Harley Benton besser als Marshall?

von Xeno, 05.01.07.

  1. Xeno

    Xeno Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.07   #1
    Wo liegt der Unterschied zwischen einem MARSHALL MR1960AV Box (799€) und einer HARLEY BENTON G412A VINTAGE Box (348€)?
    Sie haben nach Herstellerangaben die gleichen Bauteile, zB: 4x12"; Celestion Vintage 30 Speaker, 240 Watt an 8 Ohm etc. ...
    Wo liegt also der Unterschied? Wirklich nur im Namen oder steckt da doch noch mehr dahinter?

    Würde mich über euere Antworten sehr freuen!
     
  2. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 05.01.07   #2
    Die marshall box wird besser verarbeitet sein und viel besseres holz haben. Das holz verändert natürlich etwas den klang. Natürlich spielt der name auch noch eine rolle.
     
  3. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 05.01.07   #3
    Die Marshallbox an sich hat ne bessere Konstruktion, schwingt weniger mit etc.
     
  4. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 05.01.07   #4
    die meisten Marshallboxen von denen ich Bilder gesehen habe waren unter aller Sau was die Verarbeitung angeht. Verstrebungen nicht mal mit der Rückwandverschraubt und solche Späße ...

    muss jeder selbst wissen ob ihm das Marshall Logo 450€ Wert ist =)
     
  5. phi

    phi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    16.03.16
    Beiträge:
    799
    Ort:
    trofaiach, STMK, AT
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    635
    Erstellt: 05.01.07   #5
    ich hab eine solche harley benton box, und hab auch schon über einige marshall-boxen gespielt, und kann auch nur sagen dass von den 450 € ein großteil für das Logo draufgeht!

    die harley benton box ist so gut wie gleichwertig! mir persönlich gefällt sie sogar besser!
     
  6. Jansen73

    Jansen73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 05.01.07   #6
    Der Unterschied liegt primär im Preis. Anonsten ist die HB-Box mit Sicherheit nicht schlechter als die von Marshall. Bei beiden Boxen kannst du Montagsmodelle erwischen. Außerdem hängt der Boxenkauf immer stark vom Amp ab, an den man sie anschließen möchte. Ich persönlich glaube mittlerweile nicht mehr daran, dass der Preis der von dir benannten Marshall-Box wirklich im Verhältnis zur Qualität steht. Da bekommt man für etwas mehr Kohle ne richtig geile, ja fast Hi-End-Box und für weniger Geld eine vergleichbare bzw. eine, die an einem bestimmten Amp sogar besser klingt. Lass dich da nur nicht vom Namen täuschen. :great:
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 05.01.07   #7
    Die marshall-box klingt imho deutlich hochwertiger als die HB, letztere liefert einen weng undifferenzierten sound, allerdings muss ich ebenso sagen dass die Marshall vintage nicht wirklich das nonplusultra darstellt für das Geld. Klar, is Geschmackssache, aber da leg ich lieber paar € drauf und kauf mir die ENGL Vintage oder eben die Framus-Box, welche zwar deutlich billiger ist als die Marshall aber nur unwesentlich schlechter klingt bzw. eher etwas anders.

    Absolut garnicht toll fand ich die Mesa Cabs, v.a. angesichts der Tatsache dass die fast das doppelte von der marshall kosten.
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 05.01.07   #8
    ich hab ja nun wirklich schon ne menge laneys, marshalls, behringers etc. durch (sprich besessen und auch z.T. live gespielt)
    die marshalls sind neben laney einfach die besten boxen. klar liefert die harley benton bei moderaten lautstärken auch keinen schlechten sound ab, aber bei sehr basslastigen palmmutes machen sich einfach die schwächen in der konstruktion bemerkbar,
    das material fürs gehäuse ist ebenfalls nicht das gelbe vom ei, was auch bei der aufhängung der speaker auffällt. die box schwingt einfach mit (wie agent orange schon angemerkt hat) neigt ab einem gewissen grad zur undefiniertheit und fängt dann auch zu matschen an. tjoa, vintage 30er machen noch nicht automatisch ne gute box.
    auf ne marshall 1960er kannste dich einfach verlassen,
    sie ist und bleibt die meistverkaufte gitarrenbox weltweit, (tja warum wohl bloss?)
    und daran werden auch ein paar naseweise teenies auch nix ändern denen die verarbeitungsweise schon bei den fotos aufgefallen ist. aber wass sie nicht bemerkt haben, ist die tatsache, dass alleine das gehäuse der marshall doppelt so dick ist wie das der behringer (nur mal so als beispiel, oder soll ich noch bei den rollen anfangen, über die griffe gehen und beim tolexbezug aufhören?)

    qualität hat einfach seinen preis, wer bereit ist gewisse abstriche in kauf zu nehmen ist mit der harleybenton eigentlich ganz gut bedient
    wer sich auf sein zeuch in JEDER studio, bandraum und livesituation verlassen will, der greift lieber auf ne altbewährte 1960 oder ne box eines anderen rennomierten herstellers zurück. ich spiele jedenfalls keine minderwertigen oder besser mittelklasse-boxen mehr.
    die paar euro oben drauf lohnen sich wirklich und machen sich durch guten sound bemerkbar
     
  9. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 05.01.07   #9
    Dem was pat.lane sagt, ist eigentlich fast nicts mehr hinzuzufügen.

    Die HB ist sicher eine Spitzenbox, aber irgendwo müssen nunmal Abstriche gemacht werden. Im Zweifelsfalle in ein neues Gehäuse einbauen.

    Habe selber eine Laney GS412IA, die Box haut einen Weg, ist wirklich das Geld Wert gewesen. Wenn man einfach nicht mehr Geld zur Verfügung hat, tut es die HB Box aber auch, und reicht vollkommen aus
     
  10. R0bSt4R

    R0bSt4R Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.06
    Zuletzt hier:
    15.04.12
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.07   #10
    Kannst du die beiden Boxen vielleicht gegeneinander testen? Im Endeffekt kann man hier doch viel darüber streiten, welche Box die bessere ist. Es wird vermutlich die Marshall sein, aber ob sie den Mehrpreis wert ist, musst du selbst entschieden. Groß wird der Unterschied zumindest nicht sein. Eigentlich bringt dich da nur Hören weiter.
     
  11. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 06.01.07   #11
    Schlussendlich ist es geschmackssache. Ich selbst spiele eine sogenannte "HiEnd" box.. nämlich ne SevenT5. Diese ist definitiv eine der bestverarbeitesten Boxen die es gibt und hat einen extrem guten Sound.
    Inzwischen ist es aber nicht mehr ganz "mein" Sound. Die SevenT5 bügelt unheimlich glatt. Meine frühere Box war eine 25 Jahre alte abgeschrubbte Marshall JCM800 Lead.... mit seltenen speakern (G12-65)... die gefällt mir inzwischen mehr... die hat damals gebraucht 250 € gekostet....

    Ob Marshall oder HB oder Behringer oder Mesa draufsteht is im Endeffekt wurscht. Hörs dir an und kaufe dann. Besser oder schlechter gibt es da nicht....

    Selbst eine Behringer mag für den einen oder anderen die Erfüllung sein, weil er genau diesen bassigen Sound braucht...
     
  12. explorer76

    explorer76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.209
    Ort:
    RUHRGEBIET
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 06.01.07   #12
    Ich besitze seit kurzem selber eine Marshall Box, ne 1960TV und ich bin einfach mehr als zufrieden mit dem Teil. Die Verarbeitung ist einfach einsame spitze und der Klang ist einfach für mich der absolute wahnsinn!
    Ich hab mir die Entscheidung nicht leicht gemacht... ich hab ne 1960A, AX, BV, TV, ne Mesa Recto Traditional, Orange PPC412 und Engl Vintage gegeneinander getestet... und mir gefiel die TV am besten, klang am offensten, genug Punch in den Bässen, seidig, perlige Höhen und einfach schön singende Mitten. Für mich einfach die perfekte Box.

    Was den Vergleich zur Harley Benton angeht, ich besitze neben der 1960TV noch ne Framus FR412 und ne HB G212 mit Eminence V12 Speakern.
    Die HB ist bei weitem keine schlechte Box, aber man sieht schon deutlich, dass da am Tolex und den Schutzecken gespart wurde, wirkt halt alles viel billiger als bei der Framus und Marshall Box.
    Die HB wird sicher keine schlechte Box sein, aber letztlich würd ich den Klang entscheiden lassen, nicht den Preis!
     
  13. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 06.01.07   #13
    Rollen, Tolex und auch Griffe sind ein Argument, aber die aktuellen Marshalls haben auch kein dickeres Holz als die Harley Benton, bei beiden 16mm Sperrholz.
    Und ich konnte keinen großen Unterschied zwischen der 1960AV und der HB V30 bemerken. Die Engl im Vergleich gefällt mir nicht so wirklich, die klingt mir einfach zu kA tot?

    Aber das soll eben jeder für sich entscheiden, ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen das billig=!schlecht ist, sonst würde es auch keine Leute geben die lieber nen Marshall als einen Mesa haben ;)
     
  14. Fingers Freddy

    Fingers Freddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    739
    Ort:
    Dachau, Bayern
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    5.234
    Erstellt: 06.01.07   #14
    Schonmal an eine gebrauchte Marshall-Box gedacht? Die Dinger sind eigentlich unverwüstlich und der Preis ist wesentlich günstiger (Ebay: ca. 350-450 Euro). Hab meine Marshall 1960A JCM 800-Box auch bei Ebay geholt und bin rundum zufrieden!
     
  15. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    9.765
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 06.01.07   #15
    Für die JCM900 Boxen zahlt man im Schnitt 350€, für die 800er Boxen von Anfang der 80er meistens ne Ecke mehr weil die bessere Speaker haben sollen, aber hab so eine noch nicht testen können. Leider.

    Aber für die mit Vintage30 zahlt man auch Preise ab 500€ aufwärts.



    @explorer:

    Fandest du die AC/AX auch ... sagen wir mal weniger prickelnd, also zu dünn und kreischend? Weil da sieht man find ich was für einen riesen Unterschied das Gehäuse macht, die TV is nämlich saugeil find i.
     
  16. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 06.01.07   #16
    1. Name wir immer mitbezahlt. D.h kauf dir einen 2x12 Dummy von TAD oder Tube Town und du zahlst schon mal weniger für gleiche Qualität.
    2. Marshall verwendet nicht BESSERES sondern Hochwertigeres Holz ob dieses dann tatsächlich auch besser klingt ist ein anderer Schuh
    3. Im HiFi Bereich werden auch keine Boxen aus "massivem" Holz gefertigt , bzw. in einer Preisklasse bis ich sag mal 2000 euro. Pressholz schwingt nicht so stark wie massive Hölzer. Das beste wäre MDF daraus werden Subwoofer gebaut. Durch das schwingen des Holzes wird natürlich das schwingen des Lautsprechers beeinflusst was wiederum diesen und jenen Sound hervorruft. Im HiFi bereich wird versucht die Boxen so schwingneutral wie möglich zu bauen so das NUR der Lautsprecher schwingt.
    4. Tuning: je nach geschmack kann man eine Decke oder Kissen in die Box legen das verändert z.B. das Volumen der Box und kann sich je nach Geschmack positiv oder negativ auswirken , einfach mal ausprobieren.

    Die Sache mit dem Pinienholz bei Fender Boxen oder Birke bei Marshall kann ich mir nur so erklären das es damals in den 50gern und 60gern kein Pressholz gab und man somit auf dieses Hölzer gegriffen hat und ehrlich gesagt sind das keine super Hölzer sondern eher die LOW Kategorie in sachen Holz.
    Im Vintage Hype wird aber immer erzählt dies klingt besser........vll. auch einfach deshalb weil diese Boxen auf vielen Alben zu hören sind......Naja
     
  17. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 06.01.07   #17

    Sorry, aber was du denn für Gurken gesehen? Doch keine neuen, oder? Das kann man doch nicht veralgemeinern.
    Klar zahlt man auch für den Namen, aber behalte mir schon vor zu sagen, daß Marshall da etwas höherwertiger ist.

    Dieses Niedermachen von Marhallprodukten geht mir eh sowas von auf die Eier! Und all die Stars, die so eine Marshallbox auf der Bühne stehen haben, haben eh keinen Plan oder wie?

    Bitte nicht denken, daß das hier gegen dich gerichtet ist. Auf dich bezog sich nur der erste Satz. Der Rest dient der Allgemeinheit. Weil es nervt teilweise richtig!:mad:
     
  18. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 06.01.07   #18

    Genau!:great:
     
  19. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 06.01.07   #19
    Also ich hab jetz noch nich direkt ne Marshallbox gehört(nur ma nen Recto über ne Marshall1960A und ne Orange mit V30 gespielt wo die Orange mehr gedrückt hat) aber ich denke ma das die Marshall halt für manche sachen viel besser klingt als zb. ne ENGL aber auch umgekehrt.

    Und ich denke sie sind ihr geld auch wert.

    Auf jedenfall find ich das Marshall eher ne Billige Marke ist(gemessen an ihrem Ruhm und im vergleich zu Mesa zb.)
     
  20. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 06.01.07   #20
    Was seid ihr so aggressiv? Ich mache Marshall nicht generell nieder, Ampmäßig hätte ich gern nen alten Marshall aber die Boxen brauch ich nicht, weil ich bei denen einfach keinen Gegenwert für den Preis sehe. Das steht in keinem Verhältnis.

    Und ja das war ne neue, auch in irgend nem Test in einer Soundcheck wars glaub ich waren Bilder von offenen Marshalls bei denen überall die Verstrebungen nicht mit der Rückwand verschraubt waren.

    Zur relativierung, ich hab eine Marshall AX also mit Greenbacks im Vergleich auch gespielt und mir gefällt die ziemlich gut, weil die hier irgendjemand erwähnt hatte. Mir persönlich besser als ne Engl Vintage. Aber meine Soundvorstellungen sind auch im Vergleich zu vielen die ich kenne anders. Aber ich steh eben auch nich so auf dieses tiefe Geriffe ;)

    Konsenz ist einfach, spielt alles mögliche an und kauft was gefällt, dem einen gefällt ne Marshall AX, dem anderen ne Laney mit 70/80 wieder nen anderer findet vielleicht ne Behringer geil etc.

    Man muss den Scheiß einfach selbst antesten
     
Die Seite wird geladen...

mapping