Fender Highway One - Mythen und Fakten

  • Ersteller banana--joe
  • Erstellt am
Waidmann
Waidmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.13
Registriert
16.08.09
Beiträge
205
Kekse
113
Ort
Nähe D'dorf
Also verarbeitungstechnisch war an der Highway One, die ich getestet habe nichts auszusetzen.

Für meine kann ich außer den o.g. Sachen mit dem NC Lack auch keine Mängel bestätigen.
Die Potis wackeln nicht, die Passungen sind sehr sauber, es steht nix über etc.

Achaja, um ganz ehrlich zu sein:

Die Saiten waren an meiner miserabel montiert.
Und die Sattelkerben waren ein klein wenig zu eng.
Beim Stimmen passiert schon mal gar nix und dann *pling* und man ist am Ziel vorbei.

Aber das wurde bei einer kostenlosen Einstellung, die im Preis enthalten war erledigt.
 
hdespect
hdespect
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.10
Registriert
23.03.08
Beiträge
391
Kekse
382
Bei der Auswahl sollten drei Kriterien entscheidend sein: 1) Sound, 2) Handling, 3) Aussehen

Wenn du eine Gitarren gefunden hast, die deinen Ansprüchen gerecht wird, schlag zu. Generell lässt sich zu den unterschiedlichen Fender Strats sagen: Von Standard Mexico über Highway One bis American Standard werden die einzelnen Komponenten hochwertiger. So besteht ein Mexico Korpus aus bis zu 7 Teilen, ein American Standard Korpus aus maximal 3. Hochwertiger wird mit den Serien auch die Lackierung, Hardware- und Pick Up-Wahl etc., will sagen, die unterschiedlichen Preise lassen sich an den unterschiedlichen Spezifikationen leicht erkennen (wenn man sie denn einsehen kann).
 
k_wimmer
k_wimmer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.18
Registriert
10.02.05
Beiträge
520
Kekse
1.669
Ort
Raum Pforzheim
Hi,

also ich hatte eine HWY1 aus der Upgrade Serie fast 2Jahre und war dann so blöd die letztes Jahr zu verkaufen!
Das war einer der grössten fehler die ich beim GAS bisher gemacht habe.
Ich glaube das sagt alles.

Das mit dem Lack war bei mir auch so, und? "That's Rock'n Roll, Baby !"

Gruss
Kai
 
Kasper666
Kasper666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.22
Registriert
02.03.09
Beiträge
1.218
Kekse
36.061
Ort
Paderborn
Köpenick;4577432 schrieb:
Zum Thema "Made in USA vs. Made in Mexico": die beiden Fender-Fabriken in Corona (USA) und Ensenada (Mexico) liegen nicht so weit auseinander. Fender tauscht regelmäßig Personal aus beiden Fabriken untereinander aus und diverse Arbeitsgänge werden - je nach Auslastung - mal in der einen und mal in der anderen Fabrik erledigt. "Made in Mexico" oder "Made in USA" sagt lediglich was über die Endmontage aus.

Sehr interessanter Beitrag! So in etwa hatte ich mir das auch schon aufgrund der räumlichen Nähe gedacht. Mal davon abgesehen: Wie mag sich die Belegschaft in Corona wohl zusammensetzen? Das soll jetzt nicht chauvinistisch klingen, im Gegenteil. Ich wüsste nicht, warum ein Mexikaner weniger gründlich arbeiten sollte als irgendein "US-Amerikaner" (welcher Herkunft auch immer...).

Ich denke, letztlich dient das Mexico-Label vor allem als Marketing-Instrument, um auch günstigere Instrumente unter dem Namen Fender anzubieten, OHNE dass dadurch die Preise für die US-Modelle firmenintern "kaputt" gemacht werden.

Ich selbst bin ja auch nicht ganz resistent gegen das "Made in USA"-Mojo bei den "Originalen" von Fender und Gibson... Ich bin mir aber im klaren darüber (und z.T. ja auch bereit...), dass ich für dieses Attribut eben einen Aufpreis zahle, der in der Qualität selbst nicht begründet liegt. Der "Weltmarkt" ist bereit, bei Gitarren einen Aufpreis für "Made in USA" zu zahlen - und genau den rufen die Hersteller dann eben auch ab...
 
banana--joe
banana--joe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
13.02.10
Beiträge
145
Kekse
686
Ort
Hamburg
Ich kann ja mal hier meine Lage aufklären:

Ich war noch mal bei meinem Händler und habe jetzt statt der Highway One doch eine (gebrauchte) American Standard gekauft. Wieso? -Der klang war einfach noch eine ganze Ecke feiner. Nicht, dass sich der Aufpreis von fast 500€ (beim Neukauf) lohnen würde, aber doch deutlich hörbar. Meine Strat hat jetzt zwar kein Vintage Tremolo und keine 70s Kopfplatte, aber einen wirklich geilen Klang. Und darauf kommts an ;)
 
Beatler90
Beatler90
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.23
Registriert
03.07.07
Beiträge
2.859
Kekse
25.413
Ort
Nähe Heilbronn
Meine Strat hat jetzt zwar kein Vintage Tremolo und keine 70s Kopfplatte, aber einen wirklich geilen Klang. Und darauf kommts an ;)


Genau so ist es.
Es hätte aber genauso gut sein können, dass eine Highway One deutlich besser klingt als eine American Standard, weil da halt mal eine Gurke dabei war. Man weiß es eben nie.
Man sollte eben doch nicht immer Marke und Herkunftsland betrachten, sondern vorallem Sound und Bespielbarkeit :great:

MfG
 
cikl
cikl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.01.23
Registriert
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Nur noch mal zum Verständnis bzw. Klarstellung bzgl. Reverse wound: Wichtig ist reverse (magnetic) polarity! Dert Effekt des reverse wound ist relativ egal und lässt sich auch durch vertauschen der Kabel erreichen. Bei PUs eines Herstellers wird der mittlere PU meist gleichzeitig als RW/RP angeboten, mischt amn Hersteller kann man sich auf garnix mehr verlassen...http://www.skguitar.com/SKGS/sk/Pickup color codes.htm
 
Joeckel
Joeckel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.12
Registriert
13.03.08
Beiträge
40
Kekse
9
Ort
Bonn
verschoben
 
Zuletzt bearbeitet:
Miles Smiles
Miles Smiles
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
13.04.06
Beiträge
9.003
Kekse
63.845
Ort
Behind The Sun
wenn das holz gut ist habt ihr ne richtige geile tele, die twangt.
Abgesehen davon, dass Telecaster in diesem Thread gar nicht gefragt ist, habe ich das auch ganz ohne all die Umbauten. Lediglich die Reiter habe ich gegen kompensierende Messingdinger getauscht.
 
Joeckel
Joeckel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.12
Registriert
13.03.08
Beiträge
40
Kekse
9
Ort
Bonn
sorry hatte 4 fenster hier im forum offen, das sollte eigentlich in den telecaster thread
 
W
willi1980
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.07.10
Registriert
08.10.09
Beiträge
30
Kekse
0
Irgendwie schade, dass es die HW1 Strat nicht in weiß mit Maple-Neck gibt! Dann hätte man optisch gesehen die Woodstock-Strat von Jimi Hendrix zu Hause :)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben