Ibanez Universe UV777 oder RG 1527 Prestige oder doch andere Hi End 7 String?

  • Ersteller ibanezplayer
  • Erstellt am
I
ibanezplayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.17
Registriert
24.03.05
Beiträge
625
Kekse
3.112
Hallo zusammen,
habe mich nun entschieden mir eine richtig gute 7 Saiter zuzulegen.
Sollte schon eine 7 Saiter fürs Leben werden, bei der man keine Kompromisse eingeht.
Vom Design her gefällt mir besonders die schwarze Ibanez Universe UV777 mit den Pyramideninlays aus Perlmutt.
Würde diese dann gebraucht kaufen.
Verglichen mit der RG 1527 ist diese Gitarre aber mehr als doppelt so teuer, was natürlich an der wesentlich aufwendigeren Konstruktion der Universe begründet ist.
Jetzt meine Frage:
Wenn ich die Pickups der RG 1527 durch hochwertigere ersetzen würde(gefallen mir nicht wirklich), wäre diese Gitarre mit der UV in etwa "gleichzusetzen"?:confused:
Ich meine könnte die dann einen genau so zufriedenstellen wie die UV?
Oder könnt ihr mir noch weitere Hi End 7 Saiter empfehlen?
Wobei mir das Design der UV am meisten gefällt.
Ne J.-Custom 7 String wär sicher au was verdammt geiles, aber die sind nunmal verdammt selten, vor allem hier in Deutschland.:(

Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen,
Grüßle, Dennis
 
Eigenschaft
 
7even
7even
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.16
Registriert
02.05.06
Beiträge
1.623
Kekse
5.824
Ort
Frankfurt am Main
Hallo zusammen,
habe mich nun entschieden mir eine richtig gute 7 Saiter zuzulegen.
Sollte schon eine 7 Saiter fürs Leben werden, bei der man keine Kompromisse eingeht.
Vom Design her gefällt mir besonders die schwarze Ibanez Universe UV777 mit den Pyramideninlays aus Perlmutt.
Würde diese dann gebraucht kaufen.
Verglichen mit der RG 1527 ist diese Gitarre aber mehr als doppelt so teuer, was natürlich an der wesentlich aufwendigeren Konstruktion der Universe begründet ist.
Jetzt meine Frage:
Wenn ich die Pickups der RG 1527 durch hochwertigere ersetzen würde(gefallen mir nicht wirklich), wäre diese Gitarre mit der UV in etwa "gleichzusetzen"?:confused:
Ich meine könnte die dann einen genau so zufriedenstellen wie die UV?
Oder könnt ihr mir noch weitere Hi End 7 Saiter empfehlen?
Wobei mir das Design der UV am meisten gefällt.
Ne J.-Custom 7 String wär sicher au was verdammt geiles, aber die sind nunmal verdammt selten, vor allem hier in Deutschland.:(

Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen,
Grüßle, Dennis

Die Konstruktion ist so gut wie gleich...mal davon abgesehen, muss es ne Ibanez sein?
Ich werf jetzt mal noch andere Instrumente in die Runde die von einigen (inklusive mir und z.B. den Lacuna Coil Gitarristen) der Universe vorgezogen werden:
Wie wärs mit ner ESP Ltd SC607B? Ist eine sehr gute Gitarre, wenn du mehr lesen willst, ich habe über diese Gitarre ein Review geschrieben hier im Forum.
Die Schecter Hellraiser C7 Modelle sind auch ein Blick wert, gibt es mit Floyd Rose oder ohne.
Auch bei Ibanez gibt noch alternativen: Xiphos 707 wers außergewöhnich mag, und auf dem gebraucht Markt findest du sicher noch ältere 7 Saiter RGs, unter anderem die RG20??XL die genaue Typenbezeichnug ist mir nicht mehr geläufig, aber das sind auch klasse Modelle.
Ich würde mal alles anspielen was es zurzeit so gibt, dann kannst du dir ein gutes Bild machen. Setzt dich nicht auf irgendeine Marke fest oder ein spezielles Design, leider gibt es nicht so viele 7 Saiter als das man sagen könnte "Nur RG Form" "Nur ESP" oder weiß der Teufel...hier muss man Kompromisse eingehen!

Grüße,

Dominik
 
psywaltz
psywaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
durch den austausch der TAs hin zu den Blaze II bekommst du den sound der universe, weil die die gleichen hölzer verwenden. unterschiede wirst du aufgrund des verwendeten pickguards bekommen. es sind nuancen... aber anders.

hi dominik, ich renn dir hinterher... ha ha ha, merkst du das? vielleicht hat er sich ja schon zur ibanez hin entschieden, weil sie ihm eben im vergleich zu den anderen 7er besser gefallen. sind wir doch mal froh, dass der thread nicht lautet "hilfe, suche neue 7saiter" weil wir dann wieder schimpfen würden, nach dem motto "sufu" oder "beschränke dich auf ein bis zwei modelle, die du im vorfeld schon aussuchst..." ha ha ha, jetzt beschränkt sich mal einer und wir drehen den spieß um. irre, oder?

BTT: ich halte die UV für die beste 7saiter am markt. der hals hat subjektiv ein anderes profil als die anderen 7er aus dem hause ibanez. für meine hände war es das non-plus-ultra! daneben haut sie mich optisch um! sehr variable gitarre mit einem tollen handling. dominik wird mir da widersprechen, er mag seine carpenter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Joachim1603
Joachim1603
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
3.773
Kekse
10.150
Ort
Mainhatten
......... ich halte die UV für die beste 7saiter am markt. der hals hat subjektiv ein anderes profil als die anderen 7er aus dem hause ibanez. für meine hände war es das non-plus-ultra! daneben haut sie mich noptisch um! sehr variable gitarre mit einem tollen handling. dominik wird mir da wiedersprechen, er mag seine carpenter.


...kann ich nur bestätigen, habe ja auch eine RG1527, sowie die UV, die UV kommt mir deutlich mehr entgegen, mal ganz abgesehen von der Optik:great:
 
rgk7
rgk7
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.12
Registriert
22.05.07
Beiträge
263
Kekse
375
Joa ich schließe mich da auch mal an.
Der einzige Unterschied ist das Pickguard. An der RG kann man die Pickups somit einfacher und schneller tauschen. An der UV muss man erst das Pickguard abschrauben ...
Verarbeitung der Universe ist wirklich toll. Der Hals ist auch ne Ecke besser als bei der RG.

Außerdem werfe ich hier mal die Apex1Munky in den Raum. Hat auch einen wirklich tollen Hals... besser als der K-7bener.
In meiner Band nutze ich (neben der RG1077xl) hauptsächlich die Apex, meine Mitgitarristin spielt die UV und 1077. Wir haben in allen Modellen die Pickups getauscht...die Blazes und PAFs waren uns zu zahm, da lässt sich noch einiges rauskitzeln!
 
I
ibanezplayer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.17
Registriert
24.03.05
Beiträge
625
Kekse
3.112
Hallo,
bedanke mich erstmal für eure Antworten(=
Der Grund, dass ich mich weitgehend auf die RG form entschieden habe ist, dass ich selber schon ne RG 2620 prestige von 2003 besitze. Dazu finde ich, dass die RG Form einfach vonallen Gitarren am komfortabelsten bespielen lässt. :)
Fühlt sich einfach so schlank und "frisch" an im Gegensatz zu nem LTD oder Schecter Prügel.
Habe diese Modelle auch schon angespielt und kam damit überhaupt nicht zurecht.
Mein Lehrer spielt die RG 1527 und ich darf mich damit desöfteren begnügen:p
Das ist der Grund für meine Zuneigung für RGs.
Was ich noch vergessen habe zu erwähnen ist, dass ich ein Floyd Rose Tremolo brauche;)

Dennis
 
7even
7even
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.16
Registriert
02.05.06
Beiträge
1.623
Kekse
5.824
Ort
Frankfurt am Main
durch den austausch der TAs hin zu den Blaze II bekommst du den sound der universe, weil die die gleichen hölzer verwenden. unterschiede wirst du aufgrund des verwendeten pickguards bekommen. es sind nuancen... aber anders.

hi dominik, ich renn dir hinterher... ha ha ha, merkst du das? vielleicht hat er sich ja schon zur ibanez hin entschieden, weil sie ihm eben im vergleich zu den anderen 7er besser gefallen. sind wir doch mal froh, dass der thread nicht lautet "hilfe, suche neue 7saiter" weil wir dann wieder schimpfen würden, nach dem motto "sufu" oder "beschränke dich auf ein bis zwei modelle, die du im vorfeld schon aussuchst..." ha ha ha, jetzt beschränkt sich mal einer und wir drehen den spieß um. irre, oder?

BTT: ich halte die UV für die beste 7saiter am markt. der hals hat subjektiv ein anderes profil als die anderen 7er aus dem hause ibanez. für meine hände war es das non-plus-ultra! daneben haut sie mich optisch um! sehr variable gitarre mit einem tollen handling. dominik wird mir da widersprechen, er mag seine carpenter.

Och so ganz widersprechen tu ich dir da nicht!
1) Blaze II rein und sie klingt tatsächlich wie ne Universe. Hab das direkt im Vergleich gespielt, Universe und meine Conklin die auch nen Blaze drin hat. Nicht identisch, da andere Hölzer, aber kommt schon nah dran. Der Blaze hat halt seinen Sound.

2) Ich hab noch Semesterferien, da hab ich wenig zu tun, also geister ich hier im Forum durch und stöber nach Threads wo ich meine 7 Saiter-Weisheiten rauslassen, und leute in Richtung ESP lenken kann :twisted: :D
Ich muss aber sagen, ich red gern über Gitarren von daher würd ich mich auch gar net so großartig Aufregen :p Aber ich hatte schon öfter mal was über zich Modelle geschrieben ich glaub auch im 7 Saiter Thread, da lohnt es sich dann doch mal vorbei zu schauen für jmd. der mit dem Gedanken spielt sich eine 7er zu kaufen.
Nebenbei, wann ist die Jaden bei dir?

3) Die Universe ist sicherlich die beste Ibanez 7 Saiter auf dem Markt, und der Hals ist tatsächlich rein subjektiv "anders" als bei den normalen RGs. Verarbeitungstechnisch hab ich jedoch bei einem Modell was beim Schmidt stand schon Sachen gesehen die sich bei 2175€ mittlerweile nicht gehören. Besonders bei den Inlays war da echter futsch, schief im Griffbrett und haufenweise Füllmittel oder wie des heißt. Für den Preis inakzeptabel, und auch wenn ich wieder auf meine Carpenter hinauskomme, aber da ist das Inlay perfekt eingearbeitet, das können die halt schon bei ESP/Ltd.


Grüße XD
 
S
Slashjuenger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
26.08.04
Beiträge
1.424
Kekse
6.608
Komplett anderer Ansatz, Carvin 727 bzw. 747. Unterschied ist lediglich die TA-Bestückung, erstere mit 2 HB, zweitere mit 2 HB und einem SC.

Die Gitarren werden in den USA speziell nach deinen Wünschen hergestellt. Es gibt eine Riesenauswahl an Hölzern und Hardware, auch mit und ohne Vibrato. Kostenpunkt dürfte neu so um die 1200 bis 1400 Euro liegen.

Ein paar Beispiele:

dc727-jetblack-90681.jpg
dc727-blackstainquilt-90445.jpg
dc727-walnut-90299.jpg
dc747-umbersunsetburstquilt-90702.jpg
dc747-walnutburst-90935.jpg
dc747l-classicwhite-90153.jpg


Für weitere Infos über den Hersteller geh auf den Link mit Carvin in meiner Sig. Alternativ kann ich dir noch das offizielle Forum empfehlen.

Ich hatte bisher noch nicht die Möglichkeit eine Carvin-7 zu spielen, ich habe jedoch gehört, dass der Hals ein absoluter Traum für eine 7-Saiter sein soll. Könnte mir vorstellen, dass er sehr nach der wohl erfolgreichsten Gitte mit "Anbau" - deiner Universe - kommt. Wäre zumindest logisch, denn die normalen Carvinhälse sollen ebenfalls sehr nach dem Wizard gehen, mit einem etwas stärkeren U-Profil, aber dafür sehr schnell und angenehm spielbar. Ich muss es ja wissen.. ;)
 
psywaltz
psywaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
das hab ich glaub schon mal gesagt, aber die carvins haben mich in 25 jahren gitarre noch nie zugesagt. sollte mir mal eine über den weg laufen, werde ich sie auf alle fälle mal antesten, aber rein optisch "not my cup of tea". die hatten schon in den 80er ein mischpult auf dem body:D
 
S
Slashjuenger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
26.08.04
Beiträge
1.424
Kekse
6.608
Das ist richtig. Allerdings hängt das auch immer vom Kunden ab. ;) Was sich da einige zusammenkleistern, entbehrt jeden Geschmacks.

Alter Provokateur, gibs doch zu dass du nur neidisch bist, weil Carvin die besten Instrumente baut, wo gibt im Universum!!! [Ironie AUS] :p:p:p:p
 
7even
7even
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.16
Registriert
02.05.06
Beiträge
1.623
Kekse
5.824
Ort
Frankfurt am Main
Die Carvins sehen doch ganz gut aus, im Schmidt stand mal eine 747 wenn ich micht nicht irre, kam aber nie dazu diese auch zu testen, dafür war sie aber vom Optischen her echt gut.
 
Corny
Corny
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.21
Registriert
29.01.05
Beiträge
1.309
Kekse
3.087
Verarbeitungstechnisch hab ich jedoch bei einem Modell was beim Schmidt stand schon Sachen gesehen die sich bei 2175€ mittlerweile nicht gehören. Besonders bei den Inlays war da echter futsch, schief im Griffbrett und haufenweise Füllmittel oder wie des heißt.

Also bei den Räuberpistolen, die ich in den letzten Tagen hier von dir lese, wird es langsam mal Zeit für Fotos. ;)

Irgendwie auffällig, dass jemand namens "Mr. ESP" bei sämtlichen nicht-ESP-Modellen "grobe Verarbeitungsfehler" findet, die von "haufenweise Füllmittel" bei Inlays bis zu riesigen sichtbaren Spalten zwischen Hals und Korpus reichen. :p

Ich will dich natürlich nicht der Lüge bezichtigen, aber du musst zugeben, dass du da teilweise schon krass auf die Kacke haust, und ohne Fotos wirkt das irgendwann nicht mehr glaubwürdig finde ich.
 
tobias..
tobias..
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.18
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.792
Kekse
6.895
Ort
dresden
...BTT: ich halte die UV für die beste 7saiter am markt. ...

+100. dem ist kaum etwas hinzuzufügen, ausser das die alten (square heel) meiner subjektiven meinung nach besser sind als die neuen...aber das hatten wir ja schon mal :rolleyes:
 
7even
7even
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.16
Registriert
02.05.06
Beiträge
1.623
Kekse
5.824
Ort
Frankfurt am Main
Also bei den Räuberpistolen, die ich in den letzten Tagen hier von dir lese, wird es langsam mal Zeit für Fotos. ;)

Irgendwie auffällig, dass jemand namens "Mr. ESP" bei sämtlichen nicht-ESP-Modellen "grobe Verarbeitungsfehler" findet, die von "haufenweise Füllmittel" bei Inlays bis zu riesigen sichtbaren Spalten zwischen Hals und Korpus reichen. :p

Ich will dich natürlich nicht der Lüge bezichtigen, aber du musst zugeben, dass du da teilweise schon krass auf die Kacke haust, und ohne Fotos wirkt das irgendwann nicht mehr glaubwürdig finde ich.


Ich hätte das auch über jede schlecht Verarbeitete ESP gesagt, mein Nick ist schon sau alt mittlerweile interessiert es mich nicht mehr was auf dem Gitarrenkopf steht.

Leider hab ich nicht immer eine Kamera zu Hand wenn ich in den Schmidt laufe.
Was ich über Schecter gesagt habe, bestätigen in anderen Threads andere User auch und wenn du genau hinschaust sind vielen auf der Musikmesse ziemliche Gruken unter die Augen gekommen von eben Herstellern wie Ibanez, Gibson, Schecter etc.
(Siehe Plaudereck, Musikmesse Thread)
Wenn du meine früheren Threads gelesen hast, wirst du auch merken dass ich mich für jede gute Gitarre und eben nicht nur ESP ausgesprochen habe. Seit der Musikmesse ist mir eben einiges Aufgefallen, und aus mir spricht sicherlich auch die Enttäuschung, besonders über Schecter. Ich war schon mal kurz davor mir eine Hellraiser C7 blind zu kaufen...
Und ich hab für solche Dinge eben ein Auge, ich bin in solchen angelegenheiten Perfektionist. Angefangen davon, dass keine meiner Gitarren irgendwo Lackabplatzer haben oder sonst was bis hin zur Regelmäßigen Pflege. Und solche Instrumente die ich gesehen habe, würde ich niemals kaufen. Vom Klang habe ich da gar nicht geredet, ich will nur alle aufmerksam machen, vor dem Kauf zu überprüfen was sie bekommen. Denn es scheint in letzter Zeit mode zu werden minderwertige Qualität zu verkaufen.
Ich weiß nicht ob die Universe beim Schmidt noch rumsteht, sollte sie das tun werde ich gerne Bilder machen.
Wie gesagt, manche interessiert sowas nicht, für mich ist das ein Dorn im Auge. Wo manche sagen würden "ja ok, da ist ne Macke, aber klingt doch gut!" wäre es für mich ein Grund die Hände davon zu lassen. Ich bin der Meinung bei einer Gitarre muss alles Stimmen - Klang, Verarbeitung, Aussehen, Gewicht etc.

Sollte ich nicht glaubwürdig rüberkommen, mach dir selbst ein Bild von den betroffenen Gitarren. Und ich gehe gewiss nicht mit ner Lupe durch die Reihen, alles was ich anspreche ist auf dem ersten Blick sichtbar.

P.S. Ich will das jetzt nicht in die Länge ziehen, jeder hier hat seine favorisierten Marken, bei mir ist es größtenteils ESP aber ich schwätz hier keinem eine ESP auf, noch möchte ich jmd. seine anderen Gitarren schlecht reden. Vlt. bin ich zu pingelich - ich beschäftige mich jedoch intesivst mit verschiedenen Gitarren und auch wenn dir das vlt nicht passen wird, aber ich kann nur wiederholen und betonen, dass ESP ausgezeichnete Qualität bietet, wobei selbst da Montagsgitarren nicht ausgeschlossen sind.
 
7even
7even
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.16
Registriert
02.05.06
Beiträge
1.623
Kekse
5.824
Ort
Frankfurt am Main
So ich hab eben mal nach Bilder gesucht, und ich muss nichtmal zum Schmidt laufen um Beweise zu finden. Selbst im Internet findet man Universe Gitarren mit dem selben Mackel (nur nicht so extrem wie bei der im Schmidt)
Bild Nr. 1 : Ibanez Universe 77 - Man beachte die rechte untere Kante. Beim Schmidt Modell wurde dass dann zu den hohen Bünden in zunehmend ungenauer und schiefer. Für 2175€ sehr ungenau gearbeitet. Die Inlays meiner Viper 400 und auch die ziemlich komplizierten Inlays meiner SC607B sind da genauer eingeleget.
f_fb-p7c.jpg


Sollte ich mehr finden meld ich mich ^^
 
psywaltz
psywaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
BTT: ich halte die UV für die beste 7saiter am markt.

ich korrigiere: nach meinen JADENS!!

Das ist richtig. Allerdings hängt das auch immer vom Kunden ab. ;) Was sich da einige zusammenkleistern, entbehrt jeden Geschmacks.

Alter Provokateur, gibs doch zu dass du nur neidisch bist, weil Carvin die besten Instrumente baut, wo gibt im Universum!!! [Ironie AUS] :p:p:p:p

ich provoziere doch nicht... so soll das nicht rüberkommen. wie läuft das ab bei carvin, das sind custominstrumente, wie sieht das preislich aus (ich könnte jetzt natürlich google bemühen, aber wnn du schon ein experte bist). mir gefällt an sich die verrundete korpusform und die cutaways nicht. der rest ist ja in ordnung, auch der 7er head!

hi dominik! lass dich nicht anmachen, also ich habe den eindruck überhaupt nicht! ibanez hat wirklich in den letzten jahren qualitativ schwer nachgelassen, ohne zweifel, das habe ich am eigenen leib erfahren. wie das bei schecter aussieht, kann ich nicht beurteilen. zu den pyramideninlays und dem schwarzen füllmaterial (was mir auch schon aufgefallen ist) muss gesagt werden, dass die Koreaklampfen auf 100% CNC zurückgreifen und die natürlich auf den 10tel mm genau fräsen. bei den teuren prestige ibanez und den JEMS wie auch den UVs und signature wird da noch viel von hand gemacht und der mensch arbeitet nicht wie ein maschine. und ne UV ist keine gibson custom für 6000€ oder ne suhr!

so erkläre ich mir das. mir wäre die schiefe pyramide wirklich egal!!!. solange die bünde sauber eingesetzt sind, der hals sitzt...
 
S
Slashjuenger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
26.08.04
Beiträge
1.424
Kekse
6.608
Also wenn du schon soooooooooo nett fragst :) :
Es gibt inzwischen die Möglichkeit, die Korpuskanten auch eckig(er) fräsen zu lassen. Ich weiß zwar auch nicht, warum das bei Carvin nicht früher eingeführt wurde, vor allem weil die normalen DCs die Option schon seit vielen Jahren haben; Und außerdem bist du - Oh Wunder - nicht der einzige, dem die gerundeten Korpuskanten nicht zusagen;
Aber was lange währt wird endlich gut, hier ein paar Beispiele

Verrundet
schism-dc727-3.jpg


Eckig 1
justo-dc135-1.jpg


Eckig 2
PDR_0064.jpg


Über die Farben kann man sich streiten. Ich hab ja auch nicht ernsthaft gemeint, dass du provozierst, siehe oben:redface:;)
 
7even
7even
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.16
Registriert
02.05.06
Beiträge
1.623
Kekse
5.824
Ort
Frankfurt am Main
Hi Jens, naja ich seh das gar net mal so als Anmachen, wollte nur meine Aussagen rechtfertigen.
Wegen den Universe Inlays, das muss jeder mit sich selbst ausmachen, Handarbeit hin oder her ich bin da sehr genau und für mich wäre das störend. Ich weiß jetzt nicht wie es bei ESP Gitarren in der Preisklasse ist, ob die auch Inlays mit CNC machen oder nicht, aber ich orientiere mich immer nach dem Besten was ich unter die Finger bekomme und setze mir das als Standard, der entweder erfüllt wird oder ich muss halt meine Ansprüche runterschrauben. Wenn die Universe in Handarbeit gefertigt wird, dann erwarte ich da aber auch genaue Arbeit. Handgefertige ESP Custom Instrumente haben auch bei hochkomplizierten Inlays saubere Arbeit. Aber nicht nur ESP, mir fällt da auch grade Framus ein, die auch Modelle mit sehr aufwendigen Inlays haben. Aber ich werd da jetzt net drauf rumreiten.

Zu den Carvins muss ich echt sagen, abgerundet find ich sie schöner, hat was. Ich hab mir mal auf der Homepage den "Gutiar Builder" angeguckt, meine 727 hätte auch einen abgerundeten Korpus und die gleiche Farbe + geflammte Ahorndecke wie die Carvin 6 Saiter auf dem letzten Foto (also dieses Lila).
Was ich schade finde ist, dass man bei einer Bestellung nur Hauseigene Pickups verwenden kann. Es gibt keine Option um andere einbauen zu lassen, besonders wenn man sich später EMGs einbauen möchte bekommt man dann Probelme.
 
S
Slashjuenger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
26.08.04
Beiträge
1.424
Kekse
6.608
Richtig, allerdings ist das häufig bei Customshops wie Suhr oder Anderson der Fall. PRS auch, eigene Pickups usw. Die C26-Tonabnehmer können aber auch aktiv betrieben werden.
Und ich wette mit dir, dass dein Sound trotz 1000 anderer Pickups immer noch nach dir klingt. Was ich in vielen Foren dahingehend immer wieder bemerke: es werden häufig Dinge bemängelt die keine Mängel sind. Jeder hat andere Vorstellungen, aber häufig werden Fakten schlechtgeredet, die rein auf Geschmacksfragen beruhen oder auf einem nichtvorhandenen großen Markennamen. Besonders die Amis sind da gut drin. Markt man im offiziellen Carvinforum immer wieder oder auch auf TGP.
Wie gesagt, ich will dir jetzt nicht vor den Karren treten. Mir ist halt nur aufgefallen, dass du genau das machst, was viele andere auch tun, nämlich die Sache ungesehen bzw ungehört in ihrem Wert zu reduzieren, was jetzt di PUs angeht. Das hinterlässt häufig ein falsches Bild. Also, nix für ungut. :)

Ich verweise nochmal auf die Sache in meinem Carvin-Thread, dass wir häufig von vermeintlich konkreten Vorstellungen geleitet werden, die uns die Werbung auferlegt. Ich habe damit bisweilen sogar jetzt noch zu kämpfen. Aber eine objektive Auseinandersetzung mit einem Thema kann da so manches Wunder bewirken.
 
psywaltz
psywaltz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Registriert
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
... Handgefertige ESP Custom Instrumente haben auch bei hochkomplizierten Inlays saubere Arbeit.

dann vergleiche aber auch mal die preise... da liegen welten drin!

Was ich schade finde ist, dass man bei einer Bestellung nur Hauseigene Pickups verwenden kann. Es gibt keine Option um andere einbauen zu lassen, besonders wenn man sich später EMGs einbauen möchte bekommt man dann Probelme.

richtig, sehe ich genauso, ein customanbieter sollte markenTAs anbieten, egal wie gut die eigenen sind.

...
Und ich wette mit dir, dass dein Sound trotz 1000 anderer Pickups immer noch nach dir klingt. Was ich in vielen Foren dahingehend immer wieder bemerke: es werden häufig Dinge bemängelt die keine Mängel sind. Jeder hat andere Vorstellungen, aber häufig werden Fakten schlechtgeredet, die rein auf Geschmacksfragen beruhen oder auf einem nichtvorhandenen großen Markennamen. Besonders die Amis sind da gut drin. Markt man im offiziellen Carvinforum immer wieder oder auch auf TGP.
Wie gesagt, ich will dir jetzt nicht vor den Karren treten. Mir ist halt nur aufgefallen, dass du genau das machst, was viele andere auch tun, nämlich die Sache ungesehen bzw ungehört in ihrem Wert zu reduzieren, was jetzt di PUs angeht. Das hinterlässt häufig ein falsches Bild. Also, nix für ungut. :)

darum geht es nicht. pass mal auf. ich stehe 50mal im jahr auf der bühne, schleppe immer meinen ENGL PB, rack und meine zwei 412er marshalls mit. im proberaum ist der sound genau so, wie ich den haben möchte, also der sound aus der kombination, ICH, gitarre, saiten, plek, TA, kabel, amp, boxen, micro... ein entscheidender faktor, der den grundsound definiert, ist der TA. ich habe mein setup eben mit dem DiMarzio tonezone optimiert. meine caparisons haben den stocK TA drin und der sound ist definitiv anders, in meinen augen auch schlechter (so kommen jetzt auch in die zwei Horus der TZ rein). das hat nix mit "mäuse husten hören" zu tun. also ist das thema nicht überbwertet. du hast in diesem zusammenhang zu sehr die carvin brille auf... ein customanbieter muss die option der TAs dem kunden überlassen, fertig... da gibt es kein wenn und aber. wenn ich doch schon weiß, dass ich den TZ will, macht es für mich keinen sinn, einen carvin eigenen zu probieren, egal wie objektiv gut er ist! ein EMG 81 ist auch ein sehr guter TA, doch in meine giatrren kommt er nicht rein!

ich brauche den carvin TA nicht hören, weil er kein TZ ist... fertig: was ist daran engstirnig!
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben