Frage zur PA--

von J. Score, 22.09.03.

  1. J. Score

    J. Score Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    1.02.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.03   #1
    Also ich habe ein Problem. Und zwar frage ich mich immer wie das Problem der Entfernung zwischen Mischpult und Instrumenten bzw. Mikrofonen o. ä. gelöst wird. Also man sieht doch dann meistens einen dicken Schlauch durch die Menge führen. Ist das ein Multicore oder ein MS PANEL?? Und wenn ja, dann ist der noch meistens nur mit XLR Anschlüssen bestückt, oder? Was mache ich denn wenn ich jetzt ein Klinkekabel habe, muss ich dann erst einen Umstecker haben? Das wäre ja sehr umständlich. Wenn ihr eine Antwort für mich habt, würd ich mich freuen.

    Gruß J. Score
     
  2. J. Score

    J. Score Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    1.02.04
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.03   #2
    Ähh, ich hätte noch eine Frage. Was genau ist ein Patchbay, welche Funtion hat er, usw?
    Thx J. Score
     
  3. VoWe

    VoWe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 22.09.03   #3
    Hallo,

    ja, das zwischen Mischpult und Bühne ist immer eine Multicore.
    Die haben meistens nur XLR-Stecker.
    Wenn du Klinke hast und drüben wieder mit Klinke raus willst, brauchst du zwei Übergangsstecker!
    Wenn du allerdings auf der einen Seite mit Klinke reinwillst und mit XLR raus, brauchst du eine DI-Box!
    Weil: unsimmetrisch auf simmetrisch klinkt Sch....!

    Gruß
    Volkram
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 22.09.03   #4
    lol "simmetrisch"???
    wohl eher mit "y"..
    du brauchst so oder so ne DI-Box... wenn du mit klinke reinwillst
     
  5. VoWe

    VoWe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.03
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 22.09.03   #5
    Hallo,

    @EDE-WOLF: Ich meine wenn er hinten wieder nen Adapter dranmacht, dann macht das doch nichts aus, dass das ganze mal kurz über ein 3-Poliges Kabel läuft!
    Vielleicht hat er ja ein Mischpult mit Stereo-Kanälen und will von der Bühne aus rein!!!

    MfG
    Volkram
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 22.09.03   #6
    Eine Patchbay ist ganz einfach gesagt ein Steckfeld. Normalerweise in Klinkenausführung, in der Studiotechnik auch mit TT-Steckern.
    Wie sieht das ganze aus: Man hat üblicherweise einen 19"-Einschub mit zwei Reihen Klinkenbuchsen übereinander vorne und das gleiche nochmal hinten. In der einfachsten Form der Verschaltung ist jede der vorderen Buchsen mit einer der hinteren Buchsen verbunden - das ganze dient dann nur dazu, die Anschlüsse von Einbaugeräten "nach vorne zu holen", damit man beim Umstecken nicht immer ins Rack krabbeln muss.

    Dann gibt es noch diverse andere Schaltungsmethoden, bei denen immer zwei übereinanderliegende Buchsen vorne und die passenden Gegenstücke hinten "zusammengehören". Bei diesen Schaltungsmethoden hängt die Art der Verbindung zwischen den vier Buchsen davon ab, ob und ggf. wo auf der Vorderseite ein Stecker steckt (oder eben nicht). Damit kann man z.B. in einer Studioinstallation in irgendwelche Signalwege sehr eingfach Effektgeräte einfügen, wenn kein Effekt gesteckt wird, laäuft das Signal z.B. einfach durch die Patchbay durch...

    Genauer ist das z.B. im Manual der Behringer-Patchbay beschrieben: hier.

    Jens
     
Die Seite wird geladen...

mapping