Gehäuse für RCF-LF-18-N401

von Werner, 27.12.06.

  1. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 27.12.06   #1
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    nachdem einer meiner beiden Eliminators das zeitliche gesegnet hat, möchte ich auf etwas kleineres umsteigen. Aus Liebe zu meiner Wirbelsäule möchte ich mit einer Box auskommen und sie Mono betreiben. Dabei habe ich an einen Bassreflex-Selbstbau gedacht, bei dem der RCF-LF-18-N401 zum Einsatz kommt.

    Hat jemand von euch einen geeigneten Gehäusevorschlag?
     
  2. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 27.12.06   #2
    Hallo,

    Willst du den eher möglichst tief getuned, oder lieber ein paar Hz weiter oben, dafuer 2db lauter? Is halt auch eine Frage der Leistung die du da reinhauen willst :)
    Bei tiefen Tuning und 1200W radiert er schon ziemlich ueber Xmax, wobei das in dem Frequenzbereich vermutlich nicht relevant ist, solange du den EQ weitestgehend flat laesst.

    Wenn ich 140l und 42Hz Fb hernehme, dann schaut das besser aus, die 10mm die er da laut Simu hubt, kann er vermutlich bei vernuenftigen K2 Werten wegstecken, mutmasse ich mal. Wird er in der Praxis aber eh höchst selten tun.

    Wobei dann bei vernuenftigen Tunnelflächen, die Tunnel sehr lang wuerden. Da kämen nur Eckkanaele in Frage, die dann deutlich kuerzer werden duerfen. Sonst kriegt man die nicht ins Gehäuse, ausser man macht den Querschnitt so klein, dass es dann wieder zu Kompressionseffekten kommt wenn man sich runter Richtung Fb bewegt.

    cu
    martin
     
  3. Werner

    Werner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 27.12.06   #3
    Hi dodl,

    die Box darf ruhig etwas höher abgestimmt sein. Wenn sie dann noch 2dB lauter ist, dann ist die Antwort auf jeden Fall "ja".
     
  4. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 27.12.06   #4
    Werner, sieh zu, daß Du das Teil bis zum Forumstreffen fertigbringst, damit wir noch was selbstgebautes zum Testen haben!:great:
     
  5. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 28.12.06   #5
    Hui, garnicht so leicht mit dem Chassis eine schoene Kurve auf den Schirm zu kriegen. Ich meld mich morgen noch wenns noch aktuell ist.

    Derzeit komm ich entweder auf 11mm Hub laut Simu (aber das in einem Bereich wo auch Content da ist), oder es buckelt in der Fgang Kurve (klingt wieder scheisse, speziell, wenn man bedenkt dass ja die VC heiss wird und sich BL und Cms über die Auslenkung aendern).

    cu
    martin
     
  6. Werner

    Werner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 28.12.06   #6
    Sehr gern Lini, wenn ich noch einen Gehäusevorschlag krige. Hast du nicht noch was in deiner Schatulle???

    Und dodl, vielen Dank für die vielen Fachausdrücke, die ich nicht verstehe, aber was ist mit einem Plan für ein Teil aus Holz??? ;) Der Fall ist nach wie vor vakant, und für Vorschläge bin ich dankbar. :great:
     
  7. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 28.12.06   #7
    morgen,

    Joo, ich hatte in Zeichnen immer ne 5, also dass da jetzt keiner nen Lachkrampf kriegt :)
    Haben tun wir eine 130l BR Box (155l brutto minus chassis, Tunnel und eventuell Versteifungen, +/- 2l sind da wurscht) Fb 42Hz.
    Doppelte Schallwand, 2cm nach innen versetzt, 4 Eckkanaele (450cm² Fläche)

    Also 2x die Schallwand hernehmen, die entsprechenden Ausschnitte fuers Chassis fraesen (innere Platte 424mm, äussere 465mm) und die Ecken wegsaegen, dann die Platten zusammenleimen, Einschlagmuttern rein und dann den ganzen Rest verleimen, verschrauben, ganz nach Wunsch...
    gerechnet hab ich das ganze fuer 15er Platten, bei 18mm einfach entsprechend groesser zuschneiden.
    Versteifungen hab ich keine mit eingezeichnet, die Eckkanaele machen das schon ganz gut, eventuell kann man hinten noch ein 15x52 Brettchen reinleimen um Boden und Deckel zu verbinden. Hab ich bei unseren eigenen auch gemacht.

    Die Tunnelfläche is nicht ideal, aber wenn man sie deutlich groesser macht passen die Ports nimmer ein. Es muesste sich aber mangels Content in dem Bereich ausgehen, selbst wenn man rund um Fb boostet. Die Simu is recht gut, ich komm mit der immer sehr nahe hin, auch weil ich die passenden Korrekturfaktoren schon kenne. Muesste also soweit passen. Eventuell den ersten Proto aus OSB schnitzen, dann tuts nicht so weh, wenns nicht gefaellt und man muss 2m² Multiplex verheizen :)

    Sorry wegen der Zeichnung, aber ich hab das hier in der Firma nur auf ein Butterbrotpapierl kritzeln koennen, muesste aber soweit klar sein??

    cu
    martin
     

    Anhänge:

  8. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.12.06   #8
    Also vom Volumen und der Abstimmung stimme ich mit Martin überein. Ob man da ein oder zwei Liter mehr oder weniger baut, ist eigentlich egal. Du must nur sagen, in welcher Form Du dein Gehäuse möchtest: Entweder relativ niedrig und schmal und dafür mehr in die tiefe wie in martins Zeichnung oder eher in die Höhe gebaut und dafür mit weniger Standfläche. Andere Frage: hast Du jemanden, der Gehrungschnitte machen kann oder sieht es da schlecht aus, denn dann ist das mit den BR-Ports in den Ecken natürlich schlecht aus, da wären dann normale Rohre oder ein rechteckiger Kanal einfacher. Nächste Frage: Was sollen für Griffe rein und soll die Box mit Warnex lackiert werden oder soll Filz drumrum?

    Überleg dir halt mal, was Du möchtest. Ich klopf dir das dann ins CAD-Programm.

    PS: @ Martin: Hast Du die Länge für die Reflexkanäle vergessen oder hab ich die nur übersehen :confused:
     
  9. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 28.12.06   #9
    Hallo,

    Länge der Kanaele waere 26cm wenn ich einen Korrekturfaktor von 2,5 hernehme und die 2cm vor der Schallwand arbeiten ja auch noch ein wenig mit. Steht ganz unten auf meiner tollen Zeichnung :)

    Das Problem bei Rohren oder nur einem rechteckigen Kanal ist dann, dass man entweder mit der Fläche noch weiter runter muss, oder die Ports werden fuer das Gehäuse zu lang. Vor allem versteifen die Eckports die Box wunderbar. Das waere den Aufwand schon wert.
    Ein gehrungsschnitt geht zur Not sogar mit der Stichsaege und wenn man die Brettchen dann mit PU Montagekleber reinklebt kommts auf 1-2mm verschnitten nicht an, weil der recht stark quillt.

    Ich wuerds fuers erste halt in OSB basteln, und eine endgueltigeVersion erst nach Messung und Hoertest.

    cu
    martin
     
  10. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.12.06   #10
    Ich bin halt kein Fan von den Eckports, denn ich hab ganz gerne eine umlaufende Vierkantleiste, auf die ich das Gitter schrauben kann und da tut man sich mit den Öffungen in den Ecken immer etwas schwer. Bei mir gibts für sowas meistens Abflußrohre mit 10cm (oder mehr) Durchmesser.
     
  11. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 28.12.06   #11
    Is ein Argument :)

    Ich wuerd wieder nicht auf die quasi "Gratisversteifung" verzichten wollen und grade bei groesseren Portflächen auf die effektive Verkuerzung der kanaele.
    Bei meinen Subs hab ich ueber 800cm² Portfläche, da gehts bei vernuenftigen Abmessungen garnicht anders.

    Die Vierkantleiste kann man durchaus auf der Hypothenuse der Ports anbringen und die 1-2cm mitrechnen, wenn man mag (viel machts nicht aus). Klar, bleiben immer noch 15x15cm frei haengendes Gitter...
    Wobei, wenn man in die äusserste Ecke des Tunnels ein entsprechendes Stück mit Einschlagmutter anbringt....ich bezweifle mal, dass bei den doch recht grossen Flächen da ein messbarer Effekt rauskommt.
    Oder man beruecksichtig das gleich mit und macht die Port entsprechend groesser. Platz waere genug. Dann kann man die umlaufende Leiste mitrechnen, oder zumindest am Prototypen ausmessen was passiert. Ich denke, viel wirds mit zunehmender Fläche nicht ausmachen..

    cu
    martin
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.12.06   #12
    Stimmt schon, bei den großen Ports dürfte die kleine Leiste nicht allzuviel ausmachen. Ist halt die Frage, ob es unbedingt soo viel Fläche als BR-Port braucht oder ob es auch mit etwas weniger funzt. Ich hab bei meinen Subs mit 18sound 15LW1401 zwei 10cm-Abflußrohre eingebaut und konnte da keinerlei Windgeräusche feststellen. Gut, bei dem 18"er hier sieht es mit dem bewegten Volumen wieder etwas ander aus, aber mit zwei KG-Rohren mit 150 mm Durchmesser dürfte man da denke ich auch im grünen Bereich sein. Müsste man halt mal mit einem Prototyp ausprobieren.
     
  13. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 28.12.06   #13
    Ich hab in nem anderen Thread einen C4 Bass Nachbau erwaehnt, den wir messen sollten. Ich mach das gern auch bei vernuenftiger Leistung und nicht bei 2,83.

    Aber hallo, der Port fing dermassen zu furzen an, dass wir das zuerst nicht zuordnen konnten. Klang fast als waer das Chassis kaputt. Hielt man die Hand hin, hats auch kraeftigst draufgeblasen. Ich bin seither ausgesprochen penibel wenns um die Stroemungsgeschwindigkeit im Port geht. Siehe die Simus weiter oben - da wirds mit 450cm² schon eng. Zumindest am papier, wie weit sich das in der Praxis dann auswirkt?? Den Sub betreibt man dann ja nicht mit Sinus Sweeps. 2 15er Rohre werdens demnach vermutlich auch tun. Da hast nicht unrecht.

    cu
    martin
     
  14. Werner

    Werner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 28.12.06   #14
    Na denn: wenn's geht, dann lieber ein wenig höher, dafür nicht so tief. Gehrungsschnitte wären für mich mit Aufwand verbunden, aber generell möglich. Aber wenn's einfacher geht, dann gerne. Pragmatische Lösung wie Abflussrohre haben für mich einen gewissen Charme. Ich habe aber auch nichts gegen eckige Kanäle.
    Was das Holz angeht, so habe ich vor, meine Eliminatorboxen zu zerlegen. Da werde ich eh nix mehr für kriegen... Das heißt, ich habe 15 mm Tischlerplatte, bereits mattschwarz vorlackiert, und mit hochwertigen Gebrauchsspuren versehen. :D Griffe, Kantenprofile und Ecken sind auch vorhanden. Von den Griffen mache ich heute Mittag Fotos und reiche sie nach.

    Ansonsten erstmal vielen Dank für die Arbeit, die ihr euch macht. Ich werd's euch auf dem Treffen in Warsteiner vergüten. ;)

    -------Edit:-------
    Da sich noch keiner gemeldet hat, editiere ich dieses Posting nochmal.
    Die Maße des Griffes sind (HxB) 275mm x 155mm, er sieht so aus wie auf dem Bild, und es sollen natürlich zwei dran...
     

    Anhänge:

    • Griff.JPG
      Dateigröße:
      31,1 KB
      Aufrufe:
      184
  15. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.12.06   #15
    Alles klar, ich mach mich mal ans zeichnen.
     
  16. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.12.06   #16
    So Kollegen, ich war mal kreativ... Schaut euch die zwei Varianten mal an, ob ihr irgendwelche Fehler oder fehlende Angaben findet. Die Pläne sind für 15mm Holz gezeichnet. Ich hab aus Gründen der Übersichtlichkeit ein paar Kleinigkeiten weggelassen. Die grau schraffierten Felder sind die Verstärkungen. Bei der Version mit dem obenliegenden rechteckigen BR-Kanal ist das Brett in der Mitte (senkrecht) gleichzeitig die Verstärkung für hinten und oben (ähnlich wie bei der Rohr-Version). Die Ausschnitte für die Griffe hab ich jetzt anhand den Standardgriffen von Adam Hall gewählt. Das müsste man halt mal entsprechend korrigieren. Genauso verhält es sich mit den Durchmessern für die Rohre. Den Korrekturfaktor für den rechteckigen Kanal hab ich anhand eines kleinen Programms der Uni Halle errechnet. Es wäre schön, wen Martin das mal nachrechnen würde. Zur Montage des Frontgitters hab ich rings um die Schallwand eine Leiste mit 20*30mm eingezeichnet.

    Für weitere Fragen lesen sie die Packungsbeilage oder tragen sie ihren Arzt zum Apotheker.
     

    Anhänge:

  17. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 28.12.06   #17
    Eine Frage habe ich aber noch,warum ausgerechnet dieses Chassis?
    Hat das einen bestimmten Grund.
    Ich ja,aber wer schon mal einen Achenbach-Sub gebaut hat weiss das der sehr aufwendig ist im Verhältniss zur normalen BR-Konstruktion.
    Da ich eigentlich auch noch 4 gleiche Subs brauche,suche ich natürlich auch einen vernünftigen Plan.
    Eigentlich wollte ich ja mal was mit Ciare bauen,da sind die Pläne ja auch schon fertig.
    Werner wenn Du aber eine Quelle hast wo es diese Chassis günstig gibt ,musst Du mir auch 4 Stück besorgen.;) :eek: :D :D
     
  18. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.12.06   #18
    Der Achenbach ist ja eigentlich ein ganz normaler BR-Sub. Allerdings ist das Teil für mich ein Beispiel dafür, wie aufwendig und schwer man einen schnöden Sub konstruieren kann...:rolleyes:
     
  19. dodl

    dodl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.472
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    3.818
    Erstellt: 28.12.06   #19
    Ja, aber er hat nicht unrecht. Die Portfläche kann recht gross werden, bei vertretbarer Länge. Ich oute mich auch als Ecktunnel Fan :)

    Der Aufwand ist nicht so schlimm. Selbst ich krieg das hin und ich bin sicher der ungeschickteste Holzwurm hier.

    cu
    martin
     
  20. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.12.06   #20
    Ich hab ja auch nix gegen die Ecktunnel und die sind meiner Meinung nach ja auch das einfachste an dem ganzen Plan. Wenn ich mir aber die Unmengen an Verstrebungen ansehe, dann frag ich mich schon, ob man sowas nicht auch übertreiben kann...
     
Die Seite wird geladen...

mapping