Fußpedal an Gitarrenverstärker anschließen?

von RollingStones, 23.01.08.

  1. RollingStones

    RollingStones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hessen => Fulda => Hünfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    522
    Erstellt: 23.01.08   #1
    Hi,

    zur Zeit habe ich meine Gitarre direkt über Klinke mit folgendem Verstärker verbunden:
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/roland-cube15-x-combo-p-18974.html

    Der Verstärker kennt zwei Hauptmodi:
    Clear und Lead.
    (siehe Bild:)
    [​IMG]

    Das Problem ist jetzt, dass ich nicht während dem Spiele auf den kleinen Knopf drücken kann, um den Modus zu wechseln. Ich brauche unbedingt ein Fußpedal zum Wechseln zwischen diesen beiden Modi....also so, als wenn man auf den kleinen Knopf in der Mitte drücken würde.

    Jetzt stellen sich mir folgende Fragen:

    - Habe ich eine Möglichkeit, so ein Fußpedal entweder direkt an den Verstärker oder über irgendeinen zusätzlichen Adapter, den man als Schnittstelle verwenden kann, anzuschließen? Oder gibts sowas gar nicht und ich brauche einen neuen Verstärker?

    Freue mich auf eure Antworten.
    Gruß

    RS
     
  2. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 23.01.08   #2
    Das Umschalten zwischen Clean und Lead per Fußschalter funktioniert bei diesem Verstärker nicht. Der hat einfach keinen Anschluss für ein Pedal.

    Die einzigen zwei Möglichkeiten zwischen cleanen und verzerrten Sounds zu wechseln wären hier:
    - Neuer Amp
    oder
    - den Amp auf Clean belassen und einen externen Verzerrer in Form eines Effektgeräts davor hängen.

    Falls du dich für die zweite Variante entscheidest findest du viele passende Threads im Effektbereich. Einfach mal die Suchfunktion anwerfen und nach Verzerrerpedalen suchen.
     
  3. FULLMETAL

    FULLMETAL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #3
    Hat der Roland Cube denn an der rückseite eine Buchse für einen Footswitsh? Wen ja dann kannst die üblichen 30€ Marshall Umschalter benutzen.

    Wen nicht, musst du dir wohl einen Vorverzerrer besorgen. z.B. den Guv'Nor GV-2 von Marshall oder i-welche von BOSS. Die Teile hängst du zwischen Amp und Gitarre (brauchst also 2 Gitarrenkabel) und stellst deinen Amp dann auf Clean. Die Treter haben ihren Eigenen EQ, Gain, usw. mit dem du dann den von dir gewünschten Verzerrten Sound einstellst. Dann während des spieln einfach drauftretten & zack hast verzerrung ^^

    LG, Dave


    EDIT: 2L8
     
  4. RollingStones

    RollingStones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hessen => Fulda => Hünfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    522
    Erstellt: 23.01.08   #4
    OK...Möglichkeit 2 von Schäffer hört sich doch gut an. Vielen Dank schonmal euch beiden.

    Bin zur Zeit nur noch etwas unschlüssig, was ich jetzt eigentlich genau brauche bzw. was angeboten wird. Ich brauche auf jeden Fall ein Gerät, welches bei einmaligem Betätigen des Fußschalters von dem Cleansound des Verstärkers zu dem Verzerrersound des Verzerrers umschaltet...oder andersrum.
    Ist der Verzerrer nicht aktiviert, wird doch der Cleansound vom Verstärker gespielt oder?

    Wäre ich also hiermit richtig? (nur mal als Beispiel..allein von den Funktionen)
    http://musik-service.de/Digitech-Grunge-Pedal-prx395752067de.aspx

    Denn wenn ich mir dann als Vergleich sowas hier anschaue...
    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/zoom-510gfx-s-a-l-e-p-7035.html
    ...
    fällt mir sofort auf dass anscheinend schon wieder etwas mehr ist, als ich überhaupt will. Da gibts zwei Fußschalter...das bedeutet doch, dass man sich durch zig angebotene Sounds durchswitchen muss...also nix zum einfachen Wechsel zwischen dem Verstärker-Clean-Sound und dem verzerrten Sound aus dem Verzerrer?
     
  5. Ragtime

    Ragtime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    19.04.15
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    400
    Erstellt: 23.01.08   #5
    Das kommt ganz darauf an. Der Verstärker läuft im Clean-Kanal, damit er quasi die Signale vom Effekt-Gerät unverändert weiterleitet (Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege). Der Rest läuft über das Effekt-Gerät.

    Es gibt Geräte, die einfach nur einen Zerr-Kanal bieten oder Multieffektgeräte (z.b. der POD) wo du mehrere Effekte (manchmal auch Pedale hast) durch die du durchschalten kannst.

    Mein Tip: Pack deine Gitarre und deinen Amp ein und fahr zum nächst größeren Musikladen, um die Effektgeräte mit deinem Equip ausprobieren zu können (denn es gibt mehrer unterschiedliche "Zerr" Effektgeräte, die sich unterschiedlich anhören). So bist du auf der sicheren Seite und kannst direkt alles mit deinem Equipment ausprobieren.
     
  6. RollingStones

    RollingStones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hessen => Fulda => Hünfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    522
    Erstellt: 24.01.08   #6
    Kann man diese Multieffektgeräte so programmieren, dass man beliebige Effekte nebeneinander liegen hat, sodass man mit 1maligem Betätigen eines Fußschalters zum programmierten Verzerr-Sound kommt?
    Denn ansonsten wären diese sicherlich das falsche. Ich muss per 1maligem Fußtritt umschalten können.

    Wie siehts mit der Qualität von den ZOOM-Geräten aus? Zum Beispiel Zoom 606 oder sowas.
     
  7. Ragtime

    Ragtime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    19.04.15
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    400
    Erstellt: 24.01.08   #7
    Soweit ich weiß ja. Ich mein ich kann mir nicht vorstellen, dass du auf der Bühne 6mal den Fußschalter eines 300 € teuren Effektgerätes drücken musst, um von deinem Clean auf deinen Zerr-Sound zu kommen...
     
  8. RollingStones

    RollingStones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    358
    Ort:
    Hessen => Fulda => Hünfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    522
    Erstellt: 24.01.08   #8
  9. andieymi

    andieymi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    405
    Erstellt: 24.01.08   #9
    Soweit ich weiß laufen die BOSS Tretminen normalerweise mit Batterie, man kann aber auch ein Netzteil anschliessen (extra kaufen!)
     
  10. Snofix

    Snofix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.07
    Zuletzt hier:
    3.07.14
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    538
    Erstellt: 25.01.08   #10
    Netzgerät muß man extra dazukaufen - wenn du beim Effektgerät von deinem geposteten Link auf "Zubehör" klickst scheint auch ein passendes Netzteil auf
     
  11. Pajo

    Pajo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    25.06.12
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 25.01.08   #11
    stimmt der cube 15x hat keinen Anschluss für nen fs.. find ich auch recht lächerlich irgendwie.. Der Cube 30 hat einen .. .. keine große hilfe ich weiß :(

    Ich würds an deiner Stelle mit nem externen treter machen, wie oben schon ma erwähnt wurde.. kommt beim guten ding sogar geiler als der cube sound würde ich mal so behaupten :rolleyes:
     
  12. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 26.01.08   #12
    Obs besser klingt wird sicher vom Treter abhängen, aber die möglichen Soundvarianten sind da sicher mehr. Soll heißen dass man sich mit den kleinen Tretern auch mit wenig Geld eher "seinen" Sound zurechtfeilen kann. Wenn der Sound des einen Pedals nicht passt kann man ja ein anderes nehmen, bei Amps wirds da schon schwerer (für den Geldbeutel).
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.686
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    95.034
    Erstellt: 27.01.08   #13
    Hallöli,

    das ist meines Wissens falsch!
    Soweit ich weiß, braucht man für die Roland Verstärker Fußtaster und keine Fußschalter!
    Das Fußpedal funktioniert also nicht wie beim Marshall nach dem Motto an-aus, sondern per Impuls.
    Schließen > an, schließen > aus, schließen > an usw.

    Es gibt neben den Roland Fußtastern (die sehr teuer sind) auch preiswerte Fußtaster.
    Sowas müsste klappen: http://www.musik-service.de/proel-pfs-20-taster-prx395758031de.aspx
    Evtl. vorher fragen!!!
    Dazu braucht man noch ein Verbindungskabel. Da reicht ein 3 oder 6 m Gitarrenkabel. Vielleicht das bisherige Gitarrenkabel für den Taster nutzen und ein gutes Kabel http://www.musik-service.de/Cordial-Instrumentenkabel-MSA-6-prx395499463de.aspx für die Gitarre kaufen.

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping