Hughes & Kettner Zenamp für 300-400 €. Soll ich das Angebot annehmen?

von HardRockFreak, 19.12.07.

  1. HardRockFreak

    HardRockFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    37
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #1
    Moin
    ich hab mal eine Frage (wieder mal^^) : Ich hab ein Angebot bekommen für einen Hughes & Kettner ZenAmp und zwar 300-400 €. Jetzt meine Frage lohnt sich das ? Ich spiele HardRock bis Metal und ich suche im mom. einen Amp (Es soll ein Combo sein, Halfstack kann ich mir im mom. nicht leisten) Soll ich das Angebot annehmen? Früher soll der wohl ca. 1000 DM (?) gekostet haben...
     
  2. malleus

    malleus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.406
    Erstellt: 19.12.07   #2
    Moin,

    wenn du uns nicht verrätst in welchem Zustand der Amp sich befindet, lässt sich wenig über das Angebot aussagen... :rolleyes: Wir brauchen mehr Informationen!

    Gruß
    malleus

    PS: Neu hat der Zenamp etwa 600€ gekostet.
     
  3. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 19.12.07   #3
    Hi,

    der Zenamp kostete 1500 Euro(!!), als er rauskam. Später pendelte sich das bei 1200 Euro ein. Erst im Abverkauf durch HK, als die Produktion eingestellt wurde, verkauften ihn ein paar größere Musikhändler für 600 Euro.

    Die Preise fürs Top bei ebay gehen so in Richtung 300-400 Euro, der Combo ist allgemein teurer. Achtung: an den Combo kann man keine Zusatzbox anschließen. Außerdem sind alle Funktionen des Amps nur mit dem Z-Board abrufbar. zwar versteht der AMp Midi, und die Presets können auch so geschaltet werden, aber der Zugriff auf WhaWha, Tuner und Volume geht nur übers Z-Board.

    Der Amp ist für den Preis praktisch geschenkt. Imho immer noch der beste Modelling-Amp, neben dem Zentera. Allerdings fand ich die High-Gain Fraktion nicht so gut, das kann z.B. ein Line6 Hd147 besser. Wie gesagt in der Preisklasse gibts kaum bessere Amps. HK hat durch die Abverkauf-Aktion eben die Preise völlig kaputt gemacht. Pech für die, die den AMp damals für 1500 Euro gekauft haben, Glück für Leute die jetzt günstig einen guten Amp kaufen wollen.

    Also: 300-400 Euro fürs Top, bis zu 500 für den Combo sind bei ebay "normal".
     
  4. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    4.09.15
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 19.12.07   #4
    Wiederspreche ich nur in einzelnen passagen. klar die high gain fraktion wird für US High Gain sound nicht ganz glücklich obwohl ich den rectifier sound gar nicht mal uncool finde. Was der im High Gain bereich recht gut über die bühne bringt sind dort ganz klar die marshall modelle. JCM800 bringt er super gut rüber. im Crunch sind die Plexi sounds nicht zu verachten und der clean bereich mit meinem liebling dem Jazz Chorus sound bringt er ingesamt besser rüber als die hiesige modeller konkurenz.

    ABER!!! jeder der plant sich den zu holen sollte sich auch die investition eines Z Boards durch den kopf gehen lassen. denn das ist fast unablässig für diesen amp. gleiches gilt auch für zentera. man kanns zwar per midi steuern aber leider nicht alles. gerade die expression pedal geschichte geht so richtig gut damit und auch der integrierte tuner ist seine geld schon wert! und seien wir mal ehrlich. ein anständiges midi board liegt fast im gleichen preisrahmen sodas sich dieser aufpreis für volle funktionsnutzung rechtfertigt und auch nicht mehr wirklich weh tut.
     
  5. HardRockFreak

    HardRockFreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    37
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #5
    Naja wenn dann noch extra kosten auf mich zukommen ist das Thema ZenAmp für mich unten durch und ich gucke weiter...^^
    Ich hab zurzeit in der (engeren) Auswahl :
    - Peavy Valve King 212
    - Marshall MG 100 DFX
    - Fender FM 212 R
    - Behringer V-Tone GMX 212
     
  6. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 19.12.07   #6
    Sorry, aber in DER auswahl ist der Zenamp König:great:!
    Du kannst mit einer x-beliebigen Midileiste deine Presets abrufen, oder mit dem (oft gebraucht mitverkauften) 5-fach-Schalter.
    Das Z-Board wäre lediglich das i-Tüpfelchen, aber nutzen kannst du den Amp auch anders.
    Den VK habe ich noch nie gehört, aber verarbeitungstechnisch ist die Resonanz eher mau.
    Der Behringer ist ne Fehlinvestition, da die brauchbaren Vorstufensounds (auf V-Amp-Niveau) leider durch eine völlig unzureichende Endstufe müssen, der MG leistet zu wenig fürs Geld, und zum FM 212 brauchst du noch externe Zerren, außerdem ist das auch verarbeitungstechnisch ne Billigkröte.
    Also, schreib den Zenamp in der Preisliga bloß nicht vorschnell ab.
    wenns billig und gut sein soll, empfehl ich gern noch besten Gewissens die HK Attax 100 oder 200-Amps oder, etwas teurer und imho etwas schlechter, die Marshall Valvestates der 1. und 2. Serie.
     
  7. Prog. Player

    Prog. Player Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    4.09.15
    Beiträge:
    2.261
    Ort:
    Falun
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    2.944
    Erstellt: 20.12.07   #7
    Ja also die Geschichte mit dem Z Board ist dahingehend sinnvoll wenn du Wah Wah oder generell eine Steuerung über Expressionpedal brauchst. Da ichs viel brauche wäre es für mich nun ein Kriterium wo ich sage es ist unerlässlich wenn ein All in One Teil sein soll. Aber ist eigentlich genau wie bei Line 6 und FBV Shortboard. Entweder man brauchs oder man brauchs nicht. Kannst den Amp genauso gut mit nem Nobels MF-1 oder ähnlichem steuern wasn Huni kostet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping