Homerecording vs. Studio - Was sollen wir machen?

  • Ersteller drumdrumdrum
  • Erstellt am

D
drumdrumdrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.11
Registriert
22.02.07
Beiträge
103
Kekse
7
Hallo liebe Musiker,

wir sind eine mehr oder weniger aufstrebende Indie-Rock Band und haben bei einem Bandwettbewerb 1500,- euro für CD-Aufnahmen gewonnen. Das Geld dürfen wir nicht nur bei Tonstudios ausgeben sondern dürfen die Investitionen rund ums Recording tätigen, also auch z.B. Mikros, Interfaces, Software etc.

Wir sind jetzt ein wenig aufgeschmissen. Denn vor allem ich habe jetzt schon einiges ins Homerecording investiert. Mal kurz was wir haben:
- Schnelles Notebook (Dell XPS M1330)
- Zufriedenstellendes Interface mit leisen Vorverstärker (E-MU 0404)
- Shure SM 57, AKG C-1000-S und Rode NT1A
- Orange-Box mit Laney-Verstärker und Fender Deluxe VM Verstärker
- TD-9 edrumset in Verbindung mit Superior Drummer 2 (noch ohne erweiterung) von toontrack
- Gute ausgebaute Epiphone Les Paul und American Deluxe Strat
- Passabler Peavey-Bass-Amp und Squier Bass.
- Cubase 4, Guitar Rig 3, Superior Drummer 2, und jede menge freeware-vsts
- Effektpedale etc.

Wir haben auch noch ein normales eher schlechtes Mapex-Drumset mit guten Becken.

Das edrumset habe ich mir mit Superior Drummer ganz neu gekauft , da ich an sich denke dass es eine wirklich gute Möglichkeit ist, eine super Drum-Qualität hinzukriegen ohne dass es zu künstlich klingt. Leider ist der Sound bisher aber noch nicht so zufriedenstellend, das addon Vol.2 soll alleridngs nochmal einiges besser sein.

Am Homerecording finde ich gut, dass man sehr viel Zeit hat und dass man null Lampenfieber beim Einspielen hat, man fühlt sich einfach nicht gestresst. Außerdem kann man immer wieder ausbessern und man investiert das Geld nicht in ein Lied sondern ins Equipment, was allen Liedern zu Gute kommt.
Das Studio hat allerdings nochmal einiges besseres Equipment und die Ton-Leute wahrscheinlich noch einige gute Tipps.

Eine Alternative wäre vielleicht daheim aufzunehmen und bei Profis mastern/mixen zu lassen.

Was denkt ihr, was macht am meisten Sinn? Kann man mit Homerecording und eher durchschnittlichen Aufnahme-Kenntnissen an Studio-Quali kommen?

Danke für Eure Hilfe!!!
 
Eigenschaft
 
mika
mika
HCA - Raumakustik
HCA
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
19.10.04
Beiträge
1.034
Kekse
3.920
Ort
Mexico, Queretaro
Was denkt ihr, was macht am meisten Sinn?
Hui schwer zu sagen. Kommt drauf an ob ihr demnächst eine professionelle veröffentlichenug geplant habt. Wenns wirklich gut werden soll, ab in ein studio, mit GUTER RAUMAKUSTIK. falls ihr nicht sicher seid, ob ein studio eine gute akustik hat, dann fragt mich.
Bedenkt immer: selbst michael schumacher wird sehr mies fahren, und wahrscheinlich spogar einen unfall haben, wenn er nicht sehen kann wohin sein auto fährt.
Soll heißen, auch der beste tontechniker dieser welt, wird keinen guten mix machen könne, wenn er nicht hört was er tut, und man KANN nur hören was man macht, wennman eine GUTE Raumakustik hat.
Wenn ihr irgendwo noppenscahum oder ähnliches seht, dann verabschiedet euch sofort feundlich, und sucht weiter ;-)

Falls ihr vorhabt in nächster Zeit ein paar demos aufzunehmen, dann investiert in eure raumakustik und wenn was übrig bleibt in neue technik/Instrumente.
Von der Raumakustik profitieren die Aufnahmen und der Mix.
Auch in diesem Fall bitte erstmal fragen bevor ihr etwas tut.

Kann man mit Homerecording und eher durchschnittlichen Aufnahme-Kenntnissen an Studio-Quali kommen?
Nein, und der grund ist wieder mal..........
Wer hätte es gedacht........ Ja die Raumakustik.
Scheut euch nicht in diesem Gebiet einen Fachmann mit der Planung zu beauftragen.
Das ist alles garnicht so teuer wie man meistens denkt, und lohnt sich sogar 6 fach:

1. der Fachmann weiss was wo nötig ist, und garantiert beste Ergebnisse zum niedrigsten Preis.
2. Fehlinvestitionen werden vermieden, und nur dass gekauft was wirklich nötig ist
3. Eure Aufnahmen werden besser klingen, schon bevor ihr irgendein plugingewitter abfeuert.
4. Nachbearbeitung wird sehr viel einfacher, da man weniger Probleme beheben muss, die zum großteil durch die Raumakustik verursacht werden.
5.Mikrofonaufstellungen sind wesentlich unkomplizierter, und flexiebeler
6. Eurer Mix wird besser, weil ihr aufeinmal hören könnt was falsch ist, und dementsprechend maßnahmen ergreifft.


Hoffe das hilft euch irgendwie.
cheers
Mika
 
D
drumdrumdrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.11
Registriert
22.02.07
Beiträge
103
Kekse
7
Ok danke, an Raumakustik hatte ich wirklich fast gar nicht mehr gedacht. Denn mit dem Edrumset und Guitar Rig ist der Raumeinfluss schonmal egal. Eigentlich ist es nur noch wirklich wichtig für den Gesang und für direkt abgenommene Gitarren-Amps.
Der Probe/Aufnahmeraum ist im Keller mit Betonwänden. Bisher liegt ein teppich drinn und die Seitenwände sind alle mit Fleece bespannt.
Wieviel muss man denn da ungefähr rechnen und wo kann ich mich informieren? Solte man für den gesang so eine Art Kabine bauen? Ich könnte den Gesang auch in einem anderen Zimmer mit viel Holz aufnehmen...
 
achim1
achim1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.22
Registriert
07.05.07
Beiträge
370
Kekse
162
Ort
Schwoba-Ländle
Meiner Ansicht nach ist Raumakustik zwar wichtig, aber bei Gott nicht alles. Je nach dem, wie "akustisch" eure Musik ist, umso wichtiger ist die Raumakustik. Je mehr "elektrisch" (z.B. Mikros stehen nahe am Amp") umso weniger. Ich habe schon erstaunliche Ergebnisse mit Aufnahmen bei "schlechter" Akustik gehört.
Viel wichtiger ist noch, wie gut der Studio-Mensch mit seinem Equipment umgehen kann und es einzusetzen weiß.
Mein Tipp: Wenn ihr keine Ahnung vom Recording habt, nehmt die Kohle und geht in ein anständiges Studio.
 
Basselch
Basselch
MOD Recording HCA Mikrofone
Moderator
HCA
Zuletzt hier
12.08.22
Registriert
30.10.06
Beiträge
12.808
Kekse
58.763
Ort
NRW
Hallo,

ich würde erst mal in aller Ruhe ein paar Studio-Angebote einholen. Seid euch aber bewußt, daß man an einem Studio-Tag oder an einem Wochenende nicht sieben oder acht Stücke "weghaut". Im Studio darf es keine Diskussionen über Arrangements, Soli usw. geben, da müßt ihr euer Zeug einfach drauf haben. Lieber drei Nummern supergut, als achtmal halbes Zeug (eigene Erfahrung... ;) )!

Wenn ihr aber eurer Arrangements absolut sicher seid, gut zusammen spielen könnt - auch auf click - dann wäre das Studio sicherlich eine wertvolle Erfahrung für euch, gerade auch, was das Mixing anbelangt. Zum Studio-Termin gehören übrigens auch frisch besaitete, bundreine Gitarren, neue Felle am Schlagzeug, das ebenfalls ordentlich gestimmt sein muß...
Mit geringen Recordingkenntnissen nutzt euch ein externes Mixing auch nicht allzuviel, denn was nicht sauber aufgeenommen ist, zaubert auch die nobelste Studio-Technik nicht in den Rechner.

Homerecording hat natürlich den Vorteil, daß man aufnehmen und rumschrauben kann, solange man will, da die Zeit nichts kostet. Und man kann eben auch Fehler machen, ohne daß es gleich richtig ins Geld geht. Studio-Qualität werdet ihr aber zunächst nicht erreichen - ihr könnt wohl in aller Ruhe Erfahrungen sammeln, ausprobieren und lernen. Hierzu würde ich unbedingt noch Sekundärliteratur empfehlen, um Grundlagen zu erfahren.

Viele Grüße
Klaus
 
uija
uija
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.21
Registriert
12.01.09
Beiträge
718
Kekse
4.320
Ort
Ahrensburg
Wenn ihr was releasen und mit der Band "durchstarten", dann macht das, was ihr am besten könnt, nämlich Musik und geht zum Fachmann für die Aufnahmen. Homerecording ist nett, macht Spaß, kostet aber viel Zeit. Wenn ihr versuchen wollt erfolgreich zu sein, solltet ihr die Zeit in die Band stecken und nicht darin, etwas zu versuchen, was andere Beruflich machen. Du gehst ja auch in den Laden und kaufst deine Klamotten, auch wenn du mit Stoff und Nähmaschine deine eigenen Hosen nähen könntest :p
Wenn ihr aber die Zeit, es nicht eilig, und Bock auf basteln habt, macht Homerecording. Das frisst zwar unmengen davon und bringt euch schnell dazu, kaum noch Musik zu schreiben/machen, sondern euch um das Aufnehmen zu kümmern, aber das macht auch Spass ;)
 
pico
pico
HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.06.22
Registriert
30.06.07
Beiträge
15.015
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
Ich würde euch empfehlen, geht ins Studio. Wenn ihr wirklich mehr in Richtung 'Homerecording' denkt, ist das trotzdem der bessere Weg. Ihr könnt dann dort viel lernen:

- das ganze Vorgehen, was - wann - wie
- schaut euch an wie dort Mikrofoniert wird
- schaut euch die Aufnahme Verfahren an
- schaut mit welchem Mikrofonen was gemacht wird
- schaut dem Mixer über die Schulter
- lasst euch die Rohspuren geben

so habt ihr schnell eine professionelle Demo-CD in der Hand, bekommt hoffentlich Gig's und könnt euch dann immer noch überlegen, ob ihr in Zukunft in Eigenregie aufnehmen wollt. Nutzt den 'Hype' den ihr jetzt durch den Gewinn bei dem Bandwettbewerb beim Publikum habt und verplempert keine Zeit durch Experimente im Recording.

Zur Übung könnt ihr euch ja mal hinsetzen und mit den Rohspuren rumspielen und schauen ob ihr zu einem guten Mixergebnis kommt.
 
D
drumdrumdrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.11
Registriert
22.02.07
Beiträge
103
Kekse
7
Danke euch. Ja ich denke jetzt auch dass wir es mit dem Studio mal versuchen sollten!
 
G
gincool
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.21
Registriert
10.08.05
Beiträge
2.090
Kekse
3.117
Ort
Nähe Stuttgart
man sollte halt bedenken 1500€ sind für ein wirklich gutes studio schnell weg ^^ während gute mikros usw. habt ihr auch noch bei der nächsten session.

braucht ihr gute demo aufnahmen könnt ihrs auch selber aufnehmen und mischen (sofern ihr wenigstens ein bisschen ahnung habt)

ein studio album werdet ihr für 1500€ nicht schaffen also auch hier nur ein paar songs die man als demo verschicken oder maximal als mini EP verkaufen könnt (wenn ihr schnell einspielt^^)


Vorteile Studio:
- SEHR gute aufnahmen zum verschicken usw. (zumindest wenn das studio was taugt)

Vorteile Daheim:
- Ihr könnt dann mit sehr gutem equipment immer wieder aufnehmen und z.b. von neuen songs auch neue demos raushaun
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben