Hammond B-3x iPad app von IK Multimedia

von hisdudeness, 15.01.20.

Sponsored by
Casio
  1. hisdudeness

    hisdudeness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.009
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    3.066
    Erstellt: 15.01.20   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin vor kurzem auf diese App für iOS gestoßen und habe mich etwas gewundert, warum ich hier dazu noch nichts gelesen habe, daher wollte ich euch meine Begeisterung nicht vorenthalten:
    Hintergrund (wen das nicht interessiert möge untem beim fettgedruckten weiterlesen):
    Aktuell habe ich einen Nord Stage 2ex HP76, an dem ich noch ein 61-Tasten-Masterkey per Midi angeschlossen habe, um insbesondere Orgelsounds aus dem Nord anzusteuern sowie Synthies und weitere Sounds je nach Bedarf.
    Die einzelnen Soundzusammenstellungen werden auf dem Nord als Presets gespeichert und über ein iPad per Bandhelper angewählt. Das iPad habe ich sowieso immer dabei, weil im Bandhelper noch meine ganzen Sheets sind und ich zudem über das iPad auch unseren Mixer (Soundcraft ui24r) steuere.
    Jetzt kam vor einiger Zeit das Yamaha CP88 raus, hatte ich letztes Jahr mal angespielt und war eher mäßig angetan davon. Ähnliches Konzept wie bei den Nords, aber miese Orgeln und nicht erweiterbar/flexibel bestückbar mit Sounds.

    Mittlerweile bin ich aber etwas gelangweilt bis genervt von der HP-Tastatur des Nords, da hat der CP88 klar die Nase vorn, zumal er 88 Tasten hat. Bisher war mir auch immer das Transportgewicht sehr wichtig, daher damals auch der Griff zur 76er Version des Stage. 88 Tasten brauche ich eher selten.

    Nun hatte letztes Wochenende Langeweile und vertrieb mir diese mit einem ausgiebigen Test des Yamaha CP88 beim Händler vor Ort. Und ich bin auf einmal hin und weg von dem Gerät. Warum?
    - Geile Taste (Gewichtung und Abstimmung auf den jeweiligen Sound)
    - Tolle Sounds im Bereich Piano und E-Piano (finde ich subjektiv schöner als die im Nord)
    - Audio-Interface eingebaut

    Was ist mit den Nachteilen (s.o.)?
    - 88 Tasten: brauche ich doch sehr wenn ich mal meine Klassik-Sachen über Kopfhörer spielen will
    - Gewicht: ok, die 5kg mehr bringen mich jetzt auch nicht um, auf dem E-Bike merke ich die sowieso nicht so doll.
    - Flexible Sounds im Nord? Ratet mal, wie oft ich in den letzten 2 Jahren bei meinem Nord die Sounds erweitert habe? 2x, einmal als es die neuen EPs gab und einmal für das Royal und White Grand, die ich aber selten nutze.
    - Orgeln, andere Sounds?: Ich habe sowieso schon auf dem iPad
    - Sampletank CS
    - iPolysix
    - iMini und
    - iM1 (Korg)
    - iWavestation (Korg)

    Was bisher auf dem iPad wirklich fehlt ist eine amtliche Orgel-App, dann stünde dem CP88 mit seinem Audio-Interface plus die Apps auf dem iPad zusammen mit meinem 61er-Masterkey nichts mehr im Weg, den Nord Stage zu ersetzen.

    Und genau daher habe ich nach iPad + Orgel App gegoogelt und bin auf die Hammond B-3x gestoßen. Kommen wir also zum eigentlich Thema ;-)
    Ich bin restlos begeistert von der App und bisher habe ich "nur" per Midi über den Nord Stage gespielt, ohne extra Soundkarte (der CP88 ist noch unterwegs zu mir). Warum?
    - Sensationeller Sound
    - viele Presets voreingestellt
    - die "schwarzen" Zugriegel-Preset-Tasten gibt es beim Nord nicht, um während des Spiels die Zugriegeleinstellungen schnell mit einer Taste zu verändern.
    - viel mehr Einstellmöglichkeiten, vor allem bei den Cabinets, die man auch hört!
    - sehr gute Latenz, sogar ohne die mittels externer Soundkarte am iPad (Modell 2018)
    - funktioniert auch im "Hintergrund-Betrieb" auf dem iPad sehr gut
    - alles wesentlichen Funktionen (Zugriegel, Leslie, Expression, Drive etc.) lassen sich per Midi steuern und die Midi-CCs individuell einstellen.

    Ok, der Preis mit 109 Euro für die App ist ordentlich, die Mac/PC Version kostet stolze 299 Euro und kann nicht mehr oder weniger.
    Und für den Funktionsumfang und den Sound finde ich das völlig ok.

    Was ich noch nicht testen konnte: wie der Sound im Bandkontext ankommt. Aber dafür habe ich ab dem kommenden Wochenende 30 Tage Zeit, mit dem CP88 und dem iPad samt B-3x und den anderen Apps zu testen und werde bei Interesse berichten.

    Hier noch zwei Links dazu:

    Hammond B-3x Produktseite:
    https://www.ikmultimedia.com/products/hammondb3x/

    Hier ein Test dazu (bezieht sich auf die Mac/PC Version):
    https://www.amazona.de/ik-multimedia-stellt-hammond-orgel-klon-b-3x-plugin-vor/

    Hoffe, das ist für euch interessant. Bei Fragen schreibt mir einfach!

    Viele Grüße
    HD
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. pauly

    pauly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    9.07.20
    Beiträge:
    591
    Ort:
    LImburg
    Zustimmungen:
    172
    Kekse:
    1.151
    Erstellt: 15.01.20   #2
    Kann ich nur bestätigen. Ich habe zum orgeln zwar eine Uhl X3-2, aber da wir unseren Proberaum mit Dauermöglichkeit verloren haben möchte ich nicht mit zwei Keyboards durch die ägegend fahren. Daher nutze ich zur Probe nur noch ein Keyboard (ein CP73) und mit meinem IPAd die Hammond -3x
    Bin begeistert. Also HD, Glückwunsch. Ist genau das richtige.

    Klar für live nehme ich zum Orgeln dann eine richtige mit Waterfall Tastatur, da das einfach besser rutscht.
     
  3. hisdudeness

    hisdudeness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.009
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    3.066
    Erstellt: 18.01.20   #3
    Nach eingehender Beschäftigung mit der B3x auf dem iPad und erfolglosen Versuchen, Presets in der B3x per Midi über den Bandhelper umzuschalten habe ich die B3x nun in Audiobus laufen, habe dort nochmal 3,50 Euro für die Midi-Steuerung per in-App Kauf gelöhnt und jetzt läufts.
    Audiobus hat übrigens die angenehme Eigenschaft, die B3x automatisch neu zu starten wenn sie abstürzt. Was sie während des Spielens nicht tut, wohl aber desöfteren beim Einstellungen anpassen.

    Nun aber eine Frage:
    Gibt es keine Möglichkeit, den Drive des Overscream per Midi zu steuern? Anscheinend kann man das nur an oder ausschalten, aber das finde ich schon essentiell, auch den Anteil regeln zu können. Bin ich blind oder gibt es das nicht?

    Viele Grüße
    HD
     
  4. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    404
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    420
    Erstellt: 19.01.20   #4
    Habe ich bisher auch nicht gefunden. Ich habe mal eine Anfrage an den Tech support gestellt.
    Übrigens funktioniert bei mir Camelot als Hosing App wunderbar
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. hisdudeness

    hisdudeness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.009
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    3.066
    Erstellt: 19.01.20   #5
    Danke Wilhelm für die Support-Anfrage an IKM!

    Habe gestern die Probemitschnitte unserer Band von der letzten Probe am Donnerstag abgemischt, bei der ich die Orgel im Nord ab- und die B3x spontan eingesetzt habe. Der Sound ist echt klasse, vor allem habe ich in den tieferen Lagen nicht so das Problem wie beim Nord, dass die Orgel lautstärketechnisch untergeht. Am Nord helfe ich mir dann gerne mit dem Drive nach, um auch "untenrum" wahrgenommen zu werden. Grundsätzlich sind die A-/E-Pianos im Nord auch durchsetzungsstärker als die Orgeln bei jeweils max. Lautstärke. Fahre ich die A-/E Pianos im Volume zurück um der Orgel mehr Luft zu verschaffen ist der Pegel am Mixer eigentlich zu schwach.

    Das Problem hab ich mit der B3x nicht (die über das eingebaute Audio-Interface eines Yamaha CP88 läuft).

    Zu Camelot: Finde ich superinteressant, weiß aber noch nicht, ob mir der wirklich einen Mehrwert bietet, wenn ich eh schon Bandhelper und Audiobus einsetze. Muss ich mir mal ein paar Tutorials zu anschauen. Aber Danke für die Info, dass die App bei dir super läuft.
    Nutzt du die unter iOS oder Win/Mac?

    Viele Grüße
    HD
     
  6. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    404
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    420
    Erstellt: 19.01.20   #6
    IOS auf dem Ipad und Win10auf dem PC/Laptop
     
  7. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.152
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 19.01.20   #7
    Hey HD,

    ich benutze aktuell auch noch die Hammond aus meinem NS2, da sie - wie ich finde - im Bantkontext eigentlich nach wie vor hervorragend funktioniert. Insofern würde mich schon interessieren, ob die BX3 hier deutlich besser abschneidet. Die HX3 tat das nämlich nicht wirklich, wie ich fand...

    VG
    Stephan
     
  8. hisdudeness

    hisdudeness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.009
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    3.066
    Erstellt: 19.01.20   #8
    Hallo Wilhelm,

    ich habe rausgefunden wie das geht, zumindest mit Audiobus! Dort stehen alle verfügbaren Midi-Steuerungen der B-3x automatisch zur Verfügung und dort kann ich dann auch Overscream On/Off, Level, Drive und Tone auswählen und per Midi steuern.

    Wenn du Camelot mit der B-3x verbindest, kannst du dort nicht eventuell auch in Camelot direkt auf die Midi-Steuerungen zugreifen?

    Ich kann gerne auch mal ein Screenshot vom iPad posten.

    Viele Grüße
    HD
     
  9. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    404
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    420
    Erstellt: 19.01.20   #9
    Dürfte kein Problem sein wenn ich den CC rausfinde, wird im Camelot nicht automatisch angezeigt Und ich habe keine Midi implementation Tabelle von der B3x
     
  10. hisdudeness

    hisdudeness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.009
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    3.066
    Erstellt: 19.01.20   #10
    Bin gerade am überlegen ob ich den CC irgendwie rausfinden kann.

    Allerdings scheint mir bei der B-3x in Sachen nicht alles rund zu laufen.
    Ich bekomme es partout nicht hin, Presets in der B3x über Program Change vom BandHelper aus umzuschalten.

    Eigentlich hab ich alles richtig eingestellt, ist auch nicht das erste Mal, dass ich mit Midi zu tun habe....
     
  11. UweBen

    UweBen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.11
    Zuletzt hier:
    3.05.20
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    227
    Erstellt: 19.01.20   #11
    Das Umschalten der Presets vom Setlistmaker oder der Korg M3 hat bei mir anfänglich auch nicht funktioniert. Die Registriering bei IK Muldimedia hat nichts gebracht. Unter Einstellungen/Hammond Profile leuchtete der Schalter. Nach dem Ausschalte funktionierte es. Im Vergleich dazu war das Umschalten der PC und Modi der Korg M3 viel schwieriger. Da musste ich im SLM zusätzlich zur Eingabe Midi Rohdaten die Reihenfolge der gesendeten Midi Daten ändern. Ich habe für jedes Keyboard sepate Midi Presets angelegt. Für Nord Stage 3, Korg M3, Hammond B-3X. Die Verzögerung zum Senden der Daten ist 0. Das Regeln der Fusslage durch die Fader der Korg M3 ist auch kein Problem und macht richtig Spass. Dadurch kann die Orgel im Hintergrund bleiben.Inzwischen schalte ich die Hammond B-3X aber nur noch von der Korg M3 aus um. Nachdem die Korg M3 im Proberaum steht und das Ipad immer dabei ist kann der Nord Stage 3 für die Probe jetzt zuhause bleiben. Live reicht mir bei kleinen Auftritten der Nord Stage 3.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    404
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    420
    Erstellt: 20.01.20   #12
    Hast du dir denn eine PC-Liste erstellt? Dazu Manual ausblenden und dann oben rechts das Listensymbol klicken

    EF0DA201-C6BB-4586-81EF-D76473BE61FA.png
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. hisdudeness

    hisdudeness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.009
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    3.066
    Erstellt: 20.01.20   #13
    Nein, das Menü kannte ich noch nicht, vielen Dank Wilhelm!
     
  14. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    404
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    420
    Erstellt: 23.01.20   #14
    Die Anfrage an IKM war ein Schuss in den Ofen. Lediglich ein Hinweis auf die Produkt-Webseite.
    Beschämend, haben noch nichtmal die Frage vernünftig gelesen. Da hätte ich für 100 Okken mehr erwartet.
     
  15. UweBen

    UweBen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.11
    Zuletzt hier:
    3.05.20
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    227
    Erstellt: 23.01.20   #15
    Es sind über 40 Midi Controllers die eingestellt werden können. Da ist bisher alles dabei was mir wichtig ist. Insbesondere die Zuweisung für den Upper Drawbar 9 der bei mir über den Data Entry Regler der Korg M3 angewählt wird konnte ich in der App korigieren nachdem ich die Änderung in der M3 nicht gefunden habe. Den Drive der Orgel kann man gut im Preset speichern. Die Feinjustierung macht das Pedal.
     
  16. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    404
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    420
    Erstellt: 23.01.20   #16
    Ist ja auch alles ganz schön, ich hatte aber angefragt Ob man die Stomp effekte Über Midi CC Steuern kann und welche das dann sind. Darauf hätte mir ein schlichtes "nein geht noch nicht" gereicht, aber einfach auf die Reklame Webseite zu verweisen ist schon etwas schwach.
    Naja aber das scheint bei einigen Firmen mittlerweile der Support Standard zu sein.
     
  17. UweBen

    UweBen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.11
    Zuletzt hier:
    3.05.20
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    227
    Erstellt: 23.01.20   #17
    Ja du hast recht. Aber darüber sich aufzuregen bringt nichts. Ist aber trotzden eine tolle App und emphelenswert.
     
  18. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    12.07.20
    Beiträge:
    404
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    420
    Erstellt: 23.01.20   #18
    Unbestritten,Es wäre allerdings geil, wenn User oder IKM einfach eine Art Midi Implementation Chart veröffentlichen würden. Eigentlich funktioniert ja die Automatisierung In einigen Hosts, wie zum Beispiel Cubasis, Ich finde aber zum verrecken nicht raus, welche CCs das sind. Wahrscheinlich kann man dies auch Über Presets lösen, Aber schöner wäre schon eine Kontrollmöglichkeit über einen Regler. Leider hat die B3X auch keinen Midiausgang, Sonst könnte man die Daten einfach über Midiox oder Ähnliches auslesen.
     
  19. UweBen

    UweBen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.11
    Zuletzt hier:
    3.05.20
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    227
    Erstellt: 23.01.20   #19
    Ich nutze die B3-X App ohne Audiobus. Sie läuft im Hintergrund ohne Probleme. Nachdem ich auch Audiobus habe überlege ich welchen Vorteil Audiobus hat.
     
  20. hisdudeness

    hisdudeness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.08
    Zuletzt hier:
    14.07.20
    Beiträge:
    2.009
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    3.066
    Erstellt: 25.01.20   #20
    Aber das geht doch! Oder wie meinst du das?

    Hier mal ein kleiner Erfahrungsbericht vom ersten Gig mit der B-3x über iPad (am CP88):
    Ich hatte leider zur Vorbereitung wenig Zeit, konnte aber dank AudioBus superfix meine Presets erstellen, die wiederum pro Song aus der Bandhelper App dann aufgerufen werden.
    Die Bandkollegen kennen jetzt seit ca. 2 Jahren nur die Orgel aus meinem Nord Stage 2ex und das Feedback war durchweg positiv, aber in einem haben die den gleichen Eindruck wie ich bekommen:
    Die Mitten gehen z.T. je nach Registratur/Preset total unter. Der Bass der Hammond ist recht laut und musste eher runtergedreht werden, während die Höhen z.T. unnatürlich hoch klingen und ich den z.T. den Eindruck hatte, dass mir irgendwie dazwischen eine Oktave "fehlt".
    Erstest Fazit:
    - ich muss mich mit dem EQ in der Hammond mehr beschäftigen,
    - die Sounds muss ich mir über meine Stage-Monitorbox (Yamaha MSR250) zumindest mal gegenhören, aber nur auf den Kopfhörer oder meine Nachfeldmonitore ist für live kein Verlass
    - Wo ist der Compressor in der Hammond? Den habe ich beim Nord auch überall in der Orgel drin. In der Hammond-App kann ich den nirgends finden, aber es gibt in der Midi-CC Liste einen Eintrag! Bin ich blind? Zur Not kann ich aber in AudioBus einfach einen Compressor nachschalten
    - Drive: Damit komme ich noch nicht klar weil zu wenig Regelbereich. Entweder ist die Zerre richtig da oder eben weg. Eine feinere Einstellung wie sie der Nord bietet gibt es hier anscheinend nicht. @UweBen: Wie meinst du das, "die Feinjustierung macht das Pedal"? Du meinst mittels Expression oder hast du einen speziellen CC für Drive aufs Pedal gelegt?
    - Anschlagsdynamik: Das muss ich in meinem Masterkeyboard anders einstellen. Zum Teil hatte ich den Eindruck, dass der Sound sehr unterschiedlich war (insb. was die Hörbarkeit der Percussion angeht), je nachdem wie fest ich in die Tasten gehauen habe. Jetzt könnte ich zwar die Anschlagsdynamik fest einstellen, aber hin und wieder spiele ich über das Masterkey eben auch andere Sounds wie Strings etc. Und dann brauche ich die halt schon.

    Soweit erstmal ein kleiner Erfahrungsbericht von mir.

    Viele Grüße
    HD
     
Die Seite wird geladen...

mapping