Frontholz für Liveauftritte

von blueparadise, 29.06.05.

  1. blueparadise

    blueparadise Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    20.11.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.05   #1
    Aabend

    Meine (Live)Band (Stil: Jazz/Rock/Funk) braucht eine PA für die Front, sprich 2 Tops und 2 Subs. Damit sollen bis zu 300 Personen beschallt werden (meistens weniger :rolleyes: ). Ich hatte da zuerst an 2 Audio-Zenit CD12 und 2 CDW15 gedacht. Da ich jedoch in der Schweiz wohne, wären die Versandkosten unbezahlbar, zumal 1600€ sowieso schon obere Grenze sind (In der Schweiz habe ich Audio-Zenit noch nirgens gesehen... :screwy: ). Nun meine Frage: würde sich Selbstbau lohnen für meine (bescheidenen) Anforderungen? Wenn ja: Welche Chassis, Treiber etc. würdet ihr empfehlen? (ev. im Set wie bei lautsprecherversand.de, da ich sowas zum ersten mal machen würde... :o )

    vielen dank im voraus :)
    blueparadise

    PS: Es muss nicht High-End sein, aber sollte doch ein wenig nach etwas klingen (=>untere bis mittlere Mittelklasse ;) )
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 30.06.05   #2
    ich würde 2x den Oberton 18XB700 in einem 150 Bassreflexgehäuse verbauen und dazu dann jeweils eine PS12 auf den ständer (www.paplans.de.vu)
    damit solltest du gut bestückt sein!!
     
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 30.06.05   #3
    @blueparadise

    In der CH gibt es einen AZ Vertrieb. Die in Solothurn ansässige Prosound. ;)
     
  4. blueparadise

    blueparadise Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    20.11.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.05   #4
    @ede-wolf:

    Da ich sowas noch nie gemacht habe, traue ich mir das nicht so recht zu (Volumenberechnung, Spulen, Weiche(n), was es sonst noch so braucht... :confused: ). Bei den Sets von Strassacker könnte ich mir das noch am ehesten vorstellen. Bleibt jedoch die Frage ob das was taugt (z.b. der Kappa 12 mit LH 305 F Hochton und 1" Treiber EMD 2002)

    Kann hierzu jemand was sagen?
    (oder kann jemand mir den Vorschlag von ede-wolf in allen Einzelheiten erklären? :o vielleicht auch ede-wolf selbst...? :rolleyes: )

    @lemursh:
    Danke habe ich gesehen :) Ich finde jedoch umgerechnet 550€ pro Box zuviel! (Abzüglich Mwst würde sich warsch. ein Kauf in Deutschland trotz imensem Porto lohnen...)

    ansonsten heisst es wohl sparen bis ich mir die Audio-Zenit zu schweizer Preisen leisten kann... :(
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 30.06.05   #5
    aalso:

    auf www.paplans.de.vu findest du unter "Tops" die PS12, bestückung ist auf der seite angegeben, ebenso der weichenplan, die sache bekommste bei deinem örtlichen elektronikspezialisten,

    die oberton bässe würde ich alternativ in einem horn verbauen:
    http://www.sound-klinik.de/SK-Bastelhorn.jpg
    und zwar in diesem, spielt präziser und lauter als das Bassreflex konstrukt und geht schon im single (alleine) tief genug runter

    im prinzip hast du eigentlich alles was du brauchst, berechnen brauchst du nix mehr!

    wenn du noch fragen hast kannste gerne ne PN schicken
     
  6. DI_JB

    DI_JB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.07.08
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Neukirch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 30.06.05   #6
Die Seite wird geladen...

mapping