Frage zu Bassdrum-Schlägeln

von Klangone, 11.04.08.

  1. Klangone

    Klangone HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 11.04.08   #1
    ... und zwar zu solchen, die kein Bassdrumfell sehen möchten, sondern härteres:
    Eine Kuhglocke!
    Ich bin mir nicht sicher, welcher Schlägel für "fußpedalgespielte Kuhglocken" geeignet ist

    Vielleicht welche hiervon
    http://www.drumparts.de/bdbeaters.php
    z.B. Speedball beaters wg. der Hartgummi seite

    oder sollte man lieber auf Nummer sicher gehen und dies hier anpeilen
    http://www.music-town.de/cgi-bin/mt...ink&artnr=11.101.00937&order=&wkid=4919753552
    Womit man ja mit 4 schlagflächen (Filz, Holz, Gummi, Acryl) auf der sicheren Seite wäre...

    Gibt´s Tipps +Erfahrungswerte?
    Holz und vor allem Kunststoff ist bestimmt grässlich laut, oder?
     
  2. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 11.04.08   #2
    Für einen klaren, brillianten Cowbellklang würde ich Holz nehmen. Plastik ist zwar bestimmt auch okay, aber je nach Hersteller ist es gut möglich dass man mal einen Weicheren, vlt zu Weichen erwischt.

    Und aufpassen beim Beaterstangen-Durchmesser, die sind leider nicht überall gleich.

    Gruß, Ziesi.

    Edit meint: Ja, es is sicher sehr laut, aber mit Filz hört man keine Definition aus dem Schlag mehr heraus.
     
  3. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 11.04.08   #3
    Probier es doch erst einmal mit dem Beater aus, der an deiner Fußmaschine dran ist. Ich gehe mal davon aus, dass es ein Filz-Beater ist. Wenn dir der Sound zu weich ist, oder nicht gefällt, dann such dir was härteres. Ansonsten weist du ja schon, welchen du ein zweites mal brauchst. Ich persönlich hätte aber Angst davor, dass ein Holz Beater beim bearbeiten von Metall zersplittern könnte.

    Aber wie gesagt, probiere es erst einmal mit deinem Standard-Beater. Einen Sound bekommst du, genau wie bei der Bass, immer raus. Doch welcher dir gefällt, das weist nur du allein. Es gibt keinen Beater der sich, objektiv betrachtet, besser oder schlechter eignet.
     
  4. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 12.04.08   #4
    Ich würde keinen normalen Beater (Filz) nehmen, weil der halt relativ viel vom Ton verschluckt.
    Bei Holz hätte ich auch Angst dass er mir bei "zu großer Belastung" relativ schnell zerspringt (würde ich mal so sagen, weiß ich aber net genau), würde vll am ehesten zu Plastik tendieren, weil man da den Ton schön raushört und der Beater relativ lange halten dürfte. Allerdings musste da aufpassen, dass es nicht genau andersrum geht, soll heißen, dass der zu harte Beater irgendwann die Bell kaputt schlägt... man weiß ja nie:rolleyes:
     
  5. Klangone

    Klangone Threadersteller HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 12.04.08   #5
    Also Filz ist jetzt mal gar nicht sooo schlecht, wie ich bemerkt habe, zumindest zum Üben, denn die Kuhglocke ist eine LP Salsa Bongobell, und die klingelt mit den Obertönen sowieso jedes Kristallglas kaputt...

    Mit dem anderen Fuß spiele ich einen blauen Jam Block, auch von LP, und zwar mit der Kunststoffseite eines Pearl-Schlägels: Das kesselt, Kunststoff auf Kunststoff :D

    Holzschlägel habe ich nur provisorisch mit was selbstgebasteltem probiert: Huii, das donnert aber echt ganz gut (sowohl im Postitiven wie auch im negativen Sinn).

    Vielleicht sollte ich mir doch mal einen Holzschlägel besorgen.
     
  6. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 12.04.08   #6
    Dann bin ich aber echt gespannt, wie lange das hält!. Gib mal n paar Infos, wenns soweit ist!

    Das mit dem Filz hätte ich echt nicht gedacht, kommt vll auch auf die Bell an oder darauf, wie weich der Filz ist, ich kenn das wirklich nur so, dass der Filz den Sound sehr stark aufnimmt und einen Teil davon "verschluckt"
     
  7. Klangone

    Klangone Threadersteller HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 13.04.08   #7
    Also auf meiner guten alten Ludwig Speedking FuMa ist schon ein ziemlich harter Filz drauf und es klingt zum Üben wie gesagt OK.
    Ich werde mich aber nochmal umschauen nach was Holzigem,
    vielleicht so was ähnliches http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...4917&_trksid=p3907.m32&_trkparms=tab=Watching

    Schließlich spielt man eine Bongo Bell ja sonst auch mit einem Holzschlägel/stick/beater. Natürlich halten die auch nicht ewig, ist klar. Evtl. ist Kugelförmiger Bassdrumbeater aber auch was anderes beim Aufprall als ein Stick....? Weiß nicht.
    Ich werd auf jeden Fall Rückmeldung geben, wenn ich weiter experimentiert habe.

    Danke erstmal für die Kommentare und Tipps.
     
  8. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 13.04.08   #8
    Hmmm, aber mit dem Bassdrumbeater hast du auch einen wesentlich härteren Anschlag (im Normalfall) als mit Sticks...

    Ach ja und wenn du mich ganz nett frägst, vll kannste dann einen Plastikbeater von mir haben, hab noch son Roland-TEil rumliegen, nie benutzt, was beim Kauf meines E-Sets dabei war.;)
     
  9. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    14.524
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.535
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 14.04.08   #9
  10. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 14.04.08   #10
    Hmmm, in dem Fall hatte ich das auch eher auf den von Congaman angegebenen bezogen und ganz ehrlich wenn du mit dem eine Bell bespielst, weiß ich net, wie lange das hält...
    Wie gesagt, ich habs noch nie ausprobiert, von daher war das auch nur ne Vermutung;), mich würds einfach interessieren, wie lange da welches Material hält und für mich wärs einfach logischer, dass bei normal intensivem Spiel der Holzbeater eher nachgibt.

    Bei dem von Tama ists vll noch was anderes, weil da nicht der gesamte Körper aus Holz ist wie bei dem von Congaman als Beispiel gezeigtem, vielleicht macht das ja auch noch was aus, dass da einfach irgendwann der gesamte Körper aufreißt...
     
  11. Klangone

    Klangone Threadersteller HCA Percussion HCA

    Im Board seit:
    28.12.07
    Beiträge:
    1.915
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    6.210
    Erstellt: 14.04.08   #11
    Ja, der Tama Beater sieht nich schlecht aus.
    Ich werd´s aber erstmal auch mit Plastik versuchen ;)
    metalj?nger weiß was ich meine :)
     
  12. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.583
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 14.04.08   #12
    Ich weiß was, was die anderen nicht wissen!:D

    Oder was nur die wissen, die gut aufgepasst haben;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping