Ich hab mich verirrt - jede Menge Fragen bezüglich Basskauf etc.

von Yannik, 12.05.08.

  1. Yannik

    Yannik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 12.05.08   #1
    Guten Tag. ^^
    So, jetzt hab ich mich tatsächlich vom Gitarrenforum hierher verirrt. :D
    Also da ich eventuell gerne Bass lernen will, aber absolut keine Ahnung von Bässen habe, wollte ich hier mal ein paar Fragen stellen.
    Budget liegt so bis 400-500€ - mehr möchte ich am Anfang nicht ausgeben. Ich seh das Bass lernen eher als hobbiemäßig an, also keine Bandtätigkeit. Für zu Hause oder mal zu Jammen mit paar Freunden sollte das Equipment reichen.

    Was gibts da zu beachten beim Kauf und wie könnt ihr Sets empfehlen?
    Welche Bässe und Amps könnt ihr mir empfehlen?


    Vielen Dank schon im voraus. ;)

    MfG,
    Yannik
     
  2. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
  3. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 12.05.08   #3
    es is für mich n unterschied ob du "also keine Bandtätigkeit. Für zu Hause" machen willst oder "oder mal zu Jammen mit paar Freunden".
    kommt drauf an was deine freunde spielen.

    da du halt richtung metal was machen willst, hab ich dir ja schon n paar kandidaten zum antesten vorgeschlagen:

    ibanez gsr,btb
    yamaha rbx
    esp ltd

    wenn du halt mit nem schlagzeug jammen willst, brauchst du ne bestimmte leistung, das geht aber bei deinem budget dann auf die soundquali.

    zum üben daheim brauchste nicht viel watt, kannst dann aber auch auf soundquali mehr wert legen.

    mfg
    FtH
     
  4. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 12.05.08   #4
    Ein Set kann ich dir für Zuhause ruhigen Gewissens ans Herz legen:
    http://www.musik-service.de/ibanez-gsr-190-jump-start-prx395741951de.aspx

    Für das Jammen mit Freunden könnte der Verstärker mit Zehn Wättchen allerdings etwas schwach sein, bedingt, wie deine Freunde an der Gitarre ihre Verstärker aufdrehen. Aber für Zuhause allein reicht das allemal aus, damit hatte ich auch angefangen.
     
  5. Yannik

    Yannik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 12.05.08   #5
    Naja, ich möchte halt zu Hause für mich etwas üben, aber auch mal einen Bass zum Jammen mit Kollegen nutzen. ;)

    Wäre es sinnvoll sich nen guten Bass bis 300€ zu kaufen und dann vllt. ne gebrauchte 100 Watt Box?

    Und was gibts an 100 Watt Boxen - die von der Qualität und vom Druck her, trotzdem nicht beim Preis-Leistungs-Verhältnis versagen?
     
  6. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 12.05.08   #6
    300 für den Bass geht in Ordnung, da ist schon einiges drin. Je nach Soundvorstellung zB die Squier VM Reihe oder was von Ibanez oder Yamaha.
    Wegen Verstärker wirds knapp. Schau dich vielleicht mal auf dem Gebrauchtmarkt um.
     
  7. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 12.05.08   #7
    stop!

    es ist sinnvoll sich nen guten bass für 300 zu kaufen - wobei es auch billigere und trotzdem gute einsteiger bässe gibt.

    ne box allein bringt dir nix. ne box allein hat keine watt - also keine endstufe.
    was wir dir hier als amps empfehlen sind combo-verstärker.
    das sind verstärker (vorverstärker/preamp + endstufen) die in einem gehäuse an einen speaker angeschlossen sind.

    wenn du aber von einer box redest, ist das ja ne getrennte box:
    einfach n kasten mit speakern und kabeln und anschlussbuchsen.

    für ne box bräuchstest du dann also noch ne endstufe [topteil (also preamp und endstufe) oder nur endstufe], damit das signal von deinem bass verstärkt und somit auf die box übertragen wird.

    also:

    basssignal -> endstufe -> in der endstufe wirds laut/hörbar gemacht -> box -> in der box bewirkt die leistung der endstufe das schwingen der speaker und somit den hörbaren ton.

    so ansich hast du aber recht: gebrauchtkauf wär bei nem bandtauglichen amp sinnvoll.

    mfg
    FtH
     
  8. Yannik

    Yannik Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.07
    Zuletzt hier:
    27.04.14
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 12.05.08   #8
    Ja, 300€ für nen Bass - so werd ichs machen.


    Nur ich such keinen bandtauglichen Amp - einfach 'nen Verstärker, der sehr druckvoll & gut von der Qualität her ist, den ich aber trotzdem zum Jammen/daheim Üben nutzen kann.

    Ich brauch doch keine 100 Watt zum Jammen? oO
     
  9. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 12.05.08   #9
    nö, hab ich auch nie gesagt ;-)

    30-60 watt reichen locker fürs jammen mit anderen gitarreros!

    ABER, sobald n schlagzeug dazu kommt, wirds halt sehr eng - wobei man da ja unterschiedlich laut spielen kann - nur im metalbereich herrschen halt laute töne:rolleyes:

    es gibt gute 30 watt combos von namhaften herstellern, die du überall findest und die halt super sound machen. aber das ist halt geschmackssachen, welcher hersteller dir mehr zu sagt.
    bass is halt nicht einfach nur dumpf und so ;)

    hartke klingt anders wie ashdown, warwick anders als tech 21.


    aber wer kann bei 30 watt schon von druck reden :D



    mfg
    FtH
     
  10. Griffbrett Brad

    Griffbrett Brad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    95
    Erstellt: 12.05.08   #10
    Stimmt,
    ich habe zum Jammen nen kleinen Ibanesen mit 25Watt....zum Jammen und alleine üben reichts - für mehr aber auch nicht ;)

    edit sagt: "du warst zu langsam" :(
     
  11. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 12.05.08   #11
    Jau, da hat der FTH recht - ich habe hier einen dreißiger Warwick - klingt gut, macht schon ordentlich was her für dreißig Watt (Nachbarn kann ich allemal damit stressen) und auf ne Session wo nicht grade ein Terry Bozzio an den Drums sitzt würd ich damit auch gehen.

    Von welchem Hersteller ein Übungscombo ist, wird erstmal nicht wichtig sein - geh welche antesten, welcher dir zusagt, da kannste dann zugreifen. Aber bis zweihundert Euro wirst du wohl einplanen müssen für den Amp.
     
Die Seite wird geladen...

mapping