Fender Blues Junior Lautstärke regulieren

von Luckie, 09.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.903
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    15.903
    Erstellt: 10.01.20   #81
    Ehrlich gesagt - Attenuator hin oder her - finde ich den Blues Junior für den hier anvisierten Anwendungsfall unpassend.
    Habe noch keinen Röhren-Fender erlebt, der leise gut klingt und gut zu regeln ist. Da gibt es bessere Alternativen (Vox AC10 (immer noch eine Spur zuviel Bassfundement und Dynamik für Zuhause), Laney Cub10 (Top), Blackstar HT5 MK2 usw...)

    Habe den BJ oft angespielt und für eben diesen Anwendungsfall getestet. Wenn man sehr fein einstellt, findet man schon die passende Lautstärke.... mir hat sie allerdings keinen Spass gemacht. Der BJ will schon etwas mehr getreten werden und der Speaker will arbeiten. Da hilft m.E. auch kein Attenuator. Fender hat es bisher nicht hinbekommen, diese Lücke zu füllen. Am ehesten finde ich bei Fender noch den Bassbreaker 15 gut zu regeln bei leiser Lautstärke, allerdings bringt er m.E. auch nicht den schönsten Fender-Clean-Ton, der hat halt andere Stärken.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. OliverT

    OliverT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.19
    Beiträge:
    1.767
    Kekse:
    12.099
    Erstellt: 10.01.20   #82
    shadok und HD600 bringen es auf den Punkt.

    Weiterhin sitzen bei den Firmen wie Fender Entwickler, und das nicht zu wenige, die sich schon Gedanken machen weshalb Sie welche Bauteile einsetzen ....

    und dann kommt noch dazu wenn man selbst rumfummelt, in diesem falle die Garantie erlischt ... :rolleyes:
     
  3. Theo Sexton

    Theo Sexton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.19
    Zuletzt hier:
    9.09.20
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Köln
    Kekse:
    2.533
    Erstellt: 10.01.20   #83
    Völlig korrekt. Einbau erst nach Ablauf der Garantie sinnvoll. Allerdings lässt sich ein Einschleifweg dann nicht nur zur Volume-Regelung nutzen.
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.958
    Kekse:
    37.940
    Erstellt: 10.01.20   #84
    Hi!

    Ich sehe das anders ;)
    Ich spiele seit vielen Jahren Fender-Amps Zuhause und habe überhaupt keine Probleme damit :great:

    Vor einiger Zeit habe ich - sozusagen "extra" zu diesem Thema - mal eine Aufnahme mit dem Fender Hotrod Deluxe gemacht.
    Der Amp wird ja oft "gescholten" weil er zu laut, schwer zu regeln etc.pp. wäre.

    Die Aufnahme habe ich total leise irgendwann gegen 22/23 Uhr gemacht - nur mit den drei Sounds (und Reverb) vom Amp:

    https://www.soundclick.com/music/songInfo.cfm?songID=13824207


    cheers - 68.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.903
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    15.903
    Erstellt: 10.01.20   #85
    Hellhörige Mietwohnung?
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.958
    Kekse:
    37.940
    Erstellt: 10.01.20   #86
    Hi!

    Baujahr 1902 mit Holzböden. Den exakten Grad der Hellhörigkeit hab´ ich noch nicht messen lassen ;)


    cheers - 68.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 10.01.20   #87
    Natürlich ist der Fender Blues Junior für zu Hause zum Spielen nicht der ideale Verstärker und eher ungünstig. Aber ich hege die Hoffnung auch mal außerhalb meiner Wohnung mit anderen zu spielen. Und das Problem ist nicht die Lautstärke. Es geht mir ja nicht um die Lautstärke, sondern darum die Lautstärke besser, einfacher einstellen zu können, ohne den Regler mit den Fingerspitzen anfassen zu müssen.

    Dass ich ihn nicht "ausspielen" kann, stört mich erst mal nicht. Zum laut Üben habe ich ja den Blackstar Fly. Klar hätte ich ihn kaufen können, wenn ich ihn brauche, aber das war ein scheiß Jahr für mich und der Kauf war auch psychologisch motiviert. "Scheiß drauf, ob vernünftig oder nicht, jetzt holst du ihn dir." Zum Einsatz kommen wird er wohl zum ersten mal bei den Aufnahmen im März. Außerdem fühle ich mich jetzt gerüstet: Für zu Hause den Blackstar Fly und den BOSS BR-80 zum Üben und für zum Spielen eben der Fender BJ.

    Was bräuchte ich denn noch für ein Kabel? Muss ja nur ein kurzes sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    4.114
    Kekse:
    11.816
    Erstellt: 10.01.20   #88
    3m, Klinke für den Amp und Winkelklinke für die Tele.
     
  9. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 10.01.20   #89
    Kabel für die Gitarre habe ich natürlich. Aber 3 Meter um den Attenuator anzuschließen? Der sollte eigentlich auf/neben dem Verstärker stehen. Ich dachte eher an so Kabel, wie man sie für Pedalboards benutzt oder so. Aber ich weiß eben nicht, ob es einen Unterschied gibt zwischen Kabeln um Effektgeräte zu verbinden oder um Lautsprecher anzuschließen, was ich ja brauchen würde.ich gehe ja mit dem Stecker/Kabel, was jetzt im Lautsprecher steckt in den Attenuator und muss dann vom Attenuator in den Lautsprecher. Das Kabel meine ich.
     
  10. Bass_Zicke

    Bass_Zicke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    5.904
    Ort:
    Limburg an der lahn
    Kekse:
    34.917
    Erstellt: 10.01.20   #90
    ... das sollte schon ein speaker kabel sein und kein klampfen kabel !
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
  12. Ponti

    Ponti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.16
    Beiträge:
    587
    Kekse:
    2.910
    Erstellt: 10.01.20   #92
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 10.01.20   #93
    @Ponti Danke.

    1,5 Meter sollte reichen:

    [​IMG]

    So, dann hätte ich jetzt, denke ich mal, alles geklärt. ;)

    Vielen Dank für eure Hilfe. :great:
     
  14. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    6.596
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Kekse:
    54.415
    Erstellt: 11.01.20   #94
    Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht, nochmal den kompletten Fred durchzulesen und ehrlich geschrieben - ist mir inzwischen zuviel Bohei. Eingriff ja, aber nicht gut, wenn ein Poti fachgerecht getauscht wird, andererseits will der TE einen Attenuator verwenden - das wäre für ihn aber auch ein Eingriff; wenngleich natürlich ein einfacherer... Jetz wird schon ein Fremdschematic veröffentlicht, anstatt sich an dem des BJ zu orientieren... Hin und Her... Himmel!

    Du und @InTune habt völlig richtig die Nachteile eines Attenuators beschrieben; hinzukommend insbesondere bei diesem EL84-Amp.

    Ich mache mal kurz und bin ab hier jetzt raus:

    @ TE,

    Einen Attenuator halte ich bei diesem Amp für technisch ungünstig. Ich biete Dir an, sowohl das Poti zu tauschen als auch den Amp zu überprüfen / durchzumessen / einzustellen, dass er sich in allen Lebenslagen sauber und ohne jedes Fingerspitzengefühl zum Beispiel wie mein BJ Lacquered Tweed laut und leise einstellen lässt. Bei Interesse PN.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 11.01.20   #95
    Der Attenuator ist für mich eigentlich kein Eingriff. Den stöpsel ich einfach dazwischen.

    @Stratspieler: Ich weiß jetzt gar nicht, was ich sagen soll, ob deines Angebotes. Aber wenn ich das richtig sehe, wohnst du in Berlin, ich in Vellmar bei Kassel. Das ist ja nun nicht gerade im die Ecke. Zumal ich etwas knapp bei Kasse bin. Schreib mir doch, wie du dir das vorstellst.
     
  16. dimi73

    dimi73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.13
    Beiträge:
    196
    Ort:
    Nordbaden
    Kekse:
    61
    Erstellt: 11.01.20   #96
    Ich hatte mir mal diese geholt.
    Sind nicht so lang.

    https://www.thomann.de/de/pro_snake_tpl_05_aa.htm


    Je nachdem wie lange dein Boxenkabel aus dem Verstärker ist, kannst vielleicht noch sowas gebrauchen:

    https://www.thomann.de/de/planet_waves_klinkenkupplung_pwp047t.htm


    So hatte ich mal meinen Verstärker mit einem Attenuator verkabelt.
    Hatte den von Jet City.


    Denke das ist kurzfristig auch die flexibelste Lösung.
    Zumal der Verstärker dann auch unverbastelt bleibt.
    Evtl. mal bei einem Weiterverkauf von Vorteil.

    Du sagtest ja, dass du ihn nicht soviel spielst.
    Ob das mit den Röhren da so ins Gewicht fällt?!

    Du drehst ja den Verstärker dann nicht komplett auf und drehst dann den Attenuator ganz runter.

    Einfach mit angeschlossenem Attenuator den Verstärker etwas über Zimmerlautstärke einstellen.
    Und dann die Laustärke nur noch über den Attenuator regeln.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 11.01.20   #97
    Das Lautsorecherkabel vom Blues Junior ist recht kurz. Reicht gerade vom Ausgang zum Eingang.
    So hatte ich mir das gedacht und dass sich die Lautstärke über den Attenuator einfacher regeln lässt.
     
  18. Stratspieler

    Stratspieler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.03.09
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    6.596
    Ort:
    Ländleshauptstadt
    Kekse:
    54.415
    Erstellt: 11.01.20   #98
    Ich nochmal. Nee, nicht Berlin, sondern in der Nähe: S21-Ländleshauptstadt... :D

    Wenn Du mit dem Attenuator leben kannst, dann lass' es gut sein und ok ist. Ansonsten hätte ich geschrieben, dass Du als ggf. einfachste Alternative über einen anderen Amp nachdenkst.

    "Heute und morgen" könnte ich Dir den BJ allerdings nicht richten, da ich zurzeit noch einen 59er Bassman und einen 69er Super Reverb zur Wartung / Reparatur auf dem Tisch habe. Und morgen bin ich geplant unterwegs, um mir ggf. einen gebrauchten Blues Deville zu holen, den ich dann ebenfalls beschnarchen muss. Desweiteren steht bei mir eine dringende Reparatur eines Stromversorgungsgerätes an...

    Somit frühestens ab Februar. Rest dann PN oder ansonsten Dir viel Erfolg mit Attenuator, sofern er Dir klanglich zusagt, oder anderem Amp! :great:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  19. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    4.114
    Kekse:
    11.816
    Erstellt: 11.01.20   #99
    Sorry, hab ich verpeilt. , Ich dachte, ein Kabel von der Gitarre zum Verstärker .

    Für den Powersoak brauchst du ein normales Speaker Kabel, wie oben schon verlinkt.

    Der Platz rund um die Buchse ist eigentlich breit genug, nur die ganz dicken Planet Waves Kabel mit dem fetten Stecker passen nicht.
     
  20. Luckie

    Luckie Threadersteller R.I.P.

    Im Board seit:
    10.04.12
    Zuletzt hier:
    14.04.20
    Beiträge:
    2.248
    Ort:
    Kassel
    Kekse:
    7.477
    Erstellt: 11.01.20   #100
    @Stratspieler
    Ups. Ich habe Landeshauptstadt gelesen. Ja, ich werde es erst mal mit dem Attenuator probieren. Und anderer Verstärker kommt nicht in Frage. Er hat genau den Sound, den ich will. Das zum einem. Und es gibt noch andere Gründe, warum der nicht mehr geht. Aber trotzdem vielen, vielen Dank für dein Angebot. :great:

    "24 Karat Goldbeschichtung" :eek: und 20 Euro wären mir auch etwas viel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping