Kaufberatung für ein "Live-Keyboard"

von Anton_Jeremy, 31.12.06.

  1. Anton_Jeremy

    Anton_Jeremy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.06   #1
    das mit dem kaufberatungsfragebogen find ich scharf. mal sehen, ob jemand was weiß.


    |----------------------------|

    1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ca. 500 €... ach, darf ruhig auch mehr kosten, wenns was anständiges ist. also ich denke, ich rede hier direkt vom gebrauchtkauf, ansonsten krieg ich für das geld wohl nur ne plastikbox.
    [X] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [X] ja: ein stagepiano, aber das tut ja nichts zur sache.
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [X] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    proberaum, bühne. wird wohl oft bewegt, gewicht ist aber egal.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    workstation (so bezeichnet man doch das teil, welches die tollen sounds machen soll, oder?)

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    covermusik, querbeet

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    ein allrounder wäre cool. standard sounds, wie geile streicher, bläser und sowas, aber auch synthisounds, wie z.b. synthibrass' für beispielsweise "jump" oder auch nen paar abgefahrene sounds. sodass man halt immer den passenden klang parat hat, um einen song so gut es geht zu covern.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [X] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [X] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Orgeln, Streicher, Bläser)
    [X] Synthese / Soundbearbeitung (kann nicht schaden, nen bisschen was am sound zu machen...)
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [X] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [X] ungewichtet
    [X] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    man soll es hören, und nicht sehen^^

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    wie gesagt: möglichst viele, vielfältige und gute sounds.

    |----------------------------|


    so.
    hab zuvor erfahrungen mit der korg trinity plus gemacht. war schon ganz schön schön, was da für klänge raus kamen. aber es gibt doch bestimmt mittlerweile neuere geräte, mit mehr und besseren sounds, als dieses hatte. die brandneuen teile haben soviel features drin, das glaubt man gar nicht. die kosten dann aber auch dementsprechend. aber diesen ganzen schnickschnack, wie 24-spur-aufnahme-möglichkeiten und solche spielerein brauche ich ja gar nicht.
    hauptsache viele, gute sound und nen paar einstellmöglichkeiten.
    jetzt die frage an die fachwelt: was gibbet da so?
    ballert mich mit namen zu. hauptsache ich hab ne engere auswahl aus der riesigen keyboard- und synthesizer-welt, damit ich weiß, worauf ich mein auge werfen kann, und mit wem ich mich näher beschäftigen werde.
    ich danke schon einmal!
    a.j.
     
  2. fåñåtiç  1

    fåñåtiç 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Schönebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 31.12.06   #2
    Möglich wären z.b Korg-TR 61 (999€) - Workstation mit einigen Sounds, Yamaha MO6 - Konkurenzgerät von Yamaha in der gleichen Preisklasse. Das sind jeweils etwas abgespeckte versionen von Triton und Motif, aber ausreichend. ansonsten müsste man sehen, ob es was besseres älteres gibt (??) aber ich mache ja nnur den anfang hier :)
     
  3. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 01.01.07   #3
    Wenn Du eine Workstation suchst, dann willst Du doch Sequencing und evtl. auch Sampling machen, oder? Wenn nicht, dann suchst Du in Wahrheit keine Workstation, sondern lediglich einen Synth.
     
  4. Anton_Jeremy

    Anton_Jeremy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.07   #4
    erstmal danke an fanatic, der meinen lichtstrahl sehr gebündelt hat :)!

    und zu jeffvienna: okay, nen bisschen sequencing und so, ist wirklich schon toll, allerdings mag ich das nicht so, live auf der bühne und dann mit "playback". aber kann manchmal schon von vorteil sein, das muss ich zugeben...
    ich glaube ich blicke bei der wortwahl noch nicht so richtig durch, das ist mein hauptproblem^^. wenn ich sonst mal nach synthesizern gesucht habe, kamen meist geräte, die spielereien mit klangerzeugung und -modulation und sowat zulassen. da wo halt knöppe und regler dran sind, um richtig synthetische klänge "zu erfinden".
    wenn ich mich jetzt von dem sequenzing und sampling abwende und wirklich nur viele sounds (wie gesagt) möchte, dann sprichst du also jetzt von nem einfachen synth? ich fand fanatics vorschläge schon ganz cool. die teile haben ja auch sounds und halt noch son paar features. hast du, jeffvienna, denn dann jetzt nen anderen vorschlag für geräte, wenn ich also "lediglich einen synth" brauche?
     
  5. fåñåtiç  1

    fåñåtiç 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Schönebeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 01.01.07   #5
    Vieleicht würde in dem Fall auch ein Billigeres Entertainment Keyboard reichen...ersteres hat aber oft auc h einen schwerpunkt auf sequenzing, oder ein hochwertigeres home keyboard aber da habe ich keine ahnung vcon, was da zu empfehlen ist... ich selber habe nen korg triton und bin noch am erlernen, wie die funktionen funktionieren (nicht gerade einfach, finde ICH)

    es könnte sein, dass mit einfachen synth sowas gemeint ist wie Roland Juno D / G (499€/998€)
     
Die Seite wird geladen...

mapping