Gerät wie POD bis 120€ - POD 2.0 beste Wahl??

von davefriends04, 07.08.06.

  1. davefriends04

    davefriends04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #1
    Hey! :)

    Ich hab immer nen Verstärker gesucht um die 100 Euro jetz überleg ich mir lieber nen POD 2.0 zu kaufen ist eh viel besser für aufnehmen so, hab mich aber gefragt ob das in der Preisklasse bis ca. 120 € (gebraucht) überhaupt die beste Wahl von solchen Geräten is??

    Freue mich über jede (schnelle) Antwort!! :)
    David
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 07.08.06   #2
    der v-amp war damals seine 160€ schon dicke wert,für 99€ klar eine gute wahl!!
     
  3. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 07.08.06   #3
    Wenn du die Absicht hast, mal in ner Band zu spielen, solltest du dir die Anschaffung eines Moddeling-Preamps gründlich überlegen, denn mit so nem Teil bist du ohne anständige PA aufgeschmissen, d.h. du kannst Spielen zusammen mit anderen Leuten vergessen.

    Für zu Hause hast du mit nem Pod oder V-Amp (oder ner Johnson J-Station!!) den wohl besten Sound für das Geld, einen kompletten Amp mit dem Sound bekommst du für das Geld nicht.

    Wenn du schon auf dem Gebrauchtmarkt Ausschau hältst, guck unbedingt nach der J-Station von Johnson, gibts mittlerweile zu Spottpreisen und einige Leute finden das Teil besser als den V-Amp oder gar den Pod.
     
  4. davefriends04

    davefriends04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #4
    besser als Pod 2.0? klar doofe frage^^ aber naja...
     
  5. davefriends04

    davefriends04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #5
    hmm.. verstehe.. ne will das ding nur für zu hause am pc haben.. werde mich mal umschauen.. irgendwelche kriterien an denen ich zwischen den drei geräten mich entscheiden kann?
     
  6. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 07.08.06   #6
    Dein Gehör ist das beste Kriterium!
     
  7. davefriends04

    davefriends04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #7
    gibts da sound samples oder so?
     
  8. mettob

    mettob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 07.08.06   #8
    Klar, der Sound, die einen finden den POD super und die anderen finden das Teil einfach nur sch****. Das gleiche gilt für die anderen Teile auch, also wirst du nicht ums anspielen herumkommen.
     
  9. davefriends04

    davefriends04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #9
    ja, aber den pod 2.0 wirds ja nich mehr anzuspielen geben oder? v amp weiß ich jetz nich und das andre ding kenn ich auch nich, deswegen würden mich soundsamples interessieren..
     
  10. mettob

    mettob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
    Erstellt: 07.08.06   #10
    Müsste es schon geben, nur find ich Soundsamples nicht so toll, vorallem bei solchen Sachen, da die meistens mit sündhaft teurem Equipment eingespielt sind und nachbearbeitet sind.
     
  11. mettob

    mettob Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    143
  12. Konsti

    Konsti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.04.14
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    571
    Erstellt: 07.08.06   #12
    der pod ist schon ein gutes teil, allerdings wenn du ihn übern pc spielen willst dann brauchst du entweder ne gute soundkarte mit guter a/d wandlung oder gleich den pod xt weils sich sonst nicht so berauschend anhört

    und vielleicht solltest du dir überlegen ob du nicht lieber ein bodeneffektgerät anschaffen solltest, weil mitten im lied das setting zu wechseln beim pod kannst du vergessen...
     
  13. davefriends04

    davefriends04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #13
    Was macht denn so'n A/D-Kram? Hilft es wenn ich nen billigen Vorverstärker hab?.. aber es gibt für pod doch auch pedal oder nich?
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.08.06   #14
    Dann werf ich nochmal ein weiteres Gerät in die Runde, das speziell für den Recording- und Übungseinsatz konzipiert und zurzeit als Neuware sehr günstig (109 EUR. vorher ca. 300 Eur) zu haben ist: M-Audio Black Box mit Firmware 2.

    M-Audio Black Box

    Das Teil hat neben 40 Amp-Sims und den wichtigsten Effekten auch gleich ein USB-Interface mit 24 Bit an Board (Kauf einer "besseren" Audiokarte entfällt somit), sowie 100 Drumrhythmen (die sind nicht veränderbar, aber zum Üben und Ideensammeln eine geile Zugabe).

    Ich habe das selber erst ein paar Tage und konnte bislang nur mal schnell an einigen Reglern drehen. Beim folgenden Soundbeispiel, was ich beim Rumprobieren mitgeschnitten habe, kann ich deshalb garantieren, dass da keinerlei Nachbearbeitungen im Spiel sind (ich misstraue Soundsamples von Herstellern ansonsten auch):

    Rechts speichern, MP3 128, 1 MB


    Das ist beim (Home)Recording (=Frage des Threadstellers) eh nicht gefordert ;)
     
  15. Konsti

    Konsti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.04.14
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    571
    Erstellt: 07.08.06   #15
    der wandelt das analoge signal ins digitale um, da ja der pc bekanntlich nur mit 0 und 1 was anfangen kann.

    außerdem ist es wichtig bei audioaufnahmen, wenn du mehrere gitarren nacheinander einspielen möchtest... es braucht immer eine zeit bis das signal eintrifft und verarbeitet wird, dann entstehen mit ungeeigneten karten verzögerungszeiten

    der pod hat schon enorme möglichkeiten und einstellungen, zig amps usw. aber ehrlich gesagt von dem ganzen kram hab ich nie wirlich viel benutzt so 2-3 presets für die zerre und 1-2 für cleane sachen, die effekte kannst du sowieso nicht mitten im lied wechseln, also eher unbrauchbar... musst dir im klaren sein ob du das ganze zeug wirklich brauchst, der pod ist eigentlich ein ganz nettes teil wenn man irgendwo mal mit kopfhörern bisschen üben will, weil er relativ handlich ist, aber so für liveeinsatz taugt er nichts...

    eigentlich schon... wenn man nicht gerade 20 gitarrenspuren aufnehmen will - kommt natürlich drauf an, was er aufnimmt, aber ich nehme mal an er will mit dem ding auch so spielen und nicht nur aufnehmen, da würde ich aus erfahrung doch zu einem bodeneffektgerät raten
     
  16. davefriends04

    davefriends04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #16
    Danke für die Antworten! Und ich dachte, ich hätte mich mal entschieden :o ... Und was für Bodenteile gibt's in dem Preisrahmen bis max. 150 € (gebraucht oder neu) dann empfehlenswerterweise?
     
  17. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.08.06   #17
    Für Deine Sichtweise hast Du völlig Recht, Konsti. Ich find's für Threadverläufe nur immer unglücklich, wenn jemand klar gesagt hat "Ich will A" und die Antworten dann auf Mutmaßungen aufgebaut werden "Aber ich nehme an, dass Du wahrscheinlich B willst .... und deshalb...".

    "Ich möchte einen PKW wo mein AC 30 reinpasst..." - "Nimm lieber einen LKW für für vermutliche große Gigs oder einen kleineren Amp für die Fahrt zur Probe mit der Straßenbahn..."
     
  18. davefriends04

    davefriends04 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #18
    Stimmt schon, hab meine Aussage aber nicht ganz korrekt getroffen, wäre nämlich schon nich schlecht wenn ich im Falle eines Auftrittes das Ding einfach an ne Box anschließen könnte und auch dafür benutzen könnte..

    Wie sähe es also im Preisrahmen bis max. 150€ aus bei Fußboden-Verstärker-Effektgeräten (gebraucht/neu)

    https://www.musiker-board.de/vb/amp...r-effektgeraet-bis-max-150-a.html#post1686518
     
  19. Konsti

    Konsti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.04.14
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    571
    Erstellt: 07.08.06   #19
    also das klingt jetzt so krass als hätte er nach nem effektgerät gefragt und ich hab ihn zu nem gitarrenkoffer geraten. :rolleyes:

    ich find es eigentlich schon wichtig, auch bei aufnahmen schnell wechseln zu können um z.b. in nem soloabschnitt schnell nen wahwah hinzuzufügen... ich hab auch mit dem pod aufgenommen und das hat mich immer gestört... bist da natürlich anderer meinung, aber wozu gibt es ja meinungsfreiheit... ob er diese flexibilität braucht oder nicht muss er letztendlich selber entscheiden

    da gibt es sehr viele geräte ... wenn du wirklich etwas gutes haben möchtest, dann schau dir mal den ax-3000 an: Korg AX-3000 Guitar Effects ob du jetzt bei ebay eins für 150 kriegst bleibt offen, hab schon einmal gesehen das einer für 140 wegging, aber normalerweise gehen sie so für um die 200 weg. vom preisleistungsverhältnis her kriegst du nix besseres - ist natürlich nur meine meinung.

    für den pod gibt es auch ein floorboard, wird sogar öfters mal bei ebay zusammen mit ihm angeboten, um deine frage von vorhin zu beantworten, ist aber zu teuer, geht glaub ich auch für um die 200 weg

    wenn du wie gesagt auf die flexibilität eines bodeneffektgerätes verzichten kannst und nur was für statische aufnahmen am pc brauchst, solltest du dir vielleicht das teil anschauen, was hans vorgeschlagen hat, oder den guitar port: Line 6 GuitarPort gibts auch natürlich gebraucht unter 150
     
  20. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.08.06   #20
    Mich wundert, dass der Line6 Toneport noch nicht gennannt wurde:
    Line 6 Toneport UX-1 USB Interface
    Den Sinn des GuitarPorts (zumindest, wo es jetzt den Toneport gibt) verstehe ich eh nicht ganz.
    Also der Toneport hat für nur 130€ die Sounds aus dem PODxt. Und ist ein vollwertiges Audiointerface (Soundkarte), mit qualitativ guter Aufnahme und Wiedergabe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping