Fragen zum "Fingertraining" und Wechselschlag

von Black Mushroom, 01.03.07.

  1. Black Mushroom

    Black Mushroom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    382
    Ort:
    rüsselsheim - in the hole
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 01.03.07   #1
    Hi,

    ich spiele schon fast 2 Jahre Gitarre, hab aber keinen Gitarrenlehrer. Ich würde gerne wissen wie man die Finger trainieren kann damit die schneller und geschickter werden, gibt es da eine bestimmte Übung?

    Beim Wechselschlag von einzelnen Saiten würde ich auch gerne wissen wie man das schneller werden üben kann. Man soll ja aus dem Handgelenk spielen, bei Powerchorts aber aus dem Arm, soweit ich weiß oder?
     
  2. Little Beast

    Little Beast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    9.08.08
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Marburg (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 01.03.07   #2
    Buchempfehlung:

    John Petrucci - Rock Discipline
    Peter Fischer - Total Guitar Technique

    :)

    Damit solltest du erstmal eine Weile beschäftigt sein.
     
  3. Black Mushroom

    Black Mushroom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    382
    Ort:
    rüsselsheim - in the hole
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 01.03.07   #3
    danke. zur zeit übe ich die ganze zeit:

    --1-2-3-4--
    --1-2-3-4--
    --1-2-3-5--
    --1-2-3-4--
    --1-2-3-4--

    das verschiebe ich dann von bund zu bund.
     
  4. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 01.03.07   #4
    Probiere es auch mal mit 1-3-2-4, Wippen und Variationen der Spinne. Das alles über das ganze Griffbrett.

    Üben. Schnell Spielen möglichst aus dem Handgelenk. Ansonsten mache es einfach wie Du persönlich gut und bequem spielen kannst.
     
  5. Little Beast

    Little Beast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.07
    Zuletzt hier:
    9.08.08
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Marburg (Hessen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 01.03.07   #5
    Übungen derart wirst du in beiden Büchern finden. Und immer mit Metronom üben, auch in sehr langsamen Geschwindigkeiten .. das ist manchmal schwieriger als schnell ;)
     
  6. Black Mushroom

    Black Mushroom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    382
    Ort:
    rüsselsheim - in the hole
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 01.03.07   #6
    Ist down picking abwärts anschlagen?
     
  7. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 01.03.07   #7
    Ja und up stroke ist Aufschlag. ;)
     
  8. Quirrel

    Quirrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    27.02.10
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 01.03.07   #8
    Du kannst dir im prinzip auch Tonleiterübungen "ausrechnen" bei heptatonischen (siebentonskalen) schreibst dir einfach ne Folge von 4 Tönen (für sechszehntel) auf, z.B. 2-4-1-6 (scale degrees, net scale tones) dann spielste also den 2. dann den 4. Ton dann den ersten und dann den 6. von der Skala, kannst natürlich auch 2 solche sachen kombinieren, kannst harte sachen machen ^^.
    Bei ner C-Dur Tonleiter würde die obige Übung etwa so aussehen: D-F-C-A dann vom nächsten Ton aus, E-G-D-H ....

    Quirrel
     
  9. King Nothing

    King Nothing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    1.04.16
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.07   #9
    Mach dir keinen Stress mit zu viel Übungen am meißten lernst du wenn du einfach spielst. Dann muss es aber halt auch viel sein! Und schon Lieder die das was du lernen willst in sich haben. Aber mit der Spinne bist du schon auf dem richtigen weg! Am besten immer zwischenreinwerfen! Und ich halt eigentlich ziemlich viel von langsamen mit Metronom anfangen und schneller werden. So kriegste auch sachen rein für die du eigentlich zu langsam bist.
     
  10. Crestfallen

    Crestfallen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.05
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    1.170
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    3.599
    Erstellt: 01.03.07   #10
    guck mal hier

    ich mache diese übung seit ca. 5 tagen und bin bereits jetzt merklich geschickter und schneller.
     
  11. Black Mushroom

    Black Mushroom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    382
    Ort:
    rüsselsheim - in the hole
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    31
    Erstellt: 02.03.07   #11
    @all danke für die hilfe
    Ich übe wirklich gerne. Da ich keinen Lehrer habe mache ich mir selber etwas "Druck", aber auf eine gute Weise, da ich einfach Druck brauche. Es ist einfach ein gutes Gefühl für mich zu wissen das ich viel und vor allem richtig geübt habe. Das beste ist dann wenn man besser geworden ist und das auch spürt.
     
  12. Quirrel

    Quirrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    27.02.10
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 03.03.07   #12
    Np! Wobei ich dir natürlich sicher nich sagen brauch, dass ein Lehrer, der deine Entwicklung überwacht sicherlich au net schlecht wäre.

    @ deine Sig, heißt es net it's the last time you will bei for whom the bell tolls? Is mir grad so aufgefallen, mit he gibts imo au nemme so viel sinn.

    Quirrel
     
Die Seite wird geladen...

mapping