Finger ständig wundgespielt

von RG-Jule, 28.06.08.

  1. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 28.06.08   #1
    Hallöchen :),

    ich hab über die SuFu leider nichts zu dem Thema gefunden ... falls es etwas Ähnliches doch schon gibt, bitte löschen ;).

    Ja, eigentlich sagt der Titel schon alles: Meine Fingerkuppen sind ständig richtig wund vom Spielen, d.h. entweder sie tun regelrecht weh, oder die Haut ist total eingerissen und trocken. Das ist ziemlich nervig, weil ich genau deswegen oft aufhören muss mit dem Spielen, obwohl ich eigentlich Lust hätte, weiterzumachen. Ich spiele ja nun schon seit über einem Jahr ... also an fehlender Hornhaut kanns wohl nicht liegen :confused: . Ich habe auch schonmal überlegt, ob es eventuell an einer Nickelallergie liegen könnte, aber dann müsste ich an der rechten Hand durch Fingerpicking o.ä. auch irgendwelche Hautreizungen haben, aber da ist nichts. Außerdem trage ich Schmuck, in dem ja teilweise auch Nickel enthalten ist. Um eine Nickelallergie auszuschließen, hatte ich mir schonmal Stahlsaiten besorgt, aber eigentlich möchte ich die nur ungern benutzen. Angeblich ist der Klang nicht so toll, sie lassen sich schwerer benden und die Bundstäbchen werden schneller abgenutzt.

    Ist es normal, dass die Finger so wund sind vom Spielen? Woran könnte das liegen?
     
  2. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 28.06.08   #2
    Vllt Hände eincremen :D
     
  3. Hampam

    Hampam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.07
    Zuletzt hier:
    1.11.12
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    342
    Erstellt: 28.06.08   #3
    hi jule,

    ich spiel auch knapp über ein jahr... ich hab das auch... allerdings nach so 2-3 std^^ jedenfalls kanns an der hornhaut wirklich nich liegen... ich hab gespielt bis mir die finger geblutet haben und nu kann ich da ne nadel reinjagen und nix passiert^^ aber gereizte fingerkuppen mit rissiger haut hab ich auch noch... denke ma dass es mehr oder weniger normal ist oder?

    vllt drückst du die saiten auch nur zu doll auf?

    mfg

    Hampam

    edit: genau... die creme... wusste ich hab was übersehn^^
     
  4. LambOfHirni

    LambOfHirni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    14.02.15
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    119
    Erstellt: 28.06.08   #4
    Wäscht Du dir eventuell kurz vor dem spielen die Hände?
    Dadurch kann die Hornhaut aufgeweicht werden und sie erfüllt ihren Zweck nicht mehr so wie es sein sollte.

    Grüße.
     
  5. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 28.06.08   #5
    auch wenn's nun dumm klingt.
    Was hast du zum musizieren? Das Instrument und deine Finger.
    Ich nehme mal an, dass du dein Instrument entsprechend pflegst und ihm nur Gutes antun willst. Merkt man ja daran, dass du ihm keine Stahlsaiten antun willst. Mach es mit deinen Fingern genauso. Ich will nun nicht sagen, dass du ungepflegt bist. Aber - dein "zweites" Instrument, deine Finger, die brauchen, wenn du spielst, halt eine besondere Pflege. Creme ist nicht schlecht, das ist klar. Aber welche? Nimm nicht die "blaue Dose" - sprich Nivea. Du wirst schon was besseres brauchen, wenn deine Fingerkuppen empfindlich sind. Auch wenns nun erstmal komisch klingt, Euterpflegecreme ist unheimlich gut. Probier die mal aus. Und, noch wichtig, gönn den Fingern ausreichende Ruhezeiten, auch wenns schwer fällt, mal 2-3 Tage nicht zu spielen.
    Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte,
    Gruß Rosenfrfeund
     
  6. Mercilles

    Mercilles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 28.06.08   #6
    Also gerade mit Creme hatte ich ständig Probleme. Wenn ich mir im Winter die Hände eingecremt habe, hatte ich auch immer die Finger wund.
    Das mit den nassen Händen habe ich auch schon gemerkt. Die Hornhaut geht dann einfach flöten^^
     
  7. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 28.06.08   #7
    Dank erstmal für die Antworten :)

    Es kann durchaus sein, dass es wirklich am Händewaschen liegt, da ich mein Instrument eigentlich immer nur mit sauberen Händen benutzen wollte ;). Aber ich werde demnächst mal drauf achten, mir vorher nicht die Hände zu waschen.
     
  8. Weilando

    Weilando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    730
    Erstellt: 28.06.08   #8
    Erstmal die offensichtlichste Frage: Sind die Saiten noch frisch? Schmutz und Rost sorgen natürlich für schneller aufgerubbelte Finger.
    2te Möglichkeit: du drückst zu fest. Passiert mir zB manchmal
     
  9. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 28.06.08   #9
    Momentan sind meine Saiten wirklich schon ziemlich abgegriffen. Ich habe die aber gerade mal vor einem reichlichen Monat gewechselt :eek: .
     
  10. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 28.06.08   #10
    Vor nem Monat lol, glaub da wären meine schon durchgerostet komplett :D
     
  11. Yannik

    Yannik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 28.06.08   #11
    Also, ich hatte vor kurzem 'nen Tag an dem ich fast den ganzen Tag Gitarre gespielt hab, hat morgens um 8:00 Uhr angefangen mit der Schulchor-Probe, dann hatte ich daheim noch ein paar Lieder geübt, 18:00 Uhr war der 1. Auftritt und dann habe ich abends nochmal alleine gespielt und ich meine Haut war auch leicht rau.

    Früher hatte ich auch öfters das ich nicht mehr spielen konnte, spiel dann einfach weiter, denn dann gewöhnen sich die Finger dran und wenn du das 2-3mal hintereinander machst, dann tut's nimmer weh. :D
     
  12. voice7

    voice7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    22.10.08
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    132
    Erstellt: 28.06.08   #12
    Hallo LP-Jule. Ist eigentlich "normal". Je regelmäßiger/länger du spielst, um so mehr legt sich das mit der Zeit.

    Aber mal was grundsätzliches, weil du ja erst ein Jahr spielst:
    1. Solange der Schmerz nicht extrem ist, bist im grünen Bereich. Übertreiben würde ich es aber nicht!! Wenn es so wehtut wie von dir geschildert, einfach den Fingern eine größere Pause gönnen.
    2. Regelmäßiges spielen ist auch angesagt (min. 2-3 Stunden pro Tag wenn die Zeit es zulässt). Es nützt absolut nichts wenn du 2-3 die Woche nur spielst, weil deine Finger sich nie wirklich an langes spielen "gewöhnen" werden.
    3. Das sich die aufgebaute Hornhaut nach einer gewissen Zeit spröde/eingerissen ist und sich langsam löst, ist bei vielen auch der Fall. Ob das normal ist? Keine Ahnung.
    4. Wenn du dann irgendwann anfängst ernsthaft Barre-Griffe zu lernen, gilt auch hier Punkt 1-2. In der Anfangsphase ist der Schmerz Bestandteil. Wenn es nicht so doll wehtut, weitermachen. Wenn es zu heftig wird, sofort aufhören und eine Pause einlegen!! Verheize bloß nicht deine Finger!! Tägliches üben ist auch hier angesagt! Wenn du in der Übung bleibst solltest du bald keine schmerzen mehr bei Barre-Spielen haben.
    5. Wenn du dann ein par Jahre regelmäßig spielst, kannst du dann auch auf "abgegammelten" seiten ohne Probleme spielen.
     
  13. Frayline

    Frayline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    3.06.13
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 29.06.08   #13
    was habt ihr denn alle für hände?:(
    ich könnte den ganzen tag spielen und würde danach nichts merken. und erst recht nicht sind sie danach aufgerubbelt.
    ich würde mich sogar mal freuen wenn sie bluten würden!
     
  14. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 29.06.08   #14
    Was für ein Grund, sich zu freuen :rolleyes:

    Also ich glaube, es lag wirklich am Hängewaschen :D. Ich habe es heute bewusst vor dem Spielen weggelassen und siehe da: nix aufgerubbelt. Hoffentlich bleibts auch so ...
    Ich hätte nicht gedacht, dass sich das so schnell und einfach klärt .. danke Leute :great:
     
  15. deam

    deam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.06
    Zuletzt hier:
    6.04.09
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.08   #15
    das ist ganz normal. ich hatte das anfangs auch, nach der zeit gewöhnen sich die finger daran. dh du bekommst dickere haut an den fingerkuppen und es kommt nie wieder vor. lass die haut also ruhig einreißen
     
  16. RG-Jule

    RG-Jule Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 29.06.08   #16
    Wie definierst du "nach einer gewissen Zeit" ? Die Sache ist nämlich, dass ich schon über 1 Jahr (täglich) spiele und sich in der Zeit schon ordentlich Hornhaut gebildet haben dürfte. Normalerweise geht das ja recht schnell ... mir taten schon nach 1-2 Wochen Spielen die Fingerkuppen nicht mehr weh. Mit der Zeit hab ich aber immer öfter und intensiver geübt und dann hats auch angefangen mit den abgeschrubbten Fingern :D. Aber das ist ja jetzt vorerst geklärt :)
     
  17. voice7

    voice7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    22.10.08
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    132
    Erstellt: 29.06.08   #17
    Naja, ich denke er meint halt das was Frayline schrieb: https://www.musiker-board.de/vb/git...-finger-st-ndig-wundgespielt.html#post3105498
    Also sprich das du nach (so 2-3) Jahren regelmäßigen Spielens keine "extremen" Problem mehr mit hast. Wenn das auf Frayline, was er schrieb, so zutrifft kann man sich glücklich schätzen. :) Leider lehrt mir meine Erfahrung das es bei vielen nicht der Fall ist (bei vielen, wie gesagt auch jahreszeitlich bedingt). Es wird aber mit der Zeit immer besser und der Eintritszeitraum, wie gesagt, verschiebt sich.
    Es mag aber auch daran liegen wie man spielt. Ich z.B. spiele viel mit druck, sehr viel Vibrato (bis in die Richtung dirty), legato/rutschorgien ^^ Dennoch muss ich 3 Tage am stück min. 7 Stunden (ohne lange pausen versteht sich!) extrem spielen damit da was "wundgespielt" ist.

    Und selbstverständlich fasse ich meine Instrumente NUR mit gewaschenen Händen an! :rolleyes: Man muss ja die finger nicht aufweichen beim händewaschen ;)
     
  18. BenChnobli

    BenChnobli Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    13.217
    Zustimmungen:
    2.445
    Kekse:
    70.523
    Erstellt: 30.06.08   #18
    Würde ich jetzt nicht unbedingt nehmen, wenn schon, dann eher nach dem gitarrespielen. Soviel ich weiss (kann mich aber irren), weicht melkfett die hornhaut auf, was ja nicht im sinne von uns gitarristen ist. Dafür dürfte es eine wohltat für wundgespielte finger sein, weil es lindernd auf hautreizungen wirkt.

    Gruss, Ben
     
  19. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 30.06.08   #19
    Ich finde Euterpflegecreme ist Spinal Tap.

    Mein Gitarrenlehrer, ein alter und weiser Mann, sagte zu mir, als ich mit nämlichen Problem zu ihm kam: Zu wenig oder zu viel geübt. Das geht schon weg, da muss man durch, ohne Pflegecreme aus den Popeln indianischer Otter oder mit, wenn man ein Instrument mit Saiten spielt, dann geht das die ersten zwei bis drei Jahre auf die Fingerchen. Mittlerweile passiert gar nix mehr, die Hornhaut verändert mit den Jahren auch ihre Konsistenz und wird widerstandsfähiger. Einfach ignorieren und weiterspielen.
     
  20. voice7

    voice7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    22.10.08
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    132
    Erstellt: 02.07.08   #20
    @Koebes: 100% *unterschreib* :great: Besser hätte ich es nicht ausdrücken können :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping