Frage zu home studio

von atomicfreak, 05.10.07.

  1. atomicfreak

    atomicfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 05.10.07   #1
    ahoi,
    ich habe mal ne frage zum thema home recording studio. da ihc mit meinen bands endlich wieder aufnehmen will, aber wir nicht mehr gewillt sind solche preise fürs studio zu bezahlen, wollte ich mich mal erkunden, was ich alles so brauche, BZW, ob das was ich euch gleich aufzählen werde genügt.
    Da ich mir demnächst einen mac zulegen werde, denke ich das die computer hardware dann genug ist. für den mac kauf ich mir dann nur noch logic studio 8. sollte reichen oder?

    so nun zu meinen recording zeugs.

    ich hätte mir gedacht so ein kleines digitales kompakt studio, mit harddisc:
    https://www.thomann.de/at/korg_d888.htm

    dann drum mics bin ich unentschlossen, weil ja das geld auch nicht so auf der straße liegt.
    also entweder
    https://www.thomann.de/at/the_tbone_drumset_1_set.htm
    oder
    https://www.thomann.de/at/shure_pgdmk6xlr.htm
    +
    https://www.thomann.de/at/shure_pg56xlr_drummikro.htm

    und für vocals, gitarre und bass denk ich wird ein sm58 locker reichen.

    und monitore hätt ich mir gedacht:
    https://www.thomann.de/at/behringer_b2031p_truth.htm

    kophörer haben wir (AKG)

    so das wären mal meine vorstellung, und meine frage wäre halt, ob ich damit dann wirklich was anfangen kann.

    aber eine große frage zu dem korg d888. kann ich damit die spuren aufnehmen, dann per USB auf den mac kopieren, oder verschieben, und editieren, bearbeiten und mastern?

    hoffe ihr könnt mir da ein bisschen weiter helfen, bin auch für andere möglichkeiten sehr offen.

    lg chris
     
  2. atomicfreak

    atomicfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 05.10.07   #2
    sry hab das im falschen forum gepostet. könnt das bitte wer in Mischpulte + Recorder verschieben?
    thx
    lg chris
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.10.07   #3
    Ja.
    Möglicherweise reicht auch Logic Express? Studio kostet ja schon eine Menge mehr.
    Höh? Erst sprichst du von Computer, und jetzt doch Kompaktstudio?
    Da müsste noch einiges geklärt werden. Also theoretisch würde dein verfahren gehen (wovei ich nicht weiß, in welche Form man die einzelenn Spuren beim Korg problemlos über USB bekommt), aber du musst dir überlegen, ob das so sinnvoll ist. Normalerweise stellt sich meist die Frage: PC oder Kompaktstudio? Wobei ich zugeben muss, dass es nicht unüblich ist, am Kompaktstudio aufzunehmen und (wie stark auch immer) am PC zu bearbeiten. Aber vor allem aus finanzielersicht kan man sich dann fragen, warum man in ein "Komplettes Studio" investiert (und das ist der Korg ja), obwohl man dann doch den PC nutzt.
    Das Computer-Recording ist ja deshalb oft billiger, weil bei den meisten schon ein Computer vorhanden ist, und man nur noch in Audiointerface und Software investieren muss (wobei es Software ja sogar kosetnlos gibt, oder schon brauchbare beim Interface dabei ist). Ich muss jetzt zugeben, dass das Korg doch recht günstig ist. Wenn Du dir aber z.B. dieses Audiointerface kaufst:
    http://www.musik-service.de/alesis-io-26-firewire-interface-prx395754782de.aspx
    Dann kannst du damit mindesten soviel machen, wie mit dem Korg D888. Würdest dzu denn das Korg dann nur zum Aufnehmen nutzen, und die "nackten" Spuren auf den Mac schieben, umd dort mit Logic zu arbeiten? Ok, wenn du kein MacBook (Pro) kaufen willst, sondern der Computer zuhause steht, du ihn nicght mit in den Proberaum (oder wo auch immer Ihr aufnehmt) schleppen willst, dann hast du keine Wahl. Ansonsten wäre der normale und sinnvolle Weg direkt am PC aufzunehmen (an sioch willst du ja eh sdarauf produzieren, also hast du nichts gegen Computerrecording an sich).

    EDIT: Bezüglich der MIkros besser im Mikrofoum nachfragen, und für die Monitore im Monitorfoum :)
     
  4. atomicfreak

    atomicfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 05.10.07   #4
    ok ich thx mal für die antwort, ich habe nicht gewusst das es so audio interfaces auch mit 8 ports gibt. und in dieses audio interface fahr ich direkt so wie bei einem mischpult auch mit dem micros rein oder wie?
    weil da hast du schon recht, is ja dann so mit so einem audio interface viel einfacher und günstiger als mit dem korg teil dazwischen.
    und ja, es wird ein macbook pro, also eh so oder so portabel.

    lg chris
     
  5. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    190
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 05.10.07   #5
    In das von Ars ultima genannte Interface kannst Du direkt reingehen, da es über Vorverstärker verfügt. Das ist aber nicht bei allen der Fall.

    Grüße
    Nerezza
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.10.07   #6
    Das Teil hat sogar 26 Eingänge, allerdings in digitaler Form, könnte man per ADAT nachrüpsten. Es gibt e sauch welche mit weniger und noch mehr Eingängen, was meinst du, auf was man in Studios aufnimmt ;)
    Richtig, so ein Korg teil benutzt man eher, wenn man gar nicht mit dem Computer arbeiten will.
    Perfekt :)
    Genau, musst du in die BEscreibung schauen bzw. sieht man das eigentlich schon an der Anschlussform: Wenn da ein XLR bzw. XLR/Klinken-Combo-Buchse ist, dann kann man da ein Mikro reinstecken.
    Das Alesis war auch nur ein Beispiel - naja, durchaus ein Empfehlung. Hier mal ein test:
    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=1301
    Das Ding hat schon ein super P/L-Verhältnis. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sich eventuell höherwertige PreAmps und Wandler in teureren Geräten im Heimbereich überhaupt bemerkbar machen. Es ist wohl wichtiger, dass das Teil problemlos läuft. Andere Interfaces mit acht Mikrofoneingängen:
    http://www.musik-service.de/Recordi...irepod-Firewire-Interface-prx395741570de.aspx
    http://www.musik-service.de/motu-8pre-prx395757659de.aspx
    http://www.musik-service.de/focusrite-saffire-pro-10-i-o-prx395759796de.aspx
    http://www.musik-service.de/focusrite-saffire-pro-26-i-o-prx395754876de.aspx
     
  7. atomicfreak

    atomicfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 06.10.07   #7
    hy,
    ich hätte da noch eine frage.
    also was schon ziemlich sicher ist, das wir das alesis ip-26 kaufen. wäre anders einfach nicht intelligent ^^.
    kann/muss man an dem alesis monitore anschliesen?

    lg chris
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 06.10.07   #8
    Ja, irgendwie musst du ja etwas hören und abmischen.
     
  9. atomicfreak

    atomicfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 07.10.07   #9
    kann ich fragen wo ich die dann anschliese?
    weil das alesis io-26 hat ja hinten nur 8 ausgänge, und nicht einen rechten und linken monitor ausgang.
    lg chris
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.10.07   #10
    An Ausgang 1 und 2, oder an 3 und 4, oder 5 und 6, oder 7 und 8. Geht prinzipiell alles, du wählst dann halt in Logic, welches dein Ausgang sein soll :)
    Na ja, praktisch gesehen solltest du dann doch 1 und 2 nehmen, weil für den hat man auch den Lautstärkeregler am Gerät.
    Ich versuche übrigens auch immer, schon vor dem Kauf ein Gerät kennenzulernen, so dass ich direkt das passende Zubehört kaufe, alles sofort anschließen kann und ich damit arbiten kann, wenn es dann da ist. In Zeiten des Internets ist das besonders einfach, weil die Hersteller meist die Bedienungsanleitungen auch Online anbieten, so auch Alesis. Also falls du das noch nicht gelesen hast:
    http://www.alesis.de/downloads/manuals_d/recording/IO14_26_Anleitung-Deutsch.pdf
     
  11. atomicfreak

    atomicfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 08.10.07   #11
    ok thx schon mal für di eguten antworten, hab mich jetz im inet und hier im forum mal durchgewühlt und bin schon um einiges gscheider worden ^^.
    doch trotzdem noch eine frage.
    das alesis io-26 wäre ja schon mal eine recht gute lösung finde ich.
    doch jetz hätt ich ein anderes teil von alesis gefunden und zwar das:
    https://www.thomann.de/at/alesis_multimix_16_firewire.htm

    wie ist das mit dem? ist das mehr oder weniger das gleiche, nur halt mit mischpult?
    weil das wäre ja dann vorteilhafter wenn man da das dann gleich schon mixen könnte, oder seh ich das falsch?

    lg chris
     
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.10.07   #12
    Das Ding ist halt ein Mischpult mit eingebautem FireWire-interface. Die Ein/Ausgangs-Austattung ist etwas anders.
    IO-26:
    26 Eingangskanäle: 8 Mic/LIne, 16 ADAT, 2 SPDIF
    8 Ausgangskanäle: 8 Line (am SPDIF liegt das gleiche Signal an wie an 1/2)

    Multimix 16 FW:
    18 Eingangskanäle: 8 Mic, 8 Line, Stereosumme
    2 Ausgangskanäle: 2 Line

    Man benötigt nicht unbedingt mehrere Ausgänge, aber das Schränkt das doch etwas ein. Der von dir genannte Vorteil ist keiner. So ein Mischpult mit integriertem Interface ist praktisch für Leute, die sich eh ein Mischpult kaufen wollen. Aber auch wenn man so ein Mischpult hat, sollte man beim AUfnehmen alle Regler auf neutral stellen (VOlumeFader und EQ) und das besser in der Software machen. Welchen Vorteil hat es denn, dass du vorher mischen kannst? Du kaufst dir doch extra ein Interface mit mehreren Eingängen (so dass du glecihezitg mehrere Spuren aufnehmen kannst), um eben nicht schon vorher zu mischen.
     
  13. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 08.10.07   #13
    langsam wird das eine kleine feine Recording-Ausstattung ;) ... wo ich ganz große Bedenken habe sind die Behringer-Monitore, auch wenn die als "Studio-Referenz" beschrieben werden.

    Da gibt es mit Sicherheit besseres (natürlich bissl teurer).

    Aber es nützt euch garnix, die perfekte Aufnahme-Kette zu haben, alle Signale einwandfrei auf dem Rechner zu vereinen und dann nicht beurteilen könnt, wie es eigentlich klingt, weil die Abhöre nichts taugt. Was man nicht hört, kann man nicht mischen.


    Gruß
     
  14. pitsieben

    pitsieben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.129
    Kekse:
    22.756
    Erstellt: 08.10.07   #14
    Ein wahres Wort, gelassen ausgesprochen.

    Gibt's auch hier diese endlos-Monitorthreads? :D
     
  15. foxytom

    foxytom Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.574
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    2.496
    Kekse:
    117.144
    Erstellt: 08.10.07   #15
  16. atomicfreak

    atomicfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    17.10.11
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 08.10.07   #16
    ok dann hat sich das mit dem mischpult erledigt.
    ja denk acuh das das ein kleine feine recording austattung wird.
    und das mit den monitoren hab ich mich auch schon eines besseren belehrt, und zwar die ESI near 05 experience.

    also im moment schaut das equipment so aus:

    Interface: https://www.thomann.de/at/alesis_io26.htm

    Drum Mic´s: https://www.thomann.de/at/shure_pgdmk6xlr.htm
    +
    https://www.thomann.de/at/shure_pg56xlr_drummikro.htm

    Mic für gesang, gitarre und bass: https://www.thomann.de/at/shure_sm57lc_bundle.htm

    Monitore: https://www.thomann.de/at/esi_near05_experience_aktive_studio_nahfeldmonitore.htm

    Nja, selbst wenn ich das zeug jetz schon da hätte, dann könnt ich leider eh nicht viel damit anfangen, da ich persönlich mich noch nicht gut damit auskenn. aber gott sei danl habe ich einen bassi und gitarristen die sich mit der materie (was die software ums recorden angeht) ziemlich gut auskennen. und die hardware is sehr einfach zu verstehn wenn man sich ein bisschen informiert.

    lg und thx für die ganzen belehrungen, chris
     
  17. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 08.10.07   #17
    Bitte nicht für Gesang! Da nimmt dann doch ein Großmembraner:
    http://www.musik-service.de/Recording-Mikrofon-MXL-2006-Condenser-Mic-prx395726523de.aspx
    http://www.musik-service.de/-prx395662884de.aspx
    Und Ihr wollt doch eh nicht gleichzeitig aufnehmen, oder? Dann kann man die Drummikros auch für Gitarre und Bass nehmen. Für Gitarrenamps und Snare funktioniereen meist die glecihen Mikros ganz gut, und das BassDrummikro kann man auch gut vor den BassAmp nehmen (unter anderem, mehrere Mikros sind auch erlaubt, beim Abnehmen von Amps ist experimentieren angesagt).
     
Die Seite wird geladen...

mapping