Hilfe!!! Die harten Anfänge!!!

von JulianThies, 21.06.04.

  1. JulianThies

    JulianThies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.04   #1
    Hi,

    ich spiele seit einem halben Jahr Gitarre (1 Monat Akkustik, 5 Monate E-Gitarre) und mein Musikstil richtet sich klar auf Heavy Metal und Rock. Nun habe ich etliche Fragen, die mir keiner beantworten konnte, da ich mich im Moment nach einer neuen Gitarre umschaue!

    Mein aktuelles Setup:

    - Gibson SG-Kopie
    (Siehe: http://www.spula.de/E-Gitarren.htm).
    - Zoom 505 II Multieffektgerät
    (Siehe: http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-142803.html)
    - Fender Plektren (Medium)
    (Siehe: http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-154826.html)
    - Standard Kabel (3 Meter)
    - 10 Watt "Brüllwürfel"
    - Ernie Ball 0.10er Saiten
    - Korg Stimmgerät
    (Siehe: http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-151502.html)
    - 30000 Tabs

    Die Gitarre ist weitgehend in Ordnung, aber mir sind schon 2 Saiten gerissen, weil wahrscheinlich ein Grad in den Läufern der hohen und tiefen E-Saite ist. Außerdem schnarrt sie bei den tiefeneren Tönen (1-3 Bund) und verstimmt sich leicht.

    Nun meine Fragen:

    Was sagt ihr zu Gitarre & Effektgerät???
    Soll ich weiter auf der Gitarre spielen, da ich noch nicht so erfahren bin, oder sollte ich eher zu einer qualitatic hochwertigeren Gitarre tendieren???
    Wie muss ich meinen Amp einstellen, damit ich den besten Sound habe für Heavy Metal???
    Was für Alternativen (für besseren Sound) habe ich zum Zoom 505 II.
    Ist es richtig, dass ein Boss Bodenpedal eine z.B bessere Distorion liefert als das Zoom 505 II???
    Was ist der Unterschied zwischen ESP und LTD???
    Ist der Qualitätsunterschied groß???
    Was bewirken die 3 Schrauben am Anfang des 1. Bundes bei diesen Gitarren (Siehe: http://www.espguitars.com/sig_kirk.htm)???
    Tremolo oder keins???
    Welcher Spieltechnischer Unterschied liegt bei Gibson und Fender vor???
    Ich hab immer das Gefühl das die Fender labberiger ist als die Gibson SG, die eher straff und "schreiend" wirkt.

    Wer bietet für ca 500€ die meiste Qualität???
    Ich schwanke zwischen diesen Gitarren:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-161525.html (LTD)
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-165031.html (Ibanez)
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-169114.html (Fender)
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-169722.html (LTD)

    Ich hoffe ihr könnt mir ein Paar Fragen beantworten...

    Danke im Vorraus... JT
     
  2. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 21.06.04   #2
    Hi

    Was sagt ihr zu Gitarre & Effektgerät???

    Da du ja schon auf der suche nach einer neuen bist würd ich dir auch schwer dazu raten , die probleme die du aufführst deuten schon drauf hin das mit dem teil nicht gutes bei rauskommt . Das dir die saiten reisen kann an wie gesagt an einem grad liegen der spielt sich aber normal nicht so schnell rein daher könnte die brücke aus schlechtem material sein . Das mit dem saitenschnarren läst sich einstellen , dazu schraubt man die brücke ein stück höher dabei muß man aber die oktavenreinheit neu einstellen ! Das sich die gitarre verstimmt leigt an schlechter mechanik . Du könntest das jetzt alles erst mal einstellen ( lassen? ) und dann sehn obs besser wird , wenn nicht dann spar dir das geld und kauf dir was neues . Das zoom teil kenn ich nicht aber als anfänger kannst du getrost auf fx spielereien verzichten .

    Wie muss ich meinen Amp einstellen, damit ich den besten Sound habe für Heavy Metal???

    Da das nur ein übungsamp zu seine scheint wirst du nicht grad tolle ergebnisse bekommen , bei sowas kommt aber immer ne gute ecke gain rein dazu bass auf 5-7 mitten 4-6 höhen 6-9 so in etwa ist aber sehr abhängig vom amp eine grundeinstellung gibts da nicht das es nach metal klingt .

    Ist es richtig, dass ein Boss Bodenpedal eine z.B bessere Distorion liefert als das Zoom 505 II???

    Schon aufgrund deines amps wird dir ein pedal wenig bringen auch wenn so ein pedal was dran machen kann das die sounds besser klingen wird dir der amp früher oder später eh nicht mehr ausreichen alo spar dir den pedal kram und leg das geld für einen besseren amp zur seite .

    Was ist der Unterschied zwischen ESP und LTD???
    Ist der Qualitätsunterschied groß???

    Esp ist praktisch die hauptfirma ltd ein ableger der die günstigen alternativen baut . Qualitäts unterschiede sind so eine sache ltd baut schon gute gitarren die sich nicht verstecken müssen . Eine Esp wertet dann mit besseren hölzern und sehr hochwertiger verarbeitung auf aber das hat natürlich seine preis !

    Was bewirken die 3 Schrauben am Anfang des 1. Bundes bei diesen Gitarren

    Das sind die klemschrauben für den sattel , sowas haben nur gitarren mit floy rose trem. Diese sind dazu da die saiten dort einzuklemmen was aufgrund des FR nötig ist . Das ganze FR system schebt frei im korpus das heist das eine gegenspannung von saitenzug und federkraft das trem gerade hält , währen diese schrauben nicht da würde sich die gitarre ständig verstimmen da die saiten über den sattel reiben würden und sich klemmen würden . Dann hat das nochwas mit dem stimmen der saiten zu tun one die schrauben währe das auch nicht möglich , beim FR wird die saite wie üblich zwar an der mechanik gestimmt aber das feinstimmen macht man am trem selber .

    Tremolo oder keins???

    Wie ich oben schon geschrieben hab macht so ein FR ein haufen arbeit und ist nicht grad anfängerfreundlich . Da sagt zwar jeder was anderes aber meiner meinung braucht man am anfang kein trem vor allem kein FR oder auch freudlos genat ;)

    Welcher Spieltechnischer Unterschied liegt bei Gibson und Fender vor???

    Da treffen zwo welten aufeinander :D
    Das sind zwei total andere firmen die sich nicht vergleich lassen .

    Wer bietet für ca 500€ die meiste Qualität???
    Ich schwanke zwischen diesen Gitarren:

    Die sind alle ganz gut da solltest du mehr nach persönlichem geschamck gehn eine wirklich schlechte ist da nicht dabei , nur wie gesagt die sache mit dem FR bedenken den sowas kann nerven kosten beim saitenwechsel .

    So ich hoffe damit sind deine frage erst mal beantwortet :D
     
  3. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 21.06.04   #3
    hmm...also ich kann des zoom 505II eigentlich empfehlen. naja vielleicht liegt es daran dass ich ne 15 jahre alte LeadStarII spiele, und nen mindestens genauso alten amp habe, dass das ding den sound besser macht... wesentlich besser.... außerdem ist es ja nicht teuer und man kann es wenn man gut damit umgeht, später auch problemlos weiterverkaufen. hab meins vor n paar wochen für 40€ verscherbelt (war immerhin schon ein jahr in benutzung aber egal). außerdem ist es unkompliziert, bietet also grade anfängern nicht zu viele detaileinstellungen in denen man sich verliert.
    ich gebe aber zu dass ich am ende auch nie mehr als 5 einstellungen (3 clean 2 dist) verwende, ist es mir trotzdem wert. und wenn man 500€ für ne gitarre hinlegt tu'n die 70€ für das multiFX auch nicht so weh.... ;)

    falls du es dir kaufen willst solltest du in nen laden gehen... ich hab damals gemeckert dass da kein verbindungskabel und kein netzteil mit bei war. hat der verkäufer eingesehen und mir das dann kostenlos dazugegeben. :D
     
  4. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.04   #4
    erstmal zu der Gitarre...das schnarren und all der krempel damit kannst zum musik laden gehen da sowas nicht normal ist und die machen dir das dann und das saiten reißen ist auch völlig normal weiß ja nich wieviel du spielst... wieso willst du jetzt unbedingt schon ne neue e-gitarre nach 5 monaten wäre doch schwachsinn!ich würde eher nach einem verstäeker gucken!vielleicht einnen 60W´oder so die sind dann acuh net so teuer!ich würde mal nix überstürzen....
     
  5. JulianThies

    JulianThies Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.06.04   #5
    Danke für den netten Support.

    Aber wenn ich mir nun einen besseren AMP zulege (Marschall etc.) hört sich das dann auch ohne Effektgerät so gut von der Verzerrung und der Distortion her ???

    Welche Unterschiede liegen denn zwischen der Ibanez und der Fender Mex ???
    Ich finde die sehen beide fast gleich aus (Stratocaster Design I THINK)...
     
  6. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 23.06.04   #6
    Also, die Unerschiede zwischen der Ibanez und der Fender ... Zuerst mal natürlich das Tremolo. Die Ibanez, die Du gepostet hast, hat scheint's n FR-ähnliches Trem-System. manche mögens, ich hasse es ... Soundmäßig dürften die Unterchiede nicht so gigantisch sein. Ibanez tendiert generell eher Richtung Metal, aber mit ner Fender Double Fat biste da auch bestens bedient. Wichtig ist v.a. das Spielgefühl, ich mag die Ibanez Wizard II Necks nicht besonders. Den von der AXS32 (die spiel ich grad) find ich dagegen genial. Unbedingt ausprobieren, was Dir liegt, und genau das dann kaufen!

    Ich hab aber die Erfahrung gemacht, dass Ibanez-Gitarren qualitativ weniger gestreut sind wie Fender Mexicos. Jede Ibanez, die ich bisher in der Hand hatte, war beinahe identisch in Sound und Verarbeitung. Bei Fender Mexico ists so ne Sache. Wenn Du ne schlechte erwischt, ist die Ibanez definitiv besser, wenn Du ne gute erwischt, wärs mein absoluter Favorit - letzten Endes ist und bleibt es aber Geschmacksache ;)

    Zu nem guten Amp würd ich dir unbedingt raten, evtl. nem gebrauchten H&K Edition Silver. Hat auch ohne FX nen sehr guten Zerrsound, und dürft Leistungsmäßig ne ganze Weile reichen. Und wenn Du noch n bissl was drauflegst, kriegste nen gebrauchten H&K Attax - extrem geile Amps (spiele bis heute Attax, nach nem 80 und nem 100 nun nen Attax Preamp mit Rocktron Endstufe und zwei H&K 112er Boxen ...). Wesentlich besser und wesentlich günstiger als die viel zitierten & gespielten Marshall Valvestates, meiner bescheidenen Meinung ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping