fender strat: gegenstück für gibson les paul

von JohnCoop1, 10.11.09.

Sponsored by
pedaltrain
  1. JohnCoop1

    JohnCoop1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 10.11.09   #1
    hallo. ich besitze seit diesem jahr eine gibson les paul standard faded und überlege, dass ich mir als gegenstück ne fender strat kaufen will. von fender hab ich allerdings keine ahnung und da wollt ich euch mal fragen, was ihr mir da so empfehlen könnt. also meine gibson hab ich gebraucht gekauft für etwas mehr als 1000 euro und die fender sollte auch höchstens in dem bereich von 1000 euro sein. HÖCHSTENS ich weiss nur mein gitarrenlehrer hat ne mexican strat und die haut mich nicht so vom hocker. ausserdem nicht sehr stimmstabil wenn man das tremolo benutzt
     
  2. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 10.11.09   #2
    Hi!

    was für Mukke willst Du denn mit der Strat machen? Bei Strats gibt es klanglich doch ziemlich starke unterschiede - ich hab mittlerweile ca. 7-8 verschieden Strats bessesen und alle waren nur ansatzweise ähnlich im Klang und der Bespielbarkeit. Meine aktuelle und beste Strat, die ich je hatte ist eine 66er Relic aus dem Custom Shop. Grundsätzlich solltest Du Dir Gedanken machen was Du für ein Halsprofil bevorzugst und ob die Strat eher hell, glockig und glasig klingen soll (50's) oder eher etwas wärmer und erdiger (60's). Vielleicht bevorzugst Du aber auch einen moderneren Stratsound mit heißeren Pickups...
    Zum Tremolo - ein Strattremolo wird nie zu 100% stimmstabil sein - das sollte man immer mit Gefühl betätigen...

    Wenn Du einem Gebrauchkauf auch dieses mal gegenüber aufgeschlossen bist kannst Du für unter 1000 Euro schon ein sehr gutes Instrument bekommen (ne 50's oder 60's US Reissue kommt mir da so in den Sinn). Vorher solltest Du Dir aber im Klaren werden wie das Teil eigentlich klingen soll!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Marco_HH-Guitar

    Marco_HH-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    9.09.13
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    1.143
    Erstellt: 10.11.09   #3
    Als Fan der Telecaster muss ich Dur unbedingt empfehlen auch mal diese als Alternative zur Strat in Augenschein zu sein. Die Tele hat aus meiner Sicht einen sehr schönen und transparenten aber bissigen Sound und gibt ein ideales Pendant zur Les Paul ab.
     
  4. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 10.11.09   #4
    ja wenn dann werd ich dei eh anspielen vorher. hm ja gute frage. ich spiel mit meiner gibson eigentlich vieles. rock halt. aber ich spiel ärzte, jimmy hendrix, red hot chilipeppers ... was letzteres ja eher fendertypische sounds sind. im moment spiel ich g tuning. ist halt die frage, was da am besten für wäre. sollte auch nicht einfach ähnlich wie die gibson sein, weil den klang hab ich ja. möchte alle möglichen sounds abdecken. den fetten rocksound hab ich ja mit meiner gibson
     
  5. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    17.02.17
    Beiträge:
    17.035
    Zustimmungen:
    3.816
    Kekse:
    131.234
    Erstellt: 10.11.09   #5
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 10.11.09   #6
    ja ich war gestern beim gitarrenunterricht und ham uns das video angeguckt von blug, wo er seine fender vorstellt und sein signature modell. die änderungen fand ich sehr cool, aber ich will keine vintage, die gefallen mir nicht so sehr. es müssen keine 1000 euro sein, wenn ich auch für weniger eine fender bekomme, aber es sollte schon eine fender sein. das hat nicht unbedingt was mit dem namen zu tun, ich komme mit anderen nur nicht so gut klar undi ch hatte schonmal eine teure in der hand und fand sie super (nur das war schon länger her und da hatte ich noch kein so großes interesse, da ich total auf gibson versteift war. aber meiner meinung nach kann man mit einer gibson les paul und einer fender strat alle sounds haben, die man braucht und ich möcht zwei gute gitarren haben anstatt 5 mittelmäßige. aber wie gesagt ich hab 1000 euro jetzt als maximalgrenze angegeben, aber wenn ich ne alte gebrauchte für weniger finden würde, würd ich die auch nehmen ;) nur es kommt eh meistens anders als man denkt. wollte erst keine gibson, dann doch (ne studio) dann gabs die nicht mehr in meiner farbe die ich wollte und dann hab ich ne gebrauchte standard genommen, die optisch noch viel besser ist als die studio, die ich erst wollte. bin allerdings etwas über mein budget von damals auch ca 1000 euro drübergekommen. und das will ich direkt verhindern, indem ich nicht "ungefähr" sage, sondern: ich geb 1000 euro aus und mehr nicht
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 10.11.09   #7
    na denn, Augen auf dem Gebrauchtmarkt offen halten. Aber bitte vorher antesten, da Du scheinbar mit Strats noch kaum Erfahrungen hast und Du erstmal rausfinden solltest, welches der tausend verschieden Stratvariationen Dir klanglich entgegenkommen. Das krasseste Gegenstück zu einer Les Paul wäre sicherlich eine 50's Strat mit Ahorngriffbrett...
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 10.11.09   #8
    ja das werd ich sowieso tun ;)n bisschen abwechslung möcht ich nämlich reinbekommen. aber keine vintage ;) chade, dass es die thomas blug signature nicht von fender gibt. denn die features sind echt super. vorallem mit den potis
     
  9. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    17.02.17
    Beiträge:
    17.035
    Zustimmungen:
    3.816
    Kekse:
    131.234
    Erstellt: 10.11.09   #9
    Ich würde aber ruhig mal den Flohmarkt durchstöbern. Wärste ein paar Tage eher gekommen, hättest du dir die OW American Strat vom User NOMORE kaufen können. Die hatte er noch gar nicht so lange, und der Preis war schlicht umwerfend gut.

    Wäre ich flüssig gewesen, wäre es jetzt meine ;)
     
  10. RobbinCrosby

    RobbinCrosby Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.07
    Zuletzt hier:
    6.12.10
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    5.695
    Erstellt: 10.11.09   #10
    Was wär mit der Fame "Forum III" oder "IV"?
    Da kannst du sogar die PUs splitten und vei der "IV" ahst du ein Piezo-System für Akustik-Sounds...! :great:
    Wäre ein PRS Verschnitt mit massivem Mahagonikorpus/-hals und Riegelahorn!decke. Bespielbarkeit ist wie Butter und Verarbeitung schon CS-Niveau, wenn du ne richtig gute erwichst (richtig schlechte hab ich aber wigentlich noch nie geshen...)!

    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=845
     
  11. kurt-hendrix

    kurt-hendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.459
    Erstellt: 10.11.09   #11
    aber sei drauf gefasst das sie sich völlig anders spielt und klingt...

    Ich krieg auf der Bühne immer nen schreck wie unterschiedlich die sich doch spielen...zuhaus fällts nich so auf :D
     
  12. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.567
    Zustimmungen:
    1.085
    Kekse:
    31.074
    Erstellt: 10.11.09   #12
    hi john coop!

    bis 1000,- E. hast du - auch bei fender - eine sehr umfangreiche auswahl.
    insbesondere wenn du dich auch gebraucht umschaust.

    die strats der "classic" und "classic player" serie sind empfehlenswert und gehen neu um die 5-600,- E.
    in dieser preislage findest du auch "american standard" strats der älteren serie (bis 1999) oder sogar modelle der "new american" serie die ab 2000 gebaut wurden.
    die haben damals die "american standard" abgelöst und wurden mit "a better playing, better sounding guitar" beworben - und das war nichtmal übertrieben ;)

    sehr schön ist auch die "american vintage" serie - gerade als chilli-peppers fan. auch hier kann man in deiner preislage fündig werden - wie von 3121funk schon angedeutet ;)

    cheers - 68.
     
  13. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 10.11.09   #13
    kann man denn da grob nen unterschied so sagen ? also ich weiss, dass es imemr sehr schwer ist, nen gitarrensound zu beschreiben und jede gitarre ist ja eh ein unikat (wenns kein fließband zeugs aus asien ist ^^) ich brauch einfach ne allrounder iwie, die ich auch als ersatz für meine klamofe nehmen könnte im notfall, falsl auf der bühne mal ne saite reissen sollte oder was auch immer passiern kann. mein gitarrenverkäufer meinte uach, ne gute fender als pendant is schon nicht verkehrt. aber der neck PU soll wohl recht schwach sein hab ich schon öfter gehört, weswegen ne HSS bestückung am besten wär
     
  14. JohnCoop1

    JohnCoop1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.08
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    70
    Erstellt: 10.11.09   #14
    hm die fame hab ich in köln mal gespielt, weil mich das interesisert hat aber ham mich nciht sooo umgehauen. music store marke halt ;) da gefällt mr PRS doch besser, aber die sind mir zu teuer ^^ und klingen ja auch wie du sagst ganz anders als so ne fender. halt moderner iwie. aber ich möcht gern so das alte rotzige ^^ desahlb bin ich mit meienr faded auch ganz glücklich, weil dei auch nen ticken frecher klingt als ne studio finde ich
     
  15. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 10.11.09   #15
    also ich glaube die jeweiligen Unterschiede der unzähligen verschiedenen Stratmodelle musst Du wirklich selbst antesten - das würde hier wohl den Rahmen sprengen. Grundsätzlich kann man sagen, dass Modelle mit Rosewood/Palisandergriffbrett etwas wärmer klingen und Modelle mit Ahorngriffbrett etwas mehr Attack haben/punchiger klingen. Wenn Du von einer Les Paul auf ne Strat wechselst musst Du wohl immer ein wenig am Amp nachkorrigieren, dafür sind die beiden Gitarren einfach zu verschieden im Grundsound. Mit schwach meinst Du wohl den Bridge PU. Der gehört aber auf jeden Fall zum charakteristischen Stratsound dazu! Wenn Du Dir schon vor dem Kauf überlegst, dass Du auf der Stegposition einen Humbucker willst, würde ich mir grundsätzlich nochmal überlegen ob eine Strat die richtige Gitarre für die ist. Du wolltest einen soundmäßigen Kontrast zu Deiner Les Paul - den machst Du Dir mit einem Steghumbucker zu einem großen Teil wieder zunichte! Ich spiele übrigens in einer Retrorockband fast aussschliesslich Stegsinglecoils (Tele und Strat) und liebe den Sound - damit setzt man sich in jeder Situation durch (einen guten Amp natürlich vorrausgesetzt - bei so manchen modernen Amps kann ein Stegsinglecoil allerdings schonmal für Ohrenbluten sorgen) - bei meinen Humbuckergitarren ist das nicht immer der Fall...
     
  16. RobbinCrosby

    RobbinCrosby Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.07
    Zuletzt hier:
    6.12.10
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    5.695
    Erstellt: 10.11.09   #16
    Was wäre mit einer Gitarre mit P90? Die rotzen aber kräftig...! :great:
     
  17. jf.alex

    jf.alex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.09
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4.819
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    3.088
    Kekse:
    40.977
    Erstellt: 10.11.09   #17
    Wenn ich jedesmal einen Euro bekäme, wenn einer die Begriffe "P90" und "rotzig" zusammen in einem Satz sagt, dann hätte ich für den Rest meines Lebens finanziell ausgesorgt. ;)

    Alex
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Marco_HH-Guitar

    Marco_HH-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    9.09.13
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    1.143
    Erstellt: 11.11.09   #18
    Ich find P90 eher mau ... die haben ihren Dienst getan.
     
  19. Chris Jetleg

    Chris Jetleg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.992
    Erstellt: 11.11.09   #19
    so ein Quatsch! Wenn es um ein Gegenstück zu einer Les Paul geht würde ich zwar auch keine P90 Pickups empfehlen, aber mau sind P90 PU's deshalb noch lange nicht. Sowas kann nur jemand behaupten, der noch keinen guten P90 gespielt hat oder nicht weiß wie man damit umgeht...
     
  20. Marco_HH-Guitar

    Marco_HH-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    9.09.13
    Beiträge:
    723
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    1.143
    Erstellt: 11.11.09   #20
    Wie schön das die eigene Meinung immer noch subjektiv ist :)
    Und wenn ich der Meinung bin, dass die P90 für mich mau klingen, dann ist das tatsächlich so gar so.
     
Die Seite wird geladen...

mapping