Fender Mexico Strat mit Humbucker für Anfänger??

von loyal-to-none, 22.01.07.

  1. loyal-to-none

    loyal-to-none Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    17.01.15
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #1
    Moin,

    bin im Begriff mir eine E-Gitte zu kaufen (spiel ca. ein halbes Jahr Bass) und war heut beim örtlichen Dealer. Eigentlich war und bin ich total vernarrt in die ESP LTD EX-400, die ist mir preislich jedoch ein bisschen zu hoch angesetzt, außerdem habe ich keine Möglichkeit sie anzutesten.
    Mein favorisierter Musikstil dürfte somit auch klar sein^^ (siehe mein erster Thread)

    Jedenfalls war ich heute im Musikgeschäft und habe eine Mexico Strat unter die Lupe genommen. Gefällt mir eigentlich super, zumal ich die Strat Form neben der Explorer-Form sehr gern hab. War sehr ordentlich verarbeitet und der Sound hat mir total gefallen.
    Habe auch noch total billig verarbeitete Epiphone und Squier Gittarren getestet; LP kommt nicht in Frage.

    Jetzt bin ich nochmal in mich gegangen, ob es als Anfänger denn wirklich eine reine Metal-Gitarre sein muss...
    Unter dem Gesichtspunkt dass ich z.B. Chilli Peppers Mucke sehr mag und auch mal spielen würde, wäre eine Mexico Strat mit einem Humbucker sicherlich nicht verkehrt. Die ESP rennt schließlich nicht davon...

    Um es nochmal auf den Punkt zu bringen:

    Ist es sinnvoll, eine Mexico Strat zu kaufen und einen SC mit Humbucker auszustatten (den Bridge-PU?). Einerseits suche ich eine Strat für Lagerfeuer-Sessions mit Micro-Cube bei chilliger Chili Peppers Mucke (war nur ein Beispiel! halt was strattypisches), andererseits sollte sie dank Humbucker wenigstens ein bisschen drücken können und (eingeschränkt) "metaltauglich" sein. Wie gesagt, meine EX-400 kann ich schließlich noch in einem Jahr holen.

    Was meint ihr?

    edit: sry hat sich erledigt. wusste gar nicht dass es sowas direkt zu kaufen gibt^^ ok, kann mir wenigstens jemand sagen, ob die mexico strats mit humbucker ordentlich klingen?
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.995
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 22.01.07   #2
    ob die ordentlich klingen musst du selbst entscheiden, fakt is aber dasset meistens grundsolide gitarren sind an denen es net viel auszusetzen gibt. übrigens is die gitarre garantiert nich nur eingeschränkt metaltauglich, sieht halt nur nich unbedingt danach aus :D

    im prinzip is sowas oder sowas genau so vielseitig, geht nur optisch halt etwas mehr in die richtung. und ich wette dat man auch mit deiner gewünschten ltd wunderbar peppers spielen kann
     
  3. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 03.02.07   #3
    ich würd mir aber ne fender mexico nicht blind bestellen. am besten direkt im laden testen und wenn sie gut ist von der verarbeitung her und vom sound genau DIE kaufen. bei fender gibts leider echt montagsmodelle.

    wenn du allerdings eine kriegst, die gut verarbeitet ist ... dann hast du ne sehr gute gitarre. ein freund hat eine fender double fat strat (also mit zwei humbuckern), und die ist von der bespielbarkeit und vom sound her echt klasse. die humbucker lassen sich splitten, sodass der sound noch vielfältiger wird.

    ob man damit aber metal spielen kann, weiß ich nicht...noch nie probiert.
     
  4. Speckie

    Speckie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.06
    Zuletzt hier:
    15.03.08
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.07   #4
    Servus,

    der Klang sollte Dir persönlich gut gefallen!! Wenn er Dir nicht gefällt, rate ich Dir von einem Kauf ab! :great:

    MFG
     
  5. kammschott

    kammschott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    593
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    571
    Erstellt: 03.02.07   #5
    hatte auch eine mexico strat (in arctic white.......ich liebe diese farbe) und hab mir nachträglich einen seymor duncan sh 6 einbauen lassen. das ding sägt wirklich zur genüge. mußte sie leider verkaufen, da ich eine etwas größere ebbe in der kasse hatte.

    also meine empfehlung: kaufen :great:
     
  6. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 04.02.07   #6
    du kannst mit einer Strat ohne Probleme Metal machen ;)
    ich war auch die ganze Zeit auf dieser ich brauche unbedingt ne fette Klampfe für fette Mucke Tripp, aber bin inzwischen komplett auf Strats umgestiegen, da ich sie vom Handling für mich am besten finde und ich auch recht viele verschiedene Stile abdecken möchte (zwecks Covern usw.)

    und da ist für mich eine Strat mit einem HB einfach die ultimative Waffe ;)
    auf Klampfen mit Locking Tremolo würde ich jetzt nicht unbedingt zurückgreifen, mich nerven die Teile inzwischen, auch mit dem Klemmsattel und so ...

    *EDIT*

    mein 1000. Post *bounce* :D
     
  7. kammschott

    kammschott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    593
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    571
    Erstellt: 04.02.07   #7
    mit 'ner strat kanns du nicht verkehrt liegen!!

    sie sehen klasse aus, lassen sich gut spielen (naja gibt auch welche mit baumstämmen als hals aber bei den mexicos sind die glaube ich nicht dabei), klingen einfach fantastisch, clean sowohl als verzerrt und du deckst eigentlich sämtliche sound richtungen ab. ein hb an der bridge ist allerdings für mich ein.....must have.....denn man will ja auch mal das "brett" und die sh 6 sind da echt klasse. ansonsten neck single coil ala stevie kriegste auch sonst nicht. und alles was dazwischen liegt......;)
     
  8. LPGoldTop

    LPGoldTop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    ... bei Kassel / Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    338
    Erstellt: 04.02.07   #8
    Ich hatte auch mal eine Mexico Strat, allerdings mit drei Singlecoils. Nichts desto Trotz war die vom Sound her schon ordentlich und vielseitig. Gut spielen liess sie sich auch und sie war ordentlich verarbeitet. Ich denke, mit dieser Gitarre liegst du nicht verkehrt.

    Was die Epiphone Gitarren anbetrifft, muss man schon Glück haben, eine gut verarbeitete zu finden. Es gibt bei denen doch relativ häufig Qualitätsschwankungen. Aber wenn man dann eine ordentliche gefunden hat, kann man auch mit diesen Instrumenten sehr zufrieden sein. Nur von den Epiphone Special und Studio Modellen rate ich dir ab. Ich habe zwei Epiphone Standard Plus Les Pauls und bin sehr zufrieden ....
    Was Epiphone betrifft, käme evtl. eine SG oder das Explorer Modell in Frage. Obwohl ich die SG für Cleansounds nicht gerade als empfehlenswert empfinde. Wie die Explorer nun genau klingt, kann ich dir nicht sagen. Ich hatte jedenfalls früher eine Gibson Explorer, mit der ich vollends zufrieden war. Einfach ein super Teil aber wegen der Form nicht jedermanns Sache. Ich habe sie damals nur aus Geldnot schweren Herzens verkauft.:mad: Ich würde an deiner Stelle die Epiphone Explorer auf jeden Fall mal antesten.

    Ich denke aber, das eine Ibanez besser in zu deinen Vorstellungen passt. Zu diesen Gitarren findest du hier am Board sicher jede Menge Info's. Gerade im Metal - Bereich sind diese sehr beliebt, schon alleine wegen der schlanken Hälse.
    Ich persönlich rate dir, dich mal nach einer alten RG 550 umzuschauen. Eine absolut geile Gitarre. Nicht nur im Gain - Betrieb hört die sich klasse an, sondern auch bei Cleansounds. Wenn die RG im Singlecoil Betrieb läuft, bekommt man einen sehr schönen, warmen und klaren Sound hin. Die RG 550 klingt meiner Meinung nach im Cleanbetrieb besser als jede Stratocaster. Da ist bei der Ibanez einfach mehr Fülle und Druck dahinter. Ist aber sicher auch Geschmacksache. Aber die Gitarre passt sehr gut auf deine beschriebenen Vorstellungen, was den Sound anbetrifft.
    Es gibt sicher noch viele vergleichbare Modelle von Ibanez. Da solltest du einfach mal in einen grösseren Gitarrenladen mit einer ordentlichen Auswahl an verschiedenen Ibanez Modellen gehen und die Dinger antesten.
     
  9. loyal-to-none

    loyal-to-none Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.06
    Zuletzt hier:
    17.01.15
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.07   #9
    Hey,

    danke nochmal für die Infos, ich hab mich aber bereits für eine Gitarre entschieden. Da ich so ziemlich viele Modelle getestet habe, konnt ich mir auch ein gutes Bild von meinen Soundvorstellungen machen und habe den großen Schritt gewagt, bei eBay Amerika eine ESP Explorer zu ersteigern (siehe dieser Thread).
    Die Entscheidung fiel mir wirklich nicht leicht, ihr habt es ja geschrieben - Fat Strats aus Mexiko aind sicherlich ihr Geld wert...

    so siehts aus! Ich durfte bei meinem Dealer eine Epiphone LP antesten, die grottig verarbeitet war, wenig später hatten sie eine, die war makellos... man sollte also etwas Glück beim Kauf einer Epiphone Keule mitbringen

    mfg
     
  10. Ziggla

    Ziggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.05
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.454
    Erstellt: 04.02.07   #10
    Ich hab auch eine Mexico Strat und kann die uneingeschränkt empfehlen (allerdings hat meine auch 3 Single Coils!)...klingt absolut nach Rhcp und ich wage sogar zu behaupten genauso (Under the bridge zumindest :D)!
     
Die Seite wird geladen...

mapping