EVoice Eliminator

von Bluelight, 03.01.07.

  1. Bluelight

    Bluelight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.07   #1
    Hallo Musiker,
    hab heute nen Angebot für ein komplettes PA-System bekommen.

    Ne Electro Voice Eliminator komplett mit Amps und Rags (alte version). 2 Staks (Also 4top und 4 Sub) für 4300,-€

    Kann mir jemand sagen, ob der Preis ok ist? Hat jemand schon erfahrung mit dieser PA?

    Im Voraus schon mal besten Dank,

    Viele Grüße

    André
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 03.01.07   #2
    Für was nehmt ihr denn die Elis? Für Konserve ganz gut, für Bandbetrieb bedingt.
    Das ist halt ein typisches passives System, die Subs sind "nur" Bandpässe mit einem Tiefpassfilter abgeregelt, d.h. die Tops laufen Fullrange. Bei passivem Betrieb sind die Subs relativ schwach und blasen nur ein relativ müdes Bummbumm vorne raus.
    Wir selbst haben die Eli-Bässe und selbst wenn du z.B. nur einen aktiven db-Technologies 18er dazustellst dann ist das ein Unterschied wie Tag und Nacht. Wenn der aktive weggenommen wird klingt es so, als ob fast gar kein Sub vorhanden wäre.
    Insgesamt klingt das Eli-System aber sauber, da merkt man dann doch dass es von E-Voice kommt.
    Ich würde auf jeden Fall empfehlen, die Subs aktiv abzuregeln und mit separater Endstufe(n) zu betreiben. Dann kriegt das System einen schönen Schub.

    Möglicherweise klingt es mit 4 Subs ja ganz o.k. - aber wenn du 4 direktstrahlende Subs von anderen "amtlichen" Herstellern daneben stellen würdest, dann sehen die Elis leider ziemlich alt aus.
     
  3. Bluelight

    Bluelight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.07   #3
    ermal besten dank für die schnelle Anwort, wir haben vor die Anlage im live bereich einzusetzten. Für kleinere Veranstaltungen nur ein stack und bei schüzenfesten dann beide stacks. Wie ist den der Preis ist der gut?
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 03.01.07   #4
    na ja - der Neupreis der Boxen liegt bei ca. 4.300 Euro - und die neuen haben die etwas besseren Chassis drin
    käme jetzt noch drauf an was das für Amps sind - und wieviele?
    ein Schnäppchen ists jedenfalls nicht
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 04.01.07   #5
    Reden wir von den Eli oder den Eli I?
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.01.07   #6
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 04.01.07   #7
    Dann stimme ich Harry in allen Ausführungen zu; es käme jetzt im wesentlichen auf das Amping an.

    Wenn die Ampracks mit Q 66/Q 44 (soweit ich weiß baugleich zu den Dönercord S 1200/S 900) vollgestopft sind, dann könnt's schon noch ein Schnäppchen werden. :D
     
  8. Bluelight

    Bluelight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.07   #8
    Hallo Leute,
    also erstaml besten dank für die vielen Antworten.

    Al´so wir haben uns jetzt die beiden teile gekauf.

    Es ist aber die alte Serie also ganz ohne I.

    Es waren 2 amp (Q66) dabei. incl. Case und Kabel, außerdem haben wir dazu noch ne endstufe für unsere monitoring bekommen ne Yamaha P 4500. Ich denke mitlerweile das das zwar nicht gerade ein schnappchen war aber, ein guter Preis für ne gebrauchte PA.

    Nach dem ersten inensiven Testen gefällt mir der Sound recht gut, aber ich gebe Harry recht, also wenn wir mal wider mehr kohle in der kasse haben, dann sote man da noch nen dicken (1 KW ) Sub zustellen. Solanga man die Anlage nicbt am limit läuft kann muss man hald die basse am EQ nen bischen hoch ziehen, dann hat das ding nen guten sound.

    Viele Grüße

    André
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 05.01.07   #9
    Die Q66 sind voll in Ordnung und auch sehr zuverlässig. Einen extra Sub noch dazustellen brauchst du nicht mal (dann hättet ihr ja 5, ausserdem soll man Bandpässe und Direktstrahlende nicht mischen). Einfach mal ausprobieren und die Subs aktiv abtrennen und mit separatem Amp befeuern (natürlich mit genügend Leistung!). Da werdet ihr schon einen Unterschied merken. Die Schwachstelle am ganzen System ist eigentlich nur der komplette Passiv-Betrieb.
     
  10. Bluelight

    Bluelight Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    15.09.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.07   #10
    Ok, eine frage hab ich dann aber noch. Ich muss zugeben ich bin gewissermaßen neuling im betrib von Passiv Systemen, unsere alte PA ist ne aktive (HK Elias). Wie würde mann die Bässe den seperat fahren? brauch ich da nicht noch eine aktive Frequenz weiche?
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 05.01.07   #11
    du brauchst z.B. sowas:
    Behringer Super-X Pro CX-2310

    Vom Mischpult mit 2 XLR-Kabel rein in die Weiche und von dort mit 2x2 XLR-Kabel raus:
    2x XLR-Kabel in Amp Nr.1 - für die Subs
    2x XLR-Kabel in Amp Nr.2 - für die Tops

    Die Subs abtrennen bei ca. 100-120 Hz
     
  12. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 05.01.07   #12
    Wobei man aber beim Aktivbetrieb die Weiche im Baß ausbauen sollte. Sowas frißt nur unnötig Leistung.
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 05.01.07   #13
    b.t.w.: ist in den alten Eli-Subs tatsächlich eine Weiche drin oder nur ein Pass?
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 05.01.07   #14
    ja, danke Lini
    hinten die Anschlussplatine aufschrauben und ablöten das Ding

    es ist nur ein Tiefpassfilter - trotzdem weg mit dem Ding
    dann kann man die zweite Buchse auch problemlos zum weiterschleifen an den zweiten Sub benutzen

    Bluelight: gugsch du aber, dass alles richtig verpolt ist - gell?
     
  15. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 05.01.07   #15
    Das meinte ich :)

    Jepp.
     
Die Seite wird geladen...

mapping