Fragen zu sidechaining

  • Ersteller interpolation
  • Erstellt am
I
interpolation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
03.02.12
Beiträge
71
Kekse
93
Hallo an alle im Recording-Forum

Ich weis zwar nicht ob ich hier richtig bin aber meine Frage (habe ich das Gefühl) passt in kein anderes Forum :)
Ich habe eine Frage bezüglich einer art Sidechaining. Ist es möglich eine Art frequenzbezogenes Sidechaining zu machen d.h dass anstelle eines Kompressors ein z.B equalizer band mit jedem schlag einer z.B kick drum gesenkt wird. Und wenn das möglich is, ist es überhaupt sinvoll....? :D ich würde es wahrscheindlich verwenden um die Kickdrum besser mit dem Bass abzumischen ohne, dass ich einen Lowcut bei 200Hz machen muss und so die gesamte einergie verloren geht. oder habe ich hier etwas gar nicht verstanden?....

thx und mfg
Interpolation
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.603
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Grundsätzlich ist so etwas wohl möglich - ob es sinnvoll ist, musst du selbst entscheiden ;)

Erlaubt ist, was gefällt - und da du ja eine ziemlich konkrete Vorstellung hast, was du erreichen möchtest, solltest du es einfach versuchen.

Bei der Frage, wie es gehen könnte, stellt sich zunächst die Frage: Soft- oder Hardware? Letzteres wird mit Sicherheit komplizierter, aber nicht unmöglich sein. Bei Software könnte ein erster Blick auf einen Multibandkompressor fallen, da sind nämlich oft alle für deine Anwendungen benötigten Elemente schon drin (Frequenzweiche und einzeln adressierbare Bänder).

Vielleicht sagst du mal, was du an Equipment hast und was genau du machen willst. Soll der Bass- oder der Drum-EQ in Abhängigkeit von der Bassdrum gesenkt werden? Usw.
 
I
interpolation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
03.02.12
Beiträge
71
Kekse
93
Hardware habe ob so gut wie keine... :) aber einen Multibandkompressor als vst habe ich.
es sollte der Bass eq sein
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.603
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Also, was man üblicherweise (als eine von vielen Möglichkeiten) macht oder machen kann, ist: Die Bassdrum und den Bass gemeinsam (auf einer Subgruppe z.B.) durch einen Kompressor schicken - bei dem, was du vorhast, wahrscheinlich am besten durch einen Multibandkompressor.

Wenn es wirklich sidechaining sein soll, dann kann man den Bass durch den MBC schicken und - falls der sidechaining beherrscht - das Bass-Band von der Kickdrum wegdrücken lassen. Da muss man dann mal das Manual des jeweiligen Plugins befragen, ob und wie das genau geht. Wenn das nicht geht, wird's ein bisschen komplizierter. Man könnte dann an Parallelkompression denken, so ungefähr in der Art: Das Bass-Signal auf zwei Spuren legen, und einmal mit einem Lowcut versehen und auf den Mix geben. Die zweite Version kriegt einen High-Cut bei ungefähr der selben Frequenz, so dass nur der Bass druchkommt. Auf diese Spur legt man dann einen klassischen Kompressor, der in der Sidechain von der Kick getriggert wird. Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, hat man aber jede Menge Parameter in der Hand, kann also auch viel falsch machen, bevor es klappt ;)

Versuch's vielleicht erstmal mit der Subgruppe und dem MBC (ohne Sidechain) - so würde ich wahrscheinlich da drangehen (wobei ich das erst wirklich beurteilen könnte, wenn ich weiß, um welche Art Musik es geht, wie die Einzelspuren jetzt klingen, wie der Mix klingt, und eine Vorstellung habe, wie es klingen soll... )

Jens
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
... Ist es möglich eine Art frequenzbezogenes Sidechaining zu machen d.h dass anstelle eines Kompressors ein z.B equalizer band mit jedem schlag einer z.B kick drum gesenkt wird. Und wenn das möglich is, ist es überhaupt sinvoll....? :D
was du suchst nennt sich Dynamic EQ - gibt es auch in plugin Form.
(mein Geschmack ist es übrigens nicht, ebenso wie Panorama EQ links/rechts verschieden...)
ich würde beim 'Aufräumen' der Kick und Bass Signale ansetzen und ggf mit der von .Jens angedeuteten Methode ergänzen

zum Nachdenken ein Bericht aus dem hifi Bereich, da gibt's wohl so'n Dingen für's high(?) endige Wohnzimmer ;)
das Gehör arbeitet eben nicht (nur) nach einer Frequenzgang-Kurve...

cheers, Tom
 
I
interpolation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
03.02.12
Beiträge
71
Kekse
93
aufräumen der Kick und Bass signale üs ja Ok aber ich habe das Gefühl,dass auch wenn ich das mache habe ich wahrscheinlich immer noch eonen Problembereich ans dem Punkt wo sich Kick Bass und subbass überschneiden.. und wie schon oben beschrieben möchte ich meinen Bass nicht viel weiter oben lowcutten (wenn man das so sagen kann) wenn danach jedenfalls nach meinem Gefühl fast die Gesamte Energie vom Bass verloren geht...
Hatte evtl jemand einen Tipp damit ich auf den dynamic eq verzichten kann?
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
dazu müsste man natürlich wissen, was das für eine Kombination aus Kick und Bass ist.
Electro, Synth, Dance, Rock, Metal ? :gruebel:
 
I
interpolation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
03.02.12
Beiträge
71
Kekse
93
es sollte Dubstep sein.....
Die Kickdrum ist (glaube ich) relativ tief der Subbass geht bis ca 80 hz und im Moment hat die Bassline bei ca 130 hz einen lowcut. das problem ist, dass es immernoch sich überlagernde Frequenzen hat..
 
Zuletzt bearbeitet:
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
das ist natürlich 'ne Baustelle... da wird's in den unteren Registern tatsächlich oft übertrieben... ;)
hör mal in das Video rein
und versuch' die visuellen Reize zu ignorieren. :D
kannst ja den Ton rausschneiden und analysieren - das Ding ist für meinen Geschmack perfekt gemischt.

ein Punkt ist natürlich die reine Audioqualität der Synths und des Sample Playback, der Filter und Kompressoren.
(für ein differenziertes Klangbild)
auch ein extrem transparenter Hall/Raumeffekt kann hilfreich sein - mit freeware ist da defintiv nichts zu machen
ansonsten bietet sich die Möglichkeit durch minimales verschieben auf der Zeitachse an, um peaks zu reduzieren.
bin da kürzlich auf Slate Trigger gestossen, damit kann man ua Drum-Sounds gezielt ersetzen
in der Beschreibung gibt's ein paar interessante Anmerkungen zu Aspekten des Trigger-Punkts im Microtiming

cheers, Tom
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.670
Kekse
22.158
...ich habe das Gefühl,dass auch wenn ich das mache habe ich wahrscheinlich immer noch eonen Problembereich ans dem Punkt wo sich Kick Bass und subbass überschneiden..

Hmm, hörst Du denn das "Problem" auch, oder ist das alles reine Spekulation?


...das problem ist, dass es immernoch sich überlagernde Frequenzen hat..

Du versuchst jetzt aber nicht so Tetris-mäßig deinen Mix aufzubauen?
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.603
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
Leg doch mal so 20 sec von dem, wie Bass und Kick (und dann vielleicht auch der ganze Rest) jetzt zusammen klingen, auf Soundcloud ab - dann kann man da vielleicht mehr zu sagen...
 
I
interpolation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
03.02.12
Beiträge
71
Kekse
93
@signalschwarz
Hm ich versuche einfach möglichst viel Platz im Frequenzspektrum für einzelne Instrumente zu schaffen.... Ich habe das so in einem Buch gelesen. Vieleicht habe ich das falsch interpretiert:gruebel:

---------- Post hinzugefügt um 17:22:27 ---------- Letzter Beitrag war um 17:18:48 ----------

http://soundcloud.com/interpolation/preview

Hier wären die 20 sec von meinem mix... Der mix is t überhaupt noch nicht fertig ich habe schon ein wenig angefangen mit panning aber das beim Bass ganz sein lassen. Eq habe ich auch schon ein wenig angefangen. Bass hat jetzt einen lowcut bei ca 120Hz

---------- Post hinzugefügt um 17:27:51 ---------- Letzter Beitrag war um 17:22:27 ----------

Habe gerade gemerkt dass das sample der Kickdrum wohl ziemlich schlecht klingt....
@tom habe das video jezt mal gehört. Klingt wirklich sehr sehr gut :D als hall-effekt weis ich nicht so genau was ich verwenden werde. habe das trigger drum replacer plugin mal angeschaut. scheint nicht gerade billig zu sein...
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.08.03
Beiträge
12.603
Kekse
34.571
Ort
Hamburg
@signalschwarz
Hm ich versuche einfach möglichst viel Platz im Frequenzspektrum für einzelne Instrumente zu schaffen.... Ich habe das so in einem Buch gelesen. Vieleicht habe ich das falsch interpretiert:gruebel:

Das hast du zwar nicht grundsätzlich falsch interpretiert. Dieses "Aufräumen" kann man aber nicht am Reißbrett planen ("Bass von x-y Hz, Kick von y-z Hz,..."). Man achtet beim EQing von Anfang an drauf, dass sich nicht alles im selben Bereich zudröhnt, indem man z.B. (bei klassischen Rock-Mixes) die Gitarren untenrum ein wenig beschneidet, dem Gesang womöglich im Bereich der Sprachverständlichkeit etwas Platz lässt usw. Kurz: man mischt jede einzelne Spur nicht so, dass sie in erster Linie einzeln gut klingt, sondern so, dass es im Mix passt. Dabei gilt aber immer:

1) Die erste und letzte Instanz ist das Gehör, und nicht die Skala am EQ.
2) Man sollte nicht versuchen (und wird es auch nie schaffen), dass man Instrumente im Frequenzspektrum scharf trennt
3) Es ist nicht verboten, dass sich zwei Instrumente einen Frequenzbereich auch mal teilen. Nur eben nicht alle... ;)

Mal abgesehen davon, dass es überhaupt nicht meine Musik ist, und ich deswegen den "Soll-Klang" nicht gut beurteilen kann, ist der Mix doch auch ohne Sidechain-EQ und Co. schon auf einem ganz guten Weg. Ob der Lowcut beim Bass überhaupt sein muss, weiß ich gar nicht. Probier's aus - die Frage, ob man im Mix aufräumen sollte, stellt sich eigentlich erst, wenn man das Gefühl hat, dass es irgendwo "matscht" und ein undifferenzierbarer Klangbrei entsteht. Solange das nicht passiert, kannst du den Bass ruhig weiter runterziehen im Spektrum.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
@tom habe das video jezt mal gehört. Klingt wirklich sehr sehr gut :D als hall-effekt weis ich nicht so genau was ich verwenden werde. habe das trigger drum replacer plugin mal angeschaut. scheint nicht gerade billig zu sein...
ja, das ist eine krasse Qualität, fast unfair, so was als 'Orientierung' zu erwähnen.
bei dem Trigger plugin meinte ich nicht, dass du es kaufen sollst.
In der Beschreibung stehen ganz interessante Sachen zum strategischen Vorgehen, weil das ja ein typisches 'Layer' Teil ist.
(mir war nur die genaue Seite des Texts entfallen)
in den Mix konnte ich nur mal ganz kurz reinhören
das Problem sind eher die Instrumente (wie du ja selbst schon bemerkt hast), nicht die Mischung an sich.

cheers, Tom
 
I
interpolation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
03.02.12
Beiträge
71
Kekse
93
Meinst du mit Instrumenten die Drums oder die Synths oder beides? Die Synths habe ich mit massive gemacht. Hast du evtl eine Idee wie ich die besser machen könnte? Damit ich das evtl noch machen kann bevor ich den fertigen Mix erstelle?
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
ehrlich gestanden - ich hör da unten nix, was nach einer Basslinie klingt...
oder ist das der Bass ? und nicht die Kick (die relativ lang ausschwingt) :gruebel:
letztere würde ich auf jedenfall knackiger machen, wenn der Bass so 'konturlos' bleiben soll.
Da hast du recht, dass sich die Sachen ins Gehege kommen
allerdings hatte ich eher Pegelprobleme und nicht 'Undifferenziertheit' auf dem Schirm.

Ich würde die 'unhörbare' Basslinie eine Oktave höher leise doppeln, um das Ohr quasi zu führen.
Wenn die Kick nicht so schwingt setzt sich das besser ab.
Mit der 'langen' Kick wirst du den Bass schon etwas knarzen lassen müssen, damit er hervortritt.
Von Massive würde ich nur 1 Synth nehmen, dann irgendeinen anderen dazu.

NI ist leider klanglich der grösste Langeweiler des Planeten.
Es wäre geschickter, sie würden etwas verknappen, statt den Markt mit Mittelmässigkeit zu fluten.
Das lässt sich aber relativ leicht entzerren, indem die Synths etwas Farbe durch Raumplugins bekommen.
Vorzugsweise nicht von NI. 20-30% wet-Anteil sollten reichen und eher kleine Räume.
Oder grosse, falls du es rhytmisch gut triffst.
Gitarren-Amp Sims können da wahre Wunder wirken, oft sind Delays und trashiger Hall an Bord... :D
falls das eine Option ist, kannst du natürlich beide Synth von Massive nehmen und durch verschiedene Amps schicken.

cheers, Tom
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
I
interpolation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
03.02.12
Beiträge
71
Kekse
93
gibt es da irgendwas freeware mässiges?. ich habe im moment ein ziemlich kleines Budget...
so oder so ich werde es versuche und hier eine zweite Version Posten :)
 
Zuletzt bearbeitet:
I
interpolation
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.16
Registriert
03.02.12
Beiträge
71
Kekse
93
So habe jezt ein zweite version der 2 sekunden gemischt. ich habe ein wenig reverb auf den synth gemacht. Den lowcut ein bisschen tiefer gemacht. Den bass den man leider immer noch kaum hört weil er so tief ist habe ich auch ein wenig verändert. Die kickdrum sollte jezt ein bisschen mehr punch haben. Der mix ist aber immer noch nur eine evtl grundfassung
http://soundcloud.com/interpolation/preview-v2 sagt ruhig wenn ich ihn verschlechtert habe :gruebel:
für feedback wäre ich sehr dankbar :D

interpolation
 
Telefunky
Telefunky
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
25.08.11
Beiträge
16.240
Kekse
47.870
der Bass kommt so auf jeden Fall in den Wahrnehmungsbereich, insofern ist das gut aufgeräumt.
Ist aber wohl eher für eine fette Clubanlage mit Subwoofer gedacht... :D
Mit den Synths kann ich weiter keine Tips geben - ich kenne diese Art Linien aus der Richtung.
Kann ich aber null mit anfangen... erinnert mich ein wenig an die Schulzeit...
da gab's auch so Phasen, wo es cool war, Scheiben einzuschmeissen :p
was heute unter Dubstep läuft kommt mir manchmal genauso vor
das soll das aber nicht abwerten - jeder ist frei, den Sound zu machen, den er spassig findet.
Ich wüsste halt nix, was da reinpasst...

cheers, Tom
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben