Fragen zum G-Major (TC ELECTRONIC)

  • Ersteller thompson
  • Erstellt am
T
thompson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.18
Registriert
01.04.06
Beiträge
154
Kekse
54
Ja nochmals vielen Dank Für Die ANWORTEN.

Nun bin ich schon am planen und weiß nicht welches Rack ich mir dann zulegen soll wenn ich den G-Major habe. Ich habe gehört, dass es extra "Effektrack´s" gibt, die nicht so tief gebaut sind.

Kann mir jemand vllt einen Link schicken, wo es solche "Effektracks´s" mit ca. 6HE gibt?
Und was für eine Steckerleiste habt ihr in euren Racks eingebaut?

Würd mich über Links und Antworten freuen
mfg thompsän #7
 
T
thompson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.18
Registriert
01.04.06
Beiträge
154
Kekse
54
Ich bräuchte ja ein Stereo-Kabel um den G-Major mit dem Fußschalterausgang dess Marshall Jcm900 zu verbinden. Allerdings woher weiß ich, dass mein Amp Stereo oder Mono ist ??? Kenn mich in diesem Thema nicht aus :redface:
Welches Kabel bräuchte ich nun um den Footswich des Marshall Jcm 900 mit dem G-Major zu verbinden?

Außerdem ich weiß nicht ob mein Amp einen Seriellen oder parallelen Effektloop hat.
Was ist dort der unterschied?

Macht das unterschiede ob ich den G-Major in einen Parallelen
oder seriellen effektloop einschleife?

mfg thompsän #7
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.981
Ort
Nürnberg
Ich bräuchte ja ein Stereo-Kabel um den G-Major mit dem Fußschalterausgang dess Marshall Jcm900 zu verbinden. Allerdings woher weiß ich, dass mein Amp Stereo oder Mono ist ??? Kenn mich in diesem Thema nicht aus :redface:
Welches Kabel bräuchte ich nun um den Footswich des Marshall Jcm 900 mit dem G-Major zu verbinden?

Außerdem ich weiß nicht ob mein Amp einen Seriellen oder parallelen Effektloop hat.
Was ist dort der unterschied?

Macht das unterschiede ob ich den G-Major in einen Parallelen
oder seriellen effektloop einschleife?

mfg thompsän #7

der JCM900 ist ein mono-amp, wie (fast) jedes andere topteil auch.
es ist zudem völlig egal ob der amp mono oder stereo ist, weil du ja die "remote" buchse vom g-major mit dem footswitch des JCM900 verbinden willst und da geht ja kein gitarrensignal drüber, sonder nur das schaltsignal.

für diese verbindung nehme ein normales 6,3mm stereoklinkenkabel.

der loop des JCM900 ist seriell. das ist sogar besser für das g-major. bzw. besser um alle funktionen des g-majors richtig nutzen zu können.
 
J
Jack Butler
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.18
Registriert
27.09.06
Beiträge
93
Kekse
64
Ort
Bern, Schweiz
Außerdem ich weiß nicht ob mein Amp einen Seriellen oder parallelen Effektloop hat.
Was ist dort der unterschied?

Hallo!

Packst du gewisse Effekte (chorus, reverb, flanger, delay...) zwischen gitarre und verstärker klingt das nur gut wenn der Verstärker nicht übersteuert wird.
Genau da kommt der Effektweg ins Spiel.
Seriell:
Hier wird das signal zwischen Vor- und Endstufe aufgetrennt, damit das Gitarrensignal erst die distortion-stufe durchlaufen und dann erst zum angeschlossenen Effektgerät geschickt werden kann und schliesslich zur endstufe.

solange die Pegelverhältnisse zwischen Verstärker und Effektgerät überienstimmen und Letzteres die dynamischen Qualitäten des Signals verarbeiten kann, funktioniert der einfache "serial Break" tatsächlich sehr gut. Wer etwa einen Röhrenverstärker bestitz, der intern normalerweise mit recht saftigen Spannungen und hohen Pegeln arbeitet, um richtig gut zu klingen, sollte an den seriellen Effektweg schon ein hochwertiges und teures Effektgerät anschliessen. das für 0db bis +4db ausgeletgt ist. Sons ist mit deutlichen klanglichen Enbussen zu rechnen.

Parallel:
Das Optimum in Sachen Klangtreue und Dynamik erzielt man nämlich erst mit einem "parallel Loop". Dabei wird nun nicht mehr das gesamte Vorstufensignal, sondern nur ein bestimmtet Teil davon abgezweigt und durch den Loop geleitet. Der dirkete Signalanteil wird unmittelbar zur Endstufe durchgeschleust und behält somit den Druck und die Dynamik des Amps; das Signal, das über den Return heireinkommt, wird zugemischt - ähnlich wie am Mischpult.

Macht das unterschiede ob ich den G-Major in einen Parallelen
oder seriellen effektloop einschleife?

mfg thompsän #7

also ja!

Jack Butler
 
T
thompson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.18
Registriert
01.04.06
Beiträge
154
Kekse
54
Thx für die Answers
Ihr seit echt klasse :great:

Jetzt fehlt nur noch n bisschen geld
dass ich mir den G-Major kaufen kann

mfg thompsän
 
T
thompson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.18
Registriert
01.04.06
Beiträge
154
Kekse
54
Ich hab mich nun nochmal im Board umgeschaut und gehört
dass Thon Racks... z.B. dieses https://www.thomann.de/de/thon_rack_8_he.htm
nicht stabil, etc... sind???

Was haltet ihr von dieser Marke und von dem Rack???

mfg thompson #7
 
RfC
RfC
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.13
Registriert
24.08.04
Beiträge
930
Kekse
2.401
Ort
Saarland
Hi,

die Frage ist auch immer, wofür du das Rack brauchst. Wenn da nur leichte Geräte (Effektgeräte, Tuner, Wireless) reinkommen, ist es imho recht egal. Erst wenn da Endstufen reinsollen muss man etwas aufpassen.

Warum müssen es denn 8 HE sein? Das ist ne ganze Menge. Ich versuche immer, mein Equipment so zusammenzustellen, dass ich es auch noch gut transportieren kann. Da ich ein Rack nur fürs G-Major und ne Wireless-Unit brauche, habe ich mir ein X-Rack von SKB (3HE) gekauft. Die sind nicht so tief wie normale Racks (nur 27cm) und extrem leicht. Halten tun die sowieso gut, ist auch lebenslange Garantie drauf. Das 8HE-Rack ist schon recht schwer, groß und unhandlich.

Also erstmal überlegen, ob man 8 HE wirklich braucht. Das macht keinen Spaß das rumzuschleppen.

Gruß
Chris
 
S
Sam Razr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.15
Registriert
22.10.05
Beiträge
3.788
Kekse
4.269
das stimmt. Ich hab jetzt halt 8HE weil ich: Wireless 1HE, Engl 1HE, Strom 2HE, G Major 1HE, und Endstufe sollte eigentlich 2 HE haben und ein HE für ein Interface. Rack bestellt und dann doch für ne andere qHE Endstufe entschieden. also mein Tipp: bestelld as Rack erst wenn du auch alle anderen artikel bestellt hast, sonst hast du unnötigen freiraum u schleppen
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.981
Ort
Nürnberg
ich bin der meinung, dass man lieber freiraum haben sollte für spätere dinge, an die man jetzt noch nciht denkt.
ich habe z.b. mit einem 3 HE angefangen, dann ein 2HE dazugekauft. dann alle beide verkauft und ein 6 HE gekauft. dann das 6HE wieder verkauft und ein 10HE gekauft.
im 10er hab ich jetzt zwar noch etwas luft, aber früher oder später kommt eh wieder ein gerät dazu und irgendwann sie die 10HE dann evtl. auch voll. aber ob 8 HE oder 10HE ist dann ja eh schon egal. selbst der unterschied zwischen 6 HE und 8 HE ist nicht so dramatisch, wirklich "handlich" sind racks eh nur bis zu einer grösse von 4 HE.
 
S
Sam Razr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.15
Registriert
22.10.05
Beiträge
3.788
Kekse
4.269
ich bin der meinung, dass man lieber freiraum haben sollte für spätere dinge, an die man jetzt noch nciht denkt.
ich habe z.b. mit einem 3 HE angefangen, dann ein 2HE dazugekauft. dann alle beide verkauft und ein 6 HE gekauft. dann das 6HE wieder verkauft und ein 10HE gekauft.
im 10er hab ich jetzt zwar noch etwas luft, aber früher oder später kommt eh wieder ein gerät dazu und irgendwann sie die 10HE dann evtl. auch voll. aber ob 8 HE oder 10HE ist dann ja eh schon egal. selbst der unterschied zwischen 6 HE und 8 HE ist nicht so dramatisch, wirklich "handlich" sind racks eh nur bis zu einer grösse von 4 HE.


stimmt allerdings auch wieder.

aber ich finde man bekommt für ein rack meistens noch gut kohle, das rechnet sich +/- 10€ auf (bei mich).
aber am besten geht er in einen laden und "hebt mal probe" :D
 
T
thompson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.18
Registriert
01.04.06
Beiträge
154
Kekse
54
Hallo,
Gibt es bei dem Behringer FCB1010 irgendeine möglichkeit, die Stromzufuhr
durch das Midi-kabel zu legen?

Welches andere Midi-Board, hat eine Stromzufuhr über das Midi-Kabel und kostet höchstens 200€.
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.981
Ort
Nürnberg
Hallo,
Gibt es bei dem Behringer FCB1010 irgendeine möglichkeit, die Stromzufuhr
durch das Midi-kabel zu legen?

Welches andere Midi-Board, hat eine Stromzufuhr über das Midi-Kabel und kostet höchstens 200€.

wenn du die behringer modifizierst, dann kannst du über den Pin 1 und 3 strom in die behringer schicken.
habe ich auch gemacht und geht wunderbar.
es gibt auch einen thread in diesem forum dazu.
 
T
thompson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.18
Registriert
01.04.06
Beiträge
154
Kekse
54
Ich hab die Suchfunktion benutzt aber ich find den Thread nicht,
wo man bem FCB1010 die Stromzufuhr durchs midikabel verlegen kann

Könnte mir bitte jemand den Link schicken?

mfg thompsän #7
 
joe web
joe web
HCA Gitarre Allgemein
HCA
Zuletzt hier
25.02.20
Registriert
23.06.05
Beiträge
5.189
Kekse
14.981
Ort
Nürnberg
HASBE
HASBE
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.14
Registriert
14.07.05
Beiträge
673
Kekse
223
Hallo,

möchte jetzt nicht extra ein neues Thema eröffnen,deshalb an dieser Stelle meine
Frage.
Kann mir mal ein Major-User ein vernünftiges Setting für das Noisegate posten ?
Habe mich da etwas "verfummelt"! Was habt Ihr so für Einstellungen bei rauschigen
Higainsounds ?

Danke,Vandenberg
 
T
telefonmann
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.10
Registriert
15.04.07
Beiträge
92
Kekse
134
naja, so pauschal kann man das nicht sagen. Das hängt ja von deiner Gitarre, vom Amp und den ganzen Einstellungen ab. Und so wirklich optimal hab ich das auch nicht hinbekommen.
Ob ichs auf Hard oder Soft hab weiß ich nicht mehr, kann auch gerade nicht nachschauen. Aber eine der beiden Einstellungen war gut, die andere scheisse. Glaub ich hab Hard.
Wie man das Damping einstellt, kein Plan. Erstmal auf -50db oder so. Threshold auf -60db, und dann solange richtung 0 drehen bis das Rauschen einigermaßen verschwunden ist. Dann kann man das Damping noch ein bisschen hoch oder runter drehen, da müßte -30db vielleicht schon reichen. Wie man den Release Parameter einstellt weiß ich nicht. Würd mich auch mal gern interessieren:confused:. Hatte nicht den Eindruck das das irgendwelche großen Unterschiede macht. Also wenn wer Bescheid weiß...
Ansonsten wie gesagt, wenn du die Einstellung von irgendwem übernimmst, könnte das leicht in die Hose gehen. Aber über ne kleine Anleitung würd ich mich auch freuen:great:.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben