mal wieder ;)

    Mein Rewiew zu den Eindücken des leider viel zu schnell vergangenen Wochenendes kommt erst in den nächsten Tagen, es war für mich auch ein etwas anstrengendes WE und ich brauche erstmal etwas Schlaf bevor ich schreibe:

    Nicht schon wieder.......PA-Treffen 2007 :D
    Danke Euch !
     
  2. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.05.06   #2
    So liebe Forumsgemeine, nach gut 540 (leider nicht ganz staufreien) Kilometern bin ich (und hoffentlich nicht nur ich) wohlbehalten daheim angekommen und grüble gerade darüber nach, was wie ich dieses Wochenende am besten zusammenfassen kann...

    Also, es war einmal... die Anreise: Der Erste am Ort des Geschehens war wie im letzten Jahr auch unser Rockopa. Wenn man der Uhrzeit in seinem letzten Post am Freitag-Morgen glauben darf, dann ist er schon vor dem Aufstehen losgefahren :rolleyes: und da ich keine Lust hatte, mich in irgendeinen Stau kurz vor dem Ziel zu stellen, bin ich auch schon recht früh losgezogen und war gegen 14.00 Uhr am Megaphon. Entgegen allen Befürchtungen hab ich mich auch kein einziges Mal verfahren, obwohl ich mich durchaus auch mal in der eigenen Wohnung verlaufe... :o

    Eindrücke zu den einzelnen Systemen und Komponenten gibts in den nächsten Tagen. Ich muß erst mal den Schalldruckabfall aus dem Auto kehren. (Insiderwitz; Auflösung kommt noch...)
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 28.05.06   #3
    Nicht ganz,DJ-Freeride hat mir diesmal die Show gestohlen,er war der Erste.:eek:
    Erfahrungsberichte kommen erst ab morgen,ich muss das erstmal sacken lassen und ordnen.:confused: :confused:
     
  4. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 28.05.06   #4
    ...jaja die PA`ler sind schon ein Völkchen. Auch ich meine 550KM so einnigermassen steufrei hinter micht gebracht (dank NAVI war sogar die Hinfahrt gaaanz einfach :D ) und konnte es schon nicht erwarten die DVD der PA - Allstar`s anzugucken. Insbesondere die Show- und Überbrückungseinlagen von sniper09 waren echt Klasse. Und Kollege Grillmaster alias GebrüderShall kommt auch richtig gut rüber! :D
    ... und dann war da noch Rockopa..... ROFL :p einfach herrlich.

    Etwas mehr fachliches folgt die nächsten Tage.

    Dennoch in Kürze meinen Dank an:
    Witchcraft (Jürgen) für seine Organisation :great: :great:
    ... und seinen Helfern im Hintergrund :great: :great:
    .Jens für seinen Workshop "Leslie for Dummies" oder wie nimmt ein PA`ler einen Leslie korrekt ab.
    Den PA - Allstar`s (sniper09, Harry, Werner, GebrüderSchall, .Jens, Rockopa und Thomas) --> toll gemacht!!
    Allen anderen Anwesenden für die mehr oder weniger fachlichen Diskussionen (Schalldruckabfall ???)! :D
    Der Jungmannschaft für das entstauben der Location, nur durch Schallwellen! ;) :p
     
  5. robert015

    robert015 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.13
    Beiträge:
    366
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.293
    Erstellt: 28.05.06   #5
    Hallo Ihr Freaks,
    melde mich erst einmal nur zurück, denn ich bin auch komplett "im Hintern". Ich hatte ja keine Ahnung, dass mein Körper mit so wenig Schlaf auskommen kann. :)

    Meine Eindrücke, Einschätzungen (und 1000 Verbesserungsvorschläge) gibts dann ebenso zu späterer Zeit.

    Möchte nur noch kurz, auf diesem Wege mitteilen, dass es keiner von Euch geschafft hat, mir unsympathisch zu sein. ;) Es waren drei interessante Tage, die leider viel zu wenig Zeit boten um all das zu tun, was man sich vorgenommen hatte aber die PA Allstar`s Band hätte ich, um nichts in der Welt, missen wollen, war super. :great:

    Erholt Euch erst mal alle wieder und bist später,

    Beste Grüße Robert
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.05.06   #6
    So, bin auch schon ein Weilchen zuhause, obwohl es wegen des Bon-Jovi-Konzerts im Olympiastadion fast unmöglich war, einen Parkplatz zu finden. :rolleyes:

    Bericht und eine Bilderserie der Ereignisse folgen morgen abend. Hab heute keine Lust mehr zu schreiben. :p
     
  7. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 28.05.06   #7
    Bin nach knapp 6 Stunden wohlbehalten angekommen. Eine Reifenpanne wie auf der Hinfahrt gab´s diesmal nicht nicht, aber ich habe den Parkplatz der Bayer-Werke in Leverkusen sowie einen großen Teil des Kölner Rings kennengelernt (total verfahren :D). Bericht folgt morgen, ich bin noch am Eindrücke verarbeiten und ordnen. Aber so viel vorweg: Es war ein außergewöhnlich schönes Wochenende und ich habe schon lange nicht mehr so vor Lachen flach gelegen... und beim nächsten Mal bin ich wieder dabei :great:
     
  8. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 29.05.06   #8
    Klingt fast so, als passierte der erste Druckabfall im Bierfass :rolleyes: (so wie's sich gehört;) )

    Schade das es nicht geklappt hat, hätte euch gern dabei geholfen! :D

    :eek: Mißt! Da hätte ich mich gemütlich mit ein paar Bier auf die Wiese gegenüber flacken können.
    OT on
    Hab da vor Jahren (während eines Bon Jovi Konzerts) meinen Rekord im Kronkorken Hochschuss gestellt. Der nächste verewigte sich dann aber statt eines neuen Rekords lieber oberhalb der Augenbraue:o
    OT off
     
  9. q4audio

    q4audio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 29.05.06   #9
    Na ihr

    Alles im allem hat mir das wochenende sehr gut gefallen und ich konnte
    viele neue erfahrungen sammeln.Aber ich war auch ziemlich platt:o und müde
    deswegen kommen mein Sound eindrücke erst ende der Woche.Schreibe dann noch was mir gut gefallen hat oder nich so gut.
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.766
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 29.05.06   #10
    vielen Dank an euch alle für die Erfahrung des persönlichen Kennenlernens und ein besonderes Dankeschön an Witchcraft für die Logistik und das ganze Drumrum.
    Danke auch an Jay für die entspannende Fahrt - man glaubt gar nicht wie kurzweilig 2x 3 Stunden Autofahrt sein können. :)

    (das is ja so eine Kacke, wieder im Büro zu sitzen.....)
     
  11. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 29.05.06   #11
    freut mich sehr zu lesen das es sich gelohnt hat und ihr spaß hattet, ich hab aber (wie schonmal gesagt) nichts anderes erwartet..

    auf jürgens 07 thread warte ich schon sehnsüchtig, ich hoffe da klappt es dann auch für mich, bzw dann wird konsequent ab Feststehen des Termines das Wochenende geblockt. ich war schon deutlich betrübt das ich nicht dabei sein konnte, der spaßfaktor hielt sich am samsatg am pult deutlich in grenzen. die allstar band hätte mich da um welten mehr gereizt.

    ich bin wirklich gespannt auf eure berichte und hoffentlich auch photos, und hoffe das man auch als outsider seine daseinsberechtigung im board behält :D
     
  12. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 29.05.06   #12
    So habe ich das Wochenende erlebt. Nicht als Zusammenkunft bierernster Technokraten und humorloser Geradeaus-Typen, sondern vielmehr wie einen Schulausflug in die Jugendherberge, wo erstmal ordentlich Ramba Zamba angesagt ist.

    Klar gab's auch viele interessante Dinge, wie z.B. eine Delay-Line in Aktion zu beobachten (für mich ein Novum) oder den Leslie-Workshop, aber nie war's trocken oder langweilig. Und auch ich habe es nicht geschafft, jemanden doof zu finden.

    Besonderen Dank natürlich an die PA-Allstars, Witchcraft für die Organisation und Gebrüder Schall für die DVD-Blitzaktion, Rockopa für die Gesangseinlage bei "Wunder gibt es immer wieder" aber auch an alle anderen.

    2007? Ich bin dabei! :great:
     
  13. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.620
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.931
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 29.05.06   #13
    Ich bin auch wohlbehalten wieder da, hab aber jetzt leider auch erstmal mehr zu tun als seitenlange Reviews zu schreiben.

    Nur soviel: Es war hammermäßig geil - wie erwartet. Besonders danken möchte ich an dieser Stelle nochmal Jürgen und seiner Mannschaft (a propos: sniper, PM mir doch mal deine Bankverbindung, du kriegst glaube ich noch Geld von mir), den PA-Allstars und Opa für den Wurzelpeter :D

    Ganz besonders vermisst habe ich persönlich toeti (geht's wieder?), Carl (hätte ich gerne mal kennen gelernt) und Tobse (dito).

    Leid getan haben mir besonders die Firmenvertreter, die einiges einstecken mussten (hehe...) - so ein Publikum muss für einen Vertriebler eine echte Nagelprobe sein ("wieso is'n der Bildschirm so lahm?" "Nicht-verriegelbare Stecker - das's doch Mist...").

    Und wir wissen jetzt, dass Bässe viel Luft bewegen, wir wissen, dass auch Besenstiele Töne abgeben (und gar nicht mal schlecht), wir haben gelernt, dass es "DAS" Budget-Top nicht gibt - aber auch, dass sie alle was können.

    @Carl: Wir wissen auch, dass der Haas-Effekt verblüffend gut funktioniert...

    Und wir haben gelernt, dass man auch alte Einzelteile noch verwenden kann:

    "Werner, guck mol: Da liecht ja noch'n zölligen Treiber! Tutas Not, dass der hier so rumoxidiert? Der geit doch noch! Da gehstu einmal mitter Drohtbürste bei und dann lechstu den wieder auf Lager..."

    Oder Feedbackprobleme sich einfach beheben lassen: "Hassu mal versucht, die PHASE ssu invertieern?"

    :D :D :D
     
  14. DJ_Freeride

    DJ_Freeride Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    16.03.15
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Renningen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 29.05.06   #14
    Also ich fands schön

    So nachdem hier irgendwie alle zu kaputt sind oder irgendwie Angst haben ihre Meinung als erstes zu schreiben mach ich das einfach :great:

    1.Tag (Freitag)
    Aufstehen um 3:45 Uhr morgens Abreise 4:30 von Magstadt (bei Stuttgart)
    Die ersten 250 km keine Probleme alles gut gelaufen nur der Regen nervt.
    Auch das Auto hält ohne Auspuff. Neuen heute übrigens bestellt bei ebay 40€ voll gut.
    Die Straße wird trocken doch ich dachte was is das hinter mir. Der nette Smartfahrer machte mich aufmerksam dass meine Karre gleich in die Luft fliegt. Da is doch Tatsächlich der Kühlerschlauch geplatz. Na gut nich übel zu nehmen nach 280000km. ADAC die gelben Engel helfen immer....Dann noch kurz in Köln gewesen beim VW Händler neuen Schlauch bestellt. Ankunft um 10 im Megaphon. Doch keiner da ich dacht ich hab mich im Haus geirrt aber doch da stand Megaphon. Kein Jürgen weit und breit zu sehn ;) naja gleich ma ne Pizza bestellt und gewartet. Den ersten den ich von den "Gästen" begrüßen durfte war mein alter Onkel Rockopi :D. Irgendwie begrüßte er mich mit gemischten Gefühlen naja seine Berlinerische Art überspielte das vielleicht aber er war etwas enttäuscht, dass er nicht der Erste war *g*. Nimms mir nich übel. Naja bis Abends kam dann doch ne ganze Menge...auch der Herr sniper alias Uwe, der seinen Reifen doch etwas mehr zugemutet hat als sie aushilten *fg* Aber das härtestet war, als Jan, Dennis und Werner mit dem Hänger kamen und 2 Boxen die Kühlschränken ähnelten. meter breit meter tief 2 meter hoch :D.

    Jetzt genug gequatsch bissl zu der Technik:

    Diesmal warens doch einige Speaker mehr als letzes Jahr. Ich weiß garnicht so recht wo ich anfangen soll. Die ersten die ich gehört habe, waren Opis Noir Audio gegen ein BC bestückten Eigenbau. Also er waren beides Eigenbauten muss ich dazu sagen. Der vergleich ging doch eindeutig an die BC. Sie waren nicht nur lauter, sondern klangen auch transparenter und ich sags mal so weltoffenener *g*. Obwohl das Gehäuse irgendwie nach allen Regeln nicht so gebaut wurde wie empfohlen, konnte man sagen die Speaker klangen gut :) da sieht man mal wieder, dass Theorie nicht alles ist.
    Irgendwann kamen dann Jans Speaker an die Reihe. Das Top war mit 2x12ern bestückt von PAS und einem JBL Horn. Der Speaker war eine wahre Überraschung. Also hat mir richtig gut gefallen nicht nur voll Schalldruck sondern auch vom Klang. Eine andere positive Überrasch war das L1 System von Bose, dass sich nicht nur sauber anhörte, sondern auch richtig laut war für so paar Hifiähnlichen Säulen. Nur im Bassbereich hats mir ebes gefehlt, wobei man dazu sagen muss, dass diese auch nicht auf Bass ausgelegt sind.
    Auch Lini hatte einen eigenbau mit und zwar ein Horntop. Mit 2 Celestion bestückten Membranen das Horn weiß ich leider nicht, dass kann er uns sicher selber sagen. Also für die Größe wirklich geil. Will ich au :). Waren nicht viel größer als n 12er Top aber dafür lauter und sauberer. Wirklich die Teile solltest du bauen. Auch Rockopas Eigenbau 15er hat mir richtig gut gefallen, der Sub is ne wirkliche Überlegung wert auch für mich. Richtig trocken und sauber abgestimmt und schöne Fräsarbeit. Auch hier verbaute er ein BC Speaker. Jetzt aber zu den Enttäuschungen wie ich sie emfunden habe...
    Werners XXL Box: 12er Top für 89€ hatt sich nicht wirklich schlechter angehört wie die 1300€ teuren Audioservice Speaker sorry war mein empfinden. Die Audioservice waren mir einfach zu spitz und zu aufdringlich. Was man gutes dazu sagen muss die Größe war auf ein Minimum reduziert und das Gewicht von nur 14Kilo. Jan hatte noch 2 wie heißen die dinger moment muss überlegen....Eminence dabei und zwar 2 Stück ein pro Kühlschrank also. Hat sich zwar gut angehört aber für die Kühlschrankgröße doch ebes zu wenig Tiefbass. Aber man schaue sich mal den Preis an is ja fast geschenkt =) also geht auch das in Ordnung. So das wars erstmal wenn mir noch was einfällt sag ich bescheid. Axo zum Mikrotest mein Favourit auf meine grausame Stimme is das Sennheiser 845S werd ich mir denk ich auch besorgen....
     
  15. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.05.06   #15
    @Jens,
    es geht, bin noch kränklich, aber leider nicht mehr so, dass ich krankgeschrieben bin :(
    Dann legt mal los :) Ich will Kritik hören, nicht postivie Bewertungen ;)

    Gruß
     
  16. DJ_Freeride

    DJ_Freeride Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    16.03.15
    Beiträge:
    496
    Ort:
    Renningen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    189
    Erstellt: 29.05.06   #16
    Ok es war sch.... dass du nich dawarst:(
     
  17. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 29.05.06   #17
    Soo extrem viel zu kritisieren gab es aus meiner Sicht eigentlich nicht. Jans Doppel12er mit 2*PAS und JBL 2"er waren natürlich schon ganz schöne Kübel, eben Doppel12er. Mir persönlich waren sie schon fast etwas zu klar obenrum, aber für Konserve passt das so wie es ist. Die beiden Kindersärge (=Subs) waren - wenn ich das noch richtig im Kopf hab - Nachbauten der Dynacord PW18 und schon wirklich laut und druckvoll. Trotzdem würde ich mir als kreuzlahmer Fastrentner solche Teile nicht antun wollen. Einen sehr interessanten Vergleich hatte ich auch mit roberts Mackie 15/3. Ich habe meine Dynacord FE15/3 eigentlich als recht ausgegliche und rund in erinnerung, aber gegen diese Teile klingen sie doch recht spitz. Die Mackies klingen allerdings schon aufgrund ihrer Größe richtig laut und in Verbindung mit dem 18"er Aktivsub hat man eine schöne PA für mittlere und größere Veranstaltungen.
    Weiterhin hatte ich ja zum ersten Mal die Gelegenheit, die im Forum oft gelobten und Empfohlenen Yamaha SV112 zu hören und ich spreche denke ich nicht nur für mich, wenn ich sage, die Teile klingen wirklich einwandfrei. Zwar haben sie bei ordentlich Pegel einen sehr kräftigen Mittentonbereich, aber sowas lässt sich ja mit einer einfachen Klangregelung anpassen und in Verbindung mit einem Sub hat man ein sehr angenehmes Klangbild für recht wenig Geld. Etwas enttäuscht waren wir alle vom NoirAudio 12/2 pro - Bausatz. Opa hat sich ja mal so ein System bestellt und wenn ich überlege, daß das Set 279€ kostet und ich dann immer noch die Gehäuse und die Beschläge benötige, dann kann man auch gleich ein Top von Yamaha kaufen und hat weniger Arbeit.
    Ebenfals recht angetan waren wir von Werners JBL Eon-Kopien. Für 89€ pro Box kann man natürlich keine Wunder erwarten, aber das Preis7Leistungs-Verhältnis passt und bevor man garnix zum proben hat... ;)

    Lemursh´s EV SX300 wurden natürlich auch ausführlich auf Her(t)z und Nieren getestet und vom versammelten Auditorium für gut befunden. Sehr klar und feinzeichnend, eben typisch EV und ordentlich laut.:great:


    Die Präsentationen:

    Boses Besenstiel (ab sofort besser bekannt unter der Bezeichnung "Bosenstiel) hinterlies einen sehr zwiespältigen Eindruck. Durch den massiven Einsatz von Controllertechnologie klang das Teil zwar sehr klar und natürlich und der erreichbare Maximalpegel ist durchaus ausreichend, aber wenn ich mir vorstelle, daß mir das Teil den ganzen Abend von hinten ins Ohr brüllt...:( Leider kann auch Bose die Physik nicht außer kraft setzten und so war das angepriesene LineArray-Verhalten unserer Meinung nach nicht festzustellen. Lemursh und ich haben uns mit Meßmicro und Analysersoftware bewaffnet mal vor das Gerät gestellt und etwas gemessen. Zwar konnten wir mangels genauer Meßgeräte und in der Hektik der Präsentation den Schalldruckabfall (Stichwort Schalldruckabfall raustragen...:rolleyes: ) bei Entfernungsverdoppelung nicht genau nachmessen, aber die angegebenen -3dB waren es auf keinen Fall.
    Ein weiteres Problem war die Abschattung durch Musiker direkt vor der Säule. Wir hatten zwar leider nur ein System zur verfügung, aber wenn ich mir vorstelle, daß da zwei, drei oder noch mehr davon auf einer Bühne stehen, dann dürfte das einen ziemlich ungleichmäßigen Sound geben. Weiterhin braucht man bei einem vernünftigen Clubpegel einen Abstand von ca. 2-3 Meter (abhängig vom horizontalen Aufstellwinkel) zwischen Micro und Säule, damit es nicht koppelt und welche kleine Clubbühne (für die das Teil ja schließlich gemacht ist) hat schon eine Tiefe von gut 3 Metern... :rolleyes:
    Mein persönliches Fazit Bose: Für kleine Akustiksachen und Alleinunterhalter ganz brauchbar, aber eben auch keine Wunderwaffe.

    Das Mackiepult hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Sehr leichte und intuitive Bedienung und wirklich gut durchdacht. Einziger Kritikpunkt: Der Monitor. Leider nur in schwarz/weiß und relativ klein sowie nicht versenkbar. Ich jedenfalls würde auf dem Pult sehr gerne mal eine Show fahren.


    Zu meinen eigenen Systemen und der ganzen Signalbearbeitungstechnik darf ein anderer was schreiben.

    Globales Fazit: Suuuper Wochenende mit unheimlich netten und lustigen Leuten, daß nach einer Wiederholung schreit!:great:
     
  18. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 29.05.06   #18
    Ich hab mal ein paar Bilder unter http://mbtreffen.holbein2005.de/gallery/main.php eingestellt. Freue mich schon auf Eure Bilder! :great:

    Zitat:
    Zitat von lini
    Lemursh´s EV SX300

    ...es waren die aktiven, also die SxA360, vorallem in Verbindung den Dynacord Sub Nachbauten gab das eine richtig gute PA. Wenn die Jungmannschaft es bis zum nächsten Treffen noch schafft, die Sub`s auf ein im Verhltnis zur EV SxA360 gesundes Grösse und Gewichtsverhältnis zu schrumpfen, gäbe das eine Kompakte und recht hochwertige Anlage.
     
  19. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 29.05.06   #19
    So, also nun meine Sicht der Dinge, aufbereitet für Außenstehende. :) Zum Betrachten der entsprechenden (etwas verkleinerten) Bilder bitte auf die Links klicken, ich wollte den Beitrag nicht mit IMG-Tags vollpflastern.

    Mit 600 km Anreiseweg könnte man ja mal drüber nachdenken, per Flieger zu reisen, aber dank mitfahrgelegenheit.de auf der ersten Hälfte, Harry auf der zweiten Hälfte und dem autobahnentlastenden Brückentag war die Fahrt diesmal sehr kurzweilig. Apropos, Harry, dem ja buchstäblich der Schalk im Nacken sitzt, ist der Erfinder des DAU-sicheren Mischpultes. Wir sind also irgendwann nachmittags im Megaphon angekommen, wo unsere ich-fahre-Mitternacht-schon-los-Kollegen bereits ganze Arbeit geleistet haben. Rockopa erklärte hier gleich mal, was man mit einem Rack voll Behringer so alles machen kann. Im weiteren Verlauf des Abends standen viele Menschen mit verschränkten Armen oder Händen in den Taschen einer Boxenmauer gegenüber und nickten vielsagend. Oder schüttelten den Kopf. Memo an mich: PA-Treffen sind seltsam.

    Eins der absoluten Highlights war Werners (Spitzname: Schultze-Ertel) Test von etwa 352 Mikrofonen ohne Luft zu holen. Danach wie auch davor und währendessen hat sich der Jürgen um wichtigere Dinge gekümmert: anderen Leuten Bier hinstellen.

    Mit vorrückender Stunde und Promillezahl haben zuerst die eher jugendlichen Teilnehmer die Segel gestrichen und sich teils merkwürdige Schlafplätze gesucht. Nach einem erneuten Boxentest gegen halb drei haben sie es sich aber nochmal anders überlegt und sind umgezogen. Memo an mich: PA-Treffen-Teilnehmer sind seltsam.

    Wie auf den anderen Treffen gabs dann am nächsten Tag so etwa von 7 (Rockopa) bis 13 (sniper09) Uhr Frühstück mit sehr aufschlussreichen Diskussionen. Nach fünf Tassen Kaffee konnte ich leider die Kamera nicht mehr ruhig halten. Die Konzentration fand ich schlagartig wieder, als Jens mit 'nem neuen T-Shirt aufgetaucht ist, dass ich unbedingt haben muss. Memo an Jens: Bitte die Druckvorlage an mich schicken.

    Wie schon am Freitag gingen dann die Boxentests weiter, wobei sich die Ausdauer indirekt proportional zum Alter verhält. Die Suche nach Gehörschutz trug seltsame Blüten. Workshops gabs natürlich auch, z.B. von Rockopa: "Kiek ma, Flitzpiepe, jetz zeich ick dir ma, wie ma een amtlichet Lautsprecherkabel janz eenfach selba macht." oder vom Bose-Mann, dessen System ich im angedachten Einsatzrahmen (Zitat Music-Shop-Katalog: "... bis 300 Leute") für sehr brauchbar halte - hier sniper09 beim Testen. Das Wetter war beschissen. Passt zwar thematisch nicht zur Reihenfolge, aber das Bild kam an der Stelle. Den Mackie-Workshop hab ich leider nicht mitmachen können, ich war von dem Bosesystem noch gefesselt, und man muss ja auch nicht bei allem dabei sein.

    Am Abend gabs dann das wirkliche Highlight des Treffens: Den Gig unserer Superhelden. Nach mühsamem Aufbau haben sich die Mannen um Frontmann sniper09 mächtig ins Zeug gelegt und ein Mörderkonzert geboten, dass nur kurz durch Jens' Pinkelpause unterbrochen wurde. Den krönenden Abschluss bot Rockopa - oder wie wir ihn nennen: Götz Horn - mit einem Meilenstein deutscher Schlagergeschichte. Die Aftershowparty wurde dann trotz Regen und Kälte nach draußen unter das Vordach des Grillhäuschens verlegt. Beim Hörtest durchgefallenes Frontholz diente praktischerweise zum Zubereiten von Fleisch.

    Sonntag morgen folgte wieder die schon vorgestellte Frühstückszeremonie, bevor um die Mittagszeit der ganze Krempel samt Leuten in den Autos verschwand und vom Hof fuhr.

    Fazit: Das Treffen war sehr lustig ("Moment ... Beeeehringer") und auch sehr aufschlussreich, ich habe natürlich überall aufmerksam zugehört, da viele technische Details aus dem PA-Bereich für mich Neuland waren. Dummerweise gibts auch Nachteile: Ich hatte längst den schon länger gehegten Wunsch verdrängt, mein Set um einen EQ zu erweitern. Jetzt ist der dank eines gewissen anwesenden Gerätes wieder da. Außerdem war toeti nicht da. Also muss ich nächstes Jahr wiederkommen. :p
     
  20. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 29.05.06   #20
    lini hat bereits wesentliches vorneweggenommen. Daher fällt mein Bericht etwas kürzer aus.
    Alles begann mit dem für die Kollegen mühsamen raufschleppen des Materials. Notiz an Witchcraft: Lastenaufzug für nächstes Jahr bereitstellen :D
    Da hatte ich natürlich, so schlau wie ich bin, mit meinen 16Kg aktiven EV`s kein Problem. Natürlich sind wir alle gute Kollegen im Geiste und helfen einander den ganzen Krempel hochzuschleppen. Notiz an die AMP Fraktion: Leichtere AMP Racks bauen! ;)
    Die etwas Jüngeren Kollegen haben zum Glück noch keine Probleme mit dem Skelettaufbau, sodass sie noch Boxen jenseits der 50Kg bauen. Wartet mal ein paar Jährchen ab, dann werdet ioch leichte Boxen zu schätzen wissen! :p
    Endlich konnten wir auch die im Forum, nun zurecht, empfohlene Yamaha SV112 mal gegen andere Kandidaten antreten lassen. Der Vergleich erfolgte allem voran die NoirAudio 12/2 pro - Bausatz. Was einem sofort auf die Ohrmuscheln durchschlug war der wesentlich höhere Pegel der Yamaha. Welche nun besser klingt ist Geschmackssache. Ich würde hier die Yamaha bevorzugen, da Sie weniger audiophil und ohne einen "Schleier" spielt. Die Yamaha kann Ihr Potential v.a. in Verbindung mit einem Sub richtig ausspielen. Dann kam noch ein kurzer Crosschek gegen Rockopa`s komplett ohne Plan Selbstbau, die eigentlich gar nicht funktionieren dürfte, da die Kompenten fast nicht aufeinader abgestimmt waren, aber sie klang und gar nicht mal schlecht. Für mich direkt besser als die NoirAudio und Yamaha. Ein kleiner Vergleich der Yamaha gegen die EV SxA360 zeigte dann halt schon hörbare Klassenunterschiede. Mein Fazit: Plastikeimer können klingen. Die EV und JBL Jungs (EON 15G2) haben die Boxenkonstruktion aus leichtem Material im Griff!
    Die Selbstbauanlagen der Jungmannschaft klang auch gut und vorallem laut, seeehr laut!
    Die aktive Mackie ist auch durchwegs mehr als nur brauchbar, wobei ich diese Anlage gerne mal im Livebetrieb und nicht nur Konserve hören würde!

    Rockopa`s Tops haben wir schon besprochen, kommen wir zu den Sub`s. Auch der 15" Sub hatte schon ordentlich Druck und das in einem so kleinen Gehäuse. Leider hatte ich es verpasst diesen mit den EV`s zu testen.
    Dann kamen noch lini`s Subs sowie sein Prototyp zum Einsatz. Der Prototyp klang, obwoghl wir noch ein paar Messungen für die Abstimmung durchführten, recht gut! Wir dürfen auf das Endergebnis gespannt sein. Ein bisschen ausser Konkurrenz traten dann noch die Seeburg A8 Tops an. Diese klingen halt richtig gut, solange sie nicht Fullrange fahren müssen Fullrange: Akzeptabel. Auch als Monitore taten Sie im ersten Eindruck einen hervorragenden Dienst.
    Dann waren da noch Werners 89€ XXL Boxen. Ein passiver Nachbau der JBL EON10. Auch diese tun min. als kleine unnauffällige Monitore ihren Dienst. In Verbindung mit Sub`s klang auch dieses System mehr als nur Proberaumtauglich, immer in Anbetracht des Preis-/Leistungsverhältnis.

    Fast vergessen, GebrüderSchalls selbstbau. Für meinen Geschmack vorallem eines: Sehr laut!

    Am Samstag kam man dann eher auch zu ungewöhnlicheren Ereignissen. Als Erstes bauten wir eine kleine Delayline auf um den Haas Effekt mal direkt selber zu erleben. Und siehe da: Es funktioniert. Die Distanzangaben müssen hierbai nicht mal sonderlich genau sein, wie Änderungen der Delayzeit aufzeigten. Es ist also (fast) egal ob m,an im sich aus Bühne/Box und Distanz zum Hörer ergebenden Dreieck die Gefenkathete oder Hypothenuse (aus Sicht der Box) verwendet. Wir haben dann tatsächlich die 10dB mehr Lautstärke in der Delaline gemessen wobei die Ortung klar auf dem FOH System lag.

    Dann kamen die Bosenstile TM by lini an die Reihe. Leider hat es ein Produktspezi in so einer Runde nicht einfach. Mit Messequipment bewaffnet mal erste kruze Messungen durchführen und danach dann einen haufen Schalldruckabfall ensorgen... :D
    Das System klingt ganz ordentlich unf für (auch grössere) Clubgigs ordentlich laut und klar. Obwohl an diesem System zwei Bässe angeschlossen waren war der Bass nicht wirklich toll. Die Feedbackneigung des System ist genauso vorhanden wie bei herkömmlichen Anlagen. Auf weitergehende Effekte wie Hall, Delay und Chorus muss man verzichten, resp. selber einbinden. Für mich ein dickes Minus. Und dann die nicht verriegelbaren 7Pol DIN Stecker für die Fernsteuerung --> Ein Verbrechen am Anwender! Absolut inakzeptabel! Interrassant war auch, dass von den angsteckten Instrumenten (Acc. Gitarre, E-Bass, E-Gitarre und Vocals) ausschliesslich die Vocals brauchbar und die E-Gitarre für mich gut war. Die Acc. Gitarre klang nach Banjo (sniper09: Hast Du ein Banjo im acc. Gitarrengewand??), der Bass aufgrund der zu kleinen Bassmodule nicht sonderlich gut. Der Schalldruckabfall ist auf jedenfall grösser als die 3dB. Der Frequenzgang des Systems an sich ist gut, da gibt es nichts daran auszusetzen. Nur das mit dem Monitoring will mir nicht so ganz in den Kopf. Wenn das System auf den Pegel der PAX ausgerichtet ist, fleigen den Musikern auf der Bühne die Ohren ab! Für kleine, leise Sachen i.O. uns absolut brauchbar, für grössere Pegel im Prinzip (bis auf die Basseinschränkung) auch, solange es die Musiker nicht hinter sich haben. Thema Abschattung: Wenn etwas kräftigere gebaute Menschen, Bsp. lini und ich sich vor das System stellen, nimmt eine deutliche Abschattung war. Für kleine, schmal gebaute Presonen mag das gehen aber sonst.. :confused:

    Dann gings ab zum Mackie TT24 Workshop. Alles in allem ein gelunges Pult mit durchdachten Zugriffsmöglichkeiten auf die versch. Layer. Was mich jedoch störte war der aufgestezte Bildschirm, der a) Viel zu klein ist b) nur S/W resp. Graustufen darstellt und c) die Button`s für einen Touch deutlich zu klein sind. Dies wurde auch dem Mackievertreter ausführlich mitgeteilt, ich kann mir durchaus vorstellen, dass solche Mängel in einer nächsten Gneration von Pulten behoben sein wird. Dafür ist die RemoteSW für den PC (nicht für MAC Verfügbar) auf den ersten Blick richtig gut und ausreichend gross dargstellt. Wie gut die Preamps sind konnten wir natürlich nicht ausmessen und ausprobieren, aber der erste Eindruck des Pults ist durchaus i.O. Leider passt für mich der Preis und die Qualität des Display`s nicht zusammen. Hier sollte Mackie dringend nachbessern.

    Dann war auch schon bald Samstagabend und die PA - Allstar`s betraten die Bühne. Der Soundcheck hätte sehr schnell gehen können wenn sniper09 anstelle der Luftverbindung Gitarre --> DI die Kabelverindung verwendet hätte und zudem Beeeehringer DI`s verwendet worden wären. :D Die anderen Instrumente ging recht schnell über die Bühne bis dann natürlich Gebrüder Schall mit einem für Stromgitarristen typischen `ich hör mich nicht` die Anwensenden unterhielt. :cool:

    Natürluich drosch auch Werner auf seine Schiessbude ein bis er beinahe die Beleuchtung zusammneschlug weil er soweit aushaolen musste (...ich hab Drums doch nur gestreichelt.. so Werner :D).

    Und als letztes (nicht das Letzte!!) kam noch Rockopa auf die Bühne. Intonation ist was für Feiglinge! :great:

    Die Band spielte absolut bravurös! Ihr seid bereits für nächstes Jahr gebucht!

    Danach ging es buchstäblich bei einem feinen Fleisch (Fleisch Gordon?? @ .Jens) und Bierchen sowie im späteren Verlauf noch Wurzelpeter weiter bis in die frühen Morgenstunden. Und so gegen So. Mittag hatten dann alle Ihren Krempel wieder irgendwie in die Autos verstaut (irgendwie habe ich ich jetzt mehr Platz ????) und dann ging es wieder in alle Himmelrichtungen davon, mit den Erinnerungen und einem leichten Tinnitus im Ohr auf die Autobahn und ab nach Hause.

    Fazit: We`ll be back in 2007!
     
Die Seite wird geladen...

mapping