Ich habe absolut keine Ahnung von gar nichts

von Hixale, 05.04.06.

  1. Hixale

    Hixale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    15.07.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #1
    Hallo, ich bin ganz neu hier, also erstmal ein "Hallo" an Alle. :)

    Also: Ich hab folgendes Problem..
    Ich habe mir vor geraumer Zeit eine E-Gitarre gekauft und würde gerne Anfangen Gitarre zu spielen. Nachdem ich das Ding denn endlich hatte, gleich angebaut und rumprobiert und gefreut wie sonstwas, aber das schwing schon bald in Frust um, da ich absolut 0(das Null bitte so verstehen, als wenn ich schreien würde :p) Plan von gar nichts hatte. Ich weis nicht WIE ich lernen soll, WAS ich lernen soll usw. Die Theorie hatte ich vorher schon ein wenig gelernt, ich kann z.b. TABs lesen(Ich denke das ist keine Leistung ;)) und ein wenig Noten. Nunja, das hat mir dann auch alles nichts gebracht und dann dachte ich mir, "kaufst dir doch einfach mal 'son Buch", gesagt getan: son...Heft würd ichs eher nennen, gekauft.. Als ich dann nach eineinhalbstunden das Ding in die Ecke gepfeffert habe, weil ichs dermaßen schlecht fand, hatte ich absolut keinen Bock mehr und hätte am liebsten den ganzen scheiss ausm Fenster gehauen. Naja, erstmal beruhigt und nächsten Tag gedacht, dass ich einfach mal son bisschen versuche leichte lieder zu spielen, die mir gefallen. Aber nach ner Zeit wurde das auch alles öde.... naja, ich merk schoin, ich erzähl viel zu viel unwichtiger Sachen, deshalb:

    WIE soll ich WAS lernen?
    (Achja, an einen Lehrer hatte ich auch gedacht, aber Musikschule ist sehr Teuer und einen Privatlehrer ist hier nicht allzu leicht zu finden [Bremerhaven] noch was: ich würde gerne in die Ecke des Metal gehen, da ich sehr sehr viel Metal höre und es halt meine Musikrichtung ist.)
    Wie komme ich weiter?
    Wie lerne ich das, was ich brauche, um in einer MetalBand spielen zu können. Was sollte ich lernen, damit ich irgendwann soweit bin, das ich von alleine weis, was ich zu lernen habe um weiterzukommen.

    Würde mich sehr über Hilfestellung freuen.
    Vielen dank im vorraus und

    MfG
    Christian :)
     
  2. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 05.04.06   #2
    das mit der band hat sicher noch zeit :D

    zum üben kann ich dir guitar pro empfehlen, oder geh ma zu musik steiner da wird dir sicher einer weiterhelfen.
     
  3. Hixale

    Hixale Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    15.07.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #3
    Bei musikhaus steiner?
    Ich weis, dass das mit der Band noch zeit hat, will ja nur draufhin arbeiten ;)
    Ich kann den Typen da ja mal fragen, aber der kommt mir so steril und emotionslos und... ich weis nicht, total unsympathisch, als wenn den alles n scheiss interessiert...
    Ich versuchs trotzdem mal die nächstne Tage..

    Was ich noch sagen wollte: falls jemand einen Privatlehrer kennst in Bremerhaven.. oder selber unterrichtet, kann sich gerne melden :)
    Edit: Guitar-pro habe ich, aber wie soll ich damit lernen? Stumpf irgendwelche stücke bringen mir ja nicht allzu viel, hätte gerne nen Lehrer, finde aber leider keinen :(
     
  4. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 05.04.06   #4
    die stücke bringen dir insofern as, dass du deine technik erst mal allgemein verbesserst, und das du manche kniffe deiner vorbilder lernst. Dann kannst du diese sachen anwenden bei eigenen sachen. Ich würde sagen in den ersten Jahren lernt man 80% durch nachspielen.
     
  5. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 05.04.06   #5
    schau ma bei steiner auf die pinnwand, vll steht da was von privatem unterricht,
    in brhv kenn ich leider nix.
    nebenbei : der dunkelhaarige im e-gitarren bereich ist sehr nett gewesen, hat unsere fragen beantwortet und war auch net desinteressiert, is aber manchmal auch ne sache wie man fragt.

    willkommen im forum
     
  6. Hixale

    Hixale Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    15.07.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.04.06   #6
    Ja, ich denke du meinst das Soundcenter :)
    Da habe ich auch meinen AMP gekauft, der Typ ist echt nett, da werd ich auch morgen mal vorbeigehen, da ich noch nen Gitarrenständer brauche. Dann kann ich direkt fragen, ob der vllt. jemanden kennt.
     
  7. Hixale

    Hixale Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    15.07.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.06   #7
    Hätte noch eine Frage: kennt jemand irgendeine Seite, auf der allemöglichen Sonderzeichen, die man z.b. auch in Guitar-Pro sieht, stehen?? Ich weis teilweise gar nicht, was das bedeuten soll. In meinem tollen Buch steht eh nur scheisse und das auch noch schwer erklärt. Habe hier im forum gesucht, aber nichts dazu gefunden :(
     
  8. Konsti

    Konsti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.04.14
    Beiträge:
    155
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    571
    Erstellt: 06.04.06   #8

    in guitar pro unter hilfe gibt es die erläuterungen zu allen zeichen und funktionen.
    die frage ist nur welche sonderzeichen du meinst, die im tabulator oder die im menü
     
  9. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 06.04.06   #9
    Willkommen im Forum! :)

    Für den Fall, dass du keinen Lehrer findest wüsste ich gerne mal, welches Buch du zum Lernen gekauft hast? Ich spiele ca. 1 Jahr und bald 4 Monate und habe mir "Garantiert E-Gitarre lernen" besorgt. Dort sind die Techniken locker, übersichtlich und mit Tipps gespickt erklärt. Zudem sind 2 CDs dabei, auf denen man sich anhören kann wie es geht.

    Wenn du das Lernen per Theorie satt hast:
    Suche dir grundlegende Erklärungen zu den Techniken raus (Wechselschlag, wie geht ein Powerchord? Was sind Doublestopps? Ackorde usw.) und spiele diese dann einfach in von dir erdachten Reihenfolgen, die für dich gut klingen. Das hat den Vorteil, dass du keine Tabs brauchst um die Techniken zu lernen. Du versuchst einfach eigene Melodien mit den Techniken zu spielen. Bei einigen Dingen, wie Doublestopps, würde ich dir "Smoke on the water" empfehlen ;) Wenn du Probleme beim Anschlag hast, spielst du erstmal eine leichte Melodie auf nur einer Saite um deinen Anschlag zu verbessern. Wenn das gut klappt, testest du neue Rythmen und gehst im späteren Verlauf auf mehrere Saiten über. Übe Auf- und Abschlag sowie Wechselschlag an deiner Melodie. Spiele den Mission Impossible Track mit Powerchords usw. Dir sind keine Grenzen gesetzt. Mach dich mit deiner gitarre vertraut und überlege, wo die hohen und wo die tiefen Töne sind. Versuche Lieder aus dem Gehör nachzuspielen. Dabei geht es in erster Linie, nicht alles sofort perfekt nachspielen zu wollen. Es muss in erster Linie sauber klingen und einen Takt haben. Also lieber in einem langsamen Takt spielen, dabei aber sauber und rythmisch bleiben ;)

    Spiele solange du Spaß daran hast:
    Wenn du etwas ums verrecken nicht hinbekomst, stell die Gitarre zur Seite und mach was anderes zum abreagieren. Spiele Computer, geh was trinken bzw. essen und versuchs nach einiger Zeit nochmal.

    Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen

    MfG

    Soni(c)
     
  10. Hixale

    Hixale Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    15.07.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #10
    Naja, ich komme nicht weiter. Hab mal versucht im "Die wirklich leichtesten Lieder fürn Anfänger" oder wie der heist - Thread, was zu finden. Das setzt ja schon eine gewisse grundtechnik vorraus. Ich habe aber absolut keine Ahnung. Wie spielt man z.b. Tabs. wo übereinander Zahlen stehen? Mit allen Fingern gleichzeitig zupfen oder nacheinander, also praktisch das Plek runterziehen? Ach, ohne Lehrer isses eh zwecklos, hat aboslut kein Sinn. Ich hab so viele Fragen, die mir einfallen, wenn ich spiele... Ich will mir ja auch nicht irgendwas selber beibringen, was völlig falsch ist. Bücher, die, die ich mir angeschaut habe, setzen auch alle n gewisses "Know-How" vorraus, also eigentlich auch nicht wirklich gut. Ich habe bis jetzt kein Buch gefunden, das wirklich auf Anfänger eingeht, wo wirklich alles gut erklärt ist... Es tauchen immer wieder begriffe auf und Sachen, die gar nicht erklärt bzw. erläutert werden. So langsam hab ich echt keine Lust mehr.
     
  11. smurf

    smurf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    14.03.09
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 07.04.06   #11
    irgendwas machst du falsch ;)

    vllt du willst zuviel auf einmal. manchmal muss man am anfang gewisse sachen hinnehmen, man kann nicht direkt alles auf einmal lernen. d.h. man spielt erstma akkorde oder powerchords, ohne sich direkt mit musiktheorie zu beschaeftigen, also wie man diese bildet etc. war vllt ein bloedes beispiel, aber man sollte wirklich schritt fuer schritt vorgehen. bei dir klingt das so als wuerdest du zuviel auf einmal auf dich nehmen, und damit zurecht erstmal ueberfordert bist.

    die peter bursch buecher setzen wirklich NULL vorraus. ich habe eins der buecher nen kumpel gegeben, und er hat das ganze dingen, also die lieder, durchgeklimpert (er hatte keinerlei ahnung was gitarre angeht).

    ausserdem gibts sehr guten online stuff. meine erste anlaufstelle war damals cyberfret.com, da dort eine schritt fuer schritt anleitung steht wie man vorgeht und was man lernen soll, danach bin ich vorgegangen: haltung der linken hand, der rechten hand, einsteiger akkorde, einsteiger rhythmen, powerchords. vermischt mit sachen von anderen sachen und den bursch buechern - und vor allem diesem forum - war fuer mich immer relativ klar, was man lernen muss und wo es langgeht.

    also alles schoen schritt fuer schritt, der rest kommt dann von allein
     
  12. -=Carlos=-

    -=Carlos=- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    399
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 07.04.06   #12
    Was für ein Buch hattest du denn?

    Wenn du keinen Lehrer findest, würd ich es mit Andreas Scheinhütte's die Schule der Rockgitarre probieren. Wenn du es um einige Fingerübungen erweiterst ist das Prima.
     
  13. TheSadNeighbour

    TheSadNeighbour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.06
    Zuletzt hier:
    4.10.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Ungarn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #13
    Vergiss die Bücher! (miener Meinung nach)

    www.ultimate-guitar.com

    Suche eine einfache Song, zB. 10 kleine Jägermeister, oder was immer dir gefällt.
    Wähle Chord-Version, nachcher klicke auf show chords diagrams.So siehst du sofort wie die im Lied benutzte Akkorde aussehen.(hoffe, dass du mit den Saitennamen E, A, D, G, B, e klarkommst)
    Diese Diagramme sind einfacher als Tabs.(Die sind auch nicht so kompliziert)
    Wenn es nicht funkcioniert, findest du dort auch viele Methode zum Lernen.

    Viel Glück, und gib nicht auf!
     
  14. Hixale

    Hixale Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    15.07.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #14
    Danke erstmal für die ganzen Antworten. Naja, manchmal bin ich echt so gefrustet, das ich am liebsten das Ding in die Ecke schmeissen würde. Also ich hab das Buch "Ich werde Gitarrist" (meiner Meinung nach absolut NICHT zu empfehlen, sieht am anfang vllt. nicht allzu schwer aus, aber es ist so ein wirr-warr in dem Buch, das fängt direkt mit riffs an, dann steht dazwischen mal soviel wie "Wenn du dich mit TABs und Noten nicht auskennst, gehe auf die und die Seite, auf der wird man dann wieder woanders hingewiesen usw.) unübersichtlich ist es auch noch, man lernt meistens irgendwas, was man als Anfänger nicht verstehen kann. Ich fang jetzt mal mit irgendeinem Lied an und lern das. Ich hatte erst Nothing else matters versucht, aber spätestens nach dem Intro wird jeder Anfänger absolut überfordert sein. Habe leider bis jetzt noch kein gutes Lied gefunden, was man leicht lernen kann. Ich würde ja so gerne einen Lehrer haben, habe bis jetzt aber noch keinen gefunden :(

    Naja, danke nochmal :)
     
  15. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 07.04.06   #15
    naja nur nicht entmutigen lassen...ich hab auch angefangen mit intros von songs...mehr hab ich dann nich geschafft ^^. Nothing Else Matters hab ich jetzt nach einem Dreiviertel Jahr autodidaktischem lernens gerafft.

    Come As You Are von Nirvana
    One Metallica
    Fade To Black Metallica
    Enter Sandman

    Dann kannst ja mal mit Power Akkorden und normalen(offenen) Akkorden anfangen. Einfahc ien paar raussuchen und üben. Wenn du dann Powerchords im Wechselschlag kannst steht dir so ziemlich alles von Green Day und nen haufen andere Bands in der Richtung offen.
     
  16. Darthie

    Darthie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    504
    Erstellt: 07.04.06   #16
    Hi,

    also, erstmal würde ich Dir zu einem Lehrer raten, aber wenn Du keinen findest, bist Du meiner Meinung nach mit einem "Nur"-Buch oder online-Zeugs nicht gut beraten.
    Besorge Dir mal Modern Rock Guitar (mit CD und DVD) von Ralf Fiebelkorn (ISBN: 3802404211). Kostet 25,- €, bei ebay vielleicht weniger.
    Da kannst Du sehen, was zu tun ist, das ist meiner Ansicht nach für Anfänger sehr wichtig!
     
  17. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 07.04.06   #17
    nothing else matters ist kein anfängersong!

    hier mal das was ich eigentlich immer grundlegend empfehlen kann:

    zeit lassen! gitarre spielen ist eine kunst und das muss man mühsam erlernen sonst könnte es jeder. vielleicht kannst du in 2-3 jahren deine lieblingssongs immernochnicht nachspielen. aber es wäre ja auch schade wenn es so einfach wäre :o

    wenn du keinen bock mehr hast - gitarre stehen lassen. zwing dich nicht a la: "ich muss noch 2 stunden üben aber eigentlich hab ich gar keine lust mehr".
    spiel oslange du lust hast, denn nur dann bist du aufnahmefähig.

    es reicht nicht sachen zu "begreifen"... man muss sie üben üben üben. ich selbst habe letzten sommer am thunderstruck intro gesessen und es in der endlosschleife bestimmt 7 stunden am tag geübt bevor ich es dann nach 2 tagen drauf hatte. (solange man motiviert ist und die finger heile bleiben ist das erlaubt). manche sachen muss man immer wieder und wieder und wieder wiederholen. irgendwann geht das in fleisch und blut so wie ein guter songtext den man sich schon 1000 mal angehört hat.

    die ersten sachen die anfänger erlernen sollten sind die grundakkorde. ja richtig, dass sind diese sachen die die hippies immer am lagerfeuer spielen, aber wenn du die dinger drauf hast kannst du nahezu, zu jedem lied spielen.
    die grundakkorde sind: E F G A H C D (es gibt immer 2 varianten dieser akkorde und zwar die "Dur" und "Moll" akkorde.
    diese akkorde sind imho der große berg, über den man muss. wenn du die erstmal kannst, wirst du vergleichsweise sehr schnelle fortschritte machen.

    üben tust du sie folgendermaßen: schau nochmal in das heft das du dir gekauft hast (es müsste bei dir irgendwo im mülleimer liegen ;) ) wie die akkorde Am (a - moll) und G gegriffen werden.
    und jetzt wird geübt:
    1) greife Am spiele und spiele die saiten (so dass alle saiten sauber erklingen)
    2) greife G und spiele die saiten (so dass alle saiten sauber erklingen)
    das ist die ganze übung... die wiederholst du jetzt so lange bis dir die finger weh tun. immer zwischen beiden akkorden wechseln
    erinner dich da dran ;) ... deine großen vorbilder mögen alle schnell sein aber glaube mir, die technik triumphiert immer über die geschwindigkeit.
    deswegen nochmal: die akkorde müssen sauber gegriffen werden. deswegen spiele immer so langsam dass du es sauber spielen kannst. es ist schwer genug für dich die akkorde überhaupt zu greifen, da willst du doch hoffentlich nicht schon schnell spielen :D

    wenn du die akkorde einigermaßen gut greifen kannst (am besten ohne hinzugucken), machst du dir dein guitar pro an, klickst auf "wiedergabe" und stellst "in endlosschleife" und "metronom" ein. (das metronom wird dein bester freund werden). jetzt klickst du auf die "120" die oben irgendwo stehen sollte und tippst da "60". jetzt die leertaste und du hörst deinen besten freund zum üben. die "60" bedeutet dass du jetzt 60 klicks pro minute (bpm) hörst an denen du dich orientierst. auf jeden klick spielst du den akkord Am und zwar genau 4 mal, dann wechselst du schnell auf G und spielst G dann eben 4 mal... und dann wieder 4 mal Am und so weiter. am besten ist es wenn du (laut) mitzählst. "1 2 3 4" (wechseln) "1 2 3 4" (wechseln) "1 2 ...." usw.

    solltest du das nicht schaffen kannst du auch weniger bpm eingeben, das metronom wird dann entsprechend leiser. vergiss nicht erst sauber spielen können und dann schneller werden.

    wenn du das geschafft hast verrate ich dir einen wirklich genialen song den du schon dann spielen kannst... die frauen liegen einem schon bei so einfachen sachen zu füßen :red: (es sei denn sie spielen selbst gitarre und durchschauen dich)

    ps: natürlich wird es zur pflicht nach und nach die anderen standard akkorde in diese übung aufzunemen. mach es damit wie bei Am und G... such dir 2 zwischen denen du wechseln übst. (da fällt mir gerade ein dass du H und F erstmal beiseite lassen solltest - da brauchst du ne fortgeschrittene technik)

    ps: mag sein dass dir das nicht gefällt mit den akkorden anzufangen da du offensichtlich ins metalgenre gehörst, aber glaube mir es gibt keinen besseren weg seine finger fit zu machen... außerdem gibt es in unglaublich viele metal songs melodien die nur schwer sind wenn man die akkorde niemals gelernt hat
    (ach was haben sich doch manche schon an Fade to Black gepestet)

    wer rechtschreibfehler findet darf sie an die forumskatze verfüttern
     
  18. Phoibos

    Phoibos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    8.04.13
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    869
  19. ♦Reve?at??n♦

    ♦Reve?at??n♦ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.06   #19
    vielleicht gibts bei euch ja auch ne volkshochschule mit nem gitarrenkurs, der is net so teuer;). der kann dir dann auch erstma alles zeigen und dich motivieren:rolleyes:!!!!

    sonst würd ich erstaml akkorde leren, falls du dies nich schon getan hast. zb e-moll oder a-moll und g-dur. mit diesen griffen, und sogar weniger:D, kannst du zb: lady in black spielen, auch wenns kein metal is aber ich auch damit angefangen und is auch net grad mein geschmack.
    dann einfach lieder raussuchen die dir gefallen(anm: suchfunktion;)) und dann lansgam auf schwere stücke hinarbeiten und barre akkorde anfangen zu üben, damit du später auch etwas schwerere stücke spielen kannst.
    nebenbei würde ich an deiner stelle auch ma ein bissl zupfen wie zb nothing else matters(allerdings nur das intro:D) oder irgendwas anderes. irgendwas, was deiner vorstellung entspricht findest du bestimmt.

    an deiner stelle würde ich mir das alles nochma durch den kopf gehen lassen, was du machen willst und wie du anfangen willst,weil nach deinem kleinem "bericht" hört sich das so komisch "ich kauf mir ne e-gitarre, und....." aber um den lehrer, oder deine lernmethode hätte ich mir eher gedanken gemacht!!!!! das würd ich jetzt nachholen und dir alles nochma durch den kopf gehen lassen;):great:!!!


    mfg Max!

    PS: ich hoffe ich konnte helfen!;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping