Harddiskrecording: Gesamtlautstärke der Produktion

von vader77, 14.12.06.

  1. vader77

    vader77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #1
    Hey ihr Pro´s,

    Wie kann ich mein aufgenommenes Demo so laut wie eine Profiaufnahme machen ohne die Qualität extrem zu beeinflussen????
    Hab es mit einem Kompressor (Final Master) probiert, dann ist es zwar laut aber nicht mehr so klar und sauber.

    Recordingprog = Cubase Sx

    thx
    greez
     
  2. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 15.12.06   #2
    mastering nennt sich die technik...

    dazu benötigts du ein limiter

    aber was anders: mastering beginnt beim mischen ;)
    d.h. schau das dein mix sehr gut ist (keine extreme peaks etc.)
    bei vielen ist meist die snare und bassdrum zu laut ..d.h. die snare erreicht die Odb alles ander ist irgendwo bei -10db.... wenn das bei dir auch der fall ist musst du nochmal ran an den mix!

    an die lautheit jedoch von proffesionellen produktionen wirst du wohl nie hinbekommen ;)
    also schau leiber das dein mix sauber ist ... ist eh der wichtigere teil.... den auch ein mastering guru kann keine scheisse polieren :D
     
  3. vader77

    vader77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.12.06   #3
    Danke für die Antwort!
    Ich will so nah wie möglich an die Lautstärke von Topproduktionen!!!!

    Der Pegel der einzelnen Spuren ist ziemlich gut, da wir beim einspielen schon einen Kompressor verwendet haben!
    Ich hab gerade etwas über das DC-Offset gelesen, da kann ich anscheinend auch noch ein paar db rausholen!
    Habt ihr noch mehr tips!!!!

    thx
    Markus
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 17.12.06   #4
    Da kann ich *Jean* nur zustimmen. Da ist einiges an Technik und Know How gefragt.

    Es gibt noch bewisse Plugins wie z.B. iZotope - Ozone 3 wo man einen Maximizer enthalten hat, der das Produkt noch um einiges pusht.

    Persönlich bin ich kein großer Fan vom übertriebenen Mastern. Um so mehr komprimiert wird, um so mehr geht auch die Dynamik und die höhen verloren. Deshalb sollte schon der Mix 1 a stehen, um so wenig wie möglich zumastern.

    Persönlich verwende ich zum Mastern Wavelab 5 und benutze folgende Plugins:

    - EQ
    - Kompressor
    - Limiter
    - Maximizer
    - Peak Master

    ...alles natürlich im gesunden Verhältnis, so das nicht der eindruck des so genannten "Pumpen" entsteht.

    Das Mastern ansich ist eine schwierige Sache und wird heutzutage kaum noch von professionellen Tonstudios übernommen. Dafür gibt es jetzt direkt spezialisierte Masterstudios die diese Aufgabe übernehmen.

    Hoffe ich konnte helfen.

    Bye:great:
     
  5. vader77

    vader77 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.04
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.06   #5
    danke für die antworten!
    iZotope - Ozone werd ich mal testen
     
Die Seite wird geladen...

mapping