Gitarren Magazine

von Atrowurst, 15.02.05.

  1. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 15.02.05   #1
    Hi Leute!

    Was gibts denn so am Sektor Gitarrenmagazine? Moechte ueber die Neuerungen in der Gitarrenwelt am Laufenden bleiben. Workshops waeren auch super.

    Was lohnt sich denn zu abonieren?
     
  2. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 15.02.05   #2
    je nachdem was du lesen willst. die gitarre und bass ist meiner meinung nach relativ vintage-orientiert und fördert ein bisschen die mythen um große firmen wie gibson und PRS (wie ich finde) wobei gitarren aus der heavy-sparte wie ltds oder bc riches relativ kurz kommen und auch keine sonderlic guten wertungen bekommen... andererseits sind die schreiber wirklich kompetent und ham ne menge ahnung. sind auch immer riffs und licks zum selber spielen drin (soundfiles gibt's dann auf der HP) und nen workshop ist auch immer drin. zum beipiel hals einstellen und so'n kram...

    die guitar ist wohl etwas moderner orientiert, hab se aber leider noch nicht lesen können, weil die auch nicht so oft angeboten wird wie die G&B

    das wären schon mal 2.

    MfG
    Edit: ich glaub der RAGMAN oder so hat ma geschrieben, dass er die beiden und noch ne dritte im abo hat. vielleicht kann er dir was genaueres sagen
     
  3. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 15.02.05   #3
    Gitarre&Bass hatte ich vor langer zeit mal in den Haenden.
    Hat mir gar nicht gefallen, nur hab ich mich damals nicht wirklich fuer Gitarren intressiert.

    Aber wenn sich sich das G&B wirklich eher an Vintage orientiert isses wohl heute auch nix fuer mich. Oder zahlt sichs allein wegen den workshops aus?

    Wie siehts dem mit dem "Guitar" aus? Ein paar Meinungen dazu?
     
  4. Totte

    Totte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    22.09.14
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 15.02.05   #4
    Die Guitar ist echt gut,Interviews mit Bands,Solo-,Blues-und Metal Workshop,Songs zum Nachspielen,Tests usw.Also immer für jeden was dabei.
     
  5. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 15.02.05   #5
    Ich habe die Gitarre & Bass, Guitar und die Guitar World im ABO.
    Haben halt alle ihre Vor und Nachteile.

    Die Gitarre & Bass gefällt mir eigentlich am besten.
    Bei der guitar sind ein paar schöne Workshops mit CD dabei
    und die Guitar World ist auch ganz witzig geschrieben...

    RAGMAN
     
  6. lovemefender

    lovemefender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Traun/Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 15.02.05   #6
    Ich les seit drei Monaten Gitarre und Bass und guitar.

    An Gitarre und Bass mag ich eigentlich so ziemlich alles.
    Gute Interviews, ok, zuviele Vintage-Tests, ist mir auch aufgefallen, aber ich finde sie sehr empfehlenswert.
    Guitar ist mir etwas zu Tageszeitungsmäßig. Innerhalb von 10 Minuten hat man das wichtigste gelesen (außerdem fand ich die Verarbeitung meiner 2/05 Ausgabe etwas mangelhaft... Ab der Hälfte is sie zerfallen :D ) und sonst ist auch eher wenig drinnen,da die Hälfte des Heftes Tabulaturen füllen.

    Also meine Empfehlung geht in Richtung Gitarre & Bass
     
  7. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 15.02.05   #7
    Also ich lese immer mal wieder die gitarre&bass und auch die guitar.
    in der gitarre&bass sind imo. mehr infos drin, also test, news, interviews etc.
    In der Guitar sind mehr praxis sachen drin. In jeder ausgabe gibts z.b. nen Lead Workshop, Matel Workshop, Blues Workshop und einige Workshop-Specials. Dazu kommen noch songs zum nachspielen und ein paar technik workshops. gefällt mir persönlich besser, ist aber geschmackssache.
     
  8. Atrowurst

    Atrowurst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 15.02.05   #8
    Ich war grad auf der homepage der Guitar und ich muss sagen das spricht mich schon sehr an.
    Werd mal morgen ein paar Hefte zum Probelesen holen.
     
  9. spiralspark

    spiralspark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.04
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    85
    Erstellt: 15.02.05   #9
    Bin nicht der super Gitarrist aber ich kaufe mir die Guitar seit 5 oder 6 Ausgaben. Ich meine OK ist nicht jedesmal was total intersantes drinn aber die Zeitschrift hatte z.B. nen super Artikel im Werkstattteil über den Tausch eines PU bei Strat Gitarren, war echt gut erklärt (habe es pratisch ausgestet :) ) die Infos hätte ich garantiert auch hier bekommen aber der Artikel hat mich erst motiviert.
    Die Zeitschrift ist schön gemacht fast schon so eine Art Musikmagzin (mit Plattenkritiken usw.) Aber am besten finde ich das die keine Vorbehalte gegen über Metal haben, es kommen sogar recht viele Metal Bands drinn vor (Songbeispiele Interviews usw.) Gitarre und Bass habe ich nicht so oft gelesen, war aber auch nicht so mein Ding war mir irgendwie zu "elitär"
     
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 16.02.05   #10
    hab n gitarre&bass abo und bin damit mehr als zufrieden. immer irgendwas schönes drin. die guitar hab ich mir n paar mal angeguckt, fand ich aber im vergleich nich so gut. am besten (wie bei allem was mit musik zu tun hat ^^) beide mal antesten :)
     
  11. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 16.02.05   #11
    mich interessiert eigentlich nur metal und lese dadurch nur die guitar, denn die hat relativ viel für die hartwurst fraktion üblich (im vergleich zu den anderen).

    durch die guitar und die blues workshops dudel ich jetzt auch manchmal bluesige sachen, gefällt mir sehr gut:)

    die guitar is eher ne leichte kost
     
  12. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 16.02.05   #12
    also ich bin auch guitar-abonnent, weil einfach mehr praxis im heft ist, worum es ja nunmal beim spielen geht und weil das ganze heft frischer asl die G&B ist. klar steht nicht in jedem heft immer ne top-story drin, aber irgendetwas ist immer dabei, was mich interessiert, was zum beispiel bei G&B selten der fall ist. in der G&B steht zwar drin, was richie arndt & seine bluenatics machen, aber ich bin mir nicht so sicher, ob man artikel über bands braucht, die songs wie "born under a bad sign" zum hundertsten mal zelebrieren.

    da ist die guitar einfach aktueller ohne jedoch den blues aus den augen zu lassen. in der G&B finde ich auch diesen langen notenteil, wenn mans denn so nennen will, total unvorteilhaft. nur midis im netz, keine cd dabi...nun, klar kann man nach noten spielen, wenn mans denn will. ich habs immer ganz gerne, wenn ich mir vorher anhören kann, was ich da spielen soll.

    am freitag kommt übrigens die neue guitar raus, da kannst du ja nochmal nen blick reinwerfen.

    ach, und wie schon erwähnt: der werkstatt-teil in der guitar ist auch immer super. ich hab schon einige reparaturen dadurch gemeistert.
     
  13. AlBundy

    AlBundy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Stuttgart City
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 16.02.05   #13
    dürft doch auch was Online geben oder? ne Seite mit news usw =) hab kein geld für Magazine
     
  14. Psycho0815

    Psycho0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    11.11.16
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    36
    Erstellt: 16.02.05   #14
  15. jens2901

    jens2901 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    171
    Erstellt: 16.02.05   #15
    planet guitar finde ich ganz nett, aber ich geb dann doch lieber geld aus für gedrucktes. im übrigens kostet online sein auch geld :-)
     
  16. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 16.02.05   #16
    Hey Ragman, geht Dir das auch aufn S..., dass bei den US Magazinen fuer das Geld 50% Werbung drin is?
    Bis vor einigen Monaten war ja nichtmal ne CD dabei.
    Ich vermisse sooo die deutsche "guitar", ich glaub dich machs dann wie Du und abo die einfach hierher.
     
  17. kooper

    kooper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    2.000
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.332
    Erstellt: 16.02.05   #17
    sind die Tests eigendlich in solchen Zeitungen auch sachlich geschreiben und kann man solchen tests vertrauen oder werden die Produkte trotz der eigendlich schlechten eigenschaften in den Himmel gelobt?
     
  18. Omni

    Omni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    6.04.11
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 16.02.05   #18
    @Threadersteller:
    kennst du das Buch Masters of Rock Guitar? Das magazin " guitar" hat jede Ausgabe ein "Star"-Workshop, wie z.B. in der aktuellen Gary Moore. Dasist hal ein Interview und der Gitarist erklärt so bisschen seinen Stil und dazu gibts dann auch immer ca. 15 beispiele, die du dann auch nochmal auf der CD hören kannst. Du kannst dir quasi das Buch "MoRG" immer wieder erweitern mit Licks, die du cool findest.
    die haben auch ab und zu mal Sonderhefte, wie z.B. vor ein paar Moanten 50 jahre Strat. Ein ganzes Heft nur mit Strat-Infos und Strat-Player-Licks wie z.B. Clapon, hendrix...

    Die gitarre&bass kenn ich jetzt nicht wirklich, aber was interessieren mich hunderte Test von Sachen, die ich mir eh nicht kaufe?!
     
  19. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.771
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 16.02.05   #19
    Die werden immer nach ihrer P/L-bewertet wenn se net so toll sind. Also, wen da ne 3500€ Gibson LP custom getestet wird wird die natürlich ihne ende gelobt, eine Harley Benton Telecaster kopie die eigentlich warscheinlich net so toll ist wird gelobt weil se für die 99€ viel Qualität bietet etc. ... Also was richtig negatives über grossen Firmen und Sponsoren von G&B findest du da nicht.

    Allerdings passiert es da SEHR selten dass mal was billiges getestet wird, die meisten Gitarren bewegen isch so im Bereich 1200€+.

    Das gleiche gilt für amps :) Wobei da des öfteren schonmal die 350€ Proberaum-transe drankommt ;)
     
  20. skywalker6

    skywalker6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.04
    Zuletzt hier:
    14.11.12
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.05   #20
    ich denke die artikell in den oben gennanten zeitschriften, sollten immer als eine meinung angesehen werden. auch ein redakteur hat wohl oder übel ein persöndliches befinden. bei dingen wie musikinstrumenten gilt so oder so:
    ANTESTEN!!!

    cheers :great:
    lukk
     
Die Seite wird geladen...

mapping