[Gitarre] - Ibanez S-2170 FBNTF Prestige

von Sushi69, 02.12.06.

  1. Sushi69

    Sushi69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 02.12.06   #1
    Hi @ all!!

    Da ich meine Ibanez S-2170 jetzt schon ne Weile habe, möchte ich euch mal ein paar Einzelheiten dazu schreiben.
    Das ist meine erste [Review], also bitte zerreist mich nicht gleich in der Luft, wenn euch was nicht so gefällt!
    Ich schildere hier meine persöhnlichen Eindrücke und diese stehen nicht für den Geschmack der gesammten Erdbevölkerung!!:D

    Erst mal ein paar Daten zur Gitarre:
    ~ E-Gitarre S Prestige-Serie
    ~ Hals: 5-teilig Ahorn/Bubinga "WIZARD II PRESTIGE"
    ~ Korpus: Mahagoni, gemusterte Bubingsdecke
    ~ Buende: 22 Jumbo
    ~ Griffbrett: Palisander
    ~ Einlagen: S Prestige
    ~ Bruecke: ZR
    ~ Hardwarefarbe: Cosmo Black
    ~ Tonabnehmer:
    ~ Di Marzio IBZ Humbucker Halsposition IBZ (H)
    ~ Di Marzio IBZ Singelcoil Mittelposition IBZ (S)
    ~ Di Marzio IBZ Humbucker Stegposition IBZ (H)

    So, erst mal was zur Verarbeitung!
    Die Ibanez ist im großen und ganzen gut Verarbeitet.
    Das Binding und die Fräsungen, sowohl beim E-Fach als auch die Pickup-Fräsungen geben keinen grund zur Beanstandung.
    Was das Griffbrett angeht, sieht das ganze aber etwas anders aus.
    Die Bünde scheinen in den letzten Bünden nicht ganz optimal gerichtet zu sein, da man in den hohen Lagen, Schnarr-Geräusche hören kann. (Werde das ganze nochmal Überholen lassen!)
    Ansonsten ist das Griffbret absolut sauber Verarbeitet. Bundstäbe sauber verschliffen etc..

    Optik!
    Ok, ich geb euch Recht! Das ist Geschmacksache, weshalb diese Sparte eher als kleiner Zusatz zu sehn ist!
    Da ich ein Fan von Natur-Finishes bin, ist wohl klar wie sehr mich die Decke dieser Gitarre begeistert.
    Super Geile Maßerung, sieht schon sehr Edel aus. (Photos kommen noch!^^)
    Die Optik besticht durch den Gesamteindruck. Da passt halt alles!
    Dunkles Bubinga als Korpus-Decke, dazu ein schönes fast schwarzes Palisander Griffbrett und das ganze abgerundet mit der Cosmo-Black Hardware (sieht aus wie dunkles Chrome), lässt einem schon das Wasser im Mund zusammen laufen.:D

    Bespielbarkeit!
    Klar, das der Wizard II Hals, etwas für Griffbrett-Flitzer ist!
    Superflach, super gerade und liegt einfach angenehm in der Hand!
    Wenn ich mal den Vergleich, zwischen meiner Tele und der Ibanez wage (bitte nicht gleich Erschießen!;)), dann ist es bei der Tele eher ein Kampf, den richtigen Ton zu spielen. Bei der Ibanez, läuft das alles wie von selbst!

    Sound!!!:D
    So, nun sind wir da angelangt, worauf es meiner Meinung nach, am meisten ankommt!!
    Also Klampfe schnapp und mal ohne SchnickSchnack anspiel!
    Im Unplugged-Modus, kann man das Sustain, so richtig schön hören.
    Is halt Mahagoni, kann man da nur sagen. Auch wenn nicht in den Ausmaßen einer Gibson LP, aber dennoch sehr angenehm.
    Kurz und knapp, das Teil singt!!

    Jetzt mal in den Cleanen Amp einstöpsel und da kommt er auch schon, der erste Ton.
    Bridge-Pickup, alle Regler an der Gitarre voll auf. Klingt fast etwas Schrill, aber auf jeden Fall durchsetzungsfähig!

    Jetzt mal die erste Zwischenstellung (Hum. gesplittet und Mittel-Pickup) klingt sehr schön geschmeidig. Leider ein bischen dünner als ein amtlichen Fender Sound, aber dennoch sehr schön.
    Optimal für Funky-Rythmus und sogar nen leichten Twang.

    Der Mittel-Pickup kommt da schon ein bischen kräftiger daher! Hiermit kann man einiges anstellen. Stark betonte Mitten sind hier der Fall, was das ganze schön durchsetzungfähig macht!

    Nun die zweite Zwischenstellung (Mittel-Pickup und Neck-Pickup gesplittet) und siehe da, ein schöner, warmer Ton, kommt da aus dem Amp.
    Balladen, ihr könnt kommen!!!:)

    Einen haben wir noch und der scheint mir aber dann doch etwas Dünn.
    Der Neck-Pickup ist für meinen Geschmack dann doch etwas schwach auf der Brust.
    Auch wenn ich die höhe etwas verändere, komme ich dem gewünschten nicht wirklich näher.
    Durchaus brauchbar, aber halt nichts besonderes!

    "Wo bleibt die Zerre???"
    Ok, jetzt gehts los! Aber diesmal mit etwas mehr Dampf!!:D

    Der Bridge-Pickup, kommt hier schon viel besser rüber als im Cleanen Zustand.
    Zwar immer noch etwas sanfter als man das von einem Hummbucker erwartet, aber durchaus Durchsetzungsfähig und Interessant!
    Für meine Zwecke genau das richtige, da ich es lieber definierter habe als mit voller Zerre und Lautstärke auf 12 Uhr!!;)

    Die 3 Zwischenstellungen haben ihre Stärken dann doch eher im Low-Gain Bereich. Angezerrt klingen gerade die beiden Kombinationen sehr stark!
    Der mittlere Pickup ist hier fast nur für Soli zu gebrauchen um diesen noch etwas mehr Kick zu geben!!

    Leider ist der Neck-Pickup, meiner Meinung nach, nicht so der Überflieger in Sachen "Fetter Sound", was ich gerade von diesem erwarte!
    Brauchbar, ja, aber mehr auch nicht! Klingt sehr Dünn und ungewohnt höhenreich, was wohl nicht gerade die optimale Vorraussetzung ist.
    Aber auch hier ist es wohl den einzelnen Geschmäckern überlassen, sich eine Meinung zu Bilden.

    Tremolo!
    Ja, das ZR Tremolo! Viele kennen es mittlerweile, aber keiner schreibt etwas dazu!
    Also will ich mal!
    Das ZR Tremolo ist ein so genanntes Zero-Point-Tremolo-System, was soviel bedeutet, das es Automatisch in seinen wagerechten Grundstellung gehalten wird.
    Selbst wenn einmal eine Saite reißen sollte, verstimmt sich sie Gitarre nicht so sehr wie bei einem schwebendem/fliegendem Tremolo-System.
    Grundlegende Unterschiede sind hier auch, das daß System Kugel gelagert ist und nicht mehr mit den Klingen arbeitet, was auch weniger Verschleiß bedeutet.
    Zudem hat man die möglichkeit, die Spannung der Federn, extern mit einer Mutter zu regulieren.
    Ich selbst bin sehr Zufrieden mit diesem System, da es einem gerade beim Liveauftritt die möglichkeit gibt, bei gerissener Saite, den Song noch einigermaßen Heil zu Ende du bringen!!! (Ja, bei mir war das der Fall!! :great: )

    Fazit:
    Wer schon mal Ibanez gespielt hat und vielleicht sogar selbst eine sein eigen nennen darf, der wird mir wohl beipflichten, das Ibanez sein Handwerk versteht.
    Auch wenn ich hier und da ein paar Kleinigkeiten zu bemängeln habe, bin ich voll und ganz von dieser Gitarre überzeugt!
    Vielfälltigkeit, Optik, Verarbeitung, Bespielbarkeit und Sound dieser Gitarre sind einfach Top und absolut empfehlenswert. :great::great:

    So und jetzt wie schon erwähnt, die Bilder meines Baby`s:
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]









     
  2. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 02.12.06   #2
    Ganz überzeugt stimmt aber nicht:D Meckerst viel über den schwachen Neck PU.

    Egal. Schönes Review und tolle Gitarre. Der LAck ist auch schon was besonderes. Sieht man nicht so ganz oft.
     
  3. Sushi69

    Sushi69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 02.12.06   #3
    Naja, ich meinte auch die Gitarre als Gesamtbild!
    Sagen wir mal so, ich kann mit dem etwas schwachen Neck-PU leben, werd aber sehr Wahrscheinlich einen anderen einbauen!!:D
     
  4. DJLeuck

    DJLeuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    1.892
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    186
    Kekse:
    4.656
    Erstellt: 02.12.06   #4
    Sehr schönes Review und sehr schöne Gitarre! Aber genau das ist es was mich bei Ibanez als einziges stört: Wieso können die nicht einfach original Seymour/Dimarzio oder EMG PUs einbauen?? Bei diesen Preisen bekommt man bei anderen Herstellern lange bessere PUs...OK, man kann es ja schnell nachrüsten, aber es kostet ja auch wieder einiges extra...
     
  5. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 02.12.06   #5
    Dimarzio/IBZ- und Seymour Duncan IBZ-PUs sind originale Dimarzio Bzw. Duncan-PUs, die nach den Vorstellungen von Ibanez in den Dimarzio- bzw Duncan-Werken gewickelt werden. Sie sind auch nicht schlechter als originale PUs, sondern weichen soundtechnisch halz etwas von den Standard-PUs der Marken ab.
    Man darf sie allerdings nicht mit z.B. den Duncan/Ibanez-PUs verwechseln, welche eher (bzw. exakt) Duncan-Desinged-PUs entsprechen.

    @topic

    Schönes Review zu einer sehr schönen Gitarre. Spiegelt auch meinen (sehr guten) Eindruck von Gitarre wieder. Fand allerdings, dass alle PUs sehr gut zur Gitarre passen, aber das ist ja eh höchst subjektiv :great:
     
  6. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 02.12.06   #6
    Wunderbare Gitarre, ich denke S steht in wirklichkeit für Sexy!
    Ist ehrlich gesagt die einzige Form von Ibanez die mir gefällt, aber seitdem ich selbst mal eine in der Hand haben durfte will ich eine S haben. Nur wirds wohl erst einmal nicht zu einer Prestige reichen :rolleyes:
    Das Review selbst ist auch gut gelungen, nicht in den blauen Himmel gelobt, und soweit es bei so einer Gitarre geht objektiv geblieben.
    Sind die fehlenden Bundmarkierungen im ersten moment nicht recht ungewohnt?
     
  7. Sushi69

    Sushi69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 02.12.06   #7
    Hab sie bis jetzt eigentlich noch nicht vermisst. Man hat ja zur Not noch die Markierungspunkte auf der Oberseite des Halses. Aber ich achte eigentlich kaum darauf.:)

    @all!
    Ich empfinde die Tonabnehmer nicht als schlecht!! Ich hätte mir lediglich etwas mehr Output gewünscht. Am Ende muss das jeder selbst entscheiden, ob ihm nun der Output genügt, oder man einfach etwas mehr Power will. Vorerst werde ich die Pickup so belassen, wie sie sind. Ne Gitarre zu Pimpen kostet ja auch immer einen Brocken Kohle!:great: Aber wie schon geschrieben, wird das wohl irgendwann kommen!:D
     
  8. jam-jam

    jam-jam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    144
    Erstellt: 03.12.06   #8
    Schon ne Vorstellung, welcher PU dann rein soll?
    (Wenn es denn nu kommt):)
     
  9. Sushi69

    Sushi69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 03.12.06   #9
    Puhh, da hab ich mir noch keine Gedanken drüber gemacht!
    Das werd ich entscheiden wenns mal so weit ist.
    Hab schonmal an EMG`s gedacht, aber irgendwie hab ich da noch so ne kleine Hemmschwelle.
    Hab so noch keine Erfahrung mir aktiven Pickups gemacht!
     
  10. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 03.12.06   #10
    Hm, aber das ist doch Klarlack? :confused:
     
  11. Sushi69

    Sushi69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 03.12.06   #11
    Stimmt! Ist ein Natur-Finish! Das ist also nicht so Lackiert, sondern die Farbe des Holzes.
    Hab das irgendwie überlesen.
     
  12. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 03.12.06   #12
    Ok, das stimmt. Verglichen mit den Dimarzio/IBZ-PUs in den Prestige-RGs sind die in der S schon etwas gemäßigter im Output. Liegt wohl auch daran, dass die S-Serie weniger das Metal-Gitarre-Image der RGs zu erfüllen versucht und eher als Allround-Rockgitarre daher kommt (was nicht heißen soll, dass sie schlecht für Metal sei, eher im Gegenteil :twisted: )

    In deine Beschreibung kann man allerdings eine gewisse Unzufriedenheit mit Sound reininterpretieren. Daher wahrscheinlich die kleinen Missverständnisse. ;)
     
  13. Sushi69

    Sushi69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Daheim!
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.223
    Erstellt: 03.12.06   #13
    Naja, ich hab versucht, das ganze so Objektiv wie möglich zu beschreiben.
    Ist mir wohl nicht ganz gelungen. Hätte ich aber geschrieben, das die Tonabnehmer (insbesondere der Neck-Pickup) genau mein Ding sind, hätte ich gelogen und das ist ja auch nicht richtig.
    Man hat wohl mehr von einer ehrlichen Review, als von einer "alles ist total Super" Review.

    Eine Review ist ja eine Art von Erfahrungsbericht, der einem auch die persöhnlichen Eindrücke des Testers/Besitzers schildern soll.
    Deshalb auch meine Teils etwas schlechtere Kritik!
    Ich wollt nur Ehrlich sein!!!;)
     
  14. k.zwo

    k.zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    12.01.13
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #14
    Tolles Review!
    Kann dir in vielen Punkten zustimmen, diese Klampfe ist nahezu göttlich. Hab sie letztens erst im Gitarrenshop des Vertrauens angespielt und ich muss sagen: Der Sound überzeugt in allen Aspekten. [ist jetzt meine Meinung^^]

    Außerdem liegt sie herrlich in der Hand und lässt sich super bespielen. Was will man mehr? Vielleicht einen niedrigeren Preis damit auch Schüler nicht erst nach monatelangem Sparen in den Genuss solcher Instrumente kommen ;)
     
  15. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 04.12.06   #15
    Dito,

    hab die gleiche blos mit Pappeldecke, was mir persönlich um einiges besser gefällt:

    http://soz.fishbone4you.de/images/gallery/stanglmeierstiftung2006/IMGP0910.JPG

    also ich find sie auch absolut genial, es stimmt schon das der Neck PU etwas "leise/schwach" ist, aber für gemütliches Fingerzupfen find ich es klasse.

    Der Steck PU hingegen ist ein wares Monster, gefällt mir sehr gut, vorallem bei kleinen Metalriffs. Ein EMG 81 gefällt mir teils bei weitem nicht so gut, (meine meinung ;) )

    Der Preis ist wirklich etwas hoch, aber dafür bekommt man eine echt klasse gitarre:

    - Leicht (sehr leicht, so eine dünne Gitte sieht man selten)
    - Hübsch (Die Pappeldecke find ich genial, die mit Bubinga hat mir nicht sooo gut gefallen)

    Es ist wie schon gesagt eher eine All-Round Gitarre, aber dennoch mit starken schwerpunkt im Rock/Metal-Bereich.

    greetz
     
  16. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 04.12.06   #16
    Da stimme ich dir zu 100% zu. Was bringt einem ein Review, wenn die eigentliche Qualität der Gitarre von extremen Enthusiasmus des Besitzer überdeckt wird und eigentlich nur noch "boah ist die geil" bei rauskommt. ;)

    Es klingt in deinem Review aber eher so, als wärst du mit dem Sound der PUs (besonders des Neck-PUs) unzufrieden und nicht mit dem Output. Das hängt zwar irgendwo zusammen, trotzdem kann man es falsch verstehen.
    Ich will dir nicht deine Meinung verbieten oder so, nur ich finde in diesem Fall ist es etwas missverständlich ausgedrückt.
    Nichtsdestotrotz ein sehr gutes Review, das auch versucht negative Punkte der Gitarre zu beleuchten. Von daher :great::great::great: *bewert*

    Mir wird gerade klar, wie sehr ich eigentlich auch ne S-Prestige brauche. Einfach sensationelle Gitarre *Neid* :D
     
  17. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 04.12.06   #17
    Ich finde auch, dass Sushi69 den Sinn und Zweck eines Review ganz klar erkannt hat. Es geht ja nicht um das Anpreisen eines Instruments wie im Werbeprospekt, sondern um eine möglichst objektive Berichterstattung, die sowohl positive als auch negative Kritik übt. Die Objektivität bleibt leider oft auf der Strecke, da man das Instrument ja aus irgendwelchen Gründen sein Eigen nennt und das ist schon was sehr Subjektives. Man liest daher oft so genannte "Testberichte" hier im Forum und auch sonstwo, die eigentlich nur die Begeisterung des Besitzers bei einem neuen Instrument widerspiegeln, und dabei etwaige negative Aspekte unter den Teppich kehren. Vielleicht wäre es am besten, niemals die eigenen Instrumente zu "reviewen", sondern die von Freunden, Bandkollegen oder welche im Laden (obwohl dann das Problem herrscht, dass man meist nicht in entspannter Atmosphäre, unter Zeitdruck und mit fremdem Equipment ausprobieren muss). Aber hier in diesem Fall hat der "Reviewer" alles richtig gemacht, wie ich finde. *bewert*
     
  18. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 06.12.06   #18
    Mal eine Frage dazu (vielleicht hab ichs einfach überlesen), aber wo wurde die Gitarre gemacht? Ich denke Prestige = Japan oder?
     
  19. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 06.12.06   #19
    Völlig richtig. Damit hast du deine Frage selbst beantwortet. :cool:
     
  20. YhawK

    YhawK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    7.12.14
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    225
    Erstellt: 06.12.06   #20
    Ok war nämlich ziemlich verwundert, da einer auf harmony-central schreibt seine sei aus Korea.

    Edit: Ich weiß, dass Herkunftsort nicht mit Qualität gleichgesetzt werden sollte, interessiert mich halt nur.
     
Die Seite wird geladen...

mapping