Frage zu Marshall Verstärker

von oiTzMeVirgo, 09.02.06.

  1. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 09.02.06   #1
    Hi Leute.
    Ich suche mal wieder bzw. immernoch nen guten Übungsamp und hatte die Gelegenheit, meine Gitarre mal an einen Marshall TSL 100 anzuschliessen :D
    Der Sound war echt hammer aber als ich mich dann mal rangesetzt hab um zu recherchieren und den Preis gelesen hab, bin ich umgefallen :D
    Also hab ich mich nach anderen Marshall Verstärkern umgesehen und wollte fragen ob ihr einen von den empfehlen könntet: https://www.thomann.de/marshall_mg15cd_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/marshall_mg15_cdr_egitarrencombo_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/marshall_mg15dfx_prodinfo.html wobei dieser auch schon zu teuer für mich ist, und ich nicht unbedingt mehr als 100€ ausgeben will, da er nur für zu Hause sein soll, aber vielleicht bekommt man hier ja einen preiswerter.
    Und dann wollt ich noch wissen, welche Effekte bei den ersten beiden Verstärkern dabei sind, da ich das irgendwie nicht rausfinden konnte.
    Achja, bevor ich es vergesse, nicht dass ich vielleicht noch was falsches kaufe...
    ich brauch nen Verstärker für Hard Rock und Punk Sounds, sprich hauptsächlich System of a Down oder Staind aber auch was wie Strung Out:er_what:
    Also schonmal danke für eure Antworten.
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 09.02.06   #2
    Also ich glaube, die MG-Serie hat vom Sound kaum was mit den Vollröhrenamps der Marke zu tun. Zu den Amps gibt es gegensätztlich Meinungen, die meisten finden jedoch andere Übungsamps besser, zum Beispiel:
    Roland Microcube
    Peavey Transtube Rage 158
    Den Peavey hab ich auch und bin ziemlich zufrieden. Bei dem MG15cd sind keine Effekte dabei, beim MG15R gibts nen Federhall ( R(ewerb)).
    Kann aber auch sein, dass dir die MGs gefallen, also anspielen, vergiss aber die Alternativen nicht!
     
  3. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 09.02.06   #3
    Wie siehst denn mit dem Peavey Transtube aus? Was hat der für Effekte?
    Klar, der Roland Micro Cube ist auch gut aber ich wollt mal was neues ausprobieren :D
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 09.02.06   #4
    Der Peavey hat keine Effekte, das ist sein einziger Nachteil. Es gibt noch eine Version mit Hall, heißt dann Blazer 158, ist aber auch teurer.
    Heißt das, du hast den schon oder willst du ihn nicht, weil er der Standart hier im Forum ist?
    Mir fehlen die Effekte im Moment eigentlich nicht, brauchst du sie unbedingt?
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 09.02.06   #5
    dann nimm doch nen vox, die sind auch verdammt gut :)

    edit: von den kleinen marshalls (kleinen transen allgemein, ausser modeling amps) würd ich persönlich die finger lassen. wenns nach marshall klingen soll, wär vielleicht die 2. valvestate reihe was für dich. den sound vom tsl wirst du damit zwar keinesfalls erreichen, für ihren preis klingen die teile aber schon recht röhrig. n vs65r sollte bei ebay für um die 250€ zu haben sein.
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 10.02.06   #6

    natürlich gibts massenweise alternativen lieber flix

    vox pathfinder z.B.
    roland cube 15
    ibanez valbee (vollröhrencombo mit saumäßig lauten 5 Watt)
    dann gibbets da noch ne kleine vollröhre von epiphone

    nur ma so als beispiel...

    von den marshalls in der preisklasse lass ma lieber die finger...
    die MG-Serie hat mit den vollröhren aber auch gar nix gemeinsam
    und bevor du den neuen amp ganz enttäuscht wieder in den karton steckst und
    an den händler zurücksteckst....

    teste doch lieber mal welche an...:great:
     
  7. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 10.02.06   #7
    die MG-15 amps sind absolut o.k. für zuhause!
    der speaker ist groß genug, damit es ordentlich klingt und der sound ist auch o.k.
    typisch marshall halt, klar kein vergleich zum 100 watt vollröhren teil, aber er klingt wie ein marshall eben klingen muß.

    ich würde den MG-15DFX kaufen, weil er eben schon ein paar effekt onboard hat und nur unwesentlich mehr kostet als der normale.

    alternativ kannst du auch secondhand einen marshall Lead12 kombo von mir haben.
    das war der vorgänger vom MG-15. der amp läuft ohne probleme, macht eine schöne zerre und klingt eben auch nach marshall.
    hat allerdings keine effekte dabei, aber dafür könntest du den auch günstiger bekommen als alle anderen. ;)
    falls du interesse hast, dann schick mir einfach eine PN.
    ich gebe ihn nur ab, weil ich noch das microstack davon habe.
     
  8. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 10.02.06   #8
    hi,
    ich denke auch das die kleinen amrshalls vollkommen in ordnung sind...allerdings lege ich dir noch sehr den roland micro cube ans herz...klasse übungsamp.
    gruß Philipp
     
  9. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 10.02.06   #9
    Also erstmal danke für eure Antworten, die sind ja ziemlich unterschiedlich :D was aber glaub ich auch zum Teil am Geschmack liegt.

    Nein, es kommt mir nicht darauf an, ob den hier jeder im Forum ist, das beweist ja nur wie gut er für die Preisklasse ist. Aber wie ich ja schon geschrieben habe.
    Ja, die ganzen Effekte wären mir schon wichtig, da das ganze dann noch mehr Spaß macht :D Gut, der Micro Cube hat wirklich schon ein Haufen Effekte, aber es muss doch in der Preisklasse noch andere "gute" Amps mit ein paar Effekten geben :D
    Also Distortion , Phaser und Tremolo Effekt sollten mindestens drin sein.
    Und es ist ja jetzt nicht so, dass ich nen Verstärker für die Band brauche (weil ich noch keiner beigetreten bin :p) sondern einfach nur für zu Hause ^^
    Ich werd mal schaun, dass ich die Marshall Serie weiter antesten kann...
     
  10. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 10.02.06   #10
    Ich habe seit 4 Jahren den Marshall MG100dfx und das Ding ist zum erbrechen. Der Sound im Overdrive Modus wabert nur so vor sich hin und die effekte sind kaum steuerbar und qualitativ auch nix besonderes. Kauf dir einen von den kleinen Vox amps oder den Microcube, die sind viel besser. Ich verkaufe meinen Marshall und steige auf nen Vox AC30 um. Hab die Kohle endlich zusammen, ich hoffe der hält schön lange.
     
  11. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 10.02.06   #11
    Bis auf das schöne Marshalllogo hat der kleine MG15 leider nicht viel mit dem von dir angespielten TSL gemein... Ich rate auch sehr dazu, die Finger davon zu lassen.

    Übungsamps in der Preisklasse gibt's weitaus bessere für teilweise sogar weniger Geld und mit mehr Vielseitigkeit.

    Ich empfehle wärmstens den Vox Valvetronix, rate aber auch dazu, den Roland mal anzutesten...
     
  12. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 10.02.06   #12
    saTa ok, aber der Vox Valvetronix ist ganz schön teuer, wenn es der ist den du meinst, dann kostet der ja 200 €, ich hab momentan aber nicht mehr als 100 € zur Verfügung =/
     
  13. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 10.02.06   #13
    Hm, naja, dann würd ich dazu raten noch ein bisschen zu sparen... der Microcube ist schon sehr okay, schau dir den mal an, falls du jetz einen Amp brauchst aber ansonsten kannst du in der Preisklasse nicht all zu viel richtig machen. ;)
     
  14. OosmAiden

    OosmAiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    400
    Ort:
    On the Rox
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 10.02.06   #14
    Ich besitze den Marshall Mg15 CDR und bin in keinster Weise zufrieden. Zu Beginn, als ich noch keine Alternativen kannte (schon ne Weile her :D ) ging es noch, aber heute, nachdem ich jetzt über eine Vollröhre spiele, empfinde ich den Sound als unerträglich. Clean ist er schmucklos, aber akzeptabel und ansatzweise brauchbar, nix besonderes aber auch nicht schlecht. Mit der Verzerrung beginnt jedoch das Unheil: Der Sound wird (in verschiedenen Einstellung) kreischend schrill und schlicht unschön. Bei geringeren Lautstärken und einem FX davor ist das zu verschmerzen, aber sobald man den aufdreht, wird der so unerträglich. Ich rate definitiv davon ab.
     
  15. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 11.02.06   #15
    Würde dir auch zum Cube raten, er hat genau den Preis den du dir vorstellst, und bietet dafür einfach jede Menge Sounds, die bei weitem nicht die schlechtesten sind.
    Manchmal beneide ich meinen Kumpel um die Soundvielfalt, weil wirklich von Akustik-Geschrammel bis Metal(wenn auch nicht unbedingt Death-Metal)-Zerre fast ales drin ist.

    Und... wir spielen auch mal zusammen in unserem "Probe-Raum" und wenn unser Drummer nicht zu stark draufhaut, oder mit Drum-Pads spielt ist die Lautstärke auch immer noch hoch genug, lauter als man 2W erwarten würde.

    Die VOX sind wohl etwas über deinem Budget, aber wenn du kannst mach mal einen A/B Vergleich zum Cube, und dass man einen TSL nicht mit der MG---(dfx) Serie vergleichen kann (preislich wie klanglich) sollte klar sein.

    So Far... MfG Badga
     
  16. nox`

    nox` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    350
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    791
    Erstellt: 11.02.06   #16
    Ich finde, dass die Amps der MG 15 Serie eigentlich ganz okay klingen. Der Preis liegt imo auch im Rahmen.

    Schau dir doch mal einen Vox Pathfinder an, da kriegst du schon guten Sound für unter 100 Euro.
    Ansonsten ist der Cube auch sicher nicht schlecht, spiele auch sehr gerne auf dem.

    Gruss
     
Die Seite wird geladen...

mapping