Ibanez AWD102-NT Jazzgitarre

von TigerTatziKatzi, 04.04.08.

  1. TigerTatziKatzi

    TigerTatziKatzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 04.04.08   #1
    Hallo,
    bin eine ganz Fremde hier, mag aber trotzdem mal fragen und zwar:
    Was ist von der Ibanez AWD102-NT Jazzgitarre zu halten? Spielt die hier jemand?
    Hab ziemlich wenig bisher über sie gefunden...
    Vielleicht weiß ja jemand von euch was über diese Gitarre, wie sich spielen lässt, klang, preis/leistungsverhältnis (billigstes angebot, das ich bisher fand war 569,-)...

    Würd mich freuen! Danke schon mal :)

    Liebe Grüße

    Annika

    P.s. Hier mal ein Link für paar Details....
    http://www.musikland-online.de/onli...T-Artcore-E-Gitarre-inkl-Koffer-und-Gurt.html
     
  2. Der_alte_Sack

    Der_alte_Sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    43
    Ort:
    L.-town / NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    352
    Erstellt: 05.04.08   #2
    Hi Annika,

    bin zwar nicht im Besitz einer AWD102, habe sie mir aber auch schon eingehend angeschaut bzw. auch vergleichenderweise gespielt.
    Fazit: Nach langem Vergleichen (speziell auch mit den weiteren Modellen der Ibanez AWD-Reihe , dh.h der AWD71/72 bzw. der AWD82/83 ) habe ich mir 'ne AWD83 geholt ! Und das ganz einfach deshalb, weil ich (!!) finde, daß diese das bessere Preis-/Leistungsverhältnis bietet ( Was nicht heißen soll, daß ich das der AWD102 wirklich schlecht finde ) !
    Zugegeben, die AWD102 hat zwar schon ein paar 'wertigere' Features ( helle Farbe bzw. das Deckenfinish, verschnörkelte Inlays sowie goldfarbene HW..., und was meines Erachtens zumindest zu einer Semi-Hollow-Body-Gitarre recht gut passt ) bzw. auch vermeintlich höherwertigere PUs, macht ggf.entsprechend 'etwas mehr her' ...aber:
    Die (je nach Anbieter ) ca. 200-300 Euro Aufpreis gegenüber der AWD83 waren mir (!!!!) hierfür einfach zu happig !
    Zumal ich gerade zu einer Semi-Hollow bzw. für die von mir angestrebte Verwendung ('so mal nebenbei auffe Couch' / 'für die ruhigeren Stückchen',... wobei die Klampfe leicht und handlich, Resonanz 'zeigen', trotzdem keine E.-Akustik sein sollte ... ) die PUs der AWD83 sogar als passender Empfand !
    Aber das ist bekanntlich reine Geschmacksache und muss jeder für sich selbst entscheiden !

    Grundlegend habe ich einen sehr guten Eindruck von der kompletten AWD-Serie gewonnen, die sich mir (unabhängig vom jeweilgen Modell) als durchweg gut verarbeitet, klasse bespielbar und auch recht universell einsetzbar darstellt ( durchaus auch im moderaten Zerrbetrieb ! High-Gain oder gar Metal natürlich ..., dann lieber was anderes ) !
    Und gerade weil dies trotz der Preisunterschiede auch für die etwas günstigeren AWD7x/AWD8x gilt , würde ich fast sagen: Geheimtipp ( gegenüber bzw. im Vergleich zu vielen anderen Klampfen in der Preisklasse 350-600 Euro )!

    Aber: Unbedingt selbst testen/spielen und vergleichen !

    Gruss
    Bernd
     
  3. TigerTatziKatzi

    TigerTatziKatzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 05.04.08   #3
    Hallo :)

    Danke für die Antwort!

    Leider habe ich bisher noch keinen Laden in der Umgebung gesehen, der die AWD-Serie im Sortiment hat... auf mich macht es auch den Eindruck, dass diese allgemein nicht (mehr) so oft verkauft wird?! (Bei Thoman gar nicht zu finden, bei Musikservice nicht mehr...)

    In wie weit sind denn die klanglichen Unterschiede zwischen AWD102 und AWD83?
    Lässt sich ein guter Jazzklang mit dieser Gitarre basteln (wäre bei dem Namen ja zu vermuten, aber man weiß ja nicht... =) )?

    Schon mal danke:)

    Grüße

    Annika
     
  4. Der_alte_Sack

    Der_alte_Sack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    6.02.12
    Beiträge:
    43
    Ort:
    L.-town / NRW
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    352
    Erstellt: 06.04.08   #4
    Hi,

    ja zur Zeit ist die AWD nicht mehr überall zu finden (zumindest was die Online-Kataloge der grösseren Händler anbelangt ), was einfach daran liegt, daß Ibanez die AWD-Serie ab 2008 wohl durch eine AJD-Serie ersetzt hat !
    Diese ist stilistisch und bezüglich Zielgruppe ähnlich der AWD-Serie 'gelagert' bzw. am Markt positioniert, scheint jedoch generell etwas günstiger angeboten zu werden (woran das auch immer liegen mag: weitere Kostenoptimierung in der Fertigung oder beim Komponenten-Einkauf ? Keine Ahnung, entsprechend nur eine Vermutung ! Habe mir die AJD-Serie auch noch nicht angucken können, weshalb ich mir kein Urteil erlauben kann/möchte ! ) !

    Trotzdem sollten AWDs aber auch noch flächendeckend zu finden sein (zumindest was den reinen Bezug angeht ) ! Und gerade weil ein Auslaufmodell, zu sehr attraktiven Preisen (z.B. hier : www.ibanez-shop.at oder www.musikland-online.de oder www.justmusic.de oder www.musicstorekoeln.de oder auch ggf. hier www.guitar24.de ) ! (Bei letzterer Adresse gibt es zum Bsp. sogar noch die AWD82, die als Vorgänger der AWD83 bis auch andere Griffbrettinlays und eine leicht andere Bridge gleich derer ist, neu für unter 300 Ocken !)

    Zugegeben: Die Auswahl/Verfügbarkeit zum vergleichsweisen Probespielen der einzelnen AWD-Modelle bei einem Händler erfordert schon (aber nicht erst heute) etwas Vorab-Recherche oder einen größeren Anfahrt-Weg.
    Das liegt aber auch vielleicht (!!??) nicht zuletzt daran, daß ggf. viele Händler (meist mit beschränktem Platz in ihren Ausstellungs-Räumlichkeiten) jew. nur ein/zwei Modelle einer Serie präsentieren/zum Probespilen anbieten.
    Dies umso wahrscheinlicher bei der AWD-Serie, da diese sich zwischen den einzelnen Modellen (so zumindest mein Eindruck) bezüglich Bespielbarkeit / Klang sehr sehr ähnlich sind ! Spielt man sie trocken, vermag zumindest ich keine wesentlichen/erwähnenswerten Klangunterschiede auszumachen, lediglich angestöpselt wurde ich sagen, daß die Super58-PUs der AWDS102 in den Höhen etwas 'definierter klingen', während die ACH-PUs der AWD71/72 bzw. AWD82/83 etwas mehr die Bässe betonen ! Das aber eigentlich auch nur in Nuancen, weshalb mein Fazit (wie bereits gesagt) eigentlich folgendes ist: die wesentlichen für mich erkennbarenen (und wohl preisbetimmenden) Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen der AWD-Serie liegen in der Optik/ optischen Ausstattung/Aufmachung !

    Auf deine Frage, ob sich mit den AWDs 'ein guter Jazzklang' erzeugen lässt, kann dir eigentlich niemand eine seriöse Antwort geben ! Deshalb möchte ich es gar nicht erst tun ! Nur soviel:
    a) was 'gut' ist bzw. was nicht, empfindet jeder persönlich und ggf. anders ,
    b) ein 'guter' Klang hängt nicht unwesentlich auch von vielen anderen Parametern (Vesrtärker / Anlage / Umgebung .... ) ab (Krass gesagt: 'ne Gibson ES-335 Signature vor´'ner billigen Transe mit 10"-Speaker ist 'ne 'Perle vor der Sau' in Reinst-Kultur !);
    c) einen 'guten Klang' erzeugt in erster Linie der Gitarrist bzw. sein 'Können';
    d) die Gitarren der AWD-Serie sind Semi-Hollow-Bodies, d.h. der Anspruch an das rein akustische Klangvolumen sollte nicht der gleiche sein, wie der, den man zum Beispiel an eine dickbauchige ES stellen darf )
    ....

    Gruss Bernd
     
  5. TigerTatziKatzi

    TigerTatziKatzi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 06.04.08   #5
    Hallo Bernd,

    vielen Dank für die ausführliche Antwort!
    Stimmt, auf die AJD-Serie bin ich schon des öfteren gestoßen!

    Wenn sich die AWD-Serie innerhalb klanglich so wenig unterscheidet, werd ich mir wohl auch mal die AWD 71/72/82/83/... zu Gemüte führen :)

    Du hast ja Recht, man kann nicht einfach sagen "Damit geht der Jazzsound, damit nicht"! Prinzipiell gilt ja, es geht was gefällt... die Frage von mir war doof :D

    Also echt danke :)

    Grüße

    Annika
     
  6. m5871

    m5871 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.07
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    210
    Erstellt: 06.04.08   #6
    Hallo Annika,
    auch die Fender Jazzmaster ist nicht als Jazzgitarre bekannt geworden.

    Ob man auf einer Gitarre einen guten Jazzklang hinkriegt, liegt zu 99% daran was man darunter versteht und ob man das mit den eigenen Fingern hinkriegt.

    Ich höre nur gutes über die Ibanez Artcore Serie, aber für Jazz wären wohl Modelle wie AF105F (wär meine Wahl), AF125, oder wenn Vielseitigkeit doch ne Rolle spielt (d.h. auch Rock und Pop in Frage kommt) die Artcore AS73 eine naheliegendere Wahl. Auch würde ich eine Ibanez JS-100 (die John Scofield angeblich spielt) nicht außer Acht lassen.

    Ich spiele übrigens Jazz auf einer Telecaster, und habe von einem anderen Teilnehmer an einem Jazzkurs gesagt bekommen, ich hätte dort von allen den besten Sound! :D Und das, obwohl fast alle anderen dicke Jazzgitarren dabei hatten, auch einige sehr teure.
     
Die Seite wird geladen...

mapping