Live Keyboard gesucht...

von matzpit, 30.01.16.

Sponsored by
Casio
  1. matzpit

    matzpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    22.03.18
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Hämikon Berg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    54
    Erstellt: 30.01.16   #1
    Hallo Leute,
    ich selbst bin Gitarrist aber ich frage hier mal für meine Bandkollegin.
    Sie ist nun ganz begeistert bei uns eingestiegen und acht eine gute Figur am Keyboard.
    Sie spielt seit 12 Jahren Klavier und ist recht fit.
    Aktuell haben wir im Proberaum ein 20 Jahre altes Home Keyboard stehen, das geht natürlich auf Dauer gar nicht!!!
    Wir spielen mit der Band die üblichen Party Rock Cover von van Halen über Bon Jovi, Roxette, Billy Idol und alles was so zum Standard Repertoir in dem Bereich gehört.
    Das Mädel ist erst 18 Jahre alt und hat natürlich nicht die üppigsten finanziellen Möglichkeiten.
    Hier mal der Fragebogen...ich bin gespannt was so von euch kommt...

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 500 €, lieber darunter
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [ ] Anfänger
    [x] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [ ] Zuhause
    [x] auf der Bühne
    [x] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    1x mal die Woche zum Proben und für Gigs

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu 20 kg

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Live Band

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Mainstream Pop Rock / Top 40 Sounds (2x voc, 2x git, 1x bass, 1x drums)

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [ ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [x] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)


    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    einfach ein mittlerweile "günstiges" Live Keyboard
     
  2. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 30.01.16   #2
    Eine gebrauchte Workstation.

    Kurzweil PC3LE würde sich anbieten.
    Mit Hammermechanik aber ausserhalb des Budgets.

    Auch ein älterer Motif oder Triton könnte eine Option sein.


    HTH
    :hat:
     
  3. matzpit

    matzpit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    22.03.18
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Hämikon Berg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    54
    Erstellt: 31.01.16   #3
    Da wird's dann aber mit 500€ maximal Budget der "Kleinen" ganz schön eng, oder?
     
  4. egoldstein

    egoldstein HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.394
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    981
    Kekse:
    12.595
    Erstellt: 31.01.16   #4
    Das PC3LE 6 scheint mir für ≤500€ kaum zu bekommen sein. Zumindest auf eBay wurde dort die letzten Monate kein einziges Modell für den Preis verkauft. Oder überhaupt. PC3LE 7 gab es dort immerhin ein paar für ~650€, aber das ist dann schon über dem Budget.

    Die Hammermechanik würde ich eher ausschließen, bei dem Budget gibt es da meist nur Stage Pianos, die klanglich nicht so vielseitig sind, wie man es für ein Allrounder-Gerät eines Covermusikers braucht.

    Ich würde mir mal das Yamaha MX61 anschauen, das hat leicht abgespeckte Sounds von Yamahas Motif-Serie an Bord, die sich klanglich teilweise nur minimal von deutlich teureren Geräten unterscheiden. Gebraucht kann man es mit etwas Glück für unter 500€ bekommen, letzten November gingen auf eBay zwei für 420€ und ~450€ weg. Aktuell ist auch eins für 510€ oder Preisvorschlag drinnen, das könnte man sicher auch für etwas weniger bekommen.

    Du kannst dir ja mal diese Demo des (bis auf weniger Tasten identischen) MX49 anhören, dafür lassen sich auch englische Untertitel aktivieren:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  5. matzpit

    matzpit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    22.03.18
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Hämikon Berg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    54
    Erstellt: 31.01.16   #5
    Danke für den Hinweis mit dem Yamaha MX61.
    Spricht irgend etwas gegen ein Triton LE?
    Die habe ich für 300-350€ gefunden...
     
  6. egoldstein

    egoldstein HCA Synthesizer HCA

    Im Board seit:
    25.02.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    1.394
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    981
    Kekse:
    12.595
    Erstellt: 31.01.16   #6
    Der Triton LE ist inzwischen 14 Jahre alt, was bei sample-basierten Tasteninstrumenten schon eine recht lange Zeit ist. Bei der Demo hier finde ich, dass man ihm das Alter auch deutlich anhört. Bei synthetischen Sounds macht es nicht soviel Unterschied, aber Klaviere, Streicher, Bläser und ähnliche akustische Instrumente wirken heutzutage nicht unbedingt zeitgemäß. Da klingt ein MX61 noch etwas frischer und wird auch die nächsten Jahre noch einigermaßen aktuell bleiben.

    Von Korg gäbe es ansonsten noch den Krome, der gebraucht in der 61-Tasten-Version mit etwas Glück und Geduld auch für unter 500€ zu haben ist.

    Ich kann verstehen, dass man lieber etwas weniger ausgibt, aber im unteren Preisbereich können 150-200€ mehr schon einen recht deutlichen Unterschied machen. Am Besten leitest du der Keyboarderin einfach mal ein paar der Videos weiter, dann kann sie ja hören, was ihr am Besten gefällt und ob sie bereit ist, den entsprechenden Preis dafür zu zahlen. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. matzpit

    matzpit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    22.03.18
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Hämikon Berg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    54
    Erstellt: 31.01.16   #7
    Danke für den Hinweis mit dem Triton LE. Hatte die bei eBay Kleinanzeigen günstig gesehen.
    Das MX61 kostet aktuell neu beim grossen T "nur" 649€ neu.
    Ist das Teil roadtauglich für 15 Gigs im Jahr oder dann doch eher ein gebrauchtes der höheren Preisklasse?
    Ist halt Quatsch jetzt 100€ zu sparen und nach 10 Gigs festzustellen, naja und nicht wirklich roadtauglich...
    Zweimal kaufen in ein oder zwei Jahren ist ja auch doof.
     
  8. DschoKeys

    DschoKeys HCA Workstation (Yamaha) HCA

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    9.454
    Erstellt: 31.01.16   #8
    Hallo @matzpit,

    ich finde einen MOX (der mit 61 Tasten als MOX6 gebraucht in Deinem Budget liegt) nochmal eine Ecke roadtauglicher als den MX49/61. Der MOX ist zum einen etwas wertiger verarbeitet (auch die Tastatur ist eine andere als beim MX) und von den Werks-Samples her nicht so stark beschnitten wie der MX, und zum anderen kann man hier seine Layer und Splits deutlich einfacher und am Gerät selbst programmieren. Wenn man mehr als zwei Voices verwenden möchte (und auch für vieles andere), dann braucht man dafür am MX zwingend einen Editor (Vycro MX: http://www.vycromx.com/); sowas gehört für mich auch zum Aspekt der "Roadtauglichkeit".

    Und noch zwei Hinweise:

    1. Ich bin mir nicht sicher, meine aber, dass der MX49 kurioserweise eine etwas bessere Tastatur eingebaut hat als der größere MX61. Ist aber sehr lange her, dass ich die Teile mal angespielt habe.

    2. Wenn man externe Sound-Libraries (z.B. von hier: http://easysounds.eshop.t-online.de...=/Shops/Shop40690/Categories/Yamaha_MOX6_MOX8) dazukaufen möchte gibt es für den MOX eine große Auswahl, während für den MX nur sehr wenig zu finden ist. Sehr gute Soundsets für Rock-Cover: Die beiden Libraries von PlayKeyz (http://playkeyz.com/80spr1.html und http://playkeyz.com/80spr2.html)

    Wenn es budget-mäßig irgendwie hinhaut würde ich ganz klar zum MOX statt MX raten...

    Viele Grüße, :)

    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. matzpit

    matzpit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    22.03.18
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Hämikon Berg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    54
    Erstellt: 31.01.16   #9
    Die aktuelle Recherche ergibt;
    Triton bis auf LE ausser Reichweite
    Motif; ein 6er gibts wirklich ab ca. 500€
    ein Krome wäre auch ab 500€ zu haben
    ein MOX hab ich für 380€ gefunden, ansonsten auch eher zwischen 450 und 500€

    Was wäre euer Favorit von den dreien in Bezug auf die aktuelle Situation?
     
  10. DschoKeys

    DschoKeys HCA Workstation (Yamaha) HCA

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    9.454
    Erstellt: 31.01.16   #10
    MOX6 mit den beiden oben verlinkten PlayKeyz-Libraries!

    Ich würde Dir (oder Euch) trotzdem dringend empfehlen, mal in einen größeren Musikladen zu gehen und selbst zu vergleichen. Vielleicht gefallen Dir ja die Korg- (Krome) oder Kurzweil- (PC3LE) Sounds doch besser als die von Yamaha; der Nachfolger MOXF ist vom Sound her fast identisch mit dem MOX und kann im Musikgeschäft angespielt werden - die anderen Geräte sind ja noch aktuell...

    Viele Grüße, :)

    Jo
     
  11. WO SCH

    WO SCH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Südliches Münsterland
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    1.326
    Erstellt: 01.02.16   #11

    Hallo Matzpit,

    Vorsicht bei den ganzen Bezeichnungen des Motif!

    Der Motif 6 (ohne irgendwelche Buchstaben) ist der allererste von 2001. Dafür würde ich NICHT 500 € zahlen! Später kamen dann Motif ES und dann XS.
    Ich habe letztes Jahr ein Motif 6 für 250€ mit Tasche gekauft, zwar etwas ramponiert, aber ich glaube ein realistischerer Preis. Von den Sounds und dem Display ist halt alles 15 Jahre alt, es funktioniert, geht aber besser.

    Du solltest auf Jo hören und nach einem MOX schauen!


    Gruß, Wolfgang
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. cosmok

    cosmok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.12
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    947
    Ort:
    im Äther
    Zustimmungen:
    258
    Kekse:
    807
    Erstellt: 01.02.16   #12
    - Wesentlich günstiger und ok für den Anfang: Ein Korg N5 oder Korg N2/364. Macht eine gute Figur bei 80/90's für den Preis (ca. 200eur).
    - Eine Gebrauchte Alesis Fusion, muss man eben Verhandeln, Könnte auch mit Klaviertasten klappen. Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Dafür lassen sich Samples reinladen. Das Piano wird unterschätzt.

    Ansonsten Teile ich die Meinung zu MOX(F) und Kurzweil (LE). Klasse teile.
     
  13. matzpit

    matzpit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    22.03.18
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Hämikon Berg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    54
    Erstellt: 02.02.16   #13
    Ich danke euch allen für den hilfreichen Input bisher.
    Ich komme gerade aus der Probe und ihr das alles mal so ein bisschen mitgeteilt.
    Sie möchte eine möglichst grosse Tastatur haben (da sie das vom Klavier her gewöhnt ist) und hat sich ohne mein Zutun zu einer Budgetaufstockung entschlossen.
    Neues Budget sind jetzt nicht mehr 500€ sondern 1.000€.
    Das erweitert vermutlich die Range um so einiges...
     
  14. DschoKeys

    DschoKeys HCA Workstation (Yamaha) HCA

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    9.454
    Erstellt: 02.02.16   #14
    Ich nehme mal an, dass sie nicht nur die reine Tastenanzahl meint, sondern auch gerne eine gewichtete Hammermechanik (ähnlich wie beim Klavier) haben möchte (statt einer ungewichteten Synth-Tastatur)? Falls ja kommen in Verbindung mit der Budgetaufstockung die "großen" Varianten der genannten Geräte in Frage: Kurzweil PC3LE8, MOX(F)8 etc.; mit viel Glück ist auf dem Gebrauchtmarkt vielleicht auch ein PC3X für das Geld zu haben...

    Viele Grüße, :)

    Jo
     
  15. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.545
    Zustimmungen:
    9.953
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 02.02.16   #15

    Ich sage immer noch PC3LE ...oder Yamaha MOXF, jeweils die 88er Variante, als Gebrauchtkauf.


    Alternative:
    Korg Krome als 88er, neu leider ebenfalls noch über Budget, gebraucht müsste sie drinliegen...


    HTH
    :hat:
     
  16. matzpit

    matzpit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    22.03.18
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Hämikon Berg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    54
    Erstellt: 02.02.16   #16
    Danke ihr Nachteulen ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. matzpit

    matzpit Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.09
    Zuletzt hier:
    22.03.18
    Beiträge:
    275
    Ort:
    Hämikon Berg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    54
    Erstellt: 02.02.16   #17
    Ich bin gerade über ein Roland Fantom X8 inkl. Ständer und 2 Pedalen gestolpert für 900€.
    Sollte das mit in die Auswahl oder eher Finger weg von der alten Kiste?
     
  18. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    1.019
    Ort:
    Galaxis
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    1.927
    Erstellt: 02.02.16   #18
    ... bei der angegebenen Gewichtsgrenze von 20 kg: Finger weg - das ist ein Panzer mit glaube ich über 30 kg. Ich weiß ja nicht, ob die Lady Krafttraining macht...:-)
    Aber generell keine schlechte Kiste.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. unifaun

    unifaun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.07
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    1.973
    Ort:
    Breuna
    Zustimmungen:
    278
    Kekse:
    4.042
    Erstellt: 02.02.16   #19
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. DschoKeys

    DschoKeys HCA Workstation (Yamaha) HCA

    Im Board seit:
    04.02.04
    Beiträge:
    2.537
    Ort:
    MG
    Zustimmungen:
    1.450
    Kekse:
    9.454
    Erstellt: 02.02.16   #20
    Das ist jetzt aber mal ganz stark Geschmacksache und nicht zu verallgemeinern; vor allem das mit der Durchsetzungsfähigkeit! Es gibt hier ja so einige User (@BinaryFinary, @bluebox), die den Fantom X einsetzen und live damit zufrieden sind. Die Größe und das Gewicht der 88er-Version ist aber in der Tat nichts zum regelmäßigen Herumschleppen.

    Was ich mir -wenn es um das Schleppen geht- auch gut vorstellen könnte- wäre ein relativ leichtes 61er-Gerät (gebrauchtes Yamaha MOXF6, Roland FA06, Kurzweil PC361), das man zum Programmieren, Üben etc. zwischen Proberaum und Wohnung hin- und hertransportiert, und eine zusätzliche 88er-Hammermechanik (gebrauchtes Studiologic SL990Pro o.ä.), die fest im Proberaum stehenbleibt.

    So hätte man neben der Transport-Erleichterung auch noch eine leichte Synth-Tastatur, mit der man z.B. Orgelsounds deutlich bequemer spielen kann, als wenn man ausschließlich ein 88er-Brett mit Klavier-Tasten hat.

    Viele Grüße, :)

    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping