Gitarren mit scalloped fretboard

von legolas946, 22.07.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. legolas946

    legolas946 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    605
    Erstellt: 22.07.10   #1
    Hey Leute!

    Da ich schon länger auf der Suche nach Gitarren mit scalloped Fretboard bin, würde ich mich gerne mal erkundigen welche firmen diese auch bauen ...
    Bis jetzt kenn ich nur die teuren von Fender, Yngwie Malmsteen und Ritchie Blackmore Gitarre.
    Gibt es irgendwo noch mehr von diesen Dingern?

    Danke :)
     
  2. Decuay

    Decuay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    20.07.20
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Gummersbach
    Kekse:
    750
    Erstellt: 23.07.10   #2
    Meines Wissens nach nicht.
    Fender baut das "Serienmäßig", ich kenn sowas nur da.
    Karl Sanders hat gescallopte Deans, die JEMs sind teilweise scalloped.
    John McLaughlin hat ne scallopte Akustik.
     
  3. legolas946

    legolas946 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    605
    Erstellt: 23.07.10   #3
    also gibts wohl nichts anderes als die jem's von ibanez und fender.
    schade, dann muss ich es wohl machen lassen :)
     
  4. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.659
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 23.07.10   #4
    Nein - mir ist auch nichts bekannt. Außerdem sind die 950€ für die Blackmore nicht "wirklich" teuer - klar auch kein Schnäppchen. Das nachträgliche Scalloping beim Gitarrenbauer dürfte so bei 200-250€ liegen.
     
  5. legolas946

    legolas946 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    605
    Erstellt: 23.07.10   #5
    ja gerade eben gehört, dass das aushölen bei siggi braun 250 kostet.
    irgendwie ein krasser preis für holzabnahme :D
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    12.190
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    37.552
    Erstellt: 23.07.10   #6
    Naja, es ist eben auch arbeit und braucht Zeit ;)

    Allerdings kann ich mir vorstellen, dass ein weniger bekannter Gitarrenbauer die Arbeit zu einem niedrigeren Preis auf sich nimmt und ein gleichwertiges Ergebnis liefern wird.

    Grüße,
    Schinkn
     
  7. legolas946

    legolas946 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    605
    Erstellt: 23.07.10   #7
    ja ist klar, nur wo finde ich in meiner umgebung so einen und der mir auch nicht mein griffbrett zerstört :)
    (kärnten - österreich (ganz im süden))
     
  8. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.659
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 23.07.10   #8
    ja Schinkn, mein kleiner Gitarrenbauer hier in Lauf macht das für 150€ ;)
     
  9. ILL Pfefferbrot

    ILL Pfefferbrot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    592
    Kekse:
    719
    Erstellt: 23.07.10   #9
    Du kannst das auch selbst machen, ein ordentliches (nicht unbedingt perfektes) Ergebnis zu erzielen ist auch garnicht schwer, hat nur einen hohen Zeitaufwand.
     
  10. legolas946

    legolas946 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    605
    Erstellt: 23.07.10   #10
    ich will doch nicht meine teure gitarre versemmeln...
    leicht gesagt, bei mir regnet das geld nicht vom himmel:gruebel:
     
  11. Masterff

    Masterff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.09
    Zuletzt hier:
    11.12.13
    Beiträge:
    1.114
    Kekse:
    629
    Erstellt: 23.07.10   #11
    Die Sky Guitars sind auch scalloped
     
  12. ILL Pfefferbrot

    ILL Pfefferbrot Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    11.08.15
    Beiträge:
    592
    Kekse:
    719
    Erstellt: 23.07.10   #12
    Dann benutz halt deinen Goldesel du Horst.
    Günstige Seriengitarren mit Scalloping sind mir zumindest nicht bekannt, und ob sich bei einer günstigen Gitarre, die du dir jetzt kaufen würdest, ein 200€ Scalloping lohnt, musst du selbst wissen. Eine günstige Gitarre, die du selbst scallopst, wäre noch eine Alternative.
    (bei mir regnet das Geld btw vom himmel)
     
  13. Toneworker

    Toneworker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.08
    Zuletzt hier:
    15.10.12
    Beiträge:
    163
    Kekse:
    72
    Erstellt: 24.07.10   #13
    Irgendjemand im Forum hat mal eine Squier ge-scalloped. Vielleicht kann der dir helfen. Wenn du es selber machst sparst du dir eine Menge.
    Schau mal bei Reviews und DIY um den Thread zu finden
     
  14. Mörten 1

    Mörten 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    21.12.20
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Freiberg
    Kekse:
    73
    Erstellt: 24.07.10   #14
  15. legolas946

    legolas946 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.09
    Zuletzt hier:
    23.02.19
    Beiträge:
    672
    Ort:
    Graz
    Kekse:
    605
    Erstellt: 24.07.10   #15
    ich werde das demnächst mal mit meiner alten klampfe testen (hab ich gebraucht von einem bekannten nachgeschmissen bekommen :D)
    der sound ist jedoch mist :(
     
  16. h151

    h151 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.08
    Zuletzt hier:
    13.11.20
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Freiburg
    Kekse:
    4.135
    Erstellt: 09.08.10   #16
    Grüßt euch!
    Ich wollte mir auch ne Gitarre mit Scalloped Neck holen, nur leider waren die mir zu teuer oder haben mir nicht gefallen. Der Gitarrenbauer hier hat auf meine Anfrage nicht geantwortet, also hab ich's selber gemacht. :D
    Bin gestern fertig geworden, heute gleich mal neue Saiten drauf und ausprobiert. Fühlt sich seltsam an, aber das ist sicher Gewöhnungssache.
    Bilder des Ganzen:

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us
    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us
     
  17. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    7.567
    Ort:
    Tal der Ahnungslosen
    Kekse:
    93.061
    Erstellt: 10.08.10   #17
    Das bezieht sich nur auf die obersten vier Bünde (21-24) und ist deswegen ein Sonderfall. Kein Scalloping haben JEM10th, JEM90th, JEM7BSB, JEM7DBK und die JEM555.
     
  18. jesses

    jesses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    26.01.21
    Beiträge:
    2.127
    Ort:
    Schwerin
    Kekse:
    12.042
    Erstellt: 10.08.10   #18
    ESP Kiko Loureiro und das Pendant von Edwards, die KL 170.. allerdings erst ab dem 12. Bund scalloped...
     
  19. commixv

    commixv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.09
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    96
    Kekse:
    388
    Erstellt: 10.08.10   #19
    hmm das sieht irgendwo zwischen cool und nützlich aus, aber ich hab mal als absoluter Nichtkenner ein paar Frage zu dieser Bauweise:
    - was genau bringt das?
    - kannst du da noch greifen, oder verziehnst du die Saite nicht immer, wenn du sie so reindrückst?
    - wie hast du das gemacht, einfach runtergefeilt? Was ist mit den Inlays, gehen die dabei nicht zu Bruch?

    Gruß
    CommiXV
     
  20. h151

    h151 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.08
    Zuletzt hier:
    13.11.20
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Freiburg
    Kekse:
    4.135
    Erstellt: 11.08.10   #20
    Hmm, was es bringt. Ich denke darüber scheiden sich die Geister. Der eine kann darauf vielleicht besser/schneller/sauberer/was auch immer spielen, der andere kommt damit überhaupt nicht klar.
    Die Saiten verziehen bei zuviel Druck, ja. Aber da man ja eh mit wenig Druck spielen sollte, zwingt einem das Ganze praktisch dazu das zu tun. Ist von daher ein gutes Training.
    Die ursprünglichen Dot-Inlays habe ich alle rausgeschliffen. Die Iron-Cross-Inlays auf den Bildern sind Aufkleber.
    Gemacht habe ich das Alles hiermit (nicht genau das Set)
    http://www.amazon.de/Mannesmann-925...=sr_1_26?ie=UTF8&s=diy&qid=1281518049&sr=1-26
    und dem walzenförmigen Schleifpapier das da dabei ist.

    Viele Grüße,
    h151
     
mapping