Fussmaschine - Trick V1 Singlepedal

von bece, 04.02.08.

  1. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 04.02.08   #1
    "Trick Drums" ist ein Custom-Hersteller in den USA,die bevorzugt Hardware-Teile produziert und darunter auch eine Fussmaschine.
    Die Trick V1 Detonator,so die genaue Bezeichnung,gibt es als Single-Fusspedal und auch aks Double-Pedal. Ausserdem gibt es ein spezielles Kit zum Umbau des Single-Pedals zum Double-Pedal.
    Es gibt beide Pedale als Shortboard und als Longboard [Bigfoot].
    Hier geht es jetzt um das Singlepedal in der Shortboard-Version.
    [​IMG]

    Die Fussmaschine gibt es nur mit Direktantrieb [Direct-Drive]


    Der deutsche Vertrieb von Trick ist PPC Music in Hannover.
    Das Shortboard kostet den stolzen Preis von 333 euro,in den USA ist der reine Preis zwar billiger aber mit Versandkosten und [evt.] Zollgebühren wird ein Kauf dort auch nicht zum Schnäppchen.
    Desweiteren war die "Geld zurück Garantie" von PPC ein unschlagbarer Grund,das Pedal in Deutschland zu kaufen.
    Der erste Eindruck des Pedals ist sehr gut,es ist sauber verarbeitet,als Zubehör liegt ein "Stimm"schlüssel,ein Imbusschlüssel,ein Stück Filz für den Beater und ein Stück Klebestreifen gegen das wegrutschen,mit bei.

    Das Pedal besteht aus den Materialen Aluminium,Titan und Edelstahl,es hat eine "gebürstete Edelstahl"-Optik.
    Die Antrieb der Trick funktioniert mit der Kompressionsfeder-Technologie d.h. eine Zugfeder [statt Kette] ist schon stark gespannt und wird beim Druck auf das Fussbrett zusammengedrückt bzw,gelockert. Dadurch ergibt sich ein extrem präzises Spielgefühl.

    [​IMG]


    Das Fussboard find ich ein wenig kurz,ich habe schuhgrösse 43 und fand das schon grenzwertig. Männern mit mehr als SG 43 [Frauen sind da wohl eher in der Minderheit] empfehle ich die Longboard-Version.
    Was gleich auffällt ist der sehr schlanke Beater [dazu später mehr] und die vielen Einstellmöglichkeiten des Pedals.
    Das Pedal wird nicht mehr an den Bassdrum-Spannreifen angeschraubt,sondern nur noch angeklemmt.

    [​IMG]


    Das Fussbrett kann man in drei verschiedenen Winkel einstellen,den Beaterwinkel kann man stufenlos justieren,ausserdem kann man die Federspannung mittels eines Drehrades ebenso stufenlos verstellen.

    [​IMG]


    Die Bodenplatte ist auch noch mal in der Länge justierbar,so dass man auch den Abstand zwischen Fuma und Schlagfell individuell einrichten kann.

    Der Beater ist mir definitiv zu klein und zu verspielt,ich hatte da Probleme richtig "Punch" in das Schlagfell zu legen,ich hab dann meinen alten Filzbeater verwendet [hat problemlos gepasst] und da wurde es besser,hat mich aber nicht zufrieden gestellt.

    Laufgeräusche sind bei der Trick nicht vorhanden und das Spielgefühl ist natürlich sehr direkt,die Maschine erfordert präzises spielen.

    Wer sich darauf einlässt,bekommt ein Pedal mit einer ausgesprochen hohen Fertigungsqualität,mit sehr funktionellen Einstellungsmöglichkeiten und sehr guten Laufeigenschaften.
    Wer allerdings von einem Kettenantrieb kommt,der muss sich auf eine mehr oder weniger lange Umgewöhnungsphase einstellen.

    Vorteile:
    - hohe Qualität
    - funktionelle Eigenschaften
    - gute Verarbeitung
    - gute Laufeigenschaften


    Nachteile:
    - hoher Preis
    - zu kleiner Beater

    weiterführende Links:

    http://trickdrums.com/
    http://www.ppc-music.de/?frame=/exec/detail~0051587.html
     
  2. Diezel

    Diezel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    17.01.11
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 05.02.08   #2
    Trick Drums? Das teil sieht aus wie n Turboeiscremeportionierer von der NASA ;)
     
  3. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.959
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 06.02.08   #3
    Sieht schon ziemlich cool aus. diese Maschine. Ist ist bestimmt für die Ewigkeit gebaut, alles aus Vollmaterial gefräst, sehr schick. :D
    Der Preis ist natürlich demensprechend hoch, dürfte aber angemessen sein.
    Aber der Direktantrieb wäre nix für mich. Ich hatte mal den Urahn aller direktgetriebenen FuMas, die Ludwig Speedking. Das war nicht mein Fall.
     
  4. simonthepsycho

    simonthepsycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    9.10.11
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Wertingen (bei AUgsburg)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 07.02.08   #4
    Hab sie jetzt zwei mal gespielt und ich werde sie vermutlich auch kaufen... Diese Maschine läuft einfach herrvorragend und mach einen äußerst robusten und hochwertigen eindruck...
    Finde sie auch besser als das bekannte A-Pedal, da die Kompressionsfeder, das Einstellen der MAschine stark erleichtert... Prädikat KAUFEN
     
  5. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 07.02.08   #5
    Nur schade das es wie immer keine Dofuma für Linkshänder gibt. . .
     
  6. vansie

    vansie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    307
    Erstellt: 08.03.08   #6
    ist dieses pedal mit den axis pedals vergleichbar?
     
  7. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 08.03.08   #7
    Eher nicht, da das Trick Pedal mit einer Kompressionsfeder arbeitet, die Axis Maschinen dagegen mit der "klassischen" Zugfeder.

    Gruß, Ziesi.
     
  8. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 08.03.08   #8
    Soweit ich weiß, gibt es die.
    Auf der Webseite hab ich die zwar nicht gefunden, kann mich aber an Werbung erinnern, wo eine Linksversion drauf war.
     
  9. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 08.03.08   #9
    Naja du kannst ja gerne mal paar Mails an die Shops in Deutschland schreiben die sie führen :)
    Vieleicht bekommst du eine andre Antwort als ich.

    Mir hat man gesagt wegen der geringen Stückzahl wird keine Linksversion gebaut.
    Aber evtl waren die Verkäufer auch nur inkompetent bzw zu faul um nachzuschauen . . .
     
  10. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 08.03.08   #10
    ich hab grade meine alten d&ps im Keller verstaut, ...
    Edit: ich nehem alles zurück und behaupte das Gegenteil. Ich hab das Trick offensichtlich mit dem Tye-PEdal verwechselt, was man so dolle umbauen konnte.
    Editende

    PS: ich hab ne ganze Weile eine Yamaha 850 als Linksversion gespielt. Sah zwar etwas ungewohnt aus, aber der große Vorteil war a) die Möglichkeit die größeren Toms sehr niedrig aufzubauen und b) hat sich so der Soundunterschied schwacher Fuß/starker Fuß fast vollständig aufgehoben.
     
  11. Sonöar

    Sonöar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    639
    Ort:
    Bei Kiel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 09.03.08   #11
    @bob
    dann hattest du die bassdrum direkt an der hihat? also quasi so als wenn man 2 bassdrums hat aber die rechte fehlt, oder wie darf ich das verstehen
     
Die Seite wird geladen...

mapping