Kaufberatung Yamaha vs. Korg

von Michaelair, 11.12.07.

  1. Michaelair

    Michaelair Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    16
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 11.12.07   #1
    Hey wollte mal fragen was eurer meinung nach besser wäre:confused:??

    ich hab im Auge ein:

    Yamaha Tyros 1
    Korg pa 1x evtl auch Korg PA1x Pro



    ich brauch das key für meine Band, hab bisher ein Yamaha PSR 640 :D ich weiß schon bissel älter aber bis her hats gereicht^^
    jetzt wollt ich mir ein 2. Key anschaffen und wollt eure meinung hören.

    wichtige aspekte sind mir vor allem Klang und Benutzerfreundlichkeit.:)

    Danke im Voraus :rolleyes:
     
  2. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 11.12.07   #2
    Für eine Band sind beide Geräte eher ungeeignet, da es Entertainer-Keyboards sind.
    D.h. du hast viele für dich überflüssige Funktionen, z.B. die Begleitautomatik, aber dafür meist weniger "gute" Sounds.
    Weniger "gut" in dem Sinne, dass die Presets meist sehr auf den Solo-Betrieb ausgelegt sind, sie sind häufig extrem brilliant und/oder übermäßig effektiert usw., was in der Band oft nicht so gut funkioniert.

    Wenn du in einer herkömmlichen Band spielen willst, dann solltest du eher über ein Digitalpiano bzw. einen Synthesizer nachdenken, je nachdem, was du damit genau machen willst.
    Am Besten füllst du mal unseren Fragebogen aus, dann haben wir sofort die wesentlichen Informationen, die wir brauchen, um dir weiterhelfen zu können ;)
    Achja: Bitte füll den Bogen einfach nur aus, also nicht irgendwelche Teile daraus wegnehmen oder eigene Antwortmöglichkeiten hinzufügen - ist in letzter Zeit häufiger vorgekommen, daher der Hinweis ;)
     
  3. Michaelair

    Michaelair Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    16
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 11.12.07   #3
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis 2000€
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [X] ja: Yamaha PSR 640, + Amp
    [ ] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [X] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    übe zu hause, spiel in einer Band, Transport mit dem Auto, Gewicht spielt keine tragende Rolle

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    für die Band

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Punk/Rock/metal

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Piano, Streicher, Pads, Choir,...

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [X] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [X] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [X] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [X] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [X] 73/76
    [X] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [X] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    keine besonderen Ansprüche, sollte jedoch nicht wie ein Schrotthaufen aussehen

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    momentan keine
     
  4. Michaelair

    Michaelair Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    16
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 11.12.07   #4
    Also dann neue frage^^:p

    Welches Keyboard könnt ihr empfehlen für ne Band,
    Richtung Rock /punk /metal

    sowas wir red hot chili peppers oder so.... oder Liquido, Him, ka^^

    Halt schon rock aber auch sachen die man kennt und die unterhalten, auch rammstein und so
     
  5. TastenTier

    TastenTier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Bad Steben (ja Luzid,ohne "r" :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    667
    Erstellt: 11.12.07   #5
    Nun, für Rock und so würd ich dir 'nen Synthesizer, 'n Stage Piano/ePiano, oder 'nen Hammond-clone empfehlen...

    welche Modelle genau kann ich dir auch nicht sagen, bin kein so guter Kaufberater:o

    und beim Hamond-clone sag ich lieber nix, sonst tret ich nur eine dieser endlosen Debatten los, welcher denn nun der bessere ist:p

    Mir ist nur grad Langweilich:D
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 11.12.07   #6
    Naja, wenn du wirklich nur Piano und hin und wieder mal nen Streicherteppich spielen willst, dann reicht auch ein Digitalpiano, das kann dann aber auch nicht mehr.
    Wenn du viel Orgel (also Hammond) spielen willst, dann brauchst du ein Hammond-Clone, aber auch das kann dann nicht mehr als das.
    Wenn du nur elektronisches Zeugs machen willst, brauchst du einen Synthesizer, aber der kann dann eben auch nur das ;)

    Der beste "Kompromiss" ist eigentlich eine Workstation, die im Prinzip alles kann. Dafür ist sie dann in den einzelnen Disziplinen etwas schlechter. Allerdings hat man bei einer Workstation auch fast immer Funktionen dabei, die man garnicht braucht, was natürlich auch nicht ganz optimal ist.

    Grundsätzlich ist man aber mit einer Workstation auf jeden Fall für alle Situationen vorbereitet, weil man einfach alles an Sounds raus bekommt, wenn man will. Das ist ein Punkt, den ich leider bei der Gestaltung meines Setups bisher nicht schwer genug gewichtet habe - leider ;)

    Zum Thema Workstations: Es gibt meist zwei "Größen" von Workstations, womit ich nicht die Tastenzahl, sondern die Zahl der Funktionen meine. Die "kleinen" sind meist für 1000-1500€ erhältlich (je nach Tastaturgröße) und die "großen" für 2000-3500€ (ebenfalls je nach Tastaturgröße).
    Allgemein gibt es von den einzelnen Geräten meist 3 oder 4 Varianten, nämlich 61, 76 und 88 Tasten sowie eine Rackversion (also ohne Tastatur), wobei die 61 und 76er meist als nicht oder leichtgewichtete Synth-Tasten ausgelegt sind, während man bei den 88ern eine gewichtete Hammermechanik-Tastatur bekommt.
    Das kurz als kleiner Einblick ;)
     
  7. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 12.12.07   #7
    Von mir einfach mal so 'n paar Workstations in den Raum geworfen:

    Yamaha: Motif ES 6/7/8 (gebraucht)
    Motif XS 6/7/8 (neu)
    oder als reines Band-Keyboard: S90ES


    Roland: Juno-G (neu)
    Fantom x &/7/8


    Korg: Triton Extreme
    M3


    Kurzweil: K2500 /K2600/ K2661
    oder als "aufgebohrtes" Stage-Piano: PC1x

    Jetzt kannst du dich mal über die Teile informieren. Da sollte bestimmt was für diech dabei sein.
    Prinzipiell kannst du bei diesen großen 4 nix richtig falsch machen, hier spielen bei der Entscheidung meist persönliche Präferenzen die größte Rolle.

    ciao

    bluebox
     
  8. Michaelair

    Michaelair Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    16
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 12.12.07   #8
    ich schau mich mal nach denen um
    danke an alle^^
     
  9. Sartorius

    Sartorius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    25.02.14
    Beiträge:
    14
    Ort:
    nah der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.07   #9

    wie bitte? :)

    das mag vielleicht für Mitbewerber stimmen, aber...

    das PA1Xpro hat einen vollwertigen Synthi an Board mit ALLEN erdenklichen Parametern, einen vollwertigen Sampler , eine tolle Tastatur (76 Tasten) und sieht obendrein noch cool aus!

    Das mit der Begleitautomatik muss man anders verkaufen: z.B. zum Songschreiben ist so eine Automatik unerlässlich oder zum alleine üben. oder wenn der Drummer mal fehlt oder wenn ich nur mit dem Gitarristen mal jammen will... und und...

    Sequenzerlines kannste bequem einprogrammieren, oft komfortabler als an so manchem Synthie!

    Logisch wird die Maschine als Muckerkeyboard angepriesen, aber damit tut man dem Teilchen absolut unrecht!
    Die Sounds (Orgeln, Pianos, E-Pianos, Brass, Synthis) gibts in Hülle und Fülle, sie rocken und beissen und setzen sich gut durch gegen laute Gitarren - ich weiss wovon ich rede *grins* mein Gitarrist geht nie ohne seinen Fender Röhren-Amp, und der tut richtig weh! :eek:

    so, das wollte ich unbedingt mal loswerden ;)

    Gruß
    Jür Gen
     
  10. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 13.12.07   #10
    Naja, die Optik ist ja wohl mal überhaupt kein Argument, allein schon weil sie Geschmackssache ist.
    Wie es mit dem vollwertigen Synth aussieht, weiß ich zwar nicht, weil ich die Kiste kaum kenne, aber was ist beispielsweise mit dem Bedienpanel?
    So wie ich das sehe scheinen sich ca. die Hälfte aller Taster usw. auf die Begleitautomatik und sonstige Alleinunterhalter-Funktionen zu beziehen.
    Ist doch keine sinnvolle Lösung, wenn man die garnicht benutzt.

    Genau, wenn mans verkaufen will, dann macht man das so.
    Ich brauche jedenfalls zum Songschreiben keine Begleitautomatik. Ich denk mir die Sachen lieber selber aus.
    Fürs alleine üben und fehlende Musiker ersetzen kann es sinnvoll sein, ja, das stimmt wohl. Aber ich kaufe mir nicht wegen einer Funktion, die ich vielleicht irgendwann mal zufällig in irgendeiner Spezialsituation gebrauchen könnte, dann aber auch anders ersetzen könnte, ein Gerät, was eigentlich garnicht auf meine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

    Braucht man nur in einer Band auch nicht unbedingt.
    (Und wenn mans braucht, gibts dafür nen Eintrag im Fragebogen, den man ankreuzen kann, wenn mans haben möchte)

    Nochmal: Warum soll ich ein Gerät kaufen, das massenweise Funktionen hat, die ich eigentlich nicht brauche?
    Meistens ist die Konsequenz daraus nämlich, dass ich entweder mehr Geld auf den Tisch legen muss, als nötig, oder, dass die Funktionen die ich haben will in schlechterer Qualität vorliegen, als wenn ich ein "passendes" Gerät gekauft hätte.

    Nur dass man mich nicht falsch versteht: Ich sage nicht, dass Entertainerkeyboards im allgemeinen, oder das Pa1x im speziellen, schlecht sind. Ich sage nur, dass man sich vor dem Kauf überlegen sollte, was man braucht, was man will und was man noch als "Bonus" nehmen würde, wenns dabei ist. So kann man dann das optimale Gerät für sich selbst finden, und zwar NUR so, meiner Meinung nach.
     
  11. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 13.12.07   #11
    Hi,

    die Synthesefunktionen der Triton Reihe sind da drin;) In so fern: Voller nutzen!! Uns kostet auch nicht viel mehr.
     
  12. Sartorius

    Sartorius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.07
    Zuletzt hier:
    25.02.14
    Beiträge:
    14
    Ort:
    nah der Ruhr
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.07   #12
    Hi "Distance",

    freue mich über die heftige Resonanz!


    Die allgemeine Meinung ist ja: in ne Band gehört ein Synthi!

    Ich wollte eigentlich nur sagen, dass man (gerade) dem PA1 (und auch PA2)
    sehr Unrecht tut, wenn man diese Keys "nur" als Tischhupen bezeichnet.

    Diese Dinger können viel mehr, als der normale Alleinbeleidiger überhaupt braucht, so kann man das auch mal sehen!
    Ich denke, diese Keys können in beiden Welten existieren, und da wird es auch eine Käuferschar geben.

    Ich mache ja auch Tanzmucke, rocke aber auch mit ein paar Kollegen ab und siehe da: sie loben meine KORGies mit den Worten: "ich dachte, da kommen nur Midifiles rein" und "boah, die Orgeln" usw

    ich glaube, den Unentschlossenen haben wir jetzt genug Ideen gegeben...
    so ein PA1Xpro gibts übrigens so um die 1500/1600, das ist ok!

    Und von wegen Optik: stell Dir mal verschiedene "typische" aktuelle Muckerkeyboards in einer Rockband vor... also nur optisch!! da schneidet das PA1Xpro noch am Besten ab :D

    Gruß und rockige Feiertage
    Jür Gen
     
  13. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.12.07   #13
    Okay, in der Form kann ich da durchaus auch zustimmen ;)
    Wenn man wirklich in beiden Welten zuhause ist, so wie du, dann ist das sicherlich eine sehr gute Lösung!
    Ansonsten ist wohl auch noch eine Menge persönlicher Geschmack dabei: Wenn man lieber ein PA1x in der Band spielt: warum nicht?

    Trotzdem schien es mir nötig, unseren Threadsteller drauf aufmerksam zu machen, dass die Geräte seiner Vorauswahl z.B. mit (der für ihn überflüssigen) Begleitautomatik ausgestattet sind.

    Auch wenns etwas OT geht: Was mir bei
    wieder einmal auffällt: Irgendwie gibts so gut wie keine Boards für Bandkeyboarder, die nicht auch eine ganze Menge Funktionen haben, die man in der Situation eigentlich nicht braucht.
    Wir haben hier zwar auch schon öfters darüber diskutiert, und ich sehe ja auch ein, dass z.B. ein Sequencer live durchaus interessant sein kann, aber z.B. brauche ich nun wirklich keine unglaublich tollen Gitarrensounds, wenn ich mit nem Gitarristen spiele. Oder sagen wirs mal anders: Selbst wenn ich mal wirklich einen brauchen sollte, würds sicherlich auch ein mittelmäßiger tun, wenn dafür die Sounds, die ich ständig benutze, besser wären... Oder die Bedienung flexibler/bühnenorientierter. Oder das Gerät leichter. Oder, oder, oder... ;)
    Finde ich immer ein wenig schade... :(

    Da ist allerdings was dran :D
     
  14. Michaelair

    Michaelair Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    16
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 14.12.07   #14
    Also ist eurer meinung nach ein Korg PA1x Pro doch nicht sooo schlecht für Band???
    Ich hab zwar nur mal Kurz im Session(walldorf) eins angespielt, kann aber noch nicht viel davon sagen,...
    ich finde eigentlich die sounds ganz gut und die oberfläche, klar ist viel dabei was nicht nötig wäre, aber ich finde es relativ benutzerfreundlich....hmmm

    Also wäre es geeignet als Board in einer band???
     
  15. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 14.12.07   #15
    Wie gesagt, du kannst es natürlich dafür einsetzen, keine Frage. ;)

    Meiner Meinung nach solltest du aber trotzdem noch so viele Alternativen wie möglich antesten! Wenn du dann nachher wieder beim PA1x landest, gut, wenn dir was anderes besser gefällt, auch gut!
    Nur ist wirklich alles besser als vorschnell zu kaufen und sich später zu ärgern ("Hätt ich doch nur xyz ausprobiert...") ;)
     
  16. Michaelair

    Michaelair Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    16
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 14.12.07   #16
    okee danke :)
     
  17. n.n.

    n.n. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.07   #17
    Hallo Michaelair,

    ich würde Dir mal empfehlen, den Motif XS-6 genauer anzuschauen. Habe mir selbst den für 1.999 EUR neu incl. Versand gekauft. Damit hast Du wirklich alles drin, was Du sowohl für zuhause/Studio als auch für Live brauchst. Ich bin zwar auch noch am einarbeiten, aber der erste Eindruck ist schon klasse.

    Ich stimme Sartorius zu, was die Sounds und deren Bearbeitungsmöglichkeiten in den Korg-Pa-Keyboards angeht. Aber es sind tatsächlich Funktionen drin, die man als Nicht-Alleinunterhalter nie brauchen wird. Außerdem wäre mir die Oberfläche zu stark auf die Zielgruppe von Entertainern zugeschnitten (Styles, Vocalist, Intro, Fill-in, Variations, ....). Ich schätze mal, dass Du deshalb 40 - 50 % der Bedientaster gar nie benötigen wirst.

    Mein persönlicher Albtraum wäre, in einer Livesituation versehentlich an den roten Start/Stop-Taster zu kommen und eine fröhliche Marschmusik beginnt zu erklingen. Irgendwie gruselig...

    Viele Grüße
    Thomas
     
  18. Michaelair

    Michaelair Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.07
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    16
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    187
    Erstellt: 08.02.08   #18
    ich bin auch vom entertainer keyboard abgekommen =)
    ich intressiere mich jetzt vor allem für die motif-reihe
    con ES7 bis XS 8
    jenachdem was ich mir preislich am besten kommt=)
     
Die Seite wird geladen...

mapping