Kaufberatung Synthi

von superbender, 13.12.06.

  1. superbender

    superbender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    26.08.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #1
    Hall Leute,

    ich überlege gerade mir eine Workstation zuzulegen, habe ein beschränktes Budget und kenne mich mit den Technologien (Vor- und Nachteile Expander Vs. Workstation, der jeweiligen Klangerzeugung der Instrumente) nicht wirklich gut aus. Ich würde mich über eure Hilfe sehr freuen. Anbei findet ihr den ausgefüllten Fragenbogen.

    Vielen Dank für eure Hilfe im voraus und viele Grüße,

    Sven



    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis 1800 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] ja: Roland JV-90 (sowei er noch weiterbenutzt werden kann)
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [x] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Zu Hause, auf Sicht auf der Bühne, sollte tranportierbar sein

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Workstation für die Band /für die Musikproduktion

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Pop/ Rock in Band, alleine auch Jazz


    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Pianosounds (natur und E), Rhodes, Streicher, Orgelsunds

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds

    sollte professionell klingen

    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur

    Wenn es vom Preis möglich ist würde ich am liebsten ein Gerät mit vernünftiger 88-Tastatur kaufen
    [ x] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)

    Wobei ich hiervon leider keine Ahnung habe! Reicht mein JV-90 um beispielsweise einen Fantom XR vernünftig anzusteuern? Wo sin die Vor- un Nachteile beispielsweise vom Fantom XR zum Fantom X7 ? Gehen Features verloren?
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ x] Synthese / Soundbearbeitung
    [ x] Sampling
    [ x] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [x ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [] 73/76
    [x ] 88 (Standardgröße Klavier)


    Falls 88 vom Preis nicht möglich ist, stellt sich dir Frage ob mein Jv-90 in Kombination mit einem Expander zurecht kommt. Welche Nachteile habe ich damit?

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___mittel bis leicht_______)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)


    [FONT=&quot]Soll nicht wie ein Spielzeug aussehen, d.h. auch mal auf die Bühne gestellt werden können.
    __________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    ___________________________________[/FONT]
     
  2. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    21.03.15
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    138
    Erstellt: 13.12.06   #2
    Da würde ich dir zu einem Triton mit 88 Tasten raten.. alles andere käme für dich weniger in Frage... oder ich kenne es nicht
     
  3. superbender

    superbender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    26.08.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #3
    Meinst du den Triton Extreme oder aber den TR88?

    Der Extreme kostet ca. 2500 €. Bei Musik Produktiv haben die den auch nicht mehr und meinten der würde auch nicht mehr neu geliefert werden, da die Produktion eingestellt wurde.
     
  4. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
    Erstellt: 14.12.06   #4
    Klingt nach einem Fall für die üblichen Verdächtigen, also: Extreme, Fantom X, Motif ES.
    Wobei alle drei schon etwas angegraut sind.
     
  5. sonataarctica

    sonataarctica Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.06
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    89
    Ort:
    Schwelm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #5
    kauf dirn fantoms 88!! das ist das beste was du kriegst für das geld... vll nochn expansion board dazu... was habt ihr immer mit eurem triton mit rolands kann man viel besser editieren.!

    Grüße,

    Fabian.
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.12.06   #6
    schonmal dran gedacht dass das vielleicht nur eine subjektive einschätzung deinerseits ist?

    triton / fantom / motif sind eigentlich ebenbürtig. jeder hat gegenüber den anderen in manchen bereichen kleine vorteile, aber auch nachteile.
    alle einschätzungen sind somit rein subjektiv...

    von daher würd ich dich bitten, speziell in solchen threads wo der steller selbst feststellt, dass ihm noch der durchblick fehlt, nicht so absolute aussagen zu treffen.
    schreib lieber in einem stil wie "ich würde einen fantom s 88 nehmen, weil ich finde, dass man die viel besser editieren kann als z.b. den triton"
    damit hättest du dann nämlich deine meinung kund getan, aber eben ohne gleich die absolute richtigkeit dafür in anspruch zu nehmen
     
  7. superbender

    superbender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    26.08.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.06   #7
    Vielen Dank allen zusammen!

    Ich habe gestern 6 Stunden in Ibbenbüren verbracht und alle Geräte (Fantom, Triton, Motif ES) angetestet.

    Von der Bedienung fande ich - dem Touch Screen sei Dank - den Triton am einfachsten strukturiert. Vom Sound her fande ich den Fantom am schönsten. Die Sounds haben meinem empfinden nach den größten "Druck" und klingen professioneller für eigene Aufnahmen. Die Bedienung des Fantoms erscheint jedoch am Anfang sehr komplex.

    Beim Yamaha ES gefallen mir die Sounds nicht ganz so gut. Obwohl der Sound natürlich klingt scheint mir der Druck zu fehlen. Ich könnte mir vorstellen, dass er mit einer Band aber sehr gut klingt. Von der Bedienung her ist dieses Gerät ebenfalls einfach strukturiert.

    Der Verkäufer meinte, dass der Triton für den Liveeinsatz und auch als Mastereyboard (zur Steuerung von Expandern) nach seinem empfinden am besten wäre. Man können dann immer noch den Roland oder den Yamaha Expander zu einem späteren Zeitpunkt hinzukaufen und sehr gut über den Triton steuern.

    Wie sind eure Erfahrung beim Liveeinsatz mit den Geräten?

    Da Korg die Geräte nicht mehr produziert und alle Geräte schon ca. 3 Jahre auf dem Buckel haben frage ich mich, ob man nicht besser noch 1,5 Monate bis zur Namm wartet. Was meint ihr?

    Vielen Dank und Viele Grüße,

    Sven
     
  8. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
    Erstellt: 15.12.06   #8
Die Seite wird geladen...

mapping