Gesucht: Welche Kabel sind hochwertig?

von moe joe 1205, 05.11.07.

  1. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 05.11.07   #1
    Hallo!

    Da ich von meinem Billigset wegkomme und mir Topteil und Box kaufe brauche ich ein Speakon-Speakon Kabel als Verbindung. Da mein Klinke-Klinke Kabel vom Set auch nicht gut ist möchte ich es auch ersetzen.

    Welche Kabel könnt ihr mir empfehlen? Möchte für beide zusammen maximal 50€ ausgeben.
     
  2. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 05.11.07   #2
    hey,
    also ich für meinen teil finde sommer ziemlich gut.
    hab mein instrumenten kabel beim großen T gekauft, hatte vorher irgend n zeug von cordial, ist mit mir der mikrophonie auf den wecker gegangen, danach einmal sommerkabel gekauft un gut war, immer zuverlässig und nie probleme.

    https://www.thomann.de/de/sommer_cable_the_spirit_xxl_instr_90.htm
     
  3. moe joe 1205

    moe joe 1205 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 05.11.07   #3
    Danke für die Antwort. Folgende Frage noch:

    9 Meter würde ich onehin nicht brauchen, also würde ich mir ein 6 Meter Kabel kaufen. Was ist der Unterschied zwischen diesem mit Amphenol TM2PBJ-AU Klinkenstecker echtvergoldet und diesem Kabel.


    Also was macht der Stecker für einen Unterschied?


    Edit: Gibts diese Sommer Kabel auch als Speakon-Speakon? Hab nämlich nichts gefunden.
     
  4. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 05.11.07   #4
    Keine Ahnung - aber DIE hier sind auch gut
     
  5. Oile

    Oile Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.07
    Zuletzt hier:
    31.01.15
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 05.11.07   #5
    hallo ich habe von klotz welche für 20€ (1,5m) gekauft und die sind wirklich zuverlässig, aber eine Frage für was brauchst du ein 6m Kabel. Du brauchst höchtens ein 1,5m Kabel und außerdem machst du durch lange Kabel den Widerstand groß und somit auch Signalverlust. Wenn du unbedingt ein 6m Kabel willst musst du einen größeren Querschnitt nehmen um sicher zu gehen
     
  6. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 05.11.07   #6
    Das Kabel :)
    Dasd eine ist XXL,hat einen größeren querschnitt, ist etwas besser geschirmt und ist witzigerweise viel fexibeler.dasnormale spirit bekommt schnell einen drall.
    Ich spiel auch über spirit XXL und es ist wirklich das besstekabel wasich je in den händen hatte (und ich bin kabel fetischist ^^)
    Die Stecker beim XXL sind hammer. Hab mir meins allerdings selber gebaut, auf der einen seite noch nen wineklstecker dran...

    Bei Speakon Kabeln kann man nciht viel falsch machen. Die werden nciht so belastet wie bühnen kabel, weingerverdreht und bewegt, sind meistnicht so lang etc.
    Da sind die cordial teile ganz brauchbar
    https://www.thomann.de/de/cordial_ctl_5_ll2.htm
     
  7. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 05.11.07   #7
    bei manchen Antworten muss man echt Schlucken.
    @moe joe 1205: bitte benutze nie ein Instrumentenkabel, um Box und Top zu verbinden. geb lieber die paar Euro mehr aus, es rentiert sich spätestens wenn der Amp in die Werkstatt muss, weil entweder gar kein Stom mehr geflossen ist (bei Röhrenverstärkern) oder weil ein Kurzschluss auf grund der geschmolzenen Isolierung entstanden ist (bei Transistorverstärken).

    Das richtet sich jetzt auch an Kloppi: Ein Instrumentenkabel heißt Instrumentenkabel, weil es nur für die Verbindung von Instrumenten zu irgendeinem Verstärker/Amp/was auch immer gedacht ist. Nicht für andere Zwecke.
    Und ein Sommercable Spirit XXL ist definitiv ein Instrumentenkabel

    So, zur Anfangsfrage:
    -Kabellänge: 2m reichen dicke, auch bei einem 8x10er Trümmer oder Fullstack
    -Kabelquerschnitt: 2,5mm² reichen locker, vor allem bei dieser kurzen Kabellänge, man könnte zur Not auch mit 1,5mm² verkabeln
    -Stecker: wenn möglich, am besten Speakon (oder irgenein Fernost Pendant) verwenden. Das reduziert die Gefahr, dass doch ausversehn ein Instrumentenkabel benutzt wird. Ansonsten sind Neutrik und Amphenol die Hersteller, die meiner Erfahrung nach die besten Stecker produzieren.
    Bei Billig-Noname-Klinkenstecker, passiert es irgendwann, dass die Spitze nicht mehr so stramm auf der Stande sitzt, so dass kein ausreichender Kontakt mehr gegeben ist.
    -Belastbarkeit des Kabels: nicht groß erforderlich, weil weder drauf rumgetrampelt wird, da es eh immer hinter dem Verstärker ist, noch großartig verdreht wird, außer man wickelt es falsch auf und wieder ab. Also es muss kein hochbelastbares Kabel sein, wie es bei PAs verwendet wird.
    -Preis: 20€ reichen locker aus. Selbst für 13€ kannse ein ziemlich gutes Kabel bekommen. Vorausgesetzt, du baust selbst, was bei Speakon auch nicht so schwer ist. Jeder der n Schraubendreher inner Hand halten kann, wird auch das schaffen. ;)
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 06.11.07   #8
    Herr_Mannelig hat da natürlich voll recht. Ich dachte hier gehts um 2 Kabel, ein instrumentenkabel UND ein Boxenkabel!
    Meine Antwort ist bitte auch dementsprechend zu sehen!
     
  9. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 06.11.07   #9
    Das mit dem "beide" hatte ich völlig überlesen :o

    Aber ein Klinke-Klinke Kabel kann ja leider beides sein, so hatte ich nur an die Lautsprecherverkabelung gedacht.

    Also sind anscheind ein Lautsprecher und ein Instrumentenkabel gesucht.
    Joa, Sommer Spirit, mit und ohne XXL sollten schon recht gut sein.

    @Kloppi: sorry
     
  10. moe joe 1205

    moe joe 1205 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 06.11.07   #10
    Danke für die Ganzen Antworten.

    @Herr_Mannelig: Das mit dem überlesen macht nichts.


    Beim Verstärkerkabel werde ich nun also dieses nehmen. Beim Verstärkerkabel wollte ich sowieso keine 6 Meter nehmen. Dieses hat auch einen großen Querschnitt.


    Beim Klinkenkabel: Wäre es bei einem Jazz-Bass nicht sinnvoll ein Winkelkabel zu nehmen wenn er die Klinkenbuchse vorne am Korpus hat? Also dieses hier. Allerdings gibt es dieses Kabel nicht als XXL. Macht es bei 6 Metern Kabellänge viel aus wenn das Kabel einen Querschnitt von nur 0,50mm² statt 0,75mm² hat?
     
  11. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 06.11.07   #11
    Ich persönlich finde den Winkelstecker "fast an jedem" Bass bässer :)
    Oft klemmt man das Kabel noch hinter den Gurt - da ist ein Winkel auch an einer Zargenbuchse ganz praktisch.

    Ich denke der Querschnitt wird jetzt bei dieser Länge noch nicht so heikel sein und wenn man
    die Kabel vernünftig auf- und abwickelt wird sich auch der Drall nicht so bemerkbar machen.
     
  12. moe joe 1205

    moe joe 1205 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 06.11.07   #12

    Das ist gut:D



    Meinst du im Kreis aufwickeln also so wie es auf diesem Bild ist?

    Was ist ein Drall?
     
  13. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 06.11.07   #13
    Spann mal ein Stück Schnur zwischen deinen Händen und zwirbel an einem Ende. Dann bekommt die Schnur Drall...

    Du solltest die Kabel also möglichst ohne Drall aufwickeln, also ordentliche Schlaufen legen und nicht einfach um Hand und Ellenbogen wickeln. Vorteile: Kaum verheddern beim abwickeln. Man kann lange Kabelstrecken einfach durch den Raum "werfen" :D und das ganze ist nervenschonend, da man nicht Stunden damit verbringt die Knoten zu lösen :D
     
  14. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 06.11.07   #14
    oder in Form einer 8 um Hand und Ellenbogen wickeln.
     
  15. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 06.11.07   #15
    Wobei, imho, auch da vorherige "Verdrillung" erst behoben werden sollte....
     
  16. bass steini

    bass steini Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.06
    Zuletzt hier:
    1.02.13
    Beiträge:
    158
    Ort:
    Burbach Holzhausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    77
    Erstellt: 06.11.07   #16
    Nebenbei halten die Kabel dann auch länger...
     
  17. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 06.11.07   #17
    Richtig. Die Adern werden nicht durch zwirbeln usw. beansprucht und es kommt schon dadurch seltener zu Kabelbrüchen durch Materialermüdung. Selbst die Ummantelung und Isolierung geht nicht so schnell kaputt.
     
  18. Herr_Mannelig

    Herr_Mannelig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    224
    Erstellt: 06.11.07   #18
    Bei Seemännern, Seglern usw. heißt das Ganze Aufschießen ;)


    Beim Jazzbass, wo der Stecker im rechten Winkel im Korpus steckt würd ich auch einfach n Winkelstecker nehmen.
    Wenn aber die Buchse in so einer schrägen Metalltasche, wie bei dieser Strat wäre n Winkelstecker widerum kontraproduktiv.
     
  19. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 07.11.07   #19
  20. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 07.11.07   #20
    die sehen auch nett aus, sollte mein sommer irgendwann malkaputt gehen mach ichs von der lebenszeit abhängig ob ich mir ein neues hol,oder ein anderes ausprobier:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping