Gitarre leichter machen

von Utini!, 27.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Utini!

    Utini! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    30.07.19
    Beiträge:
    101
    Kekse:
    178
    Erstellt: 27.08.10   #1
    Hey Leute,

    ich weiss dass das eine ziemlich absurde frage ist, aber gibt es möglichkeiten eine e-gitarre leichter zu machen? ich spiele eine esp ltd ec-400at und das teil is echt massivst schwer(4,15kg)! :( ich war schon beim gitarrenhändler bei uns in der stadt und der hat gemeint: "lass die finger davon und kauf dir hier bei mir ne neue klampfe"^^...aber iwie gebe ich mich mit der option ehrlich gesagt nur ungerne zufrieden :-)
    also kennt vll jemand ne möglichkeit oder einen betrieb der sowas machen könnte? soundeinbuße sind mir klar, aber ein paar gramm weniger würden das gute stück auf der bühne halt wesentlich erträglicher machen. :-)

    freue mich über jeden beitrag & und schon einmal vielen dank im vorraus! :-)

    grüße
     
  2. RacketRocker

    RacketRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.09
    Zuletzt hier:
    20.10.14
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Gera (Thü)
    Kekse:
    291
    Erstellt: 27.08.10   #2
    ein paar Gramm?
    mach deine Potiknöpfe ab ;)

    Wenn du echt daran denkst, Holz auszufräsen, dann wirst du wahscheinlich von jedem Gitarristen hier im Board gelyncht.
    Und glaub mir, fahrgemeinschaften lassen sich schnell bilden :D
     
  3. Uwe.s.

    Uwe.s. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.07
    Zuletzt hier:
    21.01.21
    Beiträge:
    729
    Ort:
    Detmold
    Kekse:
    2.909
    Erstellt: 27.08.10   #3
    Hallo runamok,

    der Gitarrenhändler hat Recht.

    Aber wenn Du es unbedingt tun willst: Ich würde von Rückseite her große Ausfräsungen machen, die die Stabilität der Gitarre aber nicht beeinträchtigen dürften. Dann würde ich über die so entstandenen Löcher Plastikdeckel machen - fertig. Die Gitarre ist dann NICHTS mehr wert - aber deutlich leichter.

    Wie gesagt: Der Gitarrenhändler hat Recht: Verkauf die Gitarre, wenn sie Dir zu schwer ist (mir wäre sie zu schwer) und kauf was Tragbares.

    Beste Grüße
    Uwe.s.
     
  4. TheMystery

    TheMystery Gitarren - MOD Moderator

    Im Board seit:
    05.02.09
    Beiträge:
    7.831
    Kekse:
    60.161
    Erstellt: 27.08.10   #4
    Hi Runamok,
    ich würde dir allein aus wirtschaftlicher Sicht ebenfalls von deinem Plan abraten. Wenn du die Kosten der "Erleichterung" und den Wertverlust addierst, bist du mit einer leichteren "neuen" Gitarre (da käme ja auch ein Tausch oder ein Gebrauchtkauf in Frage) wesentlich besser beraten.

    Gruss
    TheMystery
     
  5. AlteHase

    AlteHase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    204
    Kekse:
    360
    Erstellt: 27.08.10   #5
    So eine bl.........öde Frage hab ich noch nicht erlebt.

    Aber ein(merhrere) Lösung(en) gibts immer:
    - Gitarrenhals abschneiden...
    - Korpus mit Stichsäge halbieren...
    -dich in einem Fitnesscenter anmelden und die Muskeln tranieren....

    Spaß beiseite: Gitarre verkaufen.....!!!!!!
    Ich kaufe für mich auch kein Gibson(bin ich Fender Fan) weil ich finde Gibson zu schwehr.....(für mich)
    (vielleicht soll ich auch zum Fitnessstudio...???:gruebel::gruebel::gruebel:)
     
  6. dugabe

    dugabe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.09
    Zuletzt hier:
    11.01.21
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kekse:
    2.293
    Erstellt: 27.08.10   #6
    Würd ich aber auch vorschlagen, meine Gitarre aus Lindenpressholz hebt schon fast von selber ab und wiegt 3,5kg.. Was für eine möchtest du denn als nächstes? Plastik? :ugly:

    Mir würde aber auch nur einfallen, Teile vom Korpus abzusägen, spielst du zufällig brutalen Metal :D?
    Sonst kannst du ja einen Gitarrenselberbauer fragen, ob der den Korpus sozusagen 'korrigieren' könnte
     
  7. Lorenz

    Lorenz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    23.03.14
    Beiträge:
    35
    Kekse:
    344
    Erstellt: 28.08.10   #7
  8. keksal

    keksal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.09
    Zuletzt hier:
    16.11.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    785
    Erstellt: 28.08.10   #8
    und mit dem gurt gleich einen jahrespass in der geriatrie bestellen...

    gibbons hat bei seinen les pauls die decken abnehmen lassen, darunter relativ wegfräsen lassen, und dann die decke wieder draufleimen lassen, inklusive neuer lackierung, natürlich, das wäre eventuell eine möglichkeit, aber potentiell sauteuer...

    oder du machst es wie bumblefoot, und machst dir quasi eine käsegitarre: einfach mit der bohrmaschine durch, wenn du dir so 10-15 löcher durch den korpus bohrst, ohne etwas wichtiges zu zerbohren, dann sparst du dir sicher schon ein paar gramm.
     
  9. Utini!

    Utini! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    30.07.19
    Beiträge:
    101
    Kekse:
    178
    Erstellt: 28.08.10   #9
    hey,
    vielen dank erstmal an alle!
    naja dann werde ich mich wohl mal nach ner gebrauchten les paul kopie umschauen. :-)

    und echt vielen dank für den super tipp mit dem hals abschneiden@altehase!!! vll probier ich das noch aus wenn ich auf dem gebrauchtmarkt nichts passendes finde!
     
  10. sir stony

    sir stony Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    03.09.09
    Zuletzt hier:
    20.01.21
    Beiträge:
    2.365
    Ort:
    München
    Kekse:
    11.588
    Erstellt: 28.08.10   #10
    Irgendwie hätte ich mit diesem Thread eher zum 1. April gerechnet... aber Trolle haben ja immer Saison. :gruebel:
    Aber falls das alles ernst gemeint sein sollte:

    4.15 ist eigentlich eine relativ leichte Gitarre... das mit dem Bohren/Fräsen kann ich nur unterschreiben, lass das sein, Du entwertest dein Instrument extrem und nachhaltig, und wenn du Mist baust zerstörst du es u.U. gleich ganz.
    Wenn du mit dem Gewicht wirklich nicht zurecht kommst aber trotzdem was feines willst, spar auf eine Parker Fly, die sind richtig geil, und leichter gehts nicht.
    Als Ausgangsmaterial für deine Bastelwut ausgerechnet eine Paula zu nehmen ist doch auch der blanke Hohn... das sind so ziemlich die schwersten Klampfen von allen. Schau dich mal lieber bei Ibanez um, die haben auch leichte, dünne Bretter, und die gibt es reichlich auf dem Gebrauchtmarkt.
     
  11. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 28.08.10   #11
    Hä du willst ne leichte Klampfe und guckst nach ner Paula?!:gruebel:
    Die sind so ziemlich alles andere als leicht.
     
  12. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.353
    Kekse:
    5.636
    Erstellt: 28.08.10   #12
    - Metallpotiknöpfe gegen welche aus Plastik tauschen, oder komplett weglassen (es gibt auch extra kleine Potis)
    - Pickup-Cover entfernen
    - Kabelwege im E-Fach kürzen
    - Abdeckplatte für E-Fach und Switch abmachen
    - Hardware gegen ein leichteres Metall tauschen (Titan? :D)
    - dünnere Saiten aufziehen
    - Bünde vom Gitarrenbauer abfeilen lassen

    Geschätzte 100-200g Gewichtersparnis :rofl:


    Aber mal ehrlich, im günstigeren Sektor habe ich noch keine leichte Les Paul gesehen.
    Ein dicker Ledergurt macht die Gitarre zwar nicht leichter, verteilt das Gewicht aber besser, Notlösung.

    Am besten wäre wohl wirklich eine neue Gitarre, wenn du absolut nicht mit dem Gewicht klar kommst. Dann gehst du aber am besten in ein Musikgeschäft und hängst Dir mal ein paar Gitarren um ;)
     
  13. Bran

    Bran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.03.19
    Beiträge:
    2.485
    Kekse:
    9.104
    Erstellt: 28.08.10   #13
    Du könntest auch einfach dein E-Fach etwas vergrößern (von innen Holz rauskratzen oder so) dann Luftdicht machen und mit Helium füllen. wenn du es richtig gemacht hast schwebt die Gitarre irgendwann in der richtigen Höhe direkt vor dir ;-)

    Alternativ halt wie der Herr Hetfield diesen Doppelgurt nehmen oder wirklich den gang zum Musikladen antreten und eine leichtere live Gitarre zulegen. Es gibt meiner Meinung nach nicht wenige Gitarristen die im Studio Les Pauls spielen aber auf der Bühne auf leichtere Alternativen umschwenken.

    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. James_Cooper

    James_Cooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.10
    Zuletzt hier:
    29.12.20
    Beiträge:
    4.007
    Ort:
    Idar-Oberstein
    Kekse:
    6.323
    Erstellt: 28.08.10   #14
    Zu geil!:D +1
     
  15. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    580
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 28.08.10   #15
    Kinder, könnt ihr mal aufhören den Threadsteller zu beschimpfen oder zu veralbern? Selbst Leute wie Ron Thal aka Bumblefoot haben schon ihre Gitarren durchlöchert (Sein schweizer Käse war glaub mal eine RG) und wenn man das kreativ angeht kann da sowohl optisch als auch soundtechnisch was gutes bei rauskommen.
    Einer der Gründe warum ich in diesem Forum kaum mehr poste ist die arrogante Attitüde von so vielen Usern, die scheinbar nur darauf warten jedem ihre vorgekaute Meinung auf den Teller zu würgen...
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  16. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    15.01.21
    Beiträge:
    8.488
    Ort:
    Österreich
    Kekse:
    22.289
    Erstellt: 28.08.10   #16
    Ich bin ehrlich gesagt kurz davor, Verwarnungen zu verteilen.
    AlteHase bekommt auf jeden Fall mal ne Notiz und darf sich in nächster Zeit zamreissen, sonst passiert was.
     
  17. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.353
    Kekse:
    5.636
    Erstellt: 28.08.10   #17
    Wenn einem der Wiederverkaufswert der Gitarre gleichgültig ist und man zudem sauber arbeitet, ok.
    Aber das muss einem auch optisch zusagen. Ich habe mal nach der Gitarre gegoogelt und bin auf eine ähnliche gestossen: http://forum.ibanez.com/Default.aspx?g=posts&m=434885

    Ich hätte mir da Sorgen um Kopflastigkeit gemacht, aber der Herr hat ja auch die Kopfplatte gelöchert :D

    Zusätzliche Löcher, wie der für den 3-Way-Switch, auf der Rücksteite wären etwas dezenter. Da noch jeweils eine Plastikabdeckung drüber und fertig.
    Aber insgesamt hätte ich dann wieder Bedenken wegen des Schwerpunktes der Gitarre.

    Dann doch lieber eine neue Gitarre, die passt.


    e: Noch ein paar Ideen um die Kopfplatte leichter zu machen:
    - kleinere Mechaniken und vorallem mit Plastikflügeln.
    - trussrod-Cover + Schraube entfernen
    - wenige Umwicklungen der Saiten (1 1/2 - 2 langen sowieso) und die überstehenden Saiten natürlich abschneiden ...
     
  18. keksal

    keksal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.09
    Zuletzt hier:
    16.11.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    785
    Erstellt: 28.08.10   #18
    der link is ja unglaublich gut, danke schön :-)

    da krieg ich grad echt lust, mich meiner ibanez s mit der bohrmaschine zu nähern...
     
  19. Dark

    Dark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    2.353
    Kekse:
    5.636
    Erstellt: 28.08.10   #19
    Also ich habe schon ein Problem mit dem Griff in den Ibanez JEM Modellen :D
     
  20. keksal

    keksal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.09
    Zuletzt hier:
    16.11.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    785
    Erstellt: 28.08.10   #20
    der is aber auch sehr praktisch ;-)

    ich muss mal recherchieren, wie billy gibbons die gschicht mit seiner les paul macht. stand vor jahren im guitarplayer, maple-decke runter, holz raus, wieder drauf, gut is.

    wie kriegt man bitte die decke runter?!
     
mapping