Gitarre anders Stimmen

von zeppeliin, 26.04.08.

  1. zeppeliin

    zeppeliin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.08   #1
    Hi,
    ich habe mir kürzlich eine Epiphone Les Paul Standard zugelegt und wollte wissen ob man ohne probleme die Saiten nach DGCFAD stimmen kann.
    Mir ist es immer wieder passiert dass die Saiten beim verstimmen gerissen sind und die Gitarre selbst leicht etwas abbekommen hat.
    Da ich nicht will das der Les Paul das gleiche passiert frage ich sicherheitshalber nach.
    Danke
     
  2. Thilo278

    Thilo278 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    78
    Kekse:
    2.438
    Erstellt: 26.04.08   #2
    Also eigentlich kann da nichts passieren. Du stimmst ja runter, heißt du lockerst die Saiten, da werden die nicht reißen. Der Gitarre wird da auch nichts passieren... Allerdings wenn du recht dünne Saiten hast (09 oder 010) wird es so sein, dass das Spielgefühl bisschen nachlässt, weil die zu locker sind...
     
  3. zeppeliin

    zeppeliin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.08   #3
    Sollen die Saiten nicht höher gestimmt werden? also sprich tiefe E Saite auf D und A auf G usw.

    Dadurch werden die Saiten angespannt und nicht gelockert
     
  4. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 26.04.08   #4
    Dir is schon klar dass es ein D nach oberhalb und eines unterhalb gibt, oder ? Und jetzt zähl doch einfach mal die Halbtonschritte durch die Du brauchst um ein E nach einem höheren D zu stimmen, und wieviele Du brauchst um das niedrigere D zu bekommen. Noch Fragen ?
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 27.04.08   #5
    Nein, das nennt sich ja Gitarre runterstimmen, nicht hochstimmen. Die von Dir gewünschte Stimmung DGCFAD liegt 2 Haltöne unter EADGBE - also die Saiten lockern. Und da reissen die Saiten dann auch nicht.
     
  6. zeppeliin

    zeppeliin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    3.10.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.08   #6
    Ich danke euch für die Hilfe.
    Mir ist jetzt klar was ihr damit meint und ja, die saiten werden gelockert. war dumm von mir
    Nochmals danke
     
  7. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 27.04.08   #7
    Stell ich mir aber auch lustig vor, die Gitarre fast ne Oktave höher zu spielen :D
     
  8. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 27.04.08   #8
    elektrische ukulele? :D

    @ zeppelin: kleiner tipp - wenn du dauerhaft dieses tuning nutzen willst, nimm einen stärkeren saitensatz: wenn du nen 9er satz runterstimmst und die saiten schwammig werden, nimm lieber einen 10er (oder noch dickeren) saitensatz. die saiten behalten dann ihren "punch" :great:
     
  9. Garfonso

    Garfonso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.08
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    140
    Erstellt: 27.04.08   #9
    Ganz richtig, für tiefere Stimmungen sind dickere Saiten besser. Besser ist es auch, die Gitarre in einer Stimmung zu belassen. Da du dir ja erst ne neue Epiphone geholt hast, geh ich davon aus, dass du noch eine Gitarre bestitzt. Dann einfach eine Gitarre in E- und die andere in D-Stimmung.

    Die Frequenz der schwingenden Saite, also im Endeffekt der Ton, den du beim Anschlag einer leeren Saite hörst, ist abhängig von der Länge, Dicke und Spannung der Saite. Willst du also bei gleicher Länge (kannst du ja nicht ändern) und gleicher Spannung (Saite soll ja nicht rumschlabbern) eine tiefere Grundtonhöhe und annähernd das gleicher Spielgefühl haben, musst du die Dicke erhöhen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping