Fender Special Edition Tie-Dye Strat

von Noroelle, 03.01.06.

  1. Noroelle

    Noroelle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 03.01.06   #1
    Hi Gitarrenfreunde,
    entweder die Sufu funktioniert bei mir nich oder es gibt hier wirklich noch nichts über diese Gitarre.
    Ich bin eigentlich Basser, möchte mich aber auch bezüglich der Gitarre ein wenig weiterentwickeln. Die Gitarre möchte ich auch mein Lebenlang (hoffentlich) behalten, also sollte es nicht direkt das Anfängermodell sein. Hab auch schon die ein oder andere Gitarre angespielt. Die Fenders liessen sich dabei für mich am besten bespielen (auch der Sound gefällt mir). Hätte gerne eine richtige Fender, keine Squier. Die Lite Ashs (sowohl Tele als auch Strat) finde ich super, sind mir aber noch etwas teuer. Für die Mex Modelle gilt das gleiche. Auf dem Gebrauchtmarkt hab ich mich auch ein wenig umgesehen, aber da gings meistens nicht weit unter den original Preis. Aber bevor ich da lange weiter geschaut habe, habe ich halt die Fender Special Edition Tie-Dye Strat für 288€ gefunden.
    Preislich wäre die für mich optimal.
    Kennt jemand von euch die Gitarre? Klingt die besser als die Squiers? Kann die bei den Mex Strats oder den Lite Ash Strats mithalten? Klar, bevor ich die Gitarre kaufe werde ich sie antesten, aber würde trotzdem noch gerne vorher eure Meinungen hören, weil ich jetzt nicht sonderlich in den verschiedenen Fender Sounds geübt bin.
    Danke für die Antworten.
    MfG
     
  2. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 03.01.06   #2
    Hallo, viel weiss ich da nicht drüber, aber die ist Made in Korea und ich
    Persönlich finde, die hat mit ner Strat nicht sehr viel gemeinsam.
    Kein Pickguard, die Pickupkonfiguration anders, kein Esche oder Erlekorpus.
    Spiel sie an, mir Persönlich gefällt sie von der Optik nicht.
    Ist natürlich Geschmackssache.

    Grüße
    Klaus
     
  3. little-feat

    little-feat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 03.01.06   #3
    Hallo,

    du bringst da einiges durcheinander:

    Die Tie Dye ist keine Stratocaster im klassischen Sinne, sondern eine Gitarre in Stratocaster-Form mit einem Humbucker und einem Single-Coil. Strat-Sounds kommen da nicht raus. Also nicht zu vergleichen mit einer Lite-Ash oder Mexico-Strat.

    Das ist ein bunt bemaltes Billig-Teil made in Korea, offensichtlich unverkäuflich und wird daher zum Sonderpreis rausgehauen.

    Bestell sie dir, teste sie und schick sie zurück, wenn sie nix ist, einfacher geht´s doch wirklich nicht.

    Gruß
    Tom
     
  4. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 04.01.06   #4
    Dass es keine genaue Strat ist war mir schon bekannt. Aber ein Humbucker wäre mir für einen schönen warmen oder mehr Rockigeren Klang auch recht lieb.
    Mich interessieren hier eher die Klangunterschiede zur 'echten' Strat. Und da die Gitarre dennoch von Fender ist, dachte ich, dass sie, auch wenn sie aus Korea kommt, kein "billigteil" ist, sondern wenigstens den Squiern zuvorkommen könnte.
    Aber da sie anscheinend hier keiner besitzt muss ich mir mein Urteil selbst bilden, auch wenn mir das durch mangelnde Gitarrenklangkenntnis etwas schwer fallen könnte.
     
  5. little-feat

    little-feat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    24.01.06
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 04.01.06   #5
    Du brauchst doch keine Klangerfahrung!! Wie etwas klingt kann man doch nicht beschreiben, das mußt du doch mit deinen Ohren und deinem Gefühl selbst entscheiden.

    Du fragst doch auch nicht "wo sind die geschmacklichen Unterschiede zwischen einem Döner und einem Gyros". Entweder es schmeckt DIR ganz alleine, oder eben nicht.

    Und wenn hundert Leute sagen, Gyros schmeckt ekelig, ißt du es dann nicht mehr, obwohl du es lecker findest?

    Und noch eines:
    Auf Fender-Gitarren aus Fernost (z.B. Squier) kannt zwar Fender draufstehen, sie werden aber nicht von Fender hergestellt.
    Es gibt in Fernost nur zwei große Hersteller, Samick und Cort. Die produzieren alles, wo nachher Squier, Epiphone, ESP LTD usw. usw. draufsteht.

    Also laß dich nicht verrückt machen und entscheide selbst, was dir gefallt.

    Tom
     
  6. Noroelle

    Noroelle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.04
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 05.01.06   #6
    aber wenn in jedem Gyros sauviel ungesundes Fett ist, von dem ich nichts weiß, können mir das doch Leute sagen, die das kennen, damit ich keinen Fehler begehe, sodass ich direkt Döner esse.

    Man kann doch einfach Erfahrungen austauschen, oder? Wenn beispielweise die Tonabnehmer völliger schrott sind und mehr rauschen als klingen, wäre das bestimmt eine nützliche Information gewesen (und würde ne menge Zeit sparen).
    Das alles subjektiv unterschiedlich klingt ist doch klar. Und ich denke, je mehr Erfahrung man hat, desto besser kann man klangliche (tiefergehende) Unterschiede feststellen, so ging es mir jedenfalls während meiner Musikerlaufbahn.
    Wäre doch doof, wenn jeder Laien igendeine Gitarre kauft, die er nach einem Jahr wieder verkaufen kann, weil sie ihm klanglich nicht mehr gefällt!
    Um sowas zu vermeiden ist dieses Forum doch da!?!

    Und wenn irgendjemand sagt: "Boah, kauf dir die XY-Gitarre , die ist sau gut".
    Dann werde ich doch auch nicht die Gitarre blind kaufen sondern vorher mal anspielen!
     
  7. Cotton Fever

    Cotton Fever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.05
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    1.851
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    3.046
    Erstellt: 05.01.06   #7
    woher nimmst du dir eigentlich das recht, ne gitarre als billig-teil hinzustellen, ohne sie jemals gespielt zu haben? :screwy:
    die gitarre hat früher glaub ich im schnitt 499€ gekostet und nur weil sie runtergesetzt wurde, heißt das ja noch lange nicht, dass sie schlecht ist. ich halte es für eher wahrscheinlich, dass nur wenige leute was mit der optik der gitarre anfangen können und sie deshalb reduziert wurde.
    und made in korea soll ein beweis für mindere qualität sein?
    schon mal was davon gehört, dass die lite ash ebenfalls in korea hergestellt werden und die legendäre squier protone-serie auch aus korea kommt?
    also ich vermute mal, dass diese gitarre wohl durchaus mit den mex-strats mithalten kann, auch wenn sie einen anderen sound liefern wird als ne herkömmliche strat.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping